Turn-Verein Rheinbach 1905 e. V. 02226-10899

Aktuelles

Freundschaftsturnier der C1 in Bonn – 2 Siege, 1 Unentschieden

Am vergangenen Sonntagnachmittag bestritt die C1-Jugend des TV Rheinbach ein kleines Freundschaftsturnier an der Bonner Ringstraße. Neben der gastgebenden TSV Bonn rrh. waren mit HC Gelpe/Strombach und dem VfL Gummersbach noch zwei weitere Oberligamannschaften dabei.
Das Team von Trainerduo Schwarz/Swawoll legte gegen den HC Gelpe/Strombach mit 3:0 vor, und fortan blieb das Spiel ausgeglichen. Trotz hoher Fehlerquote, besonders in erster und zweiter Welle, legte Rheinbach weiter vor und setzte sich auf 10:5 ab, um mit einem 11:8 in die Halbzeitpause zu gehen (es wurden 2 x 15 Minuten gespielt).
Mitte der zweiten Hälfte übernahmen die Voreifler zunehmend die Spielkontrolle, und ein 5:0-Lauf von 14:10 auf 19:10 sorgte für die Vorentscheidung. Am Ende gewann die Rheinbacher C1 unspektakulär mit 28:19.
Im zweiten Spiel, nun gegen den VfL Gummersbach, war die Intensität beider Mannschaften schon höher als in vorherigen Partien. Über ein 2:3 spielten die Rheinbacher ihre stärksten 10 Minuten an diesem Wochenende und gingen mit einem 7:1-Lauf auf 9:4 in Front. Ein leicht verschenktes Dreierpack vor der Pause nahmen die Oberbergischen dankend an, sodass die Pause bei 9:7 stattfand.
Auch in der zweiten Hälfte war die stark verbesserte Abwehrleistung ein Grund dafür, dass die Grün-Weißen auf 12:8 davonzogen. Doch der stockende RTV-Motor im Angriff gegen die gut stehende 3:2:1-Deckung der Gummersbacher bereitete mehr Probleme als gedacht, sodass das Spiel allmählich kippte und der VfL mit 14:15 in Führung gehen konnte. Am Ende trennten sich beide Mannschaften leistungsgerecht mit 17:17.
Im abschließenden Spiel gegen die TSV Bonn rrh. wurde wie in den vorherigen weiter ausprobiert und durchrotiert. Allerdings hatten die vorherigen Spiele ihre Spuren hinterlassen, und nach dem Führungstreffer von Mats Hoffstadt mussten die Rheinbacher Nachwuchsspieler fortan einem Rückstand hinterherlaufen. Das 2:4 wurde beim 5:5 egalisiert, doch eine schwache Chancenverwertung ermöglichte den Hausherren zwischenzeitlich eine 5:9-Führung. Mit dem Verlauf der Spielzeit machte sich jedoch die breite Rheinbacher Bank bemerkbar, und die Grün-Weißen übernahmen wieder die Spielkontrolle. Mitte der zweiten Hälfte sollte ein 5:0-Lauf, darunter ein lupenreiner Hattrick von Mats, von 11:13 auf 16:13 die Entscheidung bedeuten, und mit dem 17:14 wurde das Spiel zugunsten der Rheinbacher abgepfiffen.
„Wir haben besonders in der zweiten Welle noch viel Nachholbedarf. Auch in der Abwehr sitzt noch nicht alles hundertprozentig, aber für die kommende Saison sind wir gut aufgestellt“, so RTV-Trainer Tobias Swawoll.
Ein Extralob hat sich Torhüter Tim Sandmann verdient, der für seine Vorderleute oftmals ein guter Rückhalt war und seine Qualitäten unter Beweis gestellt hat. Noch zwei schweißtreibende Wochen, dann geht’s in die verdiente Sommerpause …
Für den RTV spielten: Tim Sandmann (TW), Moritz Czerwinski (TW), Andreas Burgdorf, Robin Kremp, Finn Schroven, Florian Boehnert, Leonardo Maia Jochim, Mats Hoffstadt, Sebastian Pohl, Arne Michaelsen, Jakob Kazimierski, Felix Krahforst und Nicolas Eusterholz.

Back to top