Turn-Verein Rheinbach 1905 e. V. 02226-10899

Aktuelles

RTV-M1883 D1-Jgd. mit Turniersieg beim HSV Bockeroth

Wenn eine gelungene Generalprobe Indiz für eine misslungene Premiere ist, sollte man sich um den Saisonstart nächste Woche Sorgen machen. 
Für die Rheinbacher D1-Jgd. gilt aber vielmehr, sich riesig über diesen Erfolg zu freuen und mit breiter Brust selbstbewusst und hochkonzentriert in die Kreisliga-Saison zu starten.

Der HSV Bockeroth hatte zum Kräftemessen eingeladen und neben der HSG Geislar, dem TV Siegburg und der HSG Siebengebirge, alle mit je 2 Teams am Start, waren auch die Rheinbacher Nachwuchshandballer der Einladung gerne gefolgt.

Nochmal unterstützt durch Gastspieler Moritz von der HSG Euskirchen legten die Rheinbacher im ersten Gruppenspiel los wie die freiwillige Feuerwehr am Spielort in Oberpleis zu besten Zeiten. Der Gegner, HSG Geislar 2, kam weder mit dem aggressiven Pressing noch den schnellen Gegenstößen der Rheinbacher zurecht. Kaum war der Ball erobert, gingen Bent und Max wie Messer durch Butter durch die gegnerischen Reihen. Ein schnelles 4:0 wurde zum klärenden 8:0 und zum lockeren Auftakt von 11:2 ausgebaut.

In Spiel 2 sah man sich der Zweitvertretung der HSG Siebengebirge gegenüber. Dem körperlich anspruchsvollen Gegner ließen die Grün-Weißen zu Spielbeginn kaum Bewegungsfreiheit und konnten schnell eine klare 6:1-Führung herausspielen. Ein kurzer Knick in der Konzentrationskurve brachte die Jungs vom Drachenfels wieder auf 6:4 und 7:5 heran, am Ende verwandelte Moritz den abschließenden Siebenmeter aber zum letztendlich ungefährdeten 8:5-Erfolg.

Spiel 3 gegen den TV Siegburg 2 dürfte dem Trainergespann Flo und Jan dann die Verwunderung auf die Stirn getrieben haben. Hochkonzentriert und voller Leidenschaft wurde dieses letzte Gruppenspiel zu einer Demonstration der Stärke, am Ende siegten die Rheinbacher völlig verdient mit 17:3.
Finale war angesagt, und das gegen den starken Ligakonkurrenten der HSG Geislar 1.
Wer jetzt aber gedacht hatte, dass die Jungs in Grün an ihre Grenzen kommen oder der Nervosität Tribut zollen würden – Pustekuchen. Waren die ersten Minuten mit 1:1 noch ausgeglichen, so rollte der Rheinbacher Finalexpress unaufhaltsam zum Turniersieg. Am Ende hatte der Gegner mit 2:11 nicht den Hauch einer Chance, und lauthals tönte das Rheinbacher „Auswärtssieg“ durch die Halle.

Riesenfreude bei Spielern, Trainern sowie den mitgereisten Angehörigen – und in der Schlussansprache machte Trainer Flo seinen Jungs nochmal klar, dass sie sich mit solch einer konzentrierten Leistung vor keinem Gegner der anstehenden Kreisliga-Saison verstecken müssen.

Gratulation an alle für diese tolle Leistung!

Für den TV Rheinbach spielten: Moritz C. (TW & Feld), Moritz S. (TW & Feld), Lazar, Julius, Leon, Max, Bent, Tim und Bela.

Back to top