Turn-Verein Rheinbach 1905 e. V. 02226-10899

Aktuelles

Handball – Berichte Februar 2020

Spieltag 29.02.2020

RTV-M1883 I – Regionalliga Nordrhein

RTV-M1883 II – Landesliga Mittelrhein

Spielabsetzungen in Rheinbach
Am Samstagvormittag hatte die spielleitende Stelle des Handballverbandes Mittelrhein beschlossen, im Zusammenhang mit dem Corona-Virus auf Nummer sicher zu gehen und alle Spiele mit Beteiligung von Mannschaften aus dem Gebiet Aachen und Düren abzusagen. Betroffen davon war auch die Landesligapartie der 2. Mannschaft des RTV-M1883 gegen den ASV SR Aachen 2. In der Regionalliga Nordrhein wurden die Spiele SG Langenfeld gegen HC Weiden und HSG Siebengebirge gegen BTB Aachen abgesetzt. Da sich beim Rheinbacher Regionalligist am Spieltag gleich mehrere Spieler mit grippeähnlichen Symptomen krank gemeldet hatten, nahmen die Rheinbacher Verantwortlichen Kontakt zur spielleitenden Stelle auf, mit dem Ergebnis, dass auch die Partie RTV-M1883 I gegen den TV Aldekerk abgesetzt wurde. „Nach der teilweisen Aussetzung des Spielbetriebs durch den Handballverband Mittelrhein musste man sich beim TV Rheinbach zu diesem Schritt entscheiden“, so Rheinbachs Medienwart Michael Krämer, „aktuell sind fünf unserer Spieler an grippeähnlichen Symptomen erkrankt. Angesichts der derzeitigen Situation wollten wir nicht das Risiko eingehen, Spieler, Offizielle und Zuschauer einem erhöhten Ansteckungsrisiko auszusetzen und haben uns schweren Herzens dazu entschieden, das Spiel kurzfristig abzusagen. In der Gesamtabwägung muss aktuell die Gesundheit aller Beteiligten Vorrang haben vor sportlicher Normalität.“

 

RTV-M1883 Nachwuchs

RTV-M1883 mB mit knapper Niederlage beim VfL Gummersbach
Beide Teams gingen stark ersatzgeschwächt in die Partie. So fand keine der Mannschaften in der Abwehr so richtig den Zugriff und in einer ausgeglichenen ersten Halbzeit profitierten insbesondere beide Angriffsreihen und kamen immer wieder zu leichten Torerfolgen. Nach unserer 1:2 Führung übernahm der gastgebende VfL die Führung, konnte sich aber auch nie mit mehr als 3 Toren Differenz absetzen. In einer sehr torreichen ersten Halbzeit führte Gummersbach folglich mit 18:16.In Halbzeit zwei blieb das Spiel vom Niveau her durchwachsen, es entwickelte sich jedoch aufgrund des engen Spielstandes eine bis zum Schlusspfiff spannende Partie. Bis zum 22:20 in der 33. Spielminute behauptete Gummersbach seine knappe Führung bevor wir mit drei Treffern in Folge erstmals wieder selber in Führung gingen. Beim 23:25 schien das Spiel zu unseren Gunsten zu kippen, doch spielten wir im Anschluss nicht clever genug weiter, produzierten einige Fehlwürfe und Fehler und ermöglichten es dem VFL selbst wieder mit 27:25 in Führung zu gehen. Auch diesen Rückstand konnten wir wieder ausgleichen. In den letzten 5 Minuten legte Gummersbach jeweils vor und wir glichen aus. Doch im letzten Angriff des Spiels gelang uns dies leider nicht mehr und wir mussten eine bittere 31:30 Niederlage hinnehmen.
Es spielten: Islam, Tim, Luis (1), Sebastian (4), Felix (4), Mats (7), Jakob (9/3), Florian, Nico (1), Kerim und Robin (4).

 

C1 gewinnt 25:32 gegen CVJM Oberwiehl
Eines der wenigen Spiele, die an diesem Wochenende stattfinden konnten und nicht wegen des Corona Virus abgesagt wurden, war die Partie der C1 des RTV-M1883 gegen den CVJM Oberwiehl. Nachdem man das Hinspiel knapp verloren hatte, gingen die Grün-Weißen entsprechend motiviert in die Begegnung.
Nach Führungen von 0:2 (2.), 6:8 (11.) und 12:14 (22.) gingen die Glasstädter mit einem 14:17 Vorsprung in die Halbzeit.
In der 2. Halbzeit ließ die Konzentration der Rheinbacher phasenweise nach. Man vergab viele Torchancen und stand zwischendurch schwach in der Abwehr. Oberwiehl gelang es immer wieder nah heran zu kommen. Ab der 35. Minuten fassten die Glasstädter sich ein Herz und waren wieder überzeugender in ihren Aktionen. Über ein 20:23 (36.), 23:26 (41.) und ein 23:29 (46.) zog man davon. Am Ende konnten die Grün-Weißen einen 25:32 Sieg für sich verbuchen.
Für die C1 des RTV-M1883 spielten: Laurenz (TW), Tjark (TW), Bela (7), Ben (1), Bent (8), Jooris, Lennart (2), Leon (1), Lukas (3), Maximilian (3), Tim und Tom (7/3).

 

wD-Jugend des RTV-M1883 siegt zu Hause
Am Samstag den 29.02. hieß es wieder: „Handballzeit“.
Die Mädels der wD Jugend des RTV-M1883 empfingen die Mädels der zweiten Mannschaft aus Geislar-Oberkassel. Nach Anwurf zeigten die Hausdamen gleich wer heute das Sagen hat. Jedoch nach einigen Minuten ließ der Druck der Gastgeberinnen nach und die Gäste konnten ihre Chancen gut verwerten. So ging man zur Halbzeit nur mit 10:8 in die Kabine.
Trainer Micha machte seinen Mädels eine klare Ansage und versuchte sie weiter zu motivieren.
In Halbzeit 2 starteten die Mädels eine klare Offensive und verwandelten fast jede Chance sicher im Gegnerischen Tor. Mit einer starken Abwehr und einer schnellen Angriffswelle setzte man sich schnell weiter ab. Zufrieden und stolz hieß es am Ende für die Mannschaft des RTV-M1883 24:12.
Für den RTV-M1883 spielten: Anna, Emma, Fiona, Jolina, Lara, Theresa, Nisa (TW)

 

Spieltag 15.02./16.02.2020

RTV-M1883 I – Regionalliga Nordrhein

RTV-M1883 feiert Überraschungssieg
Die Regionalligahandballer des RTV-M1883 überraschen mit einem 28:29-Auswärtssieg beim heimstarken TV Korschenbroich und sind in der Rückrunde mit 6:2-Punkten noch ungeschlagen. „Das war ein Big Point auf dem Weg zu unserem Saisonziel frühzeitiger Klassenerhalt. Der Sieg war aufgrund der mannschaftlichen Geschlossenheit und der starken Teamleistung auch verdient“, so Trainer Dietmar Schwolow. Auch Kollege Jan Hammann lobte sein Team: „„Das war heute insgesamt ein sehr gutes Spiel von uns. Wir haben hinten über 60 Minuten eine sehr gute Abwehr gestellt – mit einem starken Elias Hoven im Tor. Wir hatten eigentlich auch über große Strecken die gefährliche zweite Welle der Korschenbroicher im Griff“. Mit dem Tempospiel des TVK hatte der RTV nur in den Anfangsminuten Probleme, als man schnell mit 5:2 (5.) hinten lag. Doch mit verbessertem Rückzugsverhalten, einer starken Abwehr und mit Torwart Elias Hoven als sicheren Rückhalt kämpfte sich der RTV ins Spiel, glich zum 6:6 (12.) aus und setzte sich über die Stationen 9:13 (23.) und 10:14 (24.) bis zur Pause auf 13:16 ab. Auch nach dem Wechsel gab der RTV den Ton an und baute den Vorsprung auf 13:18 (34.) auf. Die Hausherren reagierten, nahmen Oliver Dasburg in Manndeckung, verkürzten den Rückstand auf 18:21 (46.) und glichen zum 22:22 (51.) auf. Doch der RTV behielt die Nerven. Mit einem Doppelschlag erhöhte Robin Voihs auf 22:24 (52.) und nach dem Korschenbroicher Anschlusstreffer zum 25:26 (56.) machten Florian Genn (57.) und Lukas Kazimierski (58.) das 25:28. Zwar verkürzte der TVK in der Schlussminute noch einmal auf 27:28 doch Alex Schöneseiffen machte die Überraschung 15 Sekunden vor Spielende mit seinem Treffer zum 27:29 perfekt.
Es spielten: Thürnau (TW), Hoven (TW), Schwolow (3), Kurth (2), Schöneseiffen (2), Lönenbach (4/1), Dasburg (6/4), Schmitz, Kazimierski (2), Künkler (4), Voihs (4), Wolff, Genn (2).

 

RTV-M1883 II – Landesliga Mittelrhein

RTV-M1883 II: knapper Derbysieger
Gegen den starken Rivalen TV Palmersheim konnten die Tigers am vergangenen Wochenende einen ungeheuer wichtigen Auswärtssieg einfahren. Die Rheinbacher gewannen das Derby knapp mit 29:30 (12:14) und konnten die knappe Niederlage im Hinspiel somit wieder gutmachen. Der Schlüssel zum Erfolg lag an diesem Wochenende ganz klar in der mentalen Verfassung des RTV. Die Mannschaft agierte entschlossen und repräsentierte einen starken Zusammenhalt. Über eine kämpferische Leistung von jedem einzelnen konnten die wichtigen zwei Punkte eingefahren werden und der Anschluss an die Aufstiegsplätze bleibt weiterhin bestehen.
Die Tigers starteten furios in die erste Halbzeit und erwischten den Gastgeber auf dem falschen Fuß. Über einen 3:0 Lauf setzten sich die Rheinbacher zur 11. Minute auf 2:8 ab, ehe der TV Palmersheim zur 25. Minute das Spiel wieder ausgleichen konnte (10:10). Bis zum Halbzeitpfiff konnten Philipp Dasburg und Theo Preußner die Führung zur Halbzeit auf 12:14 ausbauen. Im zweiten Durchgang war es das erwartet knappe Spiel. Dem RTV gelang es zwar die Führung in diesem spannenden Spiel zu keiner Zeit abzugeben, richtig abschütteln ließ sich der TVP allerdings auch nicht. Letztendlich gewinnt der RTVM-1883 II das Lokalderby verdient mit 29:30 und belegt zur Zeit mit 22:12 Punkten den 5. Tabellenplatz.
Für den RTV-M1883 II spielten: Schroven (TW), Bröckelmann (TW), Malte Adolph, Voss (3), Dasburg (5), Preußner (2), Niklas Adolph (2), Holtmeier (8, 4/5), Stief (3), Euskirchen (2), Schwarz (5), Paul Adolph

 

wSG Voreifel Frauen I – Kreisliga

wSG Voreifel Frauen I sichert sich wichtigen Sieg im Aufstiegskampf gegen Tabellenzweiten
Am Sonntag, 16.02.2020, um 17.45 Uhr ertönte der Anpfiff zum letzten Aufeinandertreffen der wSG I gegen die HSG Geislar-Oberkassel. Das Spiel war das erste der finalen Rückrunde – und aufgrund der knappen Niederlage im Hinspiel und des Unentschiedens beim zweiten Spiel war ein Sieg in diesem Spitzenspiel von großer Bedeutung für die Damen der wSG.
Die ersten fünf Minuten des Spiels verliefen wie gewohnt sehr spannend: Beide Mannschaften verwandelten die ihnen gegebenen Möglichkeiten und lieferten sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Doch schon kurz darauf knickten die Gäste kurz ein, denn innerhalb der nächsten fünf Minuten konnte der Gastgeber einen 6-Tore-Vorsprung herausarbeiten, indem im Angriff jede Chance genutzt und in der Defensive keine Schwäche gezeigt wurde. Dieser frühe kleine Erfolg stärkte den kämpferischen Teamgeist der Heimmannschaft und ließ sie zu Höchstleistungen auflaufen. Zwar gaben die Gegner nicht auf und zeigten vor allem in der Offensive eine starke Durchschlagskraft, was in einigen 7-Metern resultierte, jedoch konnten sie sich während des gesamten Spiels nie weiter als 3 Tore an die wSG herankämpfen. Über das 17:11 zur Halbzeit, zum 20:17 in Minute 37 und dem 25:17 in der 42. Minute blieb das Spiel dennoch konstant spannend und entsprechend hart: Sowohl Gäste als auch Gastgeber erhielten jeweils eine rote Karte. Letztlich verließen die Damen der wSG die Halle mit einem wohlverdienten Sieg von 32:25 Toren.
Vor allem die zahlreiche und lautstarke Unterstützung der Fans in der Rheinbacher Halle hat eine für die Gastgeberinnen unvergessliche und motivierende Stimmung geschaffen. Dafür möchten sich die Damen nochmals herzlich bedanken.
Am Sonntag, 01.03.2020, fahren die Damen der wSG I nach Sankt Augustin, um dort gegen den TuS Niederpleis II auf die Platte zu gehen.
Bis dahin wünscht die gesamte wSG allen Fans und Unterstützern eine närrische Karnevalszeit!

 

RTV-M1883 Nachwuchs

RTV-M1883 mB mit Heimsieg gegen Königsdorf
Die Vorzeichen vor der Partie waren denkbar schlecht. So mußten wir mit Luis, Andi, Mats, Niko, Moritz, Jan-Lukas und Henri gleich auf sieben !!!!! Spieler verzichten. Dafür erklärten sich erfreulicherweise Kerim, Bela und Tom spontan bereit, uns auszuhelfen. Dennoch gingen wir nach dem verdienten Sieg in Aachen selbstbewusst in das Spiel. Nach 6 Minuten stand es denn auch 5:2 für uns. Königsdorf blieb jedoch in einer ausgeglichenen ersten Halbzeit dran uns so ging es beim Stand von 13:13 zum Pausentee.
Auch in der zweiten Hälfte gelang Königsdorf nie eine eigene Führung. Nach dem 17:17 in der 34. Spielminute konnten wir uns dank einem „lupenreinen“ Hattrick von Sebastian auf 20:17 absetzen. Doch die Gäste schlossen nochmals zum 20:19 auf bevor wir unsererseits wieder 3 Tore in Folge zum 23:19 erzielen konnten. Unser Tor zum 26:21 in der 47. Minute war dann die endgültige Entscheidung zu unseren Gunsten. Letztendlich gelang uns ein hochverdienter 28:21 Sieg. Eine tolle Mannschaftsleistung und nochmals einen Dank an unsere 3 „Unterstützer“. Jetzt können wir erstmal in Ruhe Karneval feiern, bevor dann am 29.02 das Spiel in Gummersbach auf dem Programm steht.
Es spielten: Islam, Tim, Tom, Jarno (4), Sebastian (8), Felix (5), Kerim, Jakob (7/1), Florian (1), Bela und Robin (3).

 

C1 gewinnt 33:25 gegen Poppelsdorfer HV
Im letzten Spiel vor der Karnevalspause begrüßten die Grün-Weißen ihre Gäste aus Poppelsdorf.
In einem einseitigen Spiel lagen die Hausherren von Anfang an in Front. Lediglich wenn die Konzentration phasenweise nachließ, kamen die Gäste wieder heran. Nach einem 10:5 (14.), 14:7 (19.) ging man mit einer 19:10 Führung in die Pause.
Auch die 2. Halbzeit gestaltete sich nicht wirklich abwechslungsreich. Die Gäste konnten nur heran kommen, wenn sich die Glasstädter Schwächen in Abwehr oder Angriff erlaubten. Die Trainer wechselten Spieler und Positionen durch, so dass alle zum Einsatz kommen konnten.
Nach 22:14 (31.), 31:21 (44.) stand am Ende ein 33:25 für die Grün-Weißen auf der Anzeigentafel.
Für die C1 des RTV spielten: Laurenz (TW), Bela (7), Ben (1), Bent (3), Jooris (2), Lennart (5), Leon, Lukas (6), Maximilian (4), Tim (2), Tom (3/2).

 

D2 siegt auch im letzten Spiel der Saison
Nachdem die D2-Jgd. des RTV-M1883 am vorherigen Spieltag schon gegen den Tabellendritten des TV Godesberg gewinnen konnte, haben die Grün-Weißen nun auch die Tabellenzweiten der HSG Euskirchen mit 18:16 (HZ. 8:10) besiegt. Hervorzuheben ist im letzten Spiel der laufenden Saison aber besonders das organisierte Angriffsspiel der Rheinbacher, bei dem die Jungs des RTV immer wieder mit spielintelligentem Parallelstoß und schnellen 1gegen1-Situationen überzeugen konnten.
Mit gestärktem Selbstvertrauen aus den letzten Spieltagen gingen die Rheinbacher konzentriert und mutig in die Partie- so konnten die Hausherren an den Gästen aus Euskirchen dranbleiben und mit dem 4:3 (5. Minute) sogar erstmals in Führung gehen. Leider verlor man in den Folgeminuten zunehmend den Faden- dementsprechend konnten sich die Tabellenzweiten aus Euskirchen nach 10 Minuten auf 5:8 absetzen. Mit einer kleinen Konzentrationssteigerung kehrten die Grün-Weißen wieder zu alten Mitteln zurück: Mit schnellem Parallelstoßen konnte man besonders im Rückraum 1gegen1-Situationen mit viel Platz kreieren, die dann mit dynamischen Körpertäuschungen in einfache Tore umgemünzt werden konnten. Folgerichtig kamen die Rheinbacher wieder an die Gäste heran- nach 20 gespielten Minuten stand es zwischen den Mannschaften 8:10 (Halbzeitstand).
Zu Beginn der zweiten Halbzeit schafften es die Glasstädter, da anzuknüpfen, wo sie am Ende des ersten Durchgangs aufgehört haben. Dementsprechend gingen die Glasstädter mit 12:11 (26. Minute) erneut in Führung. Die verbleibende Viertelstunde war spielerisch hart umkämpft und beide Mannschaften schenkten sich nichts. So blieb es bis zum 16:16 ausgeglichen, bis die Jungs des RTV mit einem schnellen Doppelschlag zum 18:16(Endstand) den Deckel drauf gemacht haben.
„Die Mannschaftsentwicklung der letzten Wochen ist großartig- der Knoten ist jetzt endgültig geplatzt! Heute haben die Jungs streckenweise echt clever und schnell gespielt- eine top Leistung von Allen heute!“, so D2 Trainer Daniel Burgdorf.
Für die D2-Jgd. des RTV-M1883 spielten: Abdullah, Gereon, Jannis, Lennard, Leo, Ole, Peter, Philipp, Richard, Simon D. und Simon K.
Vielen Dank an alle Eltern, Fans, Schiedsrichter und Zuschauer, die die D2 in der vergangenen Saison getragen und unterstützt haben- ohne Euch wäre der Handball in Rheinbach nicht derselbe!

 

E1 besteht Härtetest
Die E1-Jgd. des RTV-M1883 hat auch das Spiel gegen die HSG Siebengebirge mit 20:14 (HZ.: 12:8) gewonnen und baut die grün-weiße Siegesserie auf 6 Spiele aus. Zudem ist die Mannschaft des RTV aufgrund einer Niederlage der Liga-Konkurrenten aus Geislar-Oberkassel nun auch alleiniger Tabellenführer der E-Jugend-Kreisliga.
Hoch motiviert und angestachelt auf den nächsten Sieg gingen die Rheinbacher um Trainer Daniel in die Partie. Mit cleverem Tempohandball war man den Gästen sowohl in der Abwehr, als auch im Angriff stets einen Schritt voraus- dementsprechend schnell gelang es den Hausherren sich abzusetzen und auf 6:2 (12. Spielminute) davonzuziehen. In den verbleibenden Spielminuten wurde das Spiel der Gäste körperbetont, womit sich die Grün-Weißen verständlicherweise ein wenig schwer taten: So konnte sich die sichtbar überlegene Rheinbacher Mannschaft bis zur Pause nicht weiter absetzen- es ging mit einer 12:8-Führung aus Sicht der Hausherren in die Kabinen.
Auch nach der Pause ließ das harte Spiel der Gäste nicht nach: Doch nun tankten sich die Rheinbacher immer wieder durch und waren so im Abschluss erfolgreich. Nach 26 Minuten hatten die Rheinbacher dementsprechend ihren Vorsprung auf 6 Tore ausgebaut (Spielstand 15:9). Besonders erwähnenswert war in der zweiten Halbzeit die Abwehr der Tabellenführer: mit der nötigen Konsequenz und viel Elan gelang es den Grün-Weißen in der zweiten Halbzeit, trotz des für Gegentore sehr anfälligen 6gegen6-Modus, nur 6 Gegentore zu bekommen- eine klasse Leistung!
In den Schlussminuten konnten die Gäste aus Siebengebirge von 19:11 (37. Minute) nochmal auf 20:14(Endstand) herankommen- dies schmälerte allerdings nicht den Rheinbacher Jubel nach dem Abpfiff.
„Es ist schön zu sehen, dass es die Jungs schaffen, im richtigen Moment abzuliefern. Mit diesem Ergebnis können wir, angesichts des zähen und körperbetonten Spiels, sicherlich zufrieden sein- wir befinden uns definitiv auf dem richtigen Weg!“, so E1-Trainer Daniel Burgdorf.
Für die E1-Jgd. des RTV-M1883 spielten: Anna, Felix E., Felix H., Finn, Florian, Lasse, Luke, Mats, Simon und Toni.

 

Spieltag 08.02./09.02.2020

RTV-M1883 I – Regionalliga Nordrhein

RTV-M1883 I holt Remis
Die Regionalligahandballer des RTV-M1883 trennen sich im Heimspiel vom TV Jahn Wahn 27:27-Unentschieden und können mit dem Teilerfolg zufrieden sein. „Insgesamt war das ein nicht so gutes Spiel von uns“, so Rheinbachs Trainer Jan Hammann, „in der Abwehr hatten wir immer wieder Probleme und wir haben uns einige unglückliche Zeitstrafen eingefangen. Im Angriff haben wir uns die ganze Zeit schwergetan und zu viele technische Fehler gemacht. Letztendlich können wir mit dem Punkt aber leben.“ Die abstiegsbedrohten Gäste hatten mit einer 1:4-Führung (4.) einen Blitzstart, doch mit einem 4:0-Lauf zum 5:4 (8.) korrigierten die Hausherren die verschlafene Anfangsphase. Fortan entwickelte sich eine ausgeglichen Partie mit wechselseitigen Führungen, wobei dem Team des Trainergespanns Hammann/Schwolow zu viele einfache Fehler unterliefen. So ging Wahn mit einer knappen 12:13-Führung in die Pause. Nach dem Wechsel konnten sich die Gäste auf 16:19 (41.) absetzen und den Vorsprung über die Stationen 21:24 (51.), 23:26 (54.) und 25:27 (56.) halten. Zwar egalisierte der RTV zum 27:27 (58.), doch nach einer Zeitstrafe ging es in Unterzahl in die letzten beiden Spielminuten. Wahn verwarf anschließend einen Siebenmeter (58.) und konnte auch den finalen Angriff nicht zum Siegtreffer nutzen, so dass der RTV zumindest einen Teilerfolg feiern konnte.
Es spielten: Thürnau (TW), Hoven (TW), T. Schwolow (4), Kurth, Schöneseiffen (3), Dobbelstein, Lönenbach (2/1), Dasburg (5/2), Schmitz (2), Künkler (6), Voihs, Wolff, Genn (5)

 

RTV-M1883 Nachwuchs

RTV-M1883 A1-Jugend verliert verdient beim TuS 82 Opladen
Die A1-Jugend des RTV-M1883 musste beim TuS 82 Opladen einen herben Dämpfer im Kampf um die Mittelrheinmeisterschaft hinnehmen und verlor auf Grund einer desolaten Wurfquote verdient mit 30:23 (12:10).
Die Anfangsphase gehörte klar dem Gastgeber, die bereits in der 13. Minute mit 6:1 in Führung lagen. Der sonst so effektive Angriff biss sich an der Opladener 5:1-Deckung die Zähne aus und in der eigenen Defensive fand man keinen Zugriff auf die Schützen des TuS, die die Lücken nutzten und immer wieder zu einfachen Toren kamen. Erst nach der Umstellung auf eine 6:0-Abwehr fand der RTV-M1883 besser ins Spiel und konnte den Rückstand bis zur Pause auf 12:10 verkürzen.
Nach dem Seitenwechsel hatten die Rheinbacher beim Stand von 14:11 (34. min) die Möglichkeit das Spiel zu drehen, da Opladen durch zwei 2min-Strafen in kürzester Zeit in doppelter Unterzahl auf dem Spielfeld stand. Aber auch diese Möglichkeit blieb ungenutzt, da man sich durch inkonsequente Abwehrarbeit während der doppelten Überzahl drei Tore einfing und der Rückstand sogar auf 17:13 (36. min) wuchs. Der RTV-M1883 kämpfte aber weiter und konnte in der 39. Minute mit drei Toren in Folge den Anschlusstreffer zum 17:16 markieren. Diese Strohfeuer erlosch jedoch schnell wieder, da der TuS keine 8 Minuten später die alte 4-Tore-Führung wiederherstellen konnte (21:17, 47. min). Bis zum 27:23 (57. min) lief man diesem Rückstand hinterher und auch eine offensive Manndeckung in den letzten Spielminuten blieb erfolglos, sodass man sich nach drei weiteren Gegentoren mit 30:23 geschlagen geben musste.
Es spielten: Mauritz (TW), Max (TW), Elias, Florian (2), Johann (4), Marius (10/3), Niklas (1), Nils (2) und Paul (4).

 

RTV-M1883 mB mit Sieg in Aachen
Nach der deutlichen Heimspielschlappe gegen BTB Aachen aus der Hinrunde fuhren wir Samstagabend mit der festen Absicht ins „Gilles“, die Punkte diesmal selber einzufahren. Zu Beginn behielten die Hausherren jedoch die Oberhand wobei insbesondere Mats Kemper und Laurens Kreutz dafür sorgten, dass Aachen immer mit 1–2 Toren in Front lag. Mit zunehmender Spieldauer konnten wir uns in der Abwehr jedoch zunehmend stabilisieren und im Angriff unsere teilweise sehr gut und geduldig herausgespielten Chancen besser nutzen. Mit dem 9:10 in der 22. Spielminute gelang uns erstmals eine eigene Führung. Mit 10:11 ging es dann in Halbzeit.
In der zweiten Hälfte gelang es uns direkt, die Führung auf 4 Tore auszubauen (10:14). Beim 13:18 in der 35. Minute konnten wir erstmals einen 5 Tore Vorsprung verzeichnen. Die Führung konnten wir über das gesamte Spiel dann auch verteidigen. Die Gastgeber konnten zwar beim 18:20 in der 41. Spielminute nochmals auf 2 Tore verkürzen, doch das Spiel gaben wir dank guter Abwehrleistung und geduldigem Angriffsspiel nicht mehr aus der Hand. So gelang uns letztlich mit dem verdienten 22:25 Sieg in Aachen eine kleine „Revanche“ für die Heimniederlage im Oktober. Aus einer guten Mannschaftsleistung sind Sebastian und Henri hervorzuheben, die in der Abwehr unermüdlich rackerten und sich auch im Angriff immer wieder gut in Szene setzen konnten.
Es spielten: Islam, Tim, Jarno, Sebastian (7), Felix (1), Jakob (6/3), Florian, Niko (3), Moritz, Henri (6) und Robin (2).

 

RTV-M1883 D1 gewinnt 3:29 gegen TuS Niederpleis
Ein ungleiches Duell verfolgten die mitgereisten Fans der D1 gegen den TuS Niederpleis. Bis zur Halbzeit gelang es der Heimmannschaft nicht ein Tor zu werfen. Mit 0:17 gingen die Grün-Weißen in Führung liegend in die Kabine.
Trainer Jan Beier wechselte munter die Spieler und Positionen, so dass jeder zu seinem Einsatz kam. In der 25. Minute fiel das erste Gegentor. Die Glasstädter spielten zwischendurch unkonzentriert und kassierten noch die Gegentore zwei und drei. Nach 40 Minuten Spielzeit stand ein 3:29 Sieg auf der Anzeigentafel.
Für die RTV-M1883 D1 spielten: Noah (TW), Ben B. (2), Ben S. (10), Jan (2), Jonathan (9), Merlin, Moritz Kl. (2), Moritz Kn., Tom (3), Viktoria und Vincent (1)

 

E1 des RTV-M1883 baut Siegesserie weiter aus
Die E1-Jgd. des RTV-M1883 konnte auch das Spiel gegen die E-Jgd- der TuS Niederpleis mit 23:38 (12:19) gewinnen. Jedoch spiegelt das relativ deutliche Ergebnis nicht das Rheinbacher Spiel wieder: Die bisher schlechteste Saisonleistung war geprägt von einem verhaltenem Abwehrspiel und einem bewegungslosen Angriff. Hinzu kamen einige umstrittene Schiedsrichterentscheidungen, sodass die Rheinbacher ungewöhnlich viele Gegentore kassierten.
Die Grün-Weißen starteten verhalten in das Spiel: Sowohl in der Abwehr, als auch im Angriff fehlte die Laufleistung mit und ohne Ball. Dadurch konnte man sich im Angriff nicht richtig mit gewohnter Durchschlagskraft durchsetzen und auch in der Abwehr war man meist einen Schritt zu spät beim Gegenspieler. Folgerichtig konnten sich die Rheinbacher bis zum 7:9 (12. Minute) nicht richtig absetzen. Mit einer kleinen Leistungssteigerung gegen Ende der ersten Halbzeit konnte die Mannschaft des RTV auf 11:18 davonziehen, sodass es mit einem leistungsgerechten 12:19 in die Kabinen ging- aus Sicht der Glasstädter deutlich zu viele vermeidbare Gegentore.
Auch in der zweiten Halbzeit gelang es der Mannschaft nicht zum gewohnten Rhythmus und zur üblichen Spielstärke zurückzufinden. So war der Anfang des zweiten Durchgangs hart umkämpft und ausgeglichen. Bis zum 16:23 (26. Minute) schaffte es Niederpleis dagegenzuhalten- auch, weil die Rheinbacher in der Abwehr immer wieder ohne eindeutige Zuordnung überlaufen wurden und sich so vermeidbare Gegentore fingen. Dann zeigten die Grün-Weißen mit einem 11:2-Lauf ein deutliches Leistungshoch, sodass man sich auf 18:34 (33. Minute) absetzen konnte. Leider schafften es die Mannschaft um Trainer Daniel nicht, die Konzentration und Konsequenz in der Abwehr bis zum Abpfiff der Partie zu wahren. Folgerichtig gestaltete sich die Schlussphase des Spiels wieder ausgeglichen- So stand nach 40 Minuten ein, trotz des schwächeren Auftritts der Glasstädter, ein verhältnismäßig deutlicher 23:38-Sieg auf der Anzeige. Für die eigentlich überlegenen Rheinbacher ein nicht zufriedenstellendes Ergebnis- in verbleibenden Spieltagen muss eine deutliche Leistungssteigerung her.

„Schade- heute war bisher der schwächste Auftritt der Mannschaft. Wenn wir am Ende der Saison um die Meisterschaft mitspielen wollen, müssen wir uns vor allem in der Abwehr noch deutlich steigern. Wie auch immer- Mund abwischen- weiter geht‘s“, resümiert E1-Trainer Daniel Burgdorf.
Für die E1-Jgd. des RTV-M1883 spielten: Anna, Felix E., Felix H., Finn, Florian, Lasse, Luke, Simon und Toni.

 

Spieltag 01.02./02.02.2020

RTV-M1883 I – Regionalliga Nordrhein

Spannendes Derby endet 24:24-Unentschieden
Mit einem leistungsgerechten 24:24-(11:13) Unentschieden trennten sich im Bonn-Sieg-Derby Gastgeber HSG Siebengebirge und der RTV-M1883. Ein Remis, was beiden Mannschaften hilft, denn während sich das Team des Trainergespanns Hammann/Schwolow in der oberen Tabellenhälfte festsetzt und den Abstand auf die Abstiegsplätze ausbauen konnte, machte auch die HSG Siebengebirge mit ihrer Erfolgsserie von 8:2-Punkten einen weiteren Schritt Richtung Klassenerhalt. Der RTV-M1883 dominierte im ersten Durchgang, ging mit 3:6 (13.) und 6:10 (19.) in Führung und ließ sich auch nicht durch die Doppelmanndeckung gegen Renè Lönenbach und Olli Dasburg beirren. Allerdings kam Siebengebirge nach der Einwechslung von HSG-Spielmacher Edgar Schulz besser ins Spiel und verkürzte auf 11:12 (26.). Doch der RTV behielt die Übersicht und baute die Führung über den 11:13-Pausenstand auf 14:18 (40.) aus. Nun häufte sich allerdings die Fehlerquote im RTV-Angriff und mit einem 5:0-Lauf zum 19:18 (46.) ging Siebengebirge das erste Mal in Führung. Es begann eine spannende Schluss-Viertelstunde, in der es über die Stationen 22:22 (53.) und 23:23 (57.) in die letzte Spielminute ging. Zunächst ging der Gastgeber mit 24:23 (59.) in Front, doch Milan Künkler gelang 29 Sekunden vor der Schluss-Sirene der verdiente 24:24-Ausgleich. „Wir haben in der ersten Halbzeit ein gutes Spiel gemacht“, fand Rheinbachs Coach Hammann, „wir haben da immer wieder die richtigen Lösungen gefunden, auch gegen die doppelte Manndeckung für Rene Lönenbach und Oliver Dasburg.“ Trainerkollege Schwolow monierte die einfachen Fehler im zweiten Spielabschnitt: „Unsere Fehlerquote im Angriff war zu hoch und unser Überzahlspiel nicht gut. Trotzdem haben wir nach dem 5:0-Lauf von Siebengebirge nicht den Kopf verloren. Das Remis ist leistungsgerecht“.
Es spielten: Thürnau (TW), Hoven (TW), T. Schwolow (1), Kurth (3), Schöneseiffen (4), Dobbelstein (1), Lönenbach (2/1), Dasburg (3/1), Kazimierski, Künkler (6), Voihs, Genn (5).

 

RTV-M1883 Nachwuchs

RTV-M1883 A1-Jugend gewinnt deutlich gegen den CVJM Oberwiehl
Mit einer mannschaftlich geschlossenen Leistung bezwang die A1-Jugend des RTV-M1883 den CVJM Oberwiehl mit 35:21 (16:9) und konnten somit, mit einem Spiel mehr auf dem Konto, den ersten Tabellenplatz der Oberliga Mittelrhein behaupten.
Der RTV-M1883 startete furios in die Begegnung und konnte aus einer stabilen Defensive um Abwehrchef Sebi immer wieder in den Gegenstoß gehen, sodass die Gäste aus dem Oberbergischen beim Stand von 7:2 (13. min) ihre erste Auszeit nehmen mussten. In der Folge blieb das Spiel ausgeglichen bis sich die Gastgeber mit drei Toren in Folge auf 15:7 (27. min) weiter absetzten konnten und der treffsichere Niklas kurz vor Ende der ersten Halbzeit zum 16:9 traf.
Zur zweiten Hälfte schien die Konzentration und Motivation der Rheinbacher in der Kabine liegen geblieben zu sein. Denn mit drei technischen Fehlern innerhalb von eineinhalb Minuten hätte Oberwiehl die Möglichkeit gehabt, den Spielstand zu verkürzen, was jedoch durch einen gut aufgelegten Max im Tor verhindert wurde, der in dieser Zeit unter anderem einen Gegenstoß und einen 7m hielt. Nach einer Auszeit von Trainer Timm wurde auch die verlorene Konzentration wiedergefunden und der 7-Tore-Vorsprung konnte bis in die 49. Minute (25:18) gehalten werden.
Gegen nun resignierende Gäste konnte man sich durch weitere Gegenstöße und schöne Kreisanspiele mit einem 10:3-Lauf den 35:21 Endstand herausspielen. Ein Sonderlob kann der stabilen Abwehr, mit den Torhütern Max und Mauritz als sicherer Rückhalt, ausgesprochen werden, die zu jeder Spielzeit gut gearbeitet und füreinander gekämpft hat.
Es spielten: Mauritz (TW), Max (TW), Elias (6), Jakob (2), Johann (1), Marius (9), Nico (3), Niklas (7), Sebi (3) und Tom (4/1).

 

RTV-M1883 mB mit Punkteteilung gegen TuSEM Essen
Nach der deutlichen Schlappe gegen Primus Dormagen in der Vorwoche wollten wir es im Heimspiel gegen den TuSEM wieder besser machen. Hoch motiviert gingen wir in das Spiel und die erste Halbzeit begann vielversprechend. Nach schnellem 0:2 Rückstand fanden wir besser ins Spiel und gingen unsererseits 3:2 in Front. Zwischen der 16. und 21. Spielminute dann unsere beste Phase in der ersten Halbzeit, in der wir uns von 8:7 auf 12:8 absetzen konnten. Bis zum Halbzeitpfiff konnte Essen jedoch wieder zum 12:11 aufschließen. In der zweiten Halbzeit blieb es bis zum Spielstand von 16:15 in der 33. Spielminute ausgeglichen. Unsere anschließende Schwächephase mit einigen Fehlern im Abschluss konnten die Essener dann ihrerseits zur 16:20 Führung ausnutzen und hielten diesen 4-Tore Vorsprung auch bis zum 18:22. Doch unsere Jungs gaben sich nicht geschlagen und konnten beim 23:23 wieder ausgleichen. Essen legte noch zweimal vor, was wir jedoch wieder ausgleichen konnten. 20 Sekunden vor dem Ende vergaben die Gäste ihre Siegchance. Unser folgender Gegenstoßpass wurde jedoch von den Essenern abgefangen und es gab noch eine direkte Freiwurfchance für Essen. Der aus einiger Entfernung geworfene Ball konnte von Tim im Tor jedoch pariert werden. So blieb uns beim 25:25 ein letztlich etwas glücklicher, aber nicht unverdienter Punkt.
Es spielten: Tim, Laurenz, Sebastian (2), Felix (3), Mats (2), Jakob (5/3), Niko (3), Moritz, Jan-Lukas (1), Henri (6) und Robin (3).

 

RTV-M1883 C1 schlägt HSG Siebengebirge mit 30:22
Nach den krankheitsbedingten Absagen von vier Spielern waren alle gespannt wie sich die C1 im Spiel gegen die Gäste aus dem Siebengebirge schlagen würde.
In den ersten 10 Minuten agierten beide Mannschaften eher vorsichtig und lieferten sich ein Duell auf Augenhöhe. Ab Mitte der 1. Halbzeit erhöhten die Rheinbacher das Tempo und konnten sich schließlich auf 13:9 (17.) und 15:10 (19.) absetzen.
Zur Halbzeit stand ein 18:12 auf der Anzeigentafel.
Die Mannschaft der Trainer Florian und Markus kam konzentriert und motiviert aus der Kabine. Man stand gut in der Abwehr und nutzte vorne konsequent die sich bietenden Chancen. Die Grün-Weißen ließen die Gäste kaum zum Zuge kommen. Die Glasstädter lagen mit 21:14 (33.) und 27:17 (42.) konstant in Front und konnten am Ende mit einem 30:22 Sieg überzeugen.
Für die C1 des RTV-M1883 spielten: Laurenz (TW), Bela (3), Ben (2), Bent (7), Lennart (5), Leon (1), Maximilian (6), Tom (6/2) und Tristan.

 

Knoten bei D2 scheinbar geplatzt
Die D2 des RTV-M1883 hat am Sonntagvormittag überraschend deutlich das Spiel gegen den Tabellendritten aus Godesberg mit 20:11 (11:7) gewonnen und fährt die nächsten beiden Punkte ein.
Die Mannschaft konnte, insbesondere im Rückraum, mit individueller Stärke und kooperativer Abwehrarbeit überzeugen und begeistern.
Durch den Sieg gegen Merl am vorigen Spieltag gingen die Rheinbacher selbstbewusst und mutig in die Partie. So konnte man sich schnell gegen die groß gewachsenen Jungs aus Godesberg eine 4-Tore-Führung erarbeiten. In der Abwehr behielt man die Übersicht und half sich größtenteils so aus, dass man immer wieder Fehler des GTV provozieren konnte. Diese Ballgewinne konnten die Grün-Weißen im strukturierten Positionsangriff in v.A. individuell stark herausgespielte Tore ummünzen. Diese Spieldominanz nahm jedoch, zusammen mit der Konzentration und der Kondition der Spieler, zur Mitte der ersten Halbzeit zunehmend ab- man ließ die Gäste aus Godesberg wieder 8:7 (15. Minute) herankommen. Die Grün-Weißen schafften es jedoch, sich zu fangen und mit einem 3:0-Lauf auf den Halbzeitstand von 11:7 davonzuziehen.
Nach der Halbzeitpause nahm die Gegenwehr der Godesberger schlagartig zu. Die Rheinbacher bekamen zunehmend Probleme mit Distanzwürfen und wurden immer wieder hinterlaufen. Doch auch die Hausherren waren im Angriff nicht untätig: Mit einem strukturiertem Parallelstoß und schnellen Anspielen des Kreisläufers konnte man den Godesbergern Paroli bieten. So bleib das Spiel bis zum 10:13 (29. Minute) hart umkämpft und beide Mannschaften schenkten sich nichts.
In den verbleibenden Spielminuten knickte das Spiel der Gäste aus Godesberg jedoch deutlich ein- dies nutzte die Mannschaft des RTV gnadenlos aus: Mit schnellen Gegenstößen und explosiven 1gegen1-Bewegungen konnte man sich mit einem 6:1-Lauf auf den Endstand von 20:11 absetzten. So schlugen die Rheinbacher den Tabellendritten überraschend deutlich- die Punkte bleiben in Rheinbach!
„Es ist schön zu sehen, dass bei der Mannschaft der Knoten endlich geplatzt ist- wieder eine klasse Leistung heute! Ich hoffe, dass die Jungs im letzten Saisonspiel diese Leistung nochmal abrufen können- dann ist das Spiel in alle Richtungen offen.“, so D2-Trainer Daniel Burgdorf.
Für die D2-Jgd. des RTV-M1883 spielten: Abdullah, Anna, Florian, Gereon, Jannis, Lennard, Ole, Philipp, Simon und Tim.

 

E1 mit Schützenfest gegen Godesberg II
Die E1 des RTV-M1883 konnte am Sonntagmittag das Spiel gegen den TV Godesberg II erwartungsgemäß deutlich mit 47:9 (27:6) gewonnen.
Bereits zu Beginn des Duells standen die Hausherren gegen die Tabellenletzten aus Godesberg agil und konzentriert in der Abwehr und konnten so in den ersten 10 Minuten nur 2 Gegentore zulassen. Durch die schnelle und konsequente Abwehrarbeit hatten die Grün-Weißen entsprechend viele Angriffsversuche zur Verfügung, die durch explosive 1gegen1-Bewegungen und cleverem Tempospiel in unzählige Torerfolge umgemünzt werden konnten. So konnten die Rheinbacher schnell mit 12:2(10. Minute) und 17:5 (13.Minute) in Führung gehen und die handballerischen Machtverhältnisse schon früh und deutlich herstellen. Schlussendlich konnte man nach einem 10:0-Lauf vor Halbzeitende mit 27:6 in die Kabinen gehen. Außerdem ist bemerkenswert, dass durch die Spielzeit von nur 20 Minuten die Mannschaft des RTV in der ersten Halbzeit durchschnittlich 1,3 Tore pro Minute werfen konnte- eine klasse Leistung!
Mit einem endsprechend euphorischem Gefühl startete die Hausherren in den zweiten Durchgang: Mit einer konsequenten Abwehrarbeit, zahlreichen Paraden im Tor und den daraus resultierenden Gegenstößen konnten die Grün-Weißen ihren Vorsprung auf 40:8 ausbauen. Schlussendlich gewannen die Rheinbacher die Partie mit einem leistungsgerechtem 47:9- dem bisher höchsten Sieg aller Mannschaften in der E-Jugend-Kreisliga.
Nebenbei konnten sich die Rheinbacher auch in der zweiten Halbzeit erneut auszeichnen: Im Fokus stand nun die Defensivarbeit. Trotz des für Gegentore besonders anfälligen 6gegen6-Modus, der in der E-Jgd.-Kreisliga in der zweiten Halbzeit gespielt wird, schaffte man es, lediglich 3 Gegentreffer zu bekommen- auch hier: Klasse Leistung!
„Es ist sehr schon zu sehen, dass sich die Mannschaft langsam an ihr maximales Leitungspotential annähert. Wenn das so weitergeht, bin ich mir sicher, dass wir Jeden schlagen können.“, so E1-Trainer Daniel Burgdorf. Die E1-Jdg. des RTV-M1883 steht nun punktgleich, ebenfalls ungeschlagen, und mit der identischen Tordifferenz, zusammen mit der HSG Geislar-Oberkassel, an der Tabellenspitze der Liga.
Für die E1 -Jgd. des RTV spielten: Anna, Felix E., Felix H., Finn, Florian, Lasse, Luke, Mats, Simon und Toni.

 

Back to top