Turn-Verein Rheinbach 1905 e. V. 02226-10899

Aktuelles

C1 mit Licht und Schatten beim Junior Sauerland Cup

Am vergangenen Wochenende durfte die RTV C1-Jugend beim renommierten, stark besetzten Sauerland Cup im westfälischen Menden antreten.
Die Grün-Weißen, in Gruppe 4, bekamen es dort mit den Mannschaften ASV Hamm-Westfalen, mJSG Melsungen/Körle/Guxhagen, JSG NSM Nettelstedt und JSG Halingen-Bösperde zu tun.

Gegen den körperlich überlegenen Zweitliganachwuchs aus Hamm spielte die Mannschaft von Trainer Tobias Swawoll wohl die stärksten 25 Minuten in diesem Turnier. Aus der kompakten Deckung provozierten sie Ballgewinne, welche über die erste und zweite Welle in „einfache“ Tore umgemünzt werden konnten. Ein souveräner – und überraschender – 28:13-Erfolg sprang heraus.
 
Das zweite Spiel gegen die Spielgemeinschaft aus Melsungen begann aus Rheinbacher Sicht unglücklich. Neben der höheren Fehlerquote im gebundenen Spiel taten sich die Voreifeler in der Defensive besonders mit den körperlich überlegenen Rückraumspielern des Gegners schwer.
In der Folge erreichten die Nordhessen eine komfortable 10:16-Führung. In einer dreifachen Überzahl kurz vor dem Ende bewiesen die Rheinbacher Moral und verkürzten auf 16:18.


 
Im dritten Spiel traf das Team auf die JSG NSM Nettelstedt, welche bereits mit zwei Siegen auf dem Weg in Richtung Gruppensieg war. Mit viel Respekt und Einsatz war das Spiel überraschenderweise lange Zeit auf Augenhöhe. Über ein 4:4 führte Rheinbach sogar mit 11:10.
Allerdings wurde die Begegnung mit zunehmender Spieldauer immer hektischer, und die C1 ließ sich von der Atmosphäre anstecken. In den letzten sieben Spielminuten sollte lediglich noch ein Gegentor gegen die starke Defensive der Ostwestfalen gelingen, welche am Ende mit 12:15 gewannen.
 
Im letzten Vorrundenspiel gegen die Gastgeber JSG Halingen-Bösperde wurde befreit aufgespielt, und beim 23:5 konnten die Spielanteile gleichmäßig verteilt werden.
 
Zur Hauptrunde C am zweiten Tag nahmen die Grün-Weißen das 16:18-Ergebnis gegen Melsungen mit und mussten daher beide Spiele gewinnen. Doch die Auftaktbegegnung gegen den ThSV Eisenach verlief alles andere als optimal. In der Abwehr wurde zu passiv agiert, und auch der Angriff ließ Wünsche offen. Beim Stand von 14:14 wurde der Mannschaft mit der Schlusssirene zwar ein glasklarer Siebenmeter verwehrt, doch am Ende war man der Meinung, dass in dieser Begegnung mehr drin gewesen wäre.


 
Bei der abschließenden Partie gegen die HSG Neuss/Düsseldorf stand die Enttäuschung den Rheinbachern noch ins Gesicht geschrieben. In diesem für sie letzten Spiel des Turniers wurde noch einmal stark rotiert. Der dadurch unterbrochene Spielfluss spiegelte sich dann allerdings auch in der deutlichen 7:16-Niederlage wider.

Dennoch fällt das abschließende Fazit positiv aus, denn das interne Turnierziel wurde übertroffen, und besonders die Auftritte am Samstag zeigen, dass die Glasstädter gegen namhafte Mannschaften konkurrenzfähig sind.
 
Für den RTV spielten: Tim Sandmann (TW), Andreas Burgdorf, Joel Castillo Buchner, Florian Boehnert, Felix Krahforst, Robin Kremp, Nicolas Eusterholz, Leonardo Maia Jochim, Mats Hoffstadt, Jakob Kazimierski, Finn Schroven und Arne Michaelsen.

Back to top