Turn-Verein Rheinbach 1905 e. V. 02226-10899

Aktuelles

Handball – Berichte Oktober 2017

Spieltag 21./22.10.2017

RTV-M1883 I – Regionalliga Nordrhein

Gute Leistung reicht RTV-M1883 I nicht
Es war ein guter Heimauftritt der Regionalligahandballer des RTV-M1883 – zum Sieg über die SG Langenfeld reichte es aber nicht. Mit 25:27 (10:13) mussten sich die Schützlinge von Trainer Dietmar Schwolow geschlagen geben, der trotz der Niederlage zufrieden mit der Leistung seines Teams war. „Langenfeld war besser und hat verdient gewonnen. Wir haben gut gespielt, aber vorne wie hinten einige Fehler zu viel gehabt“. Dass die Hausherren auch mehrere fragwürdige Schiedsrichterentscheidungen hinnehmen mussten, spielte den starken Gästen sicherlich noch in die Karten.
Der RTV startete gut in die Partie, und René Lönenbach sorgte mit einem Hattrick für die 3:1-Führung (4. Minute). Doch der RTV-M1883 I hatte mit zunehmender Spieldauer große Probleme, um gegen die kompromisslose Deckungsarbeit der Langenfelder zum Torerfolg zu kommen. Nach torlosen 10 Minuten hatten die Gegner die Partie mit einem 4:0-Lauf zum 3:5 (14.) gedreht. Zwar konterte der RTV zum 6:5 (17.), doch dann war erneut Ebbe im Rheinbacher Angriffsspiel, und nach einem 5:0-Lauf der Gäste lag der RTV mit 6:10 (24.) im Rückstand. Beim Spielstand von 10:13 wurden die Seiten gewechselt.
Nach Wiederanpfiff baute Langenfeld den Vorsprung bis zur 40. Minute auf 13:18 aus. Der RTV steigerte sich, kämpfte mit Leidenschaft und verkürzte den Rückstand auf 18:20 (46.). Doch zwei, drei Unaufmerksamkeiten in der Abwehr und zwei, drei falsche Entscheidungen im Angriff verhinderten, dass der RTV näher als 22:24 und 23:25 (57.) herankam. Langenfeld dagegen hatte in der Schlussphase immer die richtige Antwort parat und gewann verdient mit 25:27.
Die Tore für den RTV-M1883 I erzielten: Lönenbach (10/2), Schwolow (1), Breuer (2), Hammann (3), Fischer (2) und Dasburg (7/3).

SIS Liveticker / elektronischer Spielbericht

 

RTV-M1883 II – Verbandsliga Mittelrhein

RTV-M1883 II bezwingt mit starker Leistung Tabellenführer Birkesdorf
In einem starken Spiel gewann der RTV-M1883 II gegen den bis dahin ungeschlagenen Tabellenführer aus Birkesdorf mit 26:24.
Beide Mannschaften begegneten sich in einem intensiven Duell auf Augenhöhe und lebten in der Anfangsviertelstunde von ihren starken Abwehrreihen, weswegen sich keines der beiden Teams nennenswert absetzte. Wie schnell das Spiel jedoch kippen konnte, zeigte eine zwei minütige Schwächephase der Tigers, in der drei unkonzentrierte Torabschlüsse der Gastgeber durch den schnellen Birkesdorfer Gegenstoß in zwei Gegentore verwandelt wurden. Doch die Tigers fingen sich wieder, konnten sich auf ihre stabile Abwehr und einen sehr starken Jasper Bröckelmann im Tor verlassen und kamen nun auch im Angriff erstmalig über den Kreis zum Abschluss.
Nach der Halbzeitpause (12:10) kam Birkesdorf trotz Rheinbacher Überzahl wieder heran und ging erstmalig sogar kurzzeitig in Führung. Angetrieben durch die Anfeuerungsrufe der unermüdlichen Fans der „Alarmstufe Grün“ und die zahlreichen Zuschauer in der Berliner Halle, verlief das Spiel weiterhin ausgeglichen. Bis in den letzten 10 Minuten die Partie durch einige umstrittene Schiedsrichterentscheidungen nochmal zusätzlich an Intensität zulegte. Doch die Tigers ließen sich davon nicht verunsichern und waren motiviert, dieses Spiel nun erst recht siegreich zu beenden. Jedes Tor, jeder Ballgewinn und jede Parade wurde frenetisch von den Spielern und der Bank gefeiert, und die hochmotivierten Tigers zeigten eine starke Abwehrleistung und großen Kampfgeist, den Birkesdorf auch mit einer direkten Manndeckung in den letzten fünf Minuten der Partie nicht bezwingen konnte. Am Ende stand ein verdienter 26:24-Erfolg der Tigers zu Buche, die nun in zwei Wochen beim Lokalrivalen in Euskirchen die Möglichkeit haben, sich weiter in der oberen Tabellenhälfte festzukrallen.
Für den RTV-M1883 II spielten: Bröckelmann (TW), M. Adolph (2), Schwolow (12/5), Dasburg (2), Genn (2), N. Adolph (3), Schoenenberg, Bludschun, Prell, Kleinfeld (2), Stief und Reyer (3).

 

RTV-M1883 III – 3. Kreisklasse

RTV-M1883 III besiegt HSG Euskirchen 4 mit 44:15


Zum Nachholspiel trafen sich bereits am Freitag die Drittvertretung des TV Rheinbach und die 4. Mannschaft der HSG Euskirchen.
Spielertrainer Andreas Behr stellte seine Mannen nicht nur erneut gut ein, sondern markierte auch direkt die ersten beiden Tore der Gastgeber. Die erste Halbzeit zeigte wieder, warum die Rheinbacher verdient an der Spitze der Tabelle stehen: Mit einfachen Toren durch schnelle Gegenstöße und eine hervorragende Torhüterleistung, gestützt auf eine gute Abwehrarbeit, bestimmten die Hausherren zu jedem Zeitpunkt das Spielgeschehen. Beim Stand von 19:9 wurden die Seiten gewechselt.
Nach dem Pausentee erzielten zwar zunächst die Gäste das erste Tor, doch der TVR-Express setzte mit einer Serie von 10 Toren in Folge zum 29:10-Zwischenstand ein dickes Ausrufezeichen Richtung Heimsieg. Torhüter Jan Beier knüpfte nahtlos an die gute Torwartarbeit von Cem Sarac aus der ersten Hälfte an, und am Ende gewann Rheinbach verdient mit 44:15.
Für den RTV-M1883 III spielten: Beier (TW), Sarac (TW, 1), Grommes (8), Merzbach (7), A. Behr (6), S. Behr (5), J. Behr (5), Rechmann (5), Respondek (3), Wüscht (3) und Carle (1). 


 

 

Spieltag 14.10./15.10.2017

RTV-M1883 II – Verbandsliga Mittelrhein

Klarer Sieg des RTV-M1883 II gegen den Lokalrivalen SG Ollheim-Straßfeld
Mit einem dominanten 19:32-Auswärtssieg schlug die Zweitvertretung des RTV-M1883 die bisher ungeschlagene SG Ollheim-Straßfeld und positioniert sich somit weiter im oberen Tabellendrittel.
Die Partie in der gut besuchten Halle am Höhenring begann mit schwachen Abwehrleistungen auf beiden Seiten. Zwar gelang es den Rheinbachern gut, die großen Räume der sehr offensiven Abwehr Ollheims auszunutzen, allerdings kassierten die Tigers selbst immer wieder zahlreiche Tore aus dem Rückraum und über ihren eigenen Mittelblock. Beim Stand von 8:10 (14. Minute) stellte Trainer Andreas Behr die Abwehr um und schaffte somit die nötige Stabilität, aus der die Rheinbacher ihr Spiel aufziehen konnten. Unter den Blicken der zahlreich mitgereisten Fans und den lautstarken Anfeuerungsrufen der Alarmstufe Grün konnten sich die Glasstädter bis zur Pause auf 11:18 absetzen. 
Zwar bäumte sich Ollheim kurz nach Beginn der zweiten Halbzeit nochmals gegen die drohende Niederlage auf und nutzte zwei technische Fehler auf Seiten Rheinbachs aus, um den Vorsprung zu reduzieren, doch die starken Abwehr- und Torwartleistungen der Gäste erstickten jegliche Aufholversuche. Auch im Angriff konnte Ollheim die Tigers nicht kontrollieren, weshalb Trainer Behr die volle Ersatzbank ausnutzte. Dies tat dem Spielfluss der Gäste jedoch keinen Abbruch, die schlussendlich überzeugend mit 19:32 gewannen.
Im nächsten Heimspiel kommt es nun zum Aufeinandertreffen mit dem ungeschlagenen Spitzenreiter TV Birkesdorf, bei dem die Tigers die nächsten zwei Punkte einfahren wollen.
Für den RTV-M1883 II spielten: Schroven (TW), Hensel, M. Adolph (2), N. Adolph, Schwolow (10/5), Dasburg (2), Genn (4), Prell (5), Schoenenberg (1), Kleinfeld (1), Stief (1), Dobbelstein (4) und Reyer (2).

 

RTV-M1883 Damen – Kreisliga

Unentschieden der Damenmannschaft des RTV-M1883 gegen den FC Hennef
Die Damen des RTV-M1883 zeigten zu Beginn der Partie ein gutes und konzentriertes Spiel. Sie konnten über die Spielstände 1:3 und 4:6 die Führung für sich behaupten. Zur Mitte der ersten Halbzeit glichen die Gegnerinnen aus Hennef zwar das erste Mal zum 6:6 aus, doch die Rheinbacherinnen zogen direkt wieder auf 6:8 davon.
Beim Stand von 7:8 wurden kurz danach die Seiten gewechselt. In der zweiten Halbzeit setzten sich die Damen des RTV-1883 schnell auf 9:12 ab, hatten allerdings danach wenig Glück im Abschluss. So konnten die Henneferinnen bis zum 15:15 ausgleichen und durch einen Siebenmeter zum 16:15 kurz vor Schluss in Führung gehen. Die Damen des RTV-M1883 ließen sich dadurch allerdings nicht aus der Ruhe bringen und glichen noch zum Endstand von 16:16 aus.
Für die Damenmannschaft des RTV-M1883 spielten: Ann-Kathrin Raaf (TW. 1.-15., 2), Meike Offenerde (TW. 16.-60.), Pia Schröders (5), Stefanie Seib (3), Hannah Schröders (2), Sabrina Kott (2), Yvonne Schacher (1), Julia Kleinert (1), Jana Grün und Michaela Ley.

 

RTV-M1883 Nachwuchs

Niederlage der mB-Jgd. des RTV-M1883 gegen Palmersheim
Zum zweiten Mal innerhalb von zwei Wochen trat die Rheinbacher mB-Jgd. gegen eine Palmersheimer Mannschaft an. Diesmal hatte man sich der mB1 des TVP zu stellen. Dabei musste der RTV-M1883 auf den verletzten Sebastian Böttcher und den erkrankten Niklas Handrup verzichten. Trotzdem startete man sehr gut in die Partie. In der Abwehr arbeiteten die Jungs engagiert und vorne schafften sie es immer wieder, die Lücken in der Palmersheimer Deckung zu finden. So konnte man sich auf 0:2 absetzen und diese Führung bis zum 2:4 verteidigen. Anschließend scheiterten die Rheinbacher aber immer wieder am stark aufgelegten Palmersheimer Torwart, sodass die Hausherren mit einem 4:0-Lauf mit 6:4 die Führung übernahmen. Durch eine gute Abwehrarbeit kämpften sich die Glasstädter wieder auf 6:6 heran, mussten aber bis zur Pause beim 8:6 erneut einen Rückstand hinnehmen. In den zweiten Durchgang startete der RTV-M1883 denkbar schlecht. In Unterzahl schafften es die Palmersheimer, sich auf 10:6 abzusetzen. Bis zum 14:10 blieb der Abstand konstant, aber Unkonzentriertheiten im Abwehrbereich auf Seiten des RTV-M1883 führten dazu, dass sich dieser Rückstand über 16:10 zum 20:13 weiter vergrößerte. Bis zum Ende konnte dieser nur noch zum Endstand von 21:15 verkürzt werden. Für die mB-Jgd. des RTV-M1883 spielten: Mauritz Mügge (TW), Daniel Steffens (TW), Marius Schmitz, Daniel Burgdorf, Jiri Jaschob, Nico Erken, Michael Fuß, Elias Köpcke, Kajeepan Maheswaran, Anton Wenzel, Arne Michaelsen und Moritz Werth.

mC1-Jgd. des RTV-M1883 gewinnt beim VfL Gummersbach und erobert zweiten Tabellenplatz
Für die mC1-Jgd. des RTV-M1883 läuft die Saison weiterhin planmäßig. Mit einem 23:28-(11:13)-Erfolg beim VfL Gummersbach eroberten die Swawoll-Schützlinge den zweiten Tabellenplatz in der Oberliga Mittelrhein. Es war kein besonders ansehnliches und hochklassiges, dafür aber ein körperlich betontes Spiel, in dem Rheinbach dank einem lupenreinen Hattrick von Andreas Burgdorf mit 1:4 (6. Minute) in Führung ging. Doch Gummersbach egalisierte mit einer tief stehenden 3:2:1-Deckung den Rückstand und glich beim 4:4 (10.) aus. Nach dem 6:6 (14.) legten die Rheinbacher immer wieder vor, konnten sich aber nicht absetzen. Ein direkt verwandelter Freiwurf von Jakob Kazimierski sorgte vor der Pause für die 11:13-Halbzeitführung. Nach dem Pausentee, die mC1-Jgd. des RTV-M1883 spielte durch eine Zeitstrafe in Überzahl, legten die Grün-Weißen einem famosen 5:0-Lauf hin und sorgten spätestens beim 12:20 (35.) für die Vorentscheidung. In der Schlussphase konnte wieder fleißig rotiert werden, sodass Rheinbach am Ende hochverdient mit 23:28 gewann und die Herbstpause als Tabellenzweiter hinter Ligaprimus Dormagen genießen darf. „Wir haben heute erneut nicht unser Spiel gefunden und insbesondere das Kleingruppenspiel der Gummersbacher nicht energisch genug verteidigt“, so RTV-Coach Tobias Swawoll, der auch Positives in seiner Mannschaft sah, die sich „nicht aus der Ruhe hat bringen lassen“. Für die mC1-Jgd. des RTV-M1883 spielten: Tim Sandmann (TW), Nicolas Eusterholz (3), Jakob Kazimierski (3), Mats Hoffstadt (6), Florian Boehnert, Finn Schroven (3), Felix Krahforst (2), Joel Castillo Buchner (2), Andreas Burgdorf (6), Robin Kremp (2) und Leonardo Maia Jochim (1).

Deutliche Niederlage der wC-Jgd. des RTV-M1883 gegen den ungeschlagenen TV Palmersheim
Die Partie startete für die Gastgeberinnen des RTV-M1883 schlecht, und so lag man schnell mit 1:6 im Rückstand. Die starken Palmersheimerinnen nutzten kontinuierlich alle Fehlpässe und Unkonzentriertheiten für Tempogegenstöße aus und setzten sich über die Stände 3:11 und 4:12 bis zum Halbzeitstand von 5:15 ab. Die Rheinbacher Mädels gaben aber nicht auf, sie präsentierten sich in der zweiten Halbzeit kämpferisch und zeigten in der Abwehr wie auch im Angriff eine gute Leistung. Man versuchte über die Stände 7:17 und 9:24 bis zum Endstand von 12:27 gegenzuhalten, musste sich aber den überlegeneren Palmersheimerinnen geschlagen geben. Für die wC-Jgd. des RTV-M1883 spielten: Emely Danesh (TW 1. HZ, 2), Kaya Kolster (TW 2. HZ), Franca Stark (6), Lara Haufe (1), Emilia Köpcke (1), Mathilda Mügge (1), Viveca Stahlhut (1), Emily Lowin und Rebecca Rathke.

mD1-Jgd. des RTV-M1883 unterliegt im Spitzenspiel dem Ligaprimus TSV Bonn rrh.
Beide Teams betraten am Samstagnachmittag den Rheinbacher Hallenboden verlustpunktfrei. 2 Mal 10:0 Punkte auf dem Feld – und doch waren die Voraussetzungen grundverschieden. Während die Jungs in Grün-Weiß eine bemerkenswerte Entwicklung hingelegt haben und mit viel Kampfgeist und Leidenschaft erfolgreich in die Saison gestartet sind, dominieren die Gäste aus Beuel mit ihrem „Jahrhundertjahrgang“ diese schier nach Belieben. So hatte das Trainergespann Genn/Beier die Mannschaft auch frühzeitig zur Vorbesprechung in die Kabine gebeten, um die 10 Rheinbacher Jungs intensiv auf diese schwere Aufgabe einzuschwören. Es begann mit einem Ausrufezeichen und dem 1:0 des RTV-M1883, bevor zu schnell alles seinen erwarteten Lauf zu nehmen schien. Die Bonner hebelten die Rheinbacher Defensive durch schnelles Passspiel und ihre extrem starken Einzelspieler ein ums andere Mal aus, das 1:5 auf der Anzeigetafel verhieß den erwarteten Spielverlauf. Doch wenn die mD1-Jgd. des RTV-M1883 diese Saison eines auszeichnet, dann die Fähigkeit, sich auch in schwierigen Situationen immer wieder neu ins Spiel zu beißen. Hinten gestützt auf den wieder mal souveränen Rückhalt Moritz, suchten und fanden die Rheinbacher die Lücken in der blau-gelben Abwehrformation. Während Bent den direkten Weg zum Tor suchte, wirbelte Tim den Kreis von links nach rechts und zurück, 6 Tore später stand die Halle dann beim 7:7 durch Bent Kopf. Ein zu diesem Zeitpunkt noch besseres Ergebnis verhinderte der ganz starke Beueler Torwart, nach zwei Gegentoren ging man mit einem hervorragenden 7:9 optimistisch in die Pause. Die Klasse der Beueler Gäste zeigt sich auch dadurch, dass man individuell und als Mannschaft immer nochmal einige Gänge hochschalten kann. Durchaus zurechtgestutzt, aber eben auch entsprechend spielfreudig, kamen die Gäste aus der Halbzeitansprache. Die Rheinbacher knabberten durch Tore von Leon und Bent nochmal an der Sensation, doch nach dem 9:11-Zwischenstand nahm der Beueler Express so richtig Fahrt auf.
Mit einer extrem offensiven Deckung wurden die Räume für ein geordnetes Aufbauspiel der Grün-Weißen plötzlich sehr eng, und so wurden zu viele Pässe unter Druck und ungenau gespielt. Diese Ballverluste nahmen die Gäste dankbar auf und spielten sie konsequent und sehr kombinationssicher zu Ende. Die Rheinbacher Jungs kamen nur noch selten ernsthaft in die Nähe des Bonner Kreises, und dort war dann zumeist Ende beim weiter absolut sicheren Beueler Torhüter. Zum Schluss stand ein leistungsgerechtes 13:23 auf der Anzeigetafel, auch für die Grün-Weißen durchaus eine Leistung, mit der man nicht unzufrieden sein muss, hatte man dem hohen Favoriten aus Bonn doch lange getrotzt.
Nun geht es mit 10:2 Punkten und der weiterhin besten Defensive der Liga in die Herbstpause. Für die mD1-Jgd. des RTV-M1883 spielten: Moritz C. (TW), Bent (6), Maximilian (2), Leon (2), Tim (2), Jooris (1), Lazar, Julius, Moritz S. und Bela.

Spannender Krimi endet glücklich für mD2-Jgd. des RTV-M1883
Am Samstag musste die mD2-Jgd. zu Hause gegen Feytal antreten. Anfangs schlugen sich die Jungs gut und bauten eine 2:0-Führung auf. Nach circa 10 Minuten kam dann allerdings der Einbruch, und nach mehrfachen Fehlern stand es 2:5 für die Gäste. Doch wie man die Rheinbacher kennt, kämpften diese sich wieder heran und gingen mit 7:5 in die Pause. Im Anschluss wurde das Spiel zunehmend hektischer und war von Fehlern geprägt. Dennoch schafften es die Jungs am Ende noch und gewannen mit 11:10. Für die mD2-Jgd. des RTV-M1883 spielten: Philip (TW), Tom, Merlin (1), Tristan (1), Oliver, Jona (6), Lennart (1), Jonathan, Joshua, Benjamin (2) und Lennard.

mE1-Jgd. des RTV-M1883 beweist nach Katastrophenstart beim Tabellenzweiten aus Bonn Moral
„Ohne Abwehr gewinnst du keine Spiele“, diese Phrase wurde der mE1-Jgd. am vergangenen Wochenende wieder vor Augen geführt. Gegen den Kreismeister der letzten Jahre und aktuellen Tabellenzweiten aus Bonn rrh. sah der Start zunächst noch vielversprechend aus. Über ein 3:3 (5. Minute) stellten die Grün-Weißen jedoch zunehmend das Abwehrspiel ein. Die individuell starken Bonner setzten sich mühelos auf 12:7 (14.) ab und legten bis zur Halbzeit mit einem 0:9-Lauf nach, sodass die mE1-Jgd. des RTV-M1883 bereits zur Pause uneinholbar mit 21:7 im Rückstand lag.
In der Halbzeitpause mahnte das Trainergespann Stief/Swawoll das mangelnde Abwehrspiel sowie die überhasteten Angriffe an. Dieser Trend setzte sich zunächst bis zum 26:10 (25.) fort, als eine zweite Auszeit ihre Wirkung zeigte. Ein Ruck ging durch die Mannschaft, die nun auch engagierter auftrat und der Torwart Benedikt Berk den notwendigen Rückhalt verschaffte. Fortan wurde um jeden Ball gekämpft und im Angriff ungewöhnlich konsequent agiert, sodass die Mannschaft sich nun von ihrer besten Seite zeigte. „Im 6-gegen-6 haben wir noch nie so stark im Angriff gespielt“, war sich das Trainergespann einig. Am Ende bewies die Mannschaft tolle Moral und verlor nach einer kämpferischen zweiten Halbzeit „nur“ mit 33:24. Glückwunsch an Bonn – verdienter Sieg! Für die mE1-Jgd. des RTV-M1883 spielten: Benedikt Berk (TW), Tom Haufe (TW/1), Matteo Laun, Ole Wimmers, Paul Sambale (1), Moritz Knappe (5), Silas Worm, Merlin Klocker (7) und Jonathan Linz (10/1).

mE2-Jgd. des RTV-M1883 geht optimistisch in die Ferienpause
Die mE2-Jgd. des RTV-M1883 verlor mit 17:7 (7:3) bei der zweiten Mannschaft der TSV Bonn rrh. und nimmt weiterhin positive Erkenntnisse aus dem Spiel mit. Ohne Ole, Philipp und Florian hielten die Rheinbacher das Spiel zunächst offen. Über ein 2:2 (8. Minute) nutzten die Bonner im weiteren Spielverlauf ihre spielerische Überlegenheit gnadenlos aus und gingen verdient mit 7:3 in die Halbzeitpause. Mit neuem Mut versuchten die RTV-Jungs aber weiterhin, die gute Manndeckung des Gegners mit dem Handball-ABC „Passen, Prellen und Werfen“ zur überwinden. Insbesondere Vincent Rohde lieferte mit seinen 4 Toren eine tolle Leistung ab. Am Ende verlor Rheinbach dennoch mit 17:7, geht aber optimistisch in die Ferienpause.
Für die mE2-Jgd. des RTV-M1883 spielten: Noah Schmithüsen (TW), Luca Ohlendorf (TW), Abdullah Celik (TW/2), Richard Hanßen (1), Daniel Cunningham, Vincent Rohde (4), Simon Köhler, Jannis Declair und Gereon Pütz.

mE3-Jgd. des RTV-M1883 mit deutlicher Auswärtsniederlage
Die mE3-Jgd. des RTV-M1883 von Trainergespann Martin Schwarz und Mauritz Mügge musste gegen die körperlich überlegenen Gastgeber eine klare 2:25-(1:11)-Niederlage hinnehmen. Die Rheinbacher Spieler kämpften zwar bis zum Umfallen und gaben über die gesamte Spielzeit nicht auf, hatten aber den Euskirchenern nichts entgegenzusetzen. Trotzdem: Kopf hoch, Jungs, toller Einsatz!
Für die mE3-Jgd. des RTV-M1883 spielten: Theo, Hivan, Yanic, Luke, Paul, Simon, Mats, Abdullah, Simon, Tim, Finn und Pepe.

 

 
Spieltag 7.10./8.10.2017

RTV-M1883 I – Regionalliga Nordrhein

RTV-M1833 I feiert zweiten Sieg in Folge
Mit einem 25:20-(11:9)-Heimsieg über den TuS Opladen feiern die Regionalligahandballer des RTV-M1883 den zweiten Sieg in Folge und haben mit nun 6:4 Punkten den Sprung ins obere Mittelfeld geschafft.
Es war ein verdienter Sieg nach einer geschlossenen Mannschaftsleistung, wobei René Lönenbach, Kreisläufer Daniel Fischer und Torwart Niklas Funke herausragten. Der RTV fand gut in die Partie und ging trotz eines verworfenen Siebenmeters und eines vergebenen Gegenstoßes mit 4:2 (9. Minute) in Führung. Bis zum 7:6 (14.) verkürzte Opladen die jeweilige 2-Tore-Führung der Hausherren, ehe sich Rheinbach auf 10:6 (21.) absetzen konnte. Die Gäste reagierten und stellten die Abwehr auf ein offensives 5:1-System um. Prompt verloren die Gastgeber den spielerischen Faden, und Opladen verkürzte mit drei Toren in Folge zum 10:9 (28.). Timm Schwolow sorgte dann für die 11:9-Pausenführung.
Nach dem Wechsel setzten sich Lönenbach und Co. auf 15:11 (35.) ab. In der sehr intensiv geführten Partie kämpfte Opladen um den Anschluss und konnte in der 45. Minute auf 17:15 verkürzen. Nach dem Opladener Anschlusstreffer zum 18:16 (48.) vernagelte der bis dahin schon überragende Torwart Niklas Funke sein Tor, und der bärenstarke Kreisläufer Daniel Fischer mit einem Hattrick sowie René Lönenbach bauten die Führung auf 22:16 (53.) aus und sorgten für die Vorentscheidung. Opladen versuchte mit einer doppelten Manndeckung gegen Lönenbach und Dasburg zwar noch einmal die Wende, doch der RTV ließ in den Schlussminuten nichts mehr anbrennen und siegte verdient mit 25:20.
Die Tore für den RTV-M1883 I erzielten: Schwolow (2), Breuer (3), Hammann (2), Lönenbach (7), Fischer (8) und Dasburg (3/2).

SIS Liveticker / Elektronischer Spielbericht

 

RTV-M1883 II – Verbandsliga Mittelrhein

RTV-M1883 II siegreich gegen Merkstein
In einer schleppenden Anfangsphase sahen die Zuschauer in der Berliner Straße eine ausgeglichene Partie, bei der sich im Verlauf der ersten Halbzeit keine Mannschaft nennenswert absetzen konnte. Die Rheinbacher Abwehr bekam den Rückraum der Gäste zu Beginn nur schwer unter Kontrolle und ließ immer wieder einfache Gegentore aus der zweiten Reihe zu. Erst mit der Umstellung auf eine 5:1-Abwehr bekam man das Angriffspiel der Gäste besser in den Griff. Auch im Angriff dauerte es eine Zeit, bis sich die Tigers gefunden hatten. So konnte die Partie erst nach 12 Minuten einen leistungsgerechten 5:5-Zwischenstand vorweisen. Die Einwechslung des Rheinbacher Neuzugangs Christian Dobbelstein, der in der zweiten Mannschaft Spielpraxis sammeln soll, belebte das Angriffsspiel und verhalf diesem zu mehr Gefahr aus dem Rückraum.
Mit einem 12:12-Unentschieden gingen beide Mannschaften in die Halbzeitpause, aus der die Tigers den besseren Start erwischten. Vor allem auf das Angriffsspiel über den Kreis hatten die Gäste zu Beginn der zweiten Halbzeit keine Antwort, und auch eine doppelte Manndeckung gegen Lukas Schwolow und Christian Dobbelstein konnte die Hausherren nicht stören. Der Merksteiner Angriff versuchte nun ebenfalls vermehrt, das Spiel über den Kreis zu etablieren, worauf die Rheinbacher allerdings vorbereitet waren und es oftmals unterbinden konnten. Konsequent setzten sich die Hausherren über 18:16 (39. Minute) und 24:20 (50.) zum verdienten 29:25-Endstand ab und verbuchten zwei wichtige Punkte, bevor es nächste Woche zum Lokalderby gegen die ungeschlagene SG Ollheim-Straßfeld kommt.
Für den RTV-M1883 II spielten: Bröckelmann (TW), Hensel (1), Schäfer, M. Adolph (4), Schwolow (8/4), Dasburg (1), N. Adolph (1), Schoenenberg, Bludschun, Prell (5), Attermeyer, Kleinfeld, Dobbelstein (6) und Reyer.

 

RTV-M1883 III – 3. Kreisklasse

RTV-M1883 III feiert vierten Sieg im vierten Spiel
In Bad Münstereifel traf der RTV-M1883 III auf die Zweitvertretung des TVE Bad Münstereifel. Nach einem 5:0-Lauf für die Rheinbacher stand bereits zu Anfang des Spiels fest, wer als Sieger vom Platz gehen würde. 
Dank einer überragenden Torwart-Leistung von Jan Beier, der in der 1. Halbzeit 15 Würfe des TVE abwehren konnte, setzte man sich deutlich auf 4:16 (20. Minute) ab. Aufgrund einer sicheren Abwehrarbeit erhöhte der RTV mit vielen schnellen Angriffen noch vor der Pause auf 6:23.
In der zweiten Halbzeit knüpfte Cem Sarac im Tor an die Leistung von Jan Beier an, womit der RTV-M1883 II bereits in der 45. Minute mit 11:37 in Führung lag. Trotz einiger liegen gelassener Torchancen erhöhte man das Ergebnis am Ende noch auf 15:49. Somit bleibt die dritte Herren-Mannschaft weiterhin Tabellenführer der 3. Kreisklasse.
Für den RTV-M1883 III spielten: Beier (TW), Sarac (TW), Ribbe (10), Respondek (5), A. Behr (6), J. Behr (4), S. Behr (4), Dieckhoff (1), Rechmann (4), Sommerfeld (1), Rieger (10/1) und Grommes (4).

 

RTV-M1883 Damen – Kreisliga

Ungefährdeter Sieg der Damenmannschaft des RTV-M1883 gegen den TSV Feytal
Die Partie der Rheinbacherinnen gegen den TSV Feytal begann schleppend, und zunächst konnte sich keine der beiden Mannschaften absetzen. In der heimischen Halle an der Berliner Straße ging es über die Stände 1:1 über 2:2 bis hin zu einer Führung von 5:2. Allerdings konnten die RTV-Damen diese Führung nicht aufrechterhalten, und Feytal holte bis zum Halbzeitstand von 5:4 auf.
Nach dem Seitenwechsel kam mehr Bewegung ins Spiel der Gastgeberinnen, und es fielen mehr Tore. Über die Stände 10:4 bis zum 15:6 bauten die Rheinbacherinnen die Halbzeitführung weiter aus und siegten am Ende mit 17:8.
Für die Damen des RTV-M1883 spielten: Meike Offenerde (TW), Hannah Schröders (7/2), Pia Schröders (5/1), Julia Kleinert (2), Michaela Ley (1), Stefanie Seib (1), Sara Schäfer (1), Lena Schäfer, Ann-Kathrin Raaf, Jana Grün und Svenja Neubert.

 

RTV-M1883 Nachwuchs

Unnötige Niederlage der mB-Jgd. des RTV-M1883 gegen Palmersheim
Für die mB-Jgd. des RTV-M1883 gegen den TV Palmersheim wäre mehr drin gewesen. Eine hohe Quote an technischen Fehlern und viele ausgelassene Chancen führten dazu, dass man sich schließlich mit 23:26 (10:15) geschlagen geben musste. Dabei begannen die Jungs des RTV-M1883 ihre Partie sehr konzentriert. In der Abwehr wurde gut gerückt, und vorne trug man überlegte Angriffe vor, sodass man sich zu Beginn mit 2:1 und 4:2 absetzte. Diesen Vorsprung konnte man auch bis zum 6:4 halten. Einziger Wermutstropfen zu diesem Zeitpunkt war, dass die Führung aufgrund zwei verworfener Siebenmeter nicht höher ausfiel. Dann aber begannen die Glasstädter in der Abwehr nachzulassen, vorne verlor man die Linie und scheiterte immer wieder am gut aufgelegten Palmersheimer Keeper. Mit einem 0:4-Lauf drehten die Gäste das Spiel auf 6:8 und konnten die Führung über 8:13 bis zum Halbzeitende auf 10:15 ausbauen.
Die Pause schien den Rheinbachern gut zu tun. Anschließend fanden die Jungs des RTV-M1883 ihre Linie wieder und starteten furios. Bereits in der 6. Minute der zweiten Halbzeit hatte man beim 16:17 den Anschluss geschafft. Bis zum 19:20 blieb das Spiel ausgeglichen, ehe die Gäste erneut von vielen Unkonzentriertheiten und Fehlwürfen auf Rheinbacher Seite profitieren konnten und mit 19:24 in Führung gingen. Von diesem Rückstand erholten sich die RTV-Jungs nicht mehr und konnten nur noch bis zum Endstand von 23:26 verkürzen.
Für die mB-Jgd. des RTV-M1883 spielten: Mauritz Mügge (TW), Daniel Steffens (TW), Kajeepan Maheswaran (5/3), Daniel Burgdorf (5), Nico Erken (4/1), Sebastian Böttcher (3), Anton Wenzel (3), Niklas Handrup (1), Elias Köpcke (1), Arne Michaelsen (1), Moritz Werth, Michael Fuß und Jiri Jaschob.

RTV-M1883 mC1-Jgd. sichert sich mit 29:19-Sieg den dritten Tabellenplatz
Die mC1-Jgd. des RTV-M1883 trat am Sonntagnachmittag in heimischer Halle gegen den TuS Königsdorf an. Rheinbach legte mit 3:0 (3. Minute) einen Blitzstart hin und sollte zunächst seiner Favoritenrolle gerecht werden. Trotz der schludrigen Abwehr setzte man sich durch ein gutes Entscheidungsverhalten auf 11:5 (13.) ab.
Nach einer Auszeit versuchten die Gäste mit disziplinierten Angriffen jenseits der 60 Sekunden zum Torerfolg zu kommen. Oftmals setzten sie ihren Shooter Caspar Braumann in Szene, sodass Königsdorf sich Tor um Tor näherte, denn die Rheinbacher wirkten im Angriff wie gelähmt. Nach zehn torlosen Minuten konnte Mats Hoffstadt beim 12:8 (23.) den nächsten Rheinbacher Treffer erzielen. Beim 13:10 wurden die Seiten gewechselt. In der Pause forderte RTV-Trainer Tobias Swawoll von seiner Mannschaft, durch eine höhere Laufbereitschaft in der Deckung die Fehlerquote beim Gegner zu erhöhen, und stellte fortan auf ein offensives 3:3-System um. Über das 15:13 (28.) schien diese Maßnahme zu fruchten, die folgerichtig mit einem 9:0-Lauf für die Rheinbacher Mannschaft belohnt wurde. Beim 24:13 (39.) war die Vorentscheidung längst gefallen, und die mC1-Jgd. gewann schlussendlich mit 29:19. „Wir haben heute nicht unser bestes Spiel gemacht und werden die Fehler analysieren. Mit dieser Leistung wird es kommende Woche beim Verfolgerduell gegen den VfL Gummersbach sehr schwer“, so Swawoll abschließend. 

Für die mC1-Jgd. des RTV-M1883 spielten: Tim Sandmann (TW), Andreas Burgdorf (8), Joel Castillo Buchner (1), Leonardo Maia Jochim (1), Felix Krahforst (1), Robin Kremp, Mats Hoffstadt (4/1), Jakob Kazimierski (1/1), Florian Boehnert (2), Finn Schroven (5) und Nicolas Eusterholz (6).

RTV-M1883 mC2-Jgd. mit verdientem Sieg in Merl
Nach der knappen Niederlage in der Vorwoche im Spitzenspiel der Vorrunde der Kreisklasse, ging die mC2-Jgd. des RTV-M1883 sehr motiviert in das nächste Ligaspiel gegen die SV Rot-Weiß Merl, die bis dato auf dem 5. Tabellenplatz rangierte. In den ersten Minuten entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel der beiden körperlich unterschiedlichen Teams. Doch bis zum Halbzeitpfiff konnten die Rheinbacher Jungs ihre körperliche Überlegenheit zu selten ausnutzen, und sowohl in der Abwehr als auch im Angriff rief man in den ersten 25 Minuten nicht das vorhandene Potenzial ab. Dennoch ging es für die mC2 mit einer beruhigenden 17:11-Führung in die Kabine. Nach der Pause stand die Abwehr um den starken Torwart Louis deutlich besser, und man konnte aus guten Ballgewinnen schnelle Tore erzielen. So wurde der Vorsprung stetig ausgebaut. Am Ende konnten die Grün-Weißen einen auch in der Höhe verdienten 35:18-Erfolg mit nach Rheinbach nehmen, sodass man weiter den zweiten Tabellenplatz belegt. Nach der ferienbedingten Spielpause geht es am 11.11. gegen die Zweitvertretung der HSG Sieg weiter. Für die mC2-Jgd. des RTV-M1883 spielten: Louis (TW), Felix, Finn, Kerim, Florian, Christian, Johann, Yannis und Mike.

Ungefährdeter Sieg der wC-Jgd. des RTV-M1883 gegen Bad Münstereifel
Die Mädchen des RTV-M1883 hatten die gesamte Partie über das Spiel im Griff und gingen schnell mit 0:7 in Führung, die sie bis zum Stand von 1:15 ausweiten konnten. Am Ende der ersten Halbzeit schlichen sich allerdings Fehler ein, und man ging beim Stand von 4:18 in die Pause.
Nach dem Seitenwechsel zeigten sich die Mädchen des RTV-M1883 wieder voll konzentriert und bauten ihre Führung über die Stände 4:21, 5:32 bis zum 6:33 aus. Somit erkämpften sich die Rheinbacherinnen einen verdienten Sieg.
Für die wC-Jgd. des RTV-M1883 spielten: Mathilda Mügge (TW), Franca Stark (7), Rebecca Rathke (5), Emilia Köpcke (4), Lara Haufe (7), Emely Danesh (6), Viveca Stahlhut (2), Emily Lowin (1) und Kaya Kolster (1).

Deutlicher Auswärtserfolg der mD1-Jgd. des RTV-M1883
Die Favoritenrolle klar angenommen, konsequent ausgespielt und hierbei noch die eine oder andere Variante ins Spiel gebracht: Die Auswärtsfahrt ins Siebengebirge war eine rundum gelungene Veranstaltung. Gleich zu Spielbeginn machten die Grün-Weißen deutlich, dass sie keinesfalls gewillt waren, hier auch nur irgendetwas anbrennen zu lassen. Die gewohnt konsequente Deckungsformation ließ die Zweitvertretung der HSG Siebengebirge wortwörtlich vor die Wand laufen, und die Offensive nutzte ebenso konsequent die ihr fast im Übermaß gebotenen Räume. Die im Training geübten und von den Coaches eingeforderten Balleroberungen und schnellen Tempogegenstöße führten zu einem schnellen und sicheren 0:6-Zwischenstand. Näher sollten die Hausherren auch im weiteren Spielverlauf nicht mehr herankommen, über die Zwischenstände 1:9 und 2:12 ging man mit 4:16 mehr als deutlich in die Pause. Trainer Florian Genn nutzte die Überlegenheit, um in Halbzeit zwei Positionen rotieren zu lassen und ein offensives Deckungsspiel umzusetzen. Seine Jungs ließen trotz der klaren Führung nicht in der Konzentration nach und konnten sich am Ende über einen auch in dieser Höhe völlig verdienten Auswärtssieg freuen. Mit dem Schlusspunkt zum 10:34 erzielte Jooris den 100. Treffer für seine Farben in der noch jungen Kreisligasaison. Weitere Statistik-Daten, auch wenn sie nicht mehr als eine Momentaufnahme darstellen: beste Abwehr der Kreisliga, optimaler Saisonstart mit 10:0 Punkten, saisonübergreifend die D-Jugend des RTV-M1883 im 50. Pflichtspiel hintereinander ungeschlagen. Für die RTV-M1883 mD1-Jgd. spielten: Moritz C. (TW), Lázár, Bent (13), Maximilian (9), Tim (2), Bela (1), Julius, Jooris (1) und Moritz S. (8).

Die RTV-M1883 mE1-Jgd. verliert nach tollem Kampf gegen Tabellenführer HSG Geislar-Oberkassel
Obwohl die mE1 gerade das Spiel gegen den haushohen Favoriten und heißen Anwärter auf die Kreismeisterschaft aus Geislar/Oberkassel verloren hatte, überwog mehr die Freude über die eigene Leistung, statt der Frust über das verlorene Spiel. Im Vorfeld dieser Begegnung stand zunächst eine Spielverlegung im Raum. Obwohl die Gäste ’nur‘ neun Spieler zur Verfügung hatten, spielten sie dennoch die angesetzte Begegnung – vielen Dank! Aus sportlicher Sicht präsentierte sich unsere E1 im Vergleich zur Begegnung gegen Euskirchen wie ausgewechselt. Die Mannschaft geriet früh mit 1:3 (4.) in Rückstand, doch durch enormen Laufeinsatz sowie der unzähligen Paraden von Tom gelang der Mannschaft den Start zu egalisieren und mit 5:4 (8.) in Führung zu gehen. Geislar erhöhte wieder das Tempo und drehte erneut die Begegnung 7:9 (15.), doch unsere nimmermüden Jungs kämpften sich nach einer Auszeit wieder heran und gingen mit einer 11:10-Führung in die Halbzeitpause. Dort wurde vor dem brandgefährlichen Tempospiel der HSG gewarnt, mit Erfolg! Die RTV-Jungs erzielten beim 13:10 (22.) die höchste Führung im Spiel und eine Auszeit der Gäste war die Folge. Leider häuften sich nun die Fehler im Angriffsspiel und mit einem 0:5-Lauf kippte das Spiel erneut. Weitere 5 Minuten ohne Torerfolg einer Mannschaft zeigen deutlich, dass beide Teams in der Abwehr mit maximalen Einsatz vorgingen. Beim 14:17 (34.) schien eine Vorentscheidung gefallen, doch Rheinbach mobilisierte nochmal alle Kräfte und glich zum 17:17 (38.) aus. Leider fiel in der letzten Minute das 17:18 und der entscheidene Freiwurf der RTV-Jungs landete über dem Tor. Schade, denn diese Begegnung hätte wohl keinen Sieger verdient. Dennoch Glückwunsch an die Mannschaft aus Geislar-Oberkassel zu einem herausragenden und spannenden E-Jugendspiel.
Für den RTV-M1883 spielten: Tom Haufe (TW), Merlin Klocker (2/1), Jonathan Linz (8), Moritz Knappe (6), Silas Worm, Matteo Laun, Benedikt Berk, Paul Sambale und Ole Wimmers (1)

RTV-M1883 mE2-Jgd. unterliegt HSG Siebengebirge 3
Am Freitagnachmittag unterlag die mE2-Jgd. des RTV-M1883 bei der Drittvertretung der HSG Siebengebirge. Aufgrund eines Unfalls auf der Bonner Nordbrücke und dem üblichen Freitagsverkehr begann die Begegnung mit ein paar Minuten Verspätung. Genauso zähflüssig wie der Verkehr war auch die Anfangsphase bei den Jungs. Erst Vincent Rohde war es beim 5:1 in der 15. Minute vergönnt, den ersten Treffer zu erzielen. Ansonsten scheiterte die Mannschaft häufig am starken Torhüter der Heimmannschaft. Beim 7:3 wurden die Seiten gewechselt. Die starke Defensive ermöglichte den Rheinbachern sogar den 7:6-(29.)-Anschlusstreffer, und viele hatten ein Déja-Vu-Erlebnis vom letzten Spiel. Etwas unglücklich verlor die grün-weiße Mannschaft zum Spielende wieder den Faden und unterlag schließlich mit 11:8.
Für die mE2-Jgd. des RTV-M1883 spielten: Abdullah Celik (TW/1), Luca Ohlendorf (TW), Daniel Cunningham, Florian Burgdorf (1), Vincent Rohde (2), Simon Köhler (2), Jannis Declair, Gereon Pütz, Richard Hanßen und Ole Wimmers (2).

RTV-M1883 mE2-Jgd. unterliegt mit 9:14 gegen die HSG Siebengebirge 2
Hoffentlich haben unsere Jungs nach diesem Wochenende keinen Albtraum vom Siebengebirge. Binnen zwanzig Stunden ging auch das zweite Spiel gegen die Jungs von der rechten Rheinseite verloren. Grund zur Panik? Nein – im Gegenteil – die blutjungen RTV-Handballer zeigten auch im Heimspiel eine ordentliche Leistung. Der 2:1-Führung nach drei Minuten folgte ein 1:7-Lauf, und beim 3:8 zur Pause war das Spiel förmlich entschieden. Sowohl in der ersten als auch in der zweiten Hälfte kämpften die Jungs aber um jeden Ball und versuchten durch sicheres Handling, den Weg zum gegnerischen Tor zu suchen. Insbesondere Ole gelang dies mit Verlauf der zweiten Hälfte immer besser. Auch Debütant Noah machte im Tor eine gute Figur – und ebenso Luca, der erstmalig zwischen den Pfosten stand. Folgerichtig blieben die Rheinbacher im zweiten Spielabschnitt auf Augenhöhe mit ihren Gegnern und ziehen weiterhin viele positive Erkenntnisse aus den knappen Niederlagen. Vielleicht klappt’s nächste Woche, Jungs!
Für den RTV-M1883 spielten: Noah Schmithüsen (TW), Luca Ohlendorf (TW), Jannis Declair (TW), Gereon Pütz (TW/1), Abdullah Celik (TW/1), Daniel Cunningham, Florian Burgdorf (2), Vincent Rohde (1), Philipp Zens, Simon Köhler, Richard Hanßen (1) und Ole Jung (3).

Heimsieg der RTV-M1883 E3-Jgd.
Am Sonntag hatte die E3-Jugend des RTV-M1883 die E-Jugend der HSG Siebengebirge zu Gast.
Von Anfang an spielten die Hausherren gut zusammen und gingen schnell mit 3:0 in Führung. Mit einem 6:4 für die Rheinbacher ging es dann auch in die Pause. Nach der Pause kamen die Gäste aus Siebengebirge jedoch deutlich besser wieder ins Spiel und konnten sogar mit 8:9 in Führung gehen. Doch die Jungs in Grün gaben nicht auf. Sie kämpften sich wieder ins Spiel, gaben keinen Ball verloren, zeigten im Angriffsspiel immer wieder gute Aktionen und setzten die Vorgaben, die unter der Woche trainiert wurden, gut um. So konnten die Rheinischer das Spiel, auch dank einer guten Torhüterleistung von Franz im letzten Drittel des Spiels, noch verdient mit 12:9 gewinnen.
Danke auch an den Vater von Jonas, für die hervorragende Schiedsrichterleistung! Für die RTV-M1883 E3-Jgd. spielten: Toni, Franz, Luke, Felix, Hivan, Tim, Yanic, Pepe, Jonas und Johannes

 

 

Spieltag 30.9./1.10.2017

RTV-M1883 I – Regionalliga Nordrhein

RTV-M1883 I: Auswärtssieg in Homberg
Nach zwei Niederlagen in Folge hatten die Regionalligahandballer des RTV-M1883 I wieder Grund zum Jubeln. Gegen den VfB Homberg gelang mit 24:28 (11:19) der zweite Saisonsieg.
Zu Beginn war es ein ausgeglichenes Duell. Allerdings bekam die Rheinbacher Abwehr keinen Zugriff auf den Homberger Rückraum, sodass die Hausherren in der 14. Minute mit 9:8 vorne lagen. Nach einer Auszeit stellte Trainer Dietmar Schwolow seine 6:0-Abwehr auf ein offensives 5:1-System um, und statt Leon Thürnau hütete nun Niklas Funke das Rheinbacher Tor. Funke war mit einem gehaltenen Siebenmeter direkt im Spiel, und der RTV-M1883 I setzte sich mit einem furiosen 6:0-Lauf auf 9:14 (22.) ab. Bis zum Pausenpfiff erhöhte man gegen die konsternierten Gastgeber auf 11:19.
In der zweiten Halbzeit erhöhte der RTV noch auf 13:22 (35.) und schien einem sicheren Sieg entgegenzusteuern. Doch urplötzlich verlor man die spielerische Linie, und auch in der Defensive wurde nicht mehr konsequent agiert. „Wir haben den Kopf verloren, viel zu hektisch und zu früh den Abschluss gesucht. Dann wurden zwei Siebenmeter und drei weitere 100%-ige vergeben und Homberg war zurück“, ärgerte sich Trainer Schwolow über die fahrlässige Spielweise seiner Mannschaft. Homberg verkürzte auf 18:23 (43.) und 20:24 (50.). In dieser Phase stoppte Torwart Niklas Funke im Alleingang die Aufholjagd, der mit einer Vielzahl von spektakulären Paraden verhinderte, dass Homberg das Spiel noch drehen konnte. Nach dem 22:26 (55.) machte Philipp Breuer mit seinen Treffern zum 27:22 und 28:23 den Sack zu und Rheinbach konnte sich über zwei wichtige Auswärtspunkte freuen.
Für den RTV-M1883 I spielten: Thürnau (TW, 1.–15.), Funke (TW, 16.–60.), Schwolow (2), Breuer (4), Hammann (2), Lönenbach (9/6), Fischer (4), Feindt (1), Dasburg (6) und Schwarz.

SIS Liveticker / Elektronischer Spielbericht

 

RTV-M1883 II – Verbandsliga Mittelrhein

RTV-M1883 II vergibt Auswärtssieg in der Schlussminute
Die Zweitvertretung des RTV-M1883 musste sich am vergangenen Wochenende nach einer schwachen Schlussphase mit einem 25:25-Unentschieden in Bardenberg zufriedengeben.
Zu Beginn der Partie brauchten die Tigers etwas Zeit, um sich auf den Angriff der Gastgeber einzustellen, wodurch die Partie ausgeglichen blieb. Allerdings konnte man nach dem 3:3-Zwischenstand auf eine kompaktere und gefestigtere Abwehr bauen, die zusätzlich durch eine starke Torhüterleistung unterstützt wurde. Es gelang den Gästen jedoch nicht, einfache Tore aus dem Rückraum oder Gegenstoßspiel zu erzielen, weswegen der Spielstand bis zur Auszeit durch Trainer Andreas Behr in der 19. Minute weiterhin ausgeglichen blieb (7:7). Nachdem sich in den vergangenen Spielen oftmals zum Ende der ersten Halbzeit kleine Fehler und Unkonzentriertheiten eingeschlichen hatten, blieb der RTV-M1883 II diesmal hoch konzentriert und beendete den ersten Teil der Partie mit einem 7-2-Lauf zur 9:14-Halbzeitführung aus Sicht der Gäste. 
Nach der Pause sorgten einige ausgelassene Chancen dafür, dass man den Vorsprung nicht weiter ausbauen konnte. Dennoch ging man mit einem komfortablen 20:25-Vorsprung in die letzten fünf Minuten des Spiels. In dieser hektischen Schlussphase riss bei den Tigers allerdings komplett der Faden. Man vergab klare Torchancen im Angriff, die Bardenberg durch schnelle Gegenstoßtore bestrafte, und agierte allgemein zu überhastet und unüberlegt. Vor allem die direkte Manndeckung der Gäste erzwang Ballverluste und brachte weitere Hektik ins Spiel. In den letzten 40 Sekunden lag der RTV-M1883 II mit einem Tor in Führung, hatte Ballbesitz und wechselte einen zusätzlichen Feldspieler für den Torwart ein. Diese Maßnahme führte zu einer klar herausgespielten Torchance, die allerdings pariert wurde. Während der anschließende erste Torversuch der Gastgeber noch unterbunden werden konnte, dauerte der Torhüterwechsel bei den Tigers zu lange, und Bardenberg konnte in einem zweiten Versuch den Ball ins leere Tor werfen, sodass sie nur wenige Sekunden vor Schluss den Ausgleich zum 25:25 Endstand erzielen konnten.
Für den RTV-M1883 II spielten: Bröckelmann (TW); Hensel (3), Adolph (2), Schwolow (9/2), Dasburg (1), Genn (3), Schoenenberg, Bludschun, Wolff, Prell (2), Kleinfeld (3) und Reyer (2).

 

RTV-M1883 III – 3. Kreisklasse

RTV-M1883 III siegt souverän gegen Poppelsdorfer HV
Die neu formierte 3. Herrenmannschaft des RTV-M1883 mischt weiter die Handball-Kreisklasse auf und fuhr im dritten Saisonspiel den dritten Sieg ein: Der Poppelsdorfer HV wurde mit 39:21 aus der Halle an der Berliner Straße gefegt.
Zum ersten Mal mit im Kader war nach seinem Ausstieg aus der Regionalligavertretung Mike Ribbe, der sich gleich 14-mal in die Torschützenliste eintragen konnte. Dem schnellen Tempospiel der Rheinbacher hatten die Poppelsdorfer nicht viel entgegenzusetzen, sodass sich der RTV schnell über 6:2 und 17:11 auf 21:12 absetzen konnte. In der 38. Spielminute fiel Johannes Behr nach einem Cut an der Stirn aus und musste behandelt werden. Dem Rheinbacher Spiel tat dies allerdings keinen Abbruch, zumal der Torwart von Poppelsdorf nach einem Foul außerhalb des Torkreises die rote Karte sah und auf der Tribüne Platz nehmen musste. Die Mannen um Spielertrainer Andi Behr erhöhten auf 30:16 und ließen in den letzten 10 Spielminuten nur noch drei Gegentreffer zu.
Für den RTV-M1883 III spielten: Baier (TW), Ribbe (14), Rieger (7/2), A. Behr (6), Grommes (4), J. Behr (2), S. Behr (3), Wüscht (1), Rechmann (1), Carle, Dieckhoff und Sommerfeld (1).

 

RTV-M1883 Damen – Kreisliga

Knapper Sieg der Damenmannschaft des RTV-M1883 gegen den HV Erftstadt
Die Damen hatten am Sonntag einen schlechten Start in die Auswärtspartie. Und so konnte der HV Erftstadt in der ersten Halbzeit über die Stände 3:1 bis zum 7:3 davonziehen. Danach kämpften sich die Rheinbacherinnen allerdings immer wieder heran (7:7, 10:10), und man ging beim Stand von 13:12 in die Pause.
In der zweiten Halbzeit zeigte sich das gleiche Spiel, doch die RTV-Damen bewiesen starke Willenskraft und erkämpften sich jedes Tor bis zur ersten Führung beim Stand von 20:21. In den letzten Spielminuten zeigten sie eine gute Abwehrleistung und schafften es, die Führung bis zum 22:23 zu halten und sich den Sieg zu sichern.
Für die RTV-M1883 Damen spielten: Ann-Kathrin Raaf (TW), Hannah Schröders (6/3), Sabrina Kott (5), Sara Schäfer (5), Pia Schröders (4/2), Jana Grün (1), Ines Hoffmann (1), Stefanie Seib (1), Michaela Ley, Lena Schäfer und Tina Schmucker.

 

RTV-M1883 Nachwuchs

RTV-M1883 mA-Jgd. verliert hitziges Oberligaspiel in Köln-Wahn mit 27:24 (16:8)
Am Sonntag musste die mA-Jgd. des RTV-M1883 zum Tabellenführer der Oberliga TV Jahn Köln-Wahn reisen. Ersatzgeschwächt und mit nur einem Auswechselspieler starteten die Jungs um Interimscoach Thomas Voss verhalten, aber auf Augenhöhe. Dabei hatten die Gastgeber von Beginn an Marius Schmitz mit einer Manndeckung aus dem Spiel genommen, was aber bis dahin noch wenig Wirkung hatte. Zum Ende der 1. HZ schlichen sich allerdings viele technische Fehler ein, sodass es mit einer 16:8-Führung für die Gastgeber in die Pause ging.
Die 2. Halbzeit wurde auf beiden Seiten mit wesentlich höherem Enthusiasmus und Einsatzwillen gespielt, was sich auch in insgesamt zehn Zeitstrafen und einer roten Karte niederschlug. Mit starker Willenskraft kämpften sich die Rheinbacher Nachwuchsspieler in der 50. Minute sogar bis auf ein 21:18 heran. Doch am Ende konnten sich die einmal nur mit drei Spielern auf dem Spielfeld agierenden Wahner verdient mit 27:23 durchsetzen.
Für die RTV-M1883 mA-Jgd. spielten: Felix Schroven (TW), Benedikt Nellner (5), Till Stief (5), Jan Schultz (1), Marius Schmitz (3), Theo Preussner (9), Lucas Stauffenegger und Milad Klopfer.

RTV-M1883 mB-Jgd. unterliegt dem Spitzenreiter aus Poppelsdorf
Wenn David auf Goliath trifft, kommt es manchmal anders als erwartet … Für die B-Jugend des TV Rheinbach, als Tabellenzehnter, sollte es im Spiel gegen den Tabellenführer aus Bonn jedoch kein Happy End geben.
Mit Interimscoach Tobias Swawoll, der den zeitgleich spielenden Jan Hammann ersetzte, sowie dem Einsatz des C-Jugendlichen Mats Hoffstadt begann die B-Jugend zunächst mit viel Respekt. Beim 4:0 (7. Minute) sollte das erste Timeout die Mannschaft wachrütteln, doch weiterhin fehlten körperliche wie spielerische Mittel gegen die robuste 5:1-Deckung der Poppelsdorfer. Einzig Torhüter Daniel Steffens war es in dieser Phase zu verdanken, dass der Zwischenstand von 9:2 (14.) nicht höher ausfiel. Im weiteren Spielverlauf sollte sich das Spiel dann etwas ausgeglichener gestalten, und mit 18:9 gingen beide Mannschaften in die Halbzeitpause.
Mit dem Ziel, „sich ordentlich zu verkaufen“, begann die Mannschaft den zweiten Spielabschnitt deutlich motivierter. Insbesondere der treffsichere Niklas Handrup sorgte mit einer tollen Quote von Linksaußen dafür, dass die Grün-Weißen über das 23:14 (32.) auf 25:20 (38.) verkürzen konnten.
Leider sorgten Entscheidungsfehler und technische Fehler dafür, dass die Poppelsdorfer ihr gnadenloses Umschaltspiel durchziehen konnten und am Ende mit 33:25 gewannen.
Für die RTV-M1883 mB-Jgd. spielten: Daniel Steffens (TW), Mauritz Mügge (TW), Niklas Handrup (6), Mats Hoffstadt (4), Sebastian Böttcher (3), Daniel Burgdorf (3/1), Michael Fuss (2), Elias Köpcke (2), Kajeepan Maheswaren (2/1), Anton Wenzel (1), Nico Erken (1), Arne Michaelsen (1/1), Jiri Jaschob, Moritz Werth und Andreas Burgdorf.

RTV-M1883 mC1-Jgd. mit 15:51-Kantersieg beim TuS 82 Opladen
Am Samstagnachmittag kam die mC1-Jgd. des RTV-M1883 zu einem ungefährdeten 15:51-(8:26)-Erfolg beim TuS 82 Opladen. Zu Beginn sah es aber nicht danach aus, denn die Anfangsphase der Begegnung ließ zu wünschen übrig. Über ein 2:3 (3. Minute) setzten sich die Grün-Weißen zwar auf 2:7 (6.) ab, doch Unzulänglichkeiten in der Abwehr sorgten dafür, dass Opladen über den treffsicheren Rechtsaußen bis zum 6:9 (9.) mithalten konnte.
Nach einer Auszeit, in der Trainer Philipp Schwarz „mehr Einsatz in der Abwehr forderte“, stellte sich der Rheinbacher Nachwuchs besser auf das Opladener Angriffsspiel ein. Folgerichtig gewann die Mannschaft nun mehr Stabilität in den individuellen Aktionen des Spiels. Die unzähligen Ballgewinne konnten häufig in der ersten und zweiten Welle im Tor des Gegners untergebracht werden, sodass es zur Pause bereits 8:26 stand.
Auch in der zweiten Halbzeit war die RTV-Defensive kaum zu überwinden. Lediglich 3 Gegentore konnte Opladen aus dem Feld erzielen. Auf der Gegenseite hatte die Offensive leichtes Spiel gegen überforderte Hausherren und setzte sich bis zum 15:51 kontinuierlich ab. „Mit dem Auftritt der Mannschaft können wir zufrieden sein, auch wenn Opladen kein Gradmesser war“, so RTV-Trainer Tobias Swawoll.
Für die RTV-M1883 mC1-Jgd. spielten: Tim Sandmann (TW), Andreas Burgdorf (8), Joel Castillo Buchner (4), Leonardo Maia Jochim (4/1), Felix Krahforst (8), Robin Kremp (4), Mats Hoffstadt (7/2), Florian Boehnert (4), Finn Schroven (7), Sebastian Pohl und Nicolas Eusterholz (5).

RTV-M1883 mC2-Jgd. verliert knapp im Spitzenspiel
Die mC2-Jgd. des RTV-M1883 verlor am Sonntag nur knapp im Spitzenspiel gegen die HSG Swist. „Da war mehr zu holen“, war sich die Mannschaft nach dem Abpfiff schnell einig. Die mC2 erwischte einen schlechten Start – durch viele technische Fehler lag man schnell mit 1:4 hinten. Danach berappelten sich die Jungs allmählich und kamen nun auch im Angriff zu vielen gut herausgespielten Torgelegenheiten. Insbesondere Kerim war von der gegnerischen Abwehr im ersten Abschnitt nur schwer in den Griff zu bekommen und konnte sich immer wieder geschickt freispielen. In der Defensive agierte man jedoch häufig zu träge, sodass der RTV ständig einem 2-Tore-Rückstand hinterherlief. Beim Halbzeitstand von 15:17 forderte Trainer Jan Beier, nicht die Köpfe hängen zu lassen, die eigene körperliche Überlegenheit zu nutzen und in der Abwehr nun auch mit schnelleren Beinen zu agieren. Dies nahm sich die Mannschaft zu Herzen, und die mC2 konnte zwischenzeitlich mit 22:21 in Führung gehen. Doch diese wurde schnell wieder hergegeben, sodass man durch Unkonzentriertheiten im Passspiel oder beim Torabschluss wieder ins Hintertreffen gelangte. Auch die offene Manndeckung am Ende des Spiels konnte daran nichts mehr ändern, und der Tabellenführer aus Swist ging verdient mit 28:26 als Sieger aus der Halle.
In der nächsten Woche geht es für die mC2 gegen RW Merl weiter. Hier sind die Rheinbacher Jungs als Favoriten geführt und wollen die nächsten 2 Punkte nach Hause holen.
Für die RTV-M1883 mC2-Jgd. spielten: Louis (TW), Benedikt (TW), Kerim, Felix, Finn, Yannis, Christian, Florian, Martin und Johann.

Sieg der RTV-M1883 wC-Jgd. gegen den Poppelsdorfer HV
Die wC-Jgd. des RTV-M1883 erwischte einen schlechten Start in die Partie und lag schnell mit 0:3 im Rückstand. Nach den ersten 10 Minuten ging allerdings ein Ruck durch die Mannschaft – und durch eine gute Abwehrleistung zog man mit einem 5:0-Lauf davon. Durch einige Ballverluste konnten die Mädchen des Poppelsdorfer HV sich wieder bis zum 6:6 herankämpfen – Rheinbach ging mit einer knappen Führung von 7:6 in die Pause.
Nach dem Seitenwechsel konnte man die Partie über die Spielstände 11:9 und 15:12 für sich beanspruchen, aber durch nachlassende Konzentration und einige technische Fehler glich der Poppelsdorfer HV kurz vor Schluss zum 17:17 aus. Doch in der letzten Minute konnten sich die RTV-Mädels durch den Treffer zum 18:17 den Sieg sichern.
Für die RTV-M1883 wC1-Jgd. spielten: Emily Lowin (TW, 2. HZ), Viveca Stahlhut (TW, 1.-12. min., 1), Franca Stark (TW, 13.-25. min., 6), Emely Danesh (6), Mathilda Mügge (4), Emilia Köpcke (1), Rebecca Rathke und Kaya Kolster.

RTV-M1883 mD1-Jgd. gewinnt Spitzenspiel gegen HSG Euskirchen mit 13:12 (5:6)
Schlechter hätte der Start ins Spitzenspiel für den RTV-M1883 kaum laufen können. Die Rheinbacher Defensive der mD1-Jgd. bekam die starken Einzelaktionen der Gäste einfach nicht unter Kontrolle, es häuften sich unsaubere eigene Spielzüge und man hatte zu wenig Bewegung im Spiel – so lagen die Hausherren schnell mit 1:4 hinten.
Kurz vor der Halbzeitpause mussten die Grün-Weißen dann auch noch verletzungsbedingt auf ihren etatmäßigen Torwart Moritz C. verzichten – und das bei einem Spielstand von 2:6. Nach der Unterbrechung ging jedoch urplötzlich ein Ruck durch die Mannschaft, das eigene Spiel wurde zwar nicht wirklich besser, aber es wurde um jeden Ball und jeden Zentimeter Hallenboden gekämpft. Zum Pausenpfiff war der RTV auf 5:6 herangekommen, und in Halbzeit zwei konnte man das Spiel sogar noch drehen. Kampfgeist, konsequenter ausgespielte Spielzüge und ein grandioser Moritz S. als Ersatz-Torwart sicherten den am Ende hauchdünnen Sieg – der Wurf der Gäste zum Ausgleich kam nur Sekundenbruchteile zu spät. Die Freude bei den Hausherren war riesig, denn sie sind mit nunmehr 8:0 Punkten in die Kreisliga gestartet.
Für die RTV-M1883 mD1-Jgd. spielten: Moritz C. (TW, 1. HZ), Moritz S. (TW, 2. HZ), Lazar, Tim, Julius, Bent (7), Jooris, Bela (2) und Maximilian (4).

RTV-M1883 mE2-Jgd. unterliegt hauchdünn in Poppelsdorf
Die mE2-Jgd. des RTV-M1883 musste auswärts beim Poppelsdorfer HV 2 antreten. Und bereits in der Anfangsphase war eine deutliche Leistungssteigerung der Jungs zu beobachten. Mit 1:4 (5. Minute) erspielte sich der RTV-Nachwuchs eine Führung, doch der PHV egalisierte beim 4:4 (8.) postwendend. Aufgrund einer kurzen Schwächephase der Rheinbacher vor der Pause konnte die Heimmannschaft ihre Führung noch auf 9:6 ausbauen.
Nach der Pausenansprache allerdings kam die Mannschaft wie ausgewechselt zurück auf das Spielfeld. Mit einem 6:0-Lauf gelang den Grün-Weißen zwischenzeitlich eine 3-Tore-Führung zum 9:12 (27.). Beim 12:14 circa 60 Sekunden vor Abpfiff schien der RTV auf der Siegerstraße zu sein. Doch durch hektische Ballverluste der Gäste gelang dem Gegner mit der Schlusssirene noch der 15:14-Siegtreffer.
Nach dem Abpfiff sah man bei den Rheinbacher Nachwuchsspielern zwar nur traurige Gesichter, doch die guten Leistungen und die großartige Entwicklung der Jungs lassen auf eine tolle Saison hoffen!
Für die RTV-M1883 mE2-Jgd. spielten: Abdullah Celik (TW), Daniel Cunningham, Florian Burgdorf (2), Vincent Rohde (4), Luca Ohlendorf, Simon Köhler (3), Jannis Declair, Gereon Pütz (2), Richard Hanßen (2) und Ole Jung (1).

Auswärtssieg der RTV-M1883 mE3-Jgd. in Niederpleis
Die mE3-Jgd. des RTV-M1883 zeigte beim Auswärtsspiel gegen die HSG Sankt Augustin-Niederpleis eine konstante Leistung und gewann deutlich mit 5:19.
Die Gäste gingen verdient mit 0:9 in Führung und dann mit 2:10 in die Pause.
Auch in der zweiten Halbzeit spielten die Jungs in Grün konzentriert weiter und ließen der Heimmannschaft keine Chance auf ein Comeback. Denn die Abwehr stand gut und es wurde immer wieder schnell nach vorne gespielt. So endete das Spiel dann auch deutlich mit 5:19.
Für die RTV-M1883 mE3-Jgd. spielten: Toni (7), Felix (3), Yannik (5), Mats (2), Simon (2), Semih, Luke, Franz, Pepe und Theo.

Back to top