Turn-Verein Rheinbach 1905 e. V. 02226-10899

Aktuelles

Handball: Spielberichte Oktober 2022

Spieltag 29./30.10.2022

RTV-M1883 I – Oberliga Mittelrhein

Bittere Klatsche im Derby

Die Oberligahandballer des RTV M1883 erleben im Derby gegen die HSG Siebengebirge einen herben Dämpfer. Ohne jede Chance unterlag die stark ersatzgeschwächte Truppe von Trainer Dietmar Schwolow mit 18:28 (8:14).
„Es war ein enttäuschender Auftritt. Ein Dutzend hundertprozentiger Chancen nicht genutzt und fast doppelt so viele technische Fehler. So hatte Siebengebirge einfaches Spiel und hat am Ende auch in der Höhe verdient gewonnen“, kommentierte RTV-Trainer Dietmar Schwolow die Derby-Niederlage.

Das erste Tor der Partie gelang den Hausherren, doch dann übernahmen die Gäste das Zepter, die mit 1:3 (2.) in Führung gingen und sich dann über den 4:5-Zwischenstand (10.) auf 5:10 (19.) absetzen konnten. Gegen die offensive Abwehr von Siebengebirge fand der RTV kaum Lösungen und scheiterte zudem immer wieder am starken Gästetorwart. Bis zum Pausenpfiff baute Siebengebirge den Vorsprung auf 8:14 aus. Nach dem Wechsel hielt der RTV den Rückstand bis zur 50. Minute (14:20) konstant. In den Schlussminuten erhöhten die Gäste dann kontinuierlich bis zum 18:28 Endstand.

Es spielten: Elias Hoven (TW), Leon Thürnau (TW), Janek Klassen 1, Sebastian Stürmann 3, Nico Eusterholz 4, Marius Schmitz 4/1, Mats Hoffstadt 3, Lukas Kazimierski 1, Jakob Kazimierski, Timm Schwolow und Daniel Engel

RTV-M1883 II – Landesliga Mittelrhein

Dezimierter RTV-M1883 II verliert Derby

Nachdem man das Spitzenspiel gegen den 1. FC Köln in der letzten Woche verletzungsbedingt nicht hatte bestreiten können, empfingen die Rheinbacher am Samstag die HSG Siebengebirge III. Die ersatzgeschwächte Mannschaft von Trainer Gordon Müller musste sich den Gästen mit 24:33 (12:18) geschlagen geben.

Die Hausherren fanden schlecht in die Partie. Erst nach 7 Minuten gelang dem RTV durch Mike Ribbe der erste Treffer zum 1:2. Ähnlich schleppend gestaltete sich auch der weitere Verlauf der ersten Hälfte. Die Gäste aus dem Siebengebirge standen sicher in der Abwehr und schalteten gestützt auf die Fehler der Rheinbacher blitzschnell um, sodass der RTV seine Stärke der vergangenen Wochen – die Defensive – kaum zeigen konnte. Beim Spielstand von 9:12 in der 22. Minute schien die Führung der HSG noch einmal in Gefahr zu geraten. Aber die Gäste ließen sich davon nicht beirren, drehten nochmal auf konnten mit einer 12:18 Führung in die Kabine gehen.

Auch nach dem Wechsel gelang es dem RTV nicht an die Leistung der letzten Spiele anzuknüpfen. Die Partie plätscherte zunehmend vor sich hin, während die Rheinbacher dem 6-Tore Rückstand weiter hinterherliefen, spielten die Gäste ihren Stiefel munter weiter. Erst ab der 51. Minute wurde es dann deutlicher. Die Fehler auf Seiten des RTV nahmen wieder zu und so blieb man zwischen der 51. und 56. Minute ohne Torerfolg. Das nutzte die HSG gnadenlos aus und konnte wenige Minuten später einen verdienten 24:33 Derbysieg feiern.

Für die ersatzgeschwächten Rheinbacher gilt es jetzt nach der Derbyniederlage die Köpfe nicht hängen zu lassen und in der nächsten Woche beim Tabellenvorletzten aus Rheindorf zu alter Stärke zurückzufinden, um sich auf Tabellenplatz 3 halten zu können.

wSG Voreifel I & II – Kreisliga BES

wSG Voreifel I HSV Troisdorf II 30:14

HSG Geislar-Oberkassel – wSG Voreifel II 33:18

RTV-M1883 Nachwuchs

RTV-M1883 A-Jgd. – TVE Bad Münstereifel 29:21

RTV-M1883 B-Jgd. – Bonner JSG III 29:26

TSV Bonn rrh – wSG Voreifel weibl. C-Jgd. 16:11

SV Rot-Weiss Merl – RTV-M1883 D-Jgd. 17:12


Spieltag 22./23.10.2022

RTV-M1883 I – Oberliga Mittelrhein

RTV-M1883 I setzt Erfolgsserie fort

Die Oberligahandballer des RTV-M1883 trotzen allen personellen Widerständen und setzen ihre Erfolgsserie mit einem 27:29-Auswärtssieg beim HC Weiden 2 fort.
Die sowie schon personell gebeutelte RTV-Truppe musste kurzfristig noch auf die erkrankten Milan Künkler und Bastian Stürmann verzichten, so dass Trainer Dietmar Schwolow nur acht Feldspieler zur Verfügung standen. Trotzdem hatte der RTV einen guten Start und konnte sich über 2:4 (9.) auf 5:8 (17.) absetzen. Dann folgte ein fünfminütiger Black-Out und die Hausherren gingen nach einem 5:0-Lauf mit 10:8 in Führung (22.).
Doch der RTV stabilisierte sich wieder und über den 10:10-Ausgleich gelang eine knappe 13:15-Pausenführung. Nach dem Wechsel konnte sich der RTV auf 19:23 (40.) absetzen und den Vorsprung dank eines starken Torwartleistung von Elias Hoven bis zum 24:29 (54.) halten.
In den letzten Spielminuten ließen Kraft und Konzentration merklich nach, doch der Sieg geriet nicht mehr in Gefahr.

Es spielten: Leon Thürnau (TW, 1. Hz.), Elias Hoven (TW, 2. Hz), Timm Schwolow 8/4, Daniel Engel 2, Nico Eusterholz 3, Marius Schmitz 6, Mats Hoffstadt 2, Lukas Kazimierski 4, Jakob Kazimierski 4 und Janek Klassen


Eine fast schon unglaubliche Erfolgsserie: Nach erneuten 60 aufopferungsvoll gekämpften Minuten stand der 27:29-Auswärtssieg in Weiden fest

© Foto: M. Krämer

RTV-M1883 II – Landesliga Mittelrhein

Verletzungsbedingte Absage des RTV-M1883 II – Unverständnis über Reaktion des Verbandes

Es hätte ein sportlich grandioser Samstag mit einem Spitzenspiel der ungeschlagenen Rheinbacher 2. Mannschaft beim Tabellennachbarn 1-FC Köln werden können. Am Ende bleibt nur Frust, Ärger und völliges Unverständnis zur Reaktion des Handballverbandes Mittelrhein.

Von vorne: Mit dem Doppelerfolg gegen Pulheim II und Aachen III setzte die 2. Mannschaft des RTV ihre Erfolgsserie in der Landesliga Mittelrhein am Wochenende 15./16.10.22 fort. Schon bald zeigte sich aber, dass diese Siege mehr als teuer erkauft waren.
Der eh schon üppigen Verletzten- und Krankheitsliste musste man bei den Rheinbachern gleich vier weitere verletzte Spieler hinzufügen, drei Spieler stehen dem Kader hierbei direkt für längere Zeit nicht zur Verfügung.
Mit nur vier gesunden Feldspielern und 2 Torhütern war unter der Woche an ein Handballspiel gar nicht zu denken. Klare Sache, um Spielverlegung bitten?

Die Suche nach möglichen Ausweichterminen mit den Kölner Gastgebern war leider nicht erfolgreich. Der enge Rahmenspielplan und fehlende Hallenkapazitäten in Köln ließ eine Zustimmung zur Rheinbacher Bitte um Verlegung nicht zu. Auch ein von Rheinbacher Seite vorgeschlagener Tausch des Heimrechts wurde abgelehnt.
Schweren Herzens aber mit Blick auf die Kadersituation alternativlos mussten die Rheinbacher dem Handballverband Mittelrhein mitteilen, keine spielfähige Mannschaft für den Spieltag zu haben.

War die Verlustwertung für den bisherigen Spitzenreiter aus Rheinbach noch erwartet worden, sorgte jedoch kurze Zeit später der eingehende Gebührenbescheid des Handballverbandes für Entsetzen: 250€ Strafgebühr aufgrund schuldhaftem Nichtantreten sollen die Rheinbacher Handballer für ihre Bemühungen zahlen, das Spitzenspiel zu einem anderen Zeitpunkt durchzuführen.

Dem Rheinbacher Handball-Abteilungsleiter Michael Krämer fehlen hierzu die Worte: „Wir haben alles versucht, um das Spiel zu einem späteren Zeitpunkt noch anzusetzen. Am Ende war eine Einigung mit Köln nicht möglich und uns blieb nur die Absage des Spiels.“

Der Handballverband Mittelrhein reagierte mit seinem prompten Gebührenbescheid extrem kurzfristig, vielleicht Bestimmungsgemäß, jedoch ohne jedes Fingerspitzengefühl und sicherlich nicht als vertretendes Organ der lokalen Sportvereine.

„Wir suchen gesamtgesellschaftlich nach Lösungen, um dem hohen Krankheitsstand ganzer Branchen zu begegnen und unsere personellen Ressourcen zu schützen. Auf der sportlichen Ebene erfahren wir genau das Gegenteil und erleben eine zunehmende Spaltung der Vereine,“ so ein sichtlich fassungsloser Michael Krämer.

wSG Voreifel I & II – Kreisliga BES

TV Palmersheim – wSG Voreifel I 11:13

HSV Troisdorf II – wSG Voreifel II 17:26
Weitere 2 Punkte konnte die zweite Damenmannschaft der wSG am vergangen Samstag in Troisdorf nach Hause holen. Direkt in der ersten Aktion konnten unsere Damen ein Tor gegen die zweite Damen des HSV Troisdorf erzielen. Die Abwehr stand von Anfang an und so konnte ein 0:3 in den ersten drei Minuten erzielt werden. Mit einem weiteren 3 zu 0 lauf erkämpften unser Team einen Stand von 4:7. Durch 3 erfolgreiche 7m stand es dann kurz vor der Halbzeit 9:15. In der dreißigsten Minute fiel sogar noch ein letztes Tor für unsere Damen, was zu einem Halbzeitstand von 9:16 führte.
Durch zwei gehaltene 7m unserer Torfrau und einer starken Abwehrleistung fielen in den ersten 10 min der zweiten Halbzeit nur 2 Tore auf der gegnerischen Seite. Im weiteren Verlauf konnte durch ein konzentriertes Spiel im Angriff sowie in der Abwehr und gutes Coaching ein Sieg von 17:26 erzielt werden.

RTV-M1883 Nachwuchs

Bonner JSG II – RTV-M1883 A-Jgd. 28:25

JSG NieTro – RTV-M1883 B-Jgd. 23:32

RTV-M1883 C1-Jgd. – Bonner JSG IV 42:19

Saisonauftakt der C2 mit 28:22 (17:10) – Sieg gegen den TV Palmersheim war ein voller Erfolg
Da die ersten beiden Spiele in den November verschoben wurde, ging am 22.10. für die Jungs der C2 endlich die Saison los. Die Mannschaft rund um das Trainerduo Tim Sandmann und Christian Smeets mussten auswärts bei den Rivalen aus Palmersheim ran.

Nachdem das Spiel ausgeglichen gestartet hatte, konnten das Team bis zur 9. Minute einen kleinen Vorsprung (5:2) herausarbeiten. Zwischen der 21. und 24. Minute sorgte ein Lauf für weitere 3 Tore hintereinander, so dass es mit einer komfortablen 17:10-Führung in die Pause ging.
Die 2. Halbzeit startete genauso gut, wie die erste Hälfte geendet hatte. Dank guter Verteidigung, einem sicheren Torwart und vielen Abschlüssen blieb die Mannschaft das komplette Spiel in Führung und in
der 42. Minute stand es 25:18.

Da 2 Spieler fehlten und somit nur 7 Feldspieler zur Verfügung standen, machte sich am Ende etwas Erschöpfung bemerkbar, so dass die Konzentration in Angriff und Abwehr teilweise nachließ und einige
Chancen vergeben wurden. Trotz allem ließen sich die Jungs ihren Sieg nicht mehr nehmen und starteten mit einem verdienten 28:22-Erfolg in die Saison.
Für die C2 spielten: David (TW), Richard (4), Franz (1), Leo K. (8), Pepe, Simon (11), Abdullah und Jannis (4)

HSG Siebengebirge II – wSG Voreifel weibliche C-Jgd. 25:8

RTV-M1883 D-Jgd. – HV Erftstadt 18:15

HV Erftstadt II – RTV-M1883 E-Jgd. 7:23
E-Jugend absolviert erstes Spiel in der neuen Liga

Nachdem in der Zeit zwischen den Sommer- und Herbstferien mit drei verschiedenen Vorrundenspielen die E-Jugend-Saison eröffnet wurde, stand vergangenen Sonntag das erste Spiel in der neu formierten Kreisklasse A gegen den HV Erftstadt II an.

Zu Beginn des Spiels zeigte sich die E-Jugend des RTV-M1883 noch ein wenig eingerostet von den Herbstferien und suchte noch ihre Gegenspieler, während diese innerhalb von einer Minute bereits zwei Tore erzielt hatten. Nach dem missglückten Start schüttelte die E-Jugend den Ferienrost ab und konnte selbst das erste mal das Tor treffen. Nun stimmte auch die Zuteilung in der Abwehr und mit schnellen Armen und Beinen konnten Bälle abgefangen und herausgespielt werden. Fand doch mal ein Gegenspieler den Weg zum Tor stand dort noch Franz, der mit einigen schönen Paraden zu glänzen wusste. Auch im Angriff lief es in der ersten Halbzeit gut. Für das erste gemeinsame Spiel seit fast einem Monat spielten die Kinder hervorragend zusammen.
Dies wurde in der Halbzeitpause von den Trainern gelobt und bestärkt.
In der zweiten Halbzeit übernahm Robin im Tor, der dort weitermachte, wo Franz aufgehört hat. Auch an Robin fand fast kein Ball vorbei den Weg ins Tor. Im Angriff wurde weiter schön zusammengespielt und viele Kinder konnten insbesondere als Vorlagengeber glänzen.
Nach 40 gespielten Minuten stand ein 7:23 für die E-Jugend des RTV-1883 auf der Anzeigetafel. Viel wichtiger als das Ergebnis war den Trainern jedoch das zunehmend besser werdende Zusammenspiel der Mannschaft.


Spieltag 14./15.10.2022

RTV-M1883 I – Oberliga Mittelrhein

Ersatzgeschwächter RTV bezwingt Pulheimer SC 31:27

Die Oberligahandballer des RTV-M1883 haben trotz erheblicher personeller Probleme den nächsten Saisonsieg eingefahren. Die Schützlinge von Trainer Dietmar Schwolow behielten am Samstag auf heimischem Parkett gegen den Pulheimer SC mit 31:27 (15:12) die Oberhand.
Aus einer geschlossenen Mannschaftsleistung ragten Torwart Leon Thürnau sowie Timm Schwolow (8/6) und Milan Künkler (8) als treffsichere Torschützen heraus. Der RTV-M1883 fand gut in die Partie, ging mit 3:1 (3.) in Führung und lag über den Verlauf der ersten Halbzeit meist mit 2 – 3 Toren vorn. Kurz vor dem Seitenwechsel kam Pulheim zum Ausgleich (14:14, 29. Min), doch Mats Hoffstadt gelang mit dem Pausenpfiff die 15:14-Führung.
Zu Beginn des zweiten Durchgangs baute der RTV den Vorsprung auf 22:16 (36.) aus. Zwar konnte der PSC in der 45. Min auf 25:23 verkürzen, doch die Hausherren behielten kühlen Kopf, erhöhten auf 29:23 (48.) und landeten einen ungefährdeten Heimsieg.
„Kompliment an die Mannschaft. Angesichts der zahlreichen Ausfälle ist dieser Sieg nicht hoch genug zu bewerten“, so Trainer Dietmar Schwolow.

Es spielten: Leon Thürnau (TW), Elias Hoven (TW), Mike Ribbe 3, Timm Schwolow 8/6,
Daniel Engel 2, Janek Klassen 1, Marius Schmitz 4, Mats Hoffstadt 2, Milan Künkler 8, Jakob Kazimierski 2 und Lukas Kazimierski

RTV-M1883 II – Landesliga Mittelrhein

RTV-M1883 II dreht das Spiel gegen Pulheim II und bleibt weiterhin ungeschlagen

Nach einem schlechten Start gewann die Rheinbacher Zweitvertretung am vergangenen Samstag verdient mit 32:28 gegen den Pulheimer SC II.

Der RTV fand zunächst nur sehr schlecht in die Partie und das nutzten die Gäste aus Pulheim gnadenlos aus. Beim Spielstand von 3:7 zog Trainer Gordon Müller dann die Reißleine und rief zur Auszeit. Im weiteren Verlauf der ersten 30 Minuten stabilisierte sich die Rheinbacher Defensive langsam aber sicher und über einige Ballgewinne gelang es in der 25. Minute dann zum ersten Mal auszugleichen. So konnte man das Spiel bis zur Halbzeitpause noch drehen und ging nach dem schlechten Start mit einer 15:13 Führung in die Kabine.

Die zweite Hälfte startete ganz anders als die Erste. Den Rheinbachern gelang es über die Top-Scorer Yannick Moecke (9 Treffer), Christofer Grommes (6 Treffer) und Felix Krahforst (5 Treffer) die Führung weiter zu behaupten. Die Gäste hatten zunehmend Probleme in der Defensive und fingen sich innerhalb von 10 Sekunden gleich zwei 2-Minuten Strafen ein. So setzte sich der RTV bis zur 35. Minute auf 21:14 ab, blieb dann jedoch für fast 5 Minuten ohne einen Torerfolg, was die Partie noch einmal spannend machte.
Aber die Hausherren bewahrten einen kühlen Kopf, rafften sich nochmal zusammen und zogen über die Paraden von Keeper Tim Sandmann und ein schnelles Umschaltspiel wieder davon. Beim 28:21 10 Minuten vor dem Ende schien das Spiel dann schon entschieden. In einer spannenden Schlussphase gelang es dem RTV einem letzten Aufbäumen der Gäste standzuhalten und so feierte die Berliner Straße einen verdienten 32:28 Erfolg.

Somit klettert die Zweitvertretung des RTV-M1883 zum ersten Mal an die Tabellenspitze. Doch schon am Sonntag ging es für die Rheinbacher dann zum Nachholspiel zum BTB Aachen III.

Es spielten: Sandmann (TW), Schwalb (TW), Ribbe (2), Voss (2), Boettcher, Krahforst (5), Springer (2), Grommes (6), Stauffenegger (2), Moecke (9), Boehnert (4), Funke.

RTV-M1883 II – Landesliga Mittelrhein

RTV-M1883 II gewinnt Zitterpartie und bleibt Tabellenführer

Zu ungewohnter Zeit ging es am Sonntagmittag für die Rheinbacher Zweitvertretung nach Aachen zum Nachholspiel gegen den BTB Aachen III – Für beide Mannschaften das zweite Spiel des Wochenendes. Das Erste hatte der RTV am Samstag zu Hause gegen Pulheim für sich entscheiden können.

Anders als gegen Pulheim starteten die Rheinbacher diesmal gut in die Partie. Die Zuschauer sahen eine sehr schnelle Partie, beiden Mannschaften war in der Anfangsphase kaum anzumerken, dass sie ja beide schon ein Spiel in den Knochen hatten. So gelang es dem RTV über die Tore von Yannick Moecke früh mit 6:9 in Führung zu gehen (16.). Deutlicher wurde es jedoch nicht mehr – im Gegenteil. Die Hausherren nutzten ein paar Fehler im Offensivspiel der Rheinbacher blitzschnell aus und konnten in der 24. Minute dann zum ersten Mal ausgleichen. Der RTV stemmte sich dagegen und beide Mannschaften lieferten sich bis zur Pause einen spannenden Schlagabtausch, den die Gäste schließlich für sich entscheiden konnten und mit einer 13:14 Führung in die Pause gingen.

Die Rheinbacher kamen sehr gut aus der Kabine und setzten sich bis zur 37. Minute auf 15:19 ab. Nachdem jedoch Yannick Moecke, bisher mit 8 Treffern Top Scorer der Gäste, verletzt ausgewechselt werden musste, kippte die Partie.
Es schlichen sich zunehmend Unkonzentriertheiten in das Offensivspiel des RTV und auch die Defensive verlor an Stabilität. Der BTB Aachen roch seine Chance und glich in der 50. Minute zum ersten Mal in der zweiten Hälfte aus.

In einer spannenden Schlussphase mit Fehlern und Ballgewinnen auf beiden Seiten errungen die Rheinbacher aber schließlich wieder die Überhand. Einige wichtige Paraden von RTV-Torhüter Tim Sandmann und die Tore von Jakob Kazimierski und Christofer Grommes waren schließlich der Garant für den knappen 26:28 Sieg.
Den letzten Treffer der Partie erzielte Christofer Grommes 10 Sekunden vor dem Ende, zog sich in der Rückbewegung dann aber noch eine Knieverletzung zu und musste unter Schmerzen vom Spielfeld begleitet werden. So endete eine hart umkämpfte Partie schließlich erfolgreich für die Gäste – ein Sieg mit fadem Beigeschmack angesichts der Verletzungen von Yannick Moecke und Christofer Grommes.

Nach dem 7. Sieg im 7. Spiel führt der RTV nun die Tabelle der Landesliga Mittelrhein an.

Nächste Woche geht es für die Rheinbacher dann zum Tabellendritten, dem 1. FC Köln, der sich bisher nur der HSG Refrath/Hand geschlagen geben musste – Dem ungeschlagenen Tabellenzweiten.

Es spielten: Sandmann (TW), Schwalb (TW), Voss (1), Pohl (4), Krahforst, Grommes (5), Stauffenegger (1), Moecke (8), Boehnert (4), Kazimierski (5), Katzki


Spieltag 01.10.2022

RTV-M1883 II – Landesliga Mittelrhein

RTV-M1883 II bleibt weiterhin ohne Punktverlust

Die Rheinbacher gewinnen ihr 5. Spiel in Serie mit 14:27 bei der Zweitvertretung der Löwen Oberberg.
Auch ohne Cheftrainer Gordon Müller startete ein dezimierter RTV sehr stark in die Partie. So stand die Abwehr gleich zu Beginn wieder hervorragend und man konnte sich schnell auf 0:6 absetzen.
Nach einer Auszeit der Hausherren gestaltete sich das Spiel dann zunächst ausgeglichener, gefährlicher als beim 4:7 in der 15. Minute wurden die Löwen jedoch nicht mehr. Die Rheinbacher Defensive und Torhüter Tim Sandmann lieferten sich kaum Fehler und so sorgten die Treffer von Yannick Moecke (10 Tore) und Christopher Grommes (6 Tore) für einen sehr deutlichen Zwischenstand zur Halbzeitspause (7:16).

In der zweiten Hälfte ließ es der RTV dann etwas ruhiger angehen. Es schlichen sich ein paar Unkonzentriertheiten in das Offensivspiel ein, doch die gute Defensivarbeit ließ weiterhin keinen Gedanken daran zu, dass der Sieg der Rheinbacher in jenem Spiel noch einmal in Gefahr geraten sollte. So blieb man auch in den zweiten 30 Minuten bei nur 7 Gegentoren und brachte das Spiel gelassen zu Ende.

Den letzten Treffer der Partie erzielte Christopher Voss in der 59. Minute zum Endstand von 14:27.
Somit ist der perfekte Saisonstart für den RTV geglückt und man findet sich in der Landesliga Mittelrhein mit 10:0 Punkten auf dem zweiten Tabellenplatz wieder.

Nach einer einwöchigen Pause steht für die Rheinbacher ein Doppelspieltag an. Am 15.10. empfängt man zu Hause die Zweitvertretung des Pulheimer SC bevor man am 16.10. die Reise nach Aachen zum Spiel gegen den BTB Aachen III antritt.

Es spielten: Sandmann (TW), Schwalb (TW), Voss (4), Krahforst (2), Springer (1), Moecke (10), Boehnert (1), Boettcher, Kazimierski (3), Grommes (6).

Back to top