Turn-Verein Rheinbach 1905 e. V. 02226-10899

Aktuelles

E1 erreicht vierten Platz in Geislar

Verwundert rieben sich alle Beteiligten nach dem Turnier die Augen, denn nach dem fünften Platz in der Vorwoche an der Ollheimer Peterstraße folgte nun ein vierter Platz an der Liestraße in Bonn-Geislar. Die Verwunderung bezog sich allerdings eher auf die Wetterlage, denn zu beiden Turnieren kam die E-Jugendmannschaft ohne einen Wassertropfen von oben aus, trotz angesagtem Dauerregen.
Sportlich scheint die E1 des TV Rheinbach auf dem Rasen weniger aufgehoben zu sein. Nach dem ausbaufähigen Auftritt in Ollheim folgte in Geislar die zweite Session auf dem Grün. Beim Auftakterfolg gegen die TSV Bonn rrh. 2 gab’s einen unspektakulären 4:2-Erfolg. Hinten ganz ordentlich, waren die Fehler besonders vorne zu sehen. Ein moderates Passspiel, gepaart mit einer ausbaufähigen Chancenverwertung, ließ die Rheinbacher allerdings noch nicht ins Rollen kommen. Gegen den TV Geislar dann die schwächsten 12 Minuten des Turniers. Das schnelle Umschaltspiel der körperlich unterlegenen Bonner aus dem Osten sollte am Ende das Zünglein an der Waage sein, denn Geislar gewann verdient mit 6:7. Anders gegen die Nachwuchsakteure vom TuS Niederpleis. Eine andere Körpersprache wusste gegen die 6:0-Abwehr der Niederpleiser zu gefallen, und auch die Abwehr machte wieder einen besseren Job, wodurch ein 7:4-Erfolg gelang. Mit „Ach und Krach“ folgte dann ein 6:5 gegen Ligakonkurrent FC Hennef. Im Spiel um Platz 2 in der Vorrunde, denn Geislar hatte bis dato kein weiteres Spiel verloren, verwiesen die Jungs in Grün-Weiß den Godesberger TV mit 6:2 deutlich in seine Schranken.
Im Spiel um Platz 3 gegen die Erstvertretung der TSV Bonn rrh. machten die Glasstädter dann ihr stärkstes Spiel. Zwischenzeitlich führte Rheinbach sogar mit 3:2, musste sich am Ende aber tapfer mit 3:5 geschlagen geben und geht mit einem vierten Platz nach Hause.
„Ein bisschen mehr Konstanz und Sicherheit bei den Basics, wie Passen, Fangen und Werfen, und die Jungs sind auf einem guten Weg. Die Rasenturniere sollen den Kindern primär Spaß machen und ein wenig Spielpraxis im Sommerloch ermöglichen“, so RTV-Trainer Tobias Swawoll.
Spaß hatten alle – nun geht es in die wohlverdiente Sommerpause! Danke an die Ausrichter für eine schöne „Rasenspielsession“!
Für den RTV spielten: Tom Haufe (TW), Benedikt Berk, Conrad Ulrich, Merlin Klocker, Jonathan Linz, Moritz Knappe, Matteo Laun, Silas Worm, Paul Sambale und Florian Burgdorf.

Back to top