Turn-Verein Rheinbach 1905 e. V. 02226-10899

Aktuelles

Handball – Berichte Mai 2018

letzter Spieltag 12.5.2018

RTV-M1883 I – Regionalliga Nordrhein

RTV-M1883 I bleibt in der Nordrheinliga!
Mit unbändigem Kampfgeist und phantastischer Unterstützung der Fans schaffen die Rheinbacher den Klassenerhalt! Durch den verdienten Sieg gegen starke Essener hat sich der TV Rheinbach am letzten Spieltag gerettet. Das frenetisch gefeierte 29:27 (18:12) gegen TuSEM Essen II war vielmehr als zwei Punkte wert. Die 1. Herren des TV Rheinbach bleibt in der Nordrheinliga!

Der Jubel kannte keine Grenzen! Die Minuten nach dem Abpfiff – Gänsehaut pur. Die Zuschauer feierten die Mannschaft, während die Spieler in einer großen Traube auf dem Boden lagen. Alle waren nur erleichtert, schließlich war der Druck extrem hoch.

Das Spiel? Die Essener legten los wie die Feuerwehr und nutzen jede Gelegenheit zum Gegenstoß bzw. schnellen Mitte. So kamen sie immer wieder zu leichten Toren und nach 17 Minuten stand es 9:9. Trainer Bohmann-Hesse nahm eine Auszeit und korrigierte insbesondere das Rückzugsverhalten. Dies zeigte in der Folgezeit Wirkung und seine Mannschaft zog auf 15:11 davon. Tore von Rene Lönenbach und Christian Dobbelstein sorgten dann bis zur Pause für eine deutliche 18:12 Führung.
In der zweiten Hälfte waren die Rheinbacher sofort hell wach und lagen in der 35. Minute sogar mit 22:13 vorne. Wer jetzt glaubte das Spiel sei entschieden, sollte sich täuschen. Im Gefühl der klaren Führung wurden im Angriff die Abschlüsse zu früh gesucht und leichtfertig die Chancen vergeben. Beim 23:16 bekamen Christofer Grommes und kurz danach Martin Schwarz fragwürdige Zeitstrafen und Essen kam auf 24:19 heran. Nach einer Auszeit beging der bis dahin beste Torschütze Christian Dobbelstein ein unnötiges Foul und handelte sich zu Recht eine rote Karte ein. In Überzahl verkürzte Essen auf drei Tore und es entwickelte sich eine Nervenschlacht. Zwei Minuten vor Schluss, beim Spielstand von 27:26 holte Florian Feindt einen Siebenmeter heraus, den der Torschützenkönig Rene Lönenbach souverän verwandelte. Essen ließ nicht locker und erzielte 45 Sekunden vor Schluss das 28:27. Die Spannung in der Halle war zum Bersten. Nach einer letzten Auszeit spielte die Mannschaft abgezockt die Uhr herunter und dem scheidenden Oliver Dasburg gelang mit dem Schlusspfiff der letzte Treffer.

Danach gab es kein Halten mehr und die Feierlichkeiten gingen bis in den frühen Morgen.
Die Mannschaft bedankt sich bei den unglaublichen Fans, die die Mannschaft über 60 Minuten zum Sieg getragen haben.

SIS Liveticker / elektronischer Spielbericht

© Fotos: Andrea Ribbe

 

RTV-M1883 II – Verbandsliga Mittelrhein

RTV-M1883 II beendet die Saison siegreich
Mit einem 33:29-Sieg gegen Geislar-Oberkassel gewinnt die Zweitvertretung des RTV-M1883 in der heimischen Halle an der Berliner Straße.
Am letzten Spieltag der Saison bestand der Kader der „Zweiten“ nur aus fünf Stammspielern, doch Trainer Andreas Behr konnte zum Glück einige Spieler der dritten Mannschaft rekrutieren, um eine spielfähige Truppe zur Verfügung zu haben.
Auch wenn die Spieler größtenteils noch nie zusammengespielt hatten, startete der RTV erfolgreich mit 5:1 in die Partie. Danach sollte die Abwehr der Gastgeber jedoch Schwierigkeiten mit dem Geislarer Spielmacher bekommen, durch den – und auch durch den Kreisläufer – die Gäste immer wieder zu einfachen Torerfolgen gelangten. Dies reduzierte die Rheinbacher Führung auf nur noch einen Zähler, und auch das Umstellen der Abwehrformation zeigte keinen Erfolg, um den Angriffsfluss der Gäste zu unterbrechen. So mussten die Tigers bereits zur Pause 15 Gegentreffer hinnehmen.
Da das Rheinbacher Angriffsspiel, angeführt vom starken Theo Preußner, allerdings ebenfalls sehr erfolgreich war, konnte man die schlechte Defensivleistung ausgleichen und mit einem 16:15-Vorsprung in die Halbzeitpause gehen.
Zu Beginn der zweiten Hälfte der Partie konnte sich die Abwehr des RTV-M1883 II endlich stabilisieren und Geislar immer häufiger zu einfachen Fehlern zwingen. Im Gegenzug belohnte man sich mit schnellen, einfachen Toren und zog durch einen 9:2-Lauf auf 26:17 davon, womit das Spiel entschieden schien. Doch statt die Partie in der letzten Viertelstunde vorzeitig zu entscheiden, lief beim Angriff des RTV-M1883 II nichts mehr zusammen. Man erlaubte sich zahlreiche Unkonzentriertheiten und Fehlwürfe, die im Gegenzug durch schnelle Gegenstöße der Gäste bestraft wurden, sodass diese fünf Minuten vor Schluss wieder auf drei Zähler herankamen. Von da an setzte Geislar auf eine offensive Manndeckung, von der sich die Hausherren aber nicht beeinflussen ließ en und das Spiel mit 33:29 für sich entschieden. 
Somit beendet der RTV seine Niederlagenserie von vier Spielen und kann mit dem fünften Tabellenplatz auf eine erfolgreiche Saison zurückblicken.
Als besonderer Höhepunkt wurde nach dem Spiel noch der langjährige Betreuer Carlo Willkens verabschiedet, der die Mannschaft über viele Jahre hinweg tatkräftig unterstützte. Danke Carlo!
Für den RTV-M1883 II spielten: Schwalb (TW), Sarac (TW), Respondek (6), U. Dasburg (1), Preußner (12/2), Schoenenberg (3), Bludschun (2), Prell (7), P. Dasburg (1), Funke, A. Behr, J. Behr. und Perschel (1).

© Foto: Andrea Ribbe

 

 

Spieltag 5./6.5.2018

RTV-M1883 I – Regionalliga Nordrhein

Auswärtssieg in Duisburg: 1. gewinnt 28:25 gegen den HC Wölfe Nordrhein
Am vorletzten Spieltag der Regionalliga Nordrhein holte unsere Erste Mannschaft zwei wichtige Punkte im Kampf gegen den Abstieg gegen den HC Wölfe Nordrhein. Das Spiel begann zunächst ausgeglichen, bis zum Stand von 8:8 in der 19. Min. konnte sich, bei wechselnden Führungen, keine Mannschaft absetzen, ehe Rheinbach mit drei Toren in Folge auf 8:11 erhöhte. Diesen Vorsprung konnte die Mannschaft von Trainer Bohmann-Hesse bis zur Pause halten und es ging mit 12:15 in die Kabine. Auch in Halbzeit zwei blieb Rheinbach weiterhin konzentriert, zwischenzeitlich betrug der Vorsprung sechs Tore (18:24, 49. Min.; 19:25, 50. Min.). Doch die Wölfe kämpften sich noch mal zwei Minuten vor Schluss auf ein Tor (25:26, 58. Minute) heran, ehe Schwolow und Lönenbach mit den Treffern 27 und 28 den 25:28 Endstand markierten. Für den RTV-M1883 I spielten: Leon Thürnau (TW), Niklas Funke (TW), Marius Schürmann (TW), Timm Schwolow (10), Rene Lönenbach (10/4), Florian Feindt (1), Christopher Grommes (5), Jan Hammann (2), Daniel Fischer, Christian Dobbelstein, Philipp Breuer, Thorben Reyer, Martin Schwarz und Oliver Dasburg.

SIS Liveticker / elektronischer Spielbericht

 

RTV-M1883 II – Verbandsliga Mittelrhein

Verdiente Niederlage des RTV-M1883 II im letzten Auswärtsspiel der Saison
Mit vollem Kader trat man am Samstagabend beim abstiegsbedrohten HSV Frechen zum letzten Auswärtsspiel der Saison an. Während die Glasstädter ihren fünften Platz seit ein paar Spieltagen so gut wie sicher hatten, ging es für die hochmotivierten Gastgeber aus Frechen um wichtige Punkte gegen den drohenden Abstieg.
Entsprechend engagiert traten sie auf und machten sich frühzeitig die gewaltigen Lücken in der Rheinbacher Abwehr und deren mangelnde Gegenwehr zunutze, um zu einfachen Torerfolgen zu kommen. Zwar hielt in der Anfangsphase Lukas Schwolow mit fünf der ersten sechs Rheinbacher Treffer den RTV im Spiel, aber die leidenschaftslos agierende Abwehr kassierte immer weiter Gegentore, und auch ein Umstellen der 6:0-Formation auf eine 5:1-Abwehr brachte keine Verbesserung. Somit hatten die Tigers bereits zur Halbzeitpause beim Spielstand von 17:13 fast mehr Gegentore kassiert als in so manchem Spiel zu Beginn der Saison. Im Angriff fand man mit Einläufern von den Außenpositionen zwar ein effektives Mittel gegen die Frechener Abwehr, allerdings war das sonstige Angriffsspiel der Tigers zu statisch und langsam, um langfristig wirkungsvoll zu sein. 
Nachdem die zweite Halbzeit ähnlich begann wie die erste geendet hatte, nahm Trainer Andreas Behr bereits nach 4 Minuten eine Auszeit und wechselte einen Großteil seines Stammpersonals aus. Mit dieser neuen, ungewohnten Aufstellung und der direkten Manndeckung gegen zwei Frechener Spieler konnten die Tigers dann sogar wieder auf 21:19 (43. Minute) aufschließen, ehe Frechen jedoch mit einem 6:1-Lauf die Partie vorzeitig entschied. Auch ein erneuter Wechsel des Kaders zurück zu einem Großteil der Startformation konnte keine neuen Impulse geben, und nur einer starken Torwartleistung in der zweiten Halbzeit ist es zu verdanken, dass die 32:25-Niederlage am Ende nicht noch höher ausfiel.
Für den RTV-M1883 II spielten: Bröckelmann (TW), Schroven (TW), Hensel, Schwolow (11/3), Dasburg (3), Schoenenberg (2), Bludschun, Prell (2), Attermeyer, Kleinfeld (3), Stief (3), Preußner (1) und Stauffenegger.

 

 

Back to top