Turn-Verein Rheinbach 1905 e. V. 02226-10899

Aktuelles

Handball: Spielberichte Mai 2022

Spieltag 28.05.2022

RTV-M1883 I – Regionalliga Nordrhein

RTV-M1883 mit klarer Niederlage zum Abschied

Auch wenn das Spiel nur noch Formsache war, der Abstieg aus der Regionalliga Nordrhein seit dem letzten Wochenende feststand, so eine enttäuschende Leistung hatte Trainer Dietmar Schwolow beim letzten Saisonspiel nicht von seiner Mannschaft erwartet.

Mit 27:34 (12:18) musste sich der RTV-M1883 dem ersatzgeschwächt angereisten HC Weiden geschlagen geben. „Ich habe den Spielern vor dem Spiel noch einmal ausdrücklich gesagt: Geht raus, spielt Handball und kämpft für die Zuschauer“, berichtete Schwolow. Doch die Hoffnungen des RTV-Trainers, seine Mannschaft würde ohne den Abstiegsdruck befreit und engagiert aufspielen, wurden enttäuscht. Heraus kam eine desolate Leistung.
Dabei fanden die Hausherren gut in die Partie und führten in der 13. Minute mit 7:4. Doch wie schon in den vergangenen Partien stieg die Fehlerquote und auch in der Defensive wurde nicht mehr zugepackt. Auf der Gegenseite fand der HC Weiden noch einmal richtig Spaß am Handballspielen und hatte wenig Mühe sich über eine 12:18-Pausenfährung bis zur 40. Minute auf 16:27 abzusetzen.
In der Schlussviertelstunde plätscherte das Spiel vor sich hin und am Ende setzte sich Weiden locker mit 27:34 durch.

Es spielten: Leon Thürnau (TW), Elias Hoven (TW), Timm Schwolow 2/1, Nico Eusterholz 1, Marius Schmitz 2, Wolle Goetz 4, Florian Genn 2, Simon Ollefs 1, Lukas Kazimierski 9, Milan Künkler 1, Jakob Kazimierski 4, Julian Stötzel 1.

Im Hintergrund bastelt der RTV M1883 weiter am Kader für die kommende Saison. Nach den bereits feststehenden Neuzugängen von Sebastian Pohl (HSG Euskirchen) und Bastian Stürmann (TSV Bonn rrh) kehrt mit dem 18-jährigen Rückraumspieler Mats Hoffstadt aus der Bundesliga-A-Jugend des VFL Gummersbach ein Rheinbacher Eigengewächs zu seinem Heimatverein zurück.


Spieltag 21.05.2022

RTV-M1883 I – Regionalliga Nordrhein

Der Abstieg ist besiegelt

Der Abstieg des RTV-M1883 aus der Regionalliga Nordrhein ist nach der 17:25 (9:13)-Heimniederlage gegen den TSV Bonn rrh besiegelt.
„Vor der Saison hat niemand einen Pfifferling auf uns gesetzt. Doch die junge Mannschaft hat immer gekämpft, meistens über dem Limit gespielt und überraschend gut mitgehalten. Als zu Beginn der Rückrunde fünf Siege folgten, war sogar der Klassenerhalt greifbar. Möglicherweise hat das die Jungs gelähmt, denn ehrlicherweise waren die Angriffsleistungen in den vergangenen Spielen nicht ausreichend für die Liga“, so Trainer Dietmar Schwolow, der auch schon nach vorne schaut. „Die Oberliga wird kein Selbstläufer. Marcel Kurth wird bis Frühjahr 2023 ausfallen, Simon Ollefs lässt sich an der Schulter operieren und wird die Hinrunde verpassen. Die Mannschaft wird noch einmal verjüngt und wird sich auch in der Oberliga erst einmal gegen etablierte Teams durchsetzen müssen“.

Das vorerst letzte Lokalderby wurde vom TSV Bonn eindeutig dominiert. Schnell lag der RTV mit 1:5 (8.) in Rückstand. Gestützt auf Torwart Elias Hoven kämpften sich die Hausherren in die Partie und kamen in der 20. Minute zum 7:8-Anschlusstreffer. Doch Bonn war die spielerisch klar bessere Mannschaft und zog über den 9:13-Pausenstand auf 13:21 (46.) davon. Der Rheinbacher Rückraum fand einfach keine Mittel, um die Bonner Abwehr in Bedrängnis bringen zu können. Der eingewechselte Torwart Leon Thürnau hielt den Rückstand dank mehrerer Paraden anschließend noch in Grenzen.

Es spielten: Elias Hoven (TW), Leon Thürnau (TW), Nico Eusterholz 2, Marius Schmitz 5/1, Lukas Kazimierski 7, Milan Künkler 1, Florian Genn 2, Simon Ollefs, Timm Schwolow, Motoki Sato, Wolfram Goetz, Julian Stötzel


Spieltag 13./14./15.05.2022

RTV-M1883 I – Regionalliga Nordrhein

Abstiegskampf wird für den RTV-M1883 zur Zitterpartie

Der RTV-M1883 war im Auswärtsspiel beim Neusser HV chancenlos und musste mit einer 33:23 (18:11) die Heimreise antreten. „Neuss war uns klar überlegen, wir waren absolut chancenlos. Nun gilt es für die letzten beiden Heimspiele noch einmal alle Kräfte zu bündeln“, so Trainer Dietmar Schwolow.
Ohne Marcel Kurth, der mit einem Kreuzbandriss monatelang ausfallen wird, fand der RTV zunächst gut in die Partie und führte in der 9. Minute mit 4:5. Neuss schaltete einen Gang höher und setzte sich mit druckvollem Tempohandball über 10:6 (16.) und 15:10 (24.) bis zur Pause auf 18:11 ab.
Nach dem Wechsel erhöhten die Hausherren über 23:13 auf 26:14 (44.). Die Schlussviertelstunde konnte der RTV dann wieder ausgeglichen gestalten, was aber nichts an der deutlichen Niederlage änderte.

Der Kampf um den Klassenerhalt wird somit zur Zitterpartie. Eins ist klar: Gewinnt der RTV am nächsten Samstag gegen den TSV Bonn rrh und TUSEM Essen II in der 3.Liga sein Abstiegsendspiel gegen Hassloch, wäre der Klassenerhalt geschafft.

Es spielten: Elias Hoven (TW), Leon Thürnau (TW), Timm Schwolow 6/2, Nicolas Eusterholz 3, Marius Schmitz 2, Wolfram Goetz 1, Simon Ollefs 3, Lukas Kazimierski 1, Milan Künkler 2, Florian Genn 2, Julian Stoetzel 3, Motoki Sato

RTV-M1883 II – Verbandsliga Mittelrhein

Tigers feiern Heimsieg im letzten Spiel der Saison
Am vergangenen Sonntag empfing der RTV den HSV Bocklemünd zum letzten Spiel der Saison und beendete die Spielzeit mit einem 28:23 Heimsieg.
Die Partie gestaltete sich in der Anfangsphase sehr ausgeglichen. Ab der 10. Minute gewannen die Gäste langsam die Überhand und es gelang ihnen bis zur 17. Minute mit 7:9 in Führung zu gehen. Doch die Tigers kämpften sich zurück. So stand die Abwehr nun immer besser und das Zusammenspiel zwischen Block und Torhüter Tim Sandmann klappte hervorragend. Die Rheinbacher, nicht zuletzt durch Jakob Kazimierski, der gleich 7 Tore in der ersten Halbzeit erzielen konnte, zogen bis zur Halbzeit auf 15:12 davon.
Nachdem die Gäste aus Bocklemünd sich vor dem Ende der ersten 30 Minuten gleich 3 Zeitstrafen eingefangen hatten, gestaltete sich der Beginn der zweiten Hälfte ähnlich wie vor der Pause. Mike Ribbe, der gleich 5 Treffer bei seiner Rückkehr ins Rheinbacher Trikot erzielen konnte, sorgte dafür, dass es der HSV Bocklemünd nicht mehr schaffte den Abstand zu verkürzen. Beim Spielstand von 21:19 (45.) drohte die Partie jedoch noch einmal zu kippen. Doch die Tigers rührten wieder Beton an und kassierten in der verbliebenen Spielzeit nur noch lediglich 4 Gegentreffer. Nach einer hektischen Schlussphase und gleich zwei roten Karten für die Gäste konnte der RTV-M1883 II schließlich eine schwierige Saison mit einem versöhnlichen Sieg beenden.
In der kommenden Saison geht es für die Rheinbacher nichtsdestotrotz runter in die Landesliga. Dennoch können die Tigers stolz darauf sein, wie sie sich als Mannschaft im Laufe der Saison verbessert haben.
Auf einen baldigen Wiederaufstieg!
Es spielten: Sandmann (TW), Luetkehoelter (TW); Ribbe (5), Krahforst (3), Bruckhaus, Grommes (4), Moecke (5), Boehnert (1), Springer, Kazimierski (7), Schoenenberg, Schwarz (3).

wSG Voreifel I – Landesliga Mittelrhein

wSG Voreifel I – ASV SR Aachen II 24:21

RTV-M1883 Jugend – Qualifikation

JSG NieTro – RTV-M1883 B-Jugend 6:18
HSG Siebengebirge – RTV-M1883 B-Jugend 8:13
RTV-M1883 B-Jugend Bonner JSG II 5:17


Spieltag 11.05.2022

RTV-M1883 I – Regionalliga Nordrhein

RTV-M1883 mit enttäuschender Heimniederlage gegen Dinslaken
Die Regionalligahandballer des RTV-M1883 mussten sich im Nachholspiel dem MTV Rheinwacht Dinslaken 23:29 (13:13) geschlagen geben.
25 Minuten lang dominiert die Mannschaft von Trainer Dietmar Schwolow mit einer starken Abwehr und variablem Angriffsspiel die Partie und lag verdient mit 12:9 in Front.
Wie so oft in den letzten Spielen, folgte dann ein Leistungseinbruch. „Das war enttäuschend, da gibt es nichts schön zu reden. Wir fangen stark an, machen 20 Minuten alles richtig. Dann steigt wieder die Fehlerquote im Angriff und die Jungs verlieren komplett die spielerische Linie. Auch die Abwehr findet nach der Pause nicht mehr zur notwendigen Stabilität“, so Trainer Schwolow.

Der RTV 1883 war von Beginn an hellwach. Mit aggressiver Abwehrarbeit und einem gut aufgelegten Elias Hoven gingen die Hausherren nach 10 Spielminuten mit 6:2 in Führung. Über die Stationen 10:6 (17.) und 12:9 (24.) hatte man das Spielgeschehen fest im Griff. Mit dem Ausgleich zum 13:13 bekam der RTV jedoch bereits vor der Halbzeitpause den ersten Dämpfer. Nach dem Wechsel ging Dinslaken beim 13:14 das erste Mal in Führung. Der RTV blieb bis zum 17:18 (37.) dran, doch dann erhöhte der Gast mit einem 4:0-Lauf auf 17:22 (43.). Mit dem siebten Feldspieler und einer dreifachen Manndeckung verkürzte der RTV zwar noch einmal auf 22:25 (53.), doch in der Endphase erhöhte Dinslaken zum 23:29 Endstand.

Elias Hoven (TW), Leon Thürnau (TW), Timm Schwolow 9/3, Nico Eusterholz 3, Marius Schmitz 4, Wolfram Goetz 3, Motoki Sato 1, Simon Ollefs 1, Florian Genn 1, Julian Stoetzel 1, Lukas Kazimierski, Milan Künkler


Spieltag 07.05.2022

RTV-M1883 I – Regionalliga Nordrhein

RTV-M1883 I verkauft sich teuer
Der RTV-M1883 hat in der Handball-Regionalliga gegen den TV Aldekerk die erwartete Niederlage kassiert, sich aber teuer verkauft. Mit 22:27 (10:10) musste man sich nach einer starken kämpferischen Vorstellung dem Aufstiegsfavoriten geschlagen geben.
Mit einem überragenden Elias Hoven im Tor und einer guten Defensivleistung war es die Vielzahl der technischen Fehler, die das Team von Trainer Dietmar Schwolow um eine Siegchance brachte. „Hinten kämpfen und rackern die Jungs vorbildlich, anschließend schenken sie vorne die Bälle durch einfache Fehler wieder her. Dabei waren wir bis zur 15:13-Führung auf einem guten Weg, ehe die hohe Fehlerquote das Spiel kippt“, so Trainer Dietmar Schwolow, der nicht nur die Niederlage hinnehmen musste, sondern auch den Ausfall von Marcel Kurth, der Mitte der 1. Halbzeit mit einer Knieverletzung ausscheiden musste und im Abstiegskampf auszufallen droht.

Der RTV M1883 war von Beginn an hellwach. Mit einer starken Defensive, hinter der Elias Hoven der große Rückhalt war, gingen die Hausherren mit 4:2 (10.) in Führung, die man bis zum 8:6 (22.) behaupten konnte. Zwar glich Aldekerk zum 10:10-Pausenstand aus, doch nach dem Wechsel konnte sich der RTV wieder auf zwei Tore absetzen (15:13, 34.). Abspielfehler und schwache Torwürfe führten dann zu einem 7:1-Lauf der Gäste und einem 16:20-Rückstand (45.). Mit großer Moral verkürzte der RTV zwar noch auf 19:21 (52.), doch nach weiteren Ballverlusten machte der TVA mit drei Treffern in Folge zum 19:24 (54.) den Sack zu.

Es spielten: Elias Hoven (TW), Leon Thürnau (TW), Timm Schwolow 4/2, Marcel Kurth 2, Marius Schmitz 3, Wolfram Goetz 4, Motoki Sato 2, Simon Ollefs 1, Milan Künkler 3, Florian Genn 3, Nicolas Eusterholz, Julian Stötzel, Lukas Kazimierski

RTV-M1883 II – Verbandsliga Mittelrhein

RTV-Tigers mit knapper Derby-Niederlage in Bonn
Im letzten Derby der Saison ging es für die dezimierte Mannschaft der Rheinbacher Zweitvertretung zum TSV Bonn rrh. II. Das Hinspiel hatte man nach einer schwachen Anfangsphase nur knapp mit 22:26 verloren.
Diesmal startete der RTV jedoch deutlich stärker in die Partie. Bis zum 6:6 in der 10. Minute sahen die mitgereisten Fans in Bonn einen engen Schlagabtausch und einen hervorragend aufgelegten Jens Fiedler, der gleich 4 der ersten 6 Treffer für die Tigers erzielen konnte.
Im weiteren Verlauf glitt den Gästen das Spiel immer mehr aus der Hand. Es häuften sich nun die Fehlwürfe und den Rheinbachern gelangen nur noch lediglich 4 Treffer in den letzten 20 Minuten der ersten Hälfte. So zogen die Hausherren bis zur Halbzeit auf 16:10 davon. Doch die Tigers hatten schon oft in der Saison gezeigt, dass es für ihre Gegner gefährlich werden konnte, wenn man sich gegen sie zu sehr auf einem Vorsprung ausruhte.

So startete der RTV auch gut in Halbzeit zwei, viel näher als beim 16:12 kurz nach der Pause kam man den Hausherren jedoch nicht mehr. Auch wenn die Abwehr nun deutlich stabiler stand als noch in den ersten 30 Minuten, fehlte dann doch zu oft das letzte Quäntchen Glück um den Bonnern noch gefährlich zu werden. Die brachten ihre Führung somit locker über die Zeit, und das obwohl sich die Gäste bis zum Ende nicht geschlagen gaben und letztendlich nochmal auf 27:24 verkürzten.
Im letzten Spiel der Saison empfängt der RTV-M1883 II am kommenden Wochenende den HSV Bocklemünd.

Es spielten: Sandmann (TW), Beier (TW); Krahforst (2), Bruckhaus, Moecke (6), Boehnert (1); Schoenenberg (1), Fiedler (5), Kazimierski (8), Schwarz (1).

Back to top