Turn-Verein Rheinbach 1905 e. V. 02226-10899

Aktuelles

Handball – Berichte Oktober 2019

Spieltag 26./27.10.2019

RTV-M1883 II – Landesliga Mittelrhein

RTV-M1883 II triumphiert bei SR Aachen II
Das Nachholspiel gegen SR Aachen II gewinnen die Tigers dank einer starken zweiten Halbzeit souverän und hochverdient mit 16:28 (11:13).
Die erste Hälfte lief zunächst nicht sonderlich gut für die Rheinbacher. Es wurden zwar nicht viele Gegentore zugelassen, im Angriff wurden die klaren Chancen aber sehr schlecht verwertet, sodass bis zur Pause kein klarer Vorsprung erspielt werden konnte. Die höchste Führung lag in der ersten Halbzeit bei drei Toren zur 28. Minute.
Im zweiten Durchgang hielten die Tigers aber an ihrer starken Defensive fest und konnten ihre Chancenverwertung deutlich steigern. Trotz einer offensiveren Deckung der Gastgeber behielt der RTV die Nerven und spielte die Angriffe konsequent aus. Eine herausragende Leistung an diesem Nachmittag zeigte der Keeper Jasper Bröckelmann, der besonders im zweiten Durchgang viele Paraden verzeichnen und den Tigers die nötige Rückendeckung geben konnte.
Für den RTV-M1883 II spielten: Bröckelmann (TW), Schwalb (TW), Voß (1), Dasburg (4), Nellner, Schwarz (2), Preußner (2), Holtmeier (10/5), Schaefer (3), Schmitz (4), Kleinfeld, Euskirchen (2)

 

Spieltag 12./13.10.2019

RTV-M1883 I – Regionalliga Nordrhein

Rheinbach kassiert Ausgleich in letzter Sekunde
Wieder ein Handball-Krimi des RTV-M1883 – wieder mit unglücklichem Ende, aber zumindest mit einem Punkt. 24:24-Unentschieden endete das Gastspiel des RTV-M1883 beim TV Aldekerk, in dem die Mannschaft des Trainergespanns Hammann/Schwolow in letzter Sekunde per Siebenmeter den Ausgleich kassierte. Der RTV hatte mit einer 1:3-Führung (4.) zwar einen guten Start, tat sich aber im Angriff schwer. So entwickelte sich im ersten Spielabschnitt eine ausgeglichene Partie mit wechselseitigen Führungen, in der die Abwehrreihen dominierten. Mit dem Halbzeitpfiff gelang Olli Dasburg der 12:12-Pausenstand. Nach Wiederanpfiff legten die Hausherren zum 15:14 (35.) vor. Gestützt auf den starken Leon Thürnau im Tor setzte sich der RTV mit einem 4:0-Lauf auf 15:18 (43.) und hielt Aldekerk bis zum 19:22 (52.) Minute auf Distanz. Doch die kämpfenden Gastgeber glichen in der 55. Minute zum 22:22 aus. In der dramatischen Schlussphase legte der RTV zum 22:23 und 23:24 vor, musste aber in der Schlusssekunde noch den Ausgleich hinnehmen. „Nach der Halbzeit konnten wir uns mit einer starken Abwehr und einer guten Torhüterleistung ein bisschen absetzen“, sagte Rheinbachs Coach Jan Hammann, „dann haben wir allerdings in den Schlussminuten wieder zu viele Fehler gemacht. Es ist natürlich schade, dass wir in der zweiten Woche in Folge so auf den letzten Metern abgefangen werden. Mit dem Punkt in Aldekerk können wir aber leben und insgesamt waren unsere Leistungen bis zur Herbstpause ordentlich.“
Es spielten: Thürnau (TW), Funke (TW), Schwolow (3), Kurth (2), Loenenbach (4/1), Prell, Schöneseiffen (2), Dasburg (5/5), Schmitz, Kazimierski (1), Künkler (1), Voihs (3), Wolff (1), Genn (2).

 

Spieltag 5./6.10.2019

RTV-M1883 I – Regionalliga Nordrhein

RTV-M1883 I: Unglückliche Heimniederlage nach starker Leistung
450 Zuschauer in der Sporthalle Berliner Straße sahen eine packende Handballpartie mit einem unglücklichen Ende für die Hausherren. Nach einer starken spielerischen und kämpferischen Leistung unterlag der RTV-M1883 dem favorisierten TV Korschenbroich mit 28:29 (13:15). In den Gesichtern des Trainergespanns Hammann/Schwolow spiegelte sich nach Schlusspfiff eine Mischung aus Enttäuschung und Stolz wieder. „Ich bin natürlich traurig über das Ergebnis, aber wir können sehr zufrieden sein mit unserer Leistung“, äußerte sich Trainer Dietmar Schwolow. Trainerpartner Hammann sah es genauso: „Es ist bitter so zu verlieren. Sowohl kämpferisch als auch vom spielerischen Niveau war das ganz stark“. In der Tat schien der RTV-M1883, der auf René Lönenbach und Tobias Wolff verzichten musste, schon auf die Siegerstraße eingebogen zu sein. Bei einer 28:27-Führung in der vorletzten Minute hatten die Hausherren die Möglichkeit den Sack zu zumachen. Doch nach einem technischen Fehler auf Rheinbacher Seite kam Korschenbroich zum Ausgleich und nach einem weiteren Rheinbacher Ballverlust sogar noch zum Siegtreffer. Ein bitteres Ende für den RTV, der einen Punkt sicherlich verdient gehabt hätte. Korschenbroich hatte mit einer 2:4-Führung (6.) den besseren Start und legte bis zum 7:8 (14.) vor. Mit einem Doppelschlag zum 9:8 (16.) gelang den Hausherren die erste Führung. Mit drei Toren in Folge  zum 9:11 (19.) gingen die Gäste wieder in Front und verteidigten den Vorsprung bis zum 13:15-Pausenstand. Nach dem Wechsel erhöhte Korschenbroich auf 13:16 (31.) und 14:17 (32.), doch Rheinbach glich zum 17:17 (36.) aus und es entwickelte sich eine ausgeglichene Partie mit wechselseitigen Führungen. In der 50. Minute brachte Florian Genn den RTV beim 22:20 erstmals mit zwei Treffern in Führung. In der Schlussphase legte der RTV bis zum 28:27 (58.) vor, ehe das Pendel in der Schlussminute doch noch einmal zu Gunsten der Gäste kippte. Es spielten: Funke (TW), Thürnau (TW), Hoven (TW), Schwolow (3), Kurth (2), Prell, Schöneseiffen (4), Dasburg (10/4), Schmitz, Kazimierski (2), Künkler, Voihs (3), Genn (3), Stief.

 

RTV-M1883 II – Landesliga Mittelrhein

RTV-M1883 II: Bittere Heimniederlage im Derby
In einem intensiven Lokalderby musste sich die Zweitvertretung des TV Rheinbach mit 28:29 (14:18) dem TV Palmersheim geschlagen geben. Nach zwei Siegen und einem Unentschieden mussten die Tigers nun ihre erste Saisonniederlage hinnehmen. Die Anfangsphase des Spiels verlief ausgeglichen, bis sich die Gäste aus Palmersheim zur Mitte der ersten Halbzeit erstmals auf 6:10 absetzen konnten. Die Hausherren hatten das effektive Kreisläuferspiel der Gäste zu dieser Zeit kaum unter Kontrolle und hatten in vielen Situationen immer wieder das Nachsehen. Zur 22. Minute glich der RTV die Partie wieder aus (11:11), ehe sich die Palmersheimer zur Pause einen komfortablen Vorsprung von 4 Toren erarbeiten konnten (14:18). Im zweiten Durchgang änderte sich zunächst wenig am Spielgeschehen. Die Gäste konnten den 4-Tore Vorsprung noch bis zur 45. Minute aufrechterhalten, bis sich der RTV immer mehr in das Spiel zurückkämpfte. Mit einem 5:0 Lauf in Überzahl gelang in der 52. Minute durch Jens Schaefer endlich der Ausgleichstreffer zum 25:25, Marius Schmitz erzielte kurz darauf sogar den Treffer zur Führung (26:25). Leider lief die Schlussphase des Spiels aber alles andere als gut – durch mehrere voreilig abgeschlossene Angriffe und leichtfertige Ballverluste der Rheinbacher, gelang es den Gästen aus Palmersheim den Rückstand in Unterzahl wieder aufzuholen und 30 Sekunden vor Schluss erneut auszugleichen. Im darauffolgenden Angriff verlor der RTV leichtfertig den Ball, sodass die Gäste 15 Sekunden vor Schluss mit einer Auszeit ihren letzten Angriff absprechen konnten. Mit der Schlusssekunde wurde der Linksaußen der Gäste beim Wurf gefoult und das Schiedsrichtergespann entschied auf einen 7m-Strafwurf, der leider erfolgreich verwandelt werden konnte.
Für den RTV-M1883 II spielten: Schroven (TW), Bröckelmann (TW), Voß (2), Dasburg (1), Schwarz (3), Preußner (5), Holtmeier (3/2), Schaefer (3), Schmitz (10/2), Kleinfeld (1), Euskirchen.

 

RTV-M1883 Nachwuchs

RTV-M1883 mB-Jugend mit bitterer Heimniederlage
Es läuft derzeit schlichtweg frustrierend !!!! So standen unter der Woche teilweise lediglich 5 einsatzbereite Spieler zum Training zur Verfügung; und dass bei einem Kader von 16 Spielern. So fielen mit Mats, Robin, Sebastian, Jan Lukas und Moritz erneut gleich 5 Spieler aus! Andi, Jarno und Henri, ebenfalls unter der Woche angeschlagen, konnten letztlich dann doch mitwirken, sodaß man wenigstens spielfähig war. Das Spiel begann ausgeglichen. Zunächst legte Aachen vor (2:3). Es folgte eine gute Phase in der wir bis zur 18. Minute aus diesem Rückstand eine 9:5 Führung erarbeiten konnten. Dabei profitierten wir von einigen Fehlern der Gäste die wir durch Gegenstöße nutzen konnten. Was folgte war ein Einbruch im Angriff. Ideenlos und zu harmlos gelang uns in den verbleibenden 7 Minuten bis zur Halbzeit kein einziger Treffer mehr und die Gäste führten zur Halbzeit folglich mit 9:10 Toren. Der Start in Halbzeit 2 war wiederum vielversprechend. Gestützt auf eine gute Abwehr und einen guten Tim im Tor konnten wir das Spiel drehen und führten in der 31. Spielminute mit 13:11. Ein völliger Einbruch in der Angriffsleistung, verstärkt durch einen sich nochmals steigernden Gästehüter, ermöglichte es den Gästen aus Aachen wieder auszugleichen und sich im Anschluss Tor um Tor abzusetzen. In den letzten 19 Spielminuten gelangen uns lediglich 2 magere Törchen !!! Dieses Angebot nahmen die keineswegs unschlagbaren Gäste gerne an und siegten letztlich noch deutlich mit 15:23 Toren. Während wir in der Abwehr noch engagiert agieren, fehlt uns im Angriff (natürlich auch aufgrund der dünnen Personaldecke) derzeit völlig die Durchschlagskraft. Nun heißt es „Mund abputzen“ , alles auskurieren, um dann nach der 4-wöchigen Pause hoffentlich mit dann endlich mal komplettem Kader neu anzugreifen. Ein Dank noch an Tom Sander aus der C-Jugend der sich unter der Woche spontan zur Aushilfe bereit erklärte.
Es spielten: Tim, Andreas (1), Luis (3), Jarno, Felix (4), Jakob (2), Florian, Niko (2), Henri (3) und Tom.

wSG Voreifel wB-Jgd. spielte ein starkes Spiel gegen den Turnerkreis Nippes
Das Spiel startete auf beiden Seiten konzentriert, so dass das Spiel bis zur 10. Minute ausgeglichen war (3:3). Doch die wSG Voreifel steigerte sich und erkämpfte  sich bis zur Halbzeit einen Vorsprung heraus (9:6). 
Nach der Halbzeit ging es spannend weiter.
Es war ein Auf und Ab, trotzdem blieb die Voreifel weiterhin in Führung. Ab Minute 35 bemühten sich die Rheinbacherinnen noch einmal und konnte ihre Tordifferenz weiter bis zur letzen Minute ausbauen. Dadurch, dass die Mädchen über das ganze Spiel konzentriert und motiviert spielten, konnten sie sich am am Ende über ein klaren 21:11-Sieg freuen . 
Für die wSG Voreifel wB-Jugend spielten: Marlene (TW), Rosalie, Lara (4/2), Mathilda (2), Evelyn (1), Emilia (1), Kaya (5), Emely (7/1), Carolin (1).


– – – – – – – –
© Foto: Kerstin Ziegler

C1 gewinnt 33:22 gegen HSG Refrath/Hand
Nach zwei erfolgreichen Spielen in der Oberliga wollte die C1 des RTV ihre Siegesserie auch an diesem Wochenende fortsetzen. Gegner am verregneten Sonntag war die HSG Refrath/Hand.
Die Glasstädter starteten konzentriert ins Spiel und lagen von der ersten Minute in Front. Zwischenzeitlich führte man mit 9:3 oder 14:8. In die Halbzeit ging es mit 17:10 Toren.
Die 2. Hälfte nutzten die Trainer Flo und Markus und setzten die Jungs auf verschiedenen Positionen ein. Torwart Tjark zeigte wieder Höchstform, wenn die Abwehr Unkonzentriertheiten offenbarte. Refrath/Hand kam zwischenzeitlich auf 21:16 heran, aber zu keinem Zeitpunkt ließen die Hausherren an ihrem Sieg zweifeln. Am Ende konnten die Grün-Weißen sich mit einem 33:22 Erfolg in die Herbstpause verabschieden.
Für die C1 des RTV-M1883 spielten: Tjark (TW), Bela (5), Ben, Bent (12), Jooris, Lennart (2), Leon (4), Lukas (1), Maximilian (2/1), Tim (2) und Tom (5/3).


– – – – – – – –
© Foto: Miriam Rohde-Rolfes

D1 gewinnt gegen TuS Niederpleis mit 37:8
Nach einem spielfreien Wochenende ging die D1 des RTV hoch motiviert in die Partie gegen den TuS Niederpleis. Die Grün-Weißen ließen ihren Gästen von vorne herein keine Chance und zogen auf 7:0 davon. In der 6. Minute kassierte man das erste Gegentor. Es folgte bis zur 14. Minute ein weiterer Torreign der Glasstädter bis zum 17:1. Mit einer Führung von 20:4 ging die Mannschaft der Trainer Jan und Till in die Halbzeit.
In der zweiten Hälfte konnten die Gäste weiterhin keine große Gegenwehr leisten, so dass die Grün-Weißen mehrmals vier bis sechs Tore in Folge erzielen konnten. Am Ende verabschiedete die D1 sich mit einem Endstand von 37:8 in die Herbstpause.
Für die RTV D1 spielten: Noah (TW), Ben B. (1), Ben S. (10/1), Felicia (1), Jonathan (4), Matteo (3), Merlin (4), Moritz Kn., Tom (8), Viktoria (2) und Vincent (4)


– – – – – – – –
© Foto: Miriam Rohde-Rolfes

Weibliche D-Jugend unterliegt zu Hause dem Godesberger TV
Heute ging es für die Mädchen der wD Jugend gegen den Godesberger TV ran.
Doch schnell war klar, dies wird kein einfaches Spiel. Die körperlich überlegenen Spielerinnen des GTV setzten sich schnell mit einigen Toren ab. So hieß es zur Halbzeit 4:15 für die Gäste.
In der Halbzeit versuchte Trainer Micha die richtigen, aufbauenden Worte zu finden um das Selbstvertrauen der Mädchen wieder zu finden. In der zweiten Hälfte lief es dann besser, doch leider konnten die Mädels das Spiel nicht rumreißen. Nach 40 Minuten stand es dann 12:23 für die Gäste.
Für den RTV-M1883 spielten: Nisa (TW), Anna, Ellen, Emma, Fiona, Geraldine, Hivda, Jolina, Lara, Rieke und Theresa.


– – – – – – – –
© Foto: Michael Frank

E1 gewinnt erneut deutlich
Die E1-Jgd. hat mit einem 32:11(20:5) gegen die E-Jugend des TuS Niederpleis im Vierten Saisonspiel den vierten klaren Sieg eingefahren.
Die Jungs des RTV hielten über 40 Minuten hinweg das Tempo und die Konzentration hoch und gewannen auch in der Höhe völlig verdient.
Man startete in das Spiel vor allem im Angriff sehr fokussiert und agil. Nach einer anfänglichen 3:2-Führung (4. Minute) konnten die Grün-Weißen sich mit einem 14:0-Lauf auf 17:2 (15.Minute) absetzten. Am Ende der ersten Halbzeit ging den Glasstädtern ein wenig die Puste aus, was zu 3 weitern Gegentoren in den Schlussminuten führte. So ging es mit einem hochverdienten 20:5 in die Kabinen.
Im „6 gegen 6-Modus“ taten sich die Jungs jedoch ein wenig schwerer als in der ersten Spielhälfte. Das Platzmanagement und die Passquote stimmten nicht hundertprozentig, was immer mal wieder zu einfachen Gegentoren führte. Nichtsdestotrotz verwalteten die Jungs ihre Führung sicher und clever. So stand nach 40 Minuten ein hochverdientes 32:11 auf der Anzeige.
„Es ist schön zu sehen, dass die Jungs das im Training Erlernte auch in dem Spiel anwenden können und sich so einen Vorteil erarbeiten. Eine Wahnsinnsleistung, über 40 Minuten das Tempo so hoch zu halten- so macht es richtig Spaß den Jungs zuzugucken! Weiter so!!“, so E1-Trainer Daniel Burgdorf.
Für die E1-Jgd. des RTV-M1883 spielten: Anna, Felix E., Felix H., Finn, Florian, Lasse, Luke, Mats, Simon und Toni.

Back to top