Turn-Verein Rheinbach 1905 e. V. 02226-10899

Aktuelles

Handball: Spielberichte September 2021

Spieltag 25.09./26.09.2021

RTV-M1883 I – Regionalliga Nordrhein

RTV-M1883 kassiert im Derby klare Niederlage

Die Regionalligahandballer des RTV-M1883 mussten im Lokalderby gegen den TSV Bonn rrh. reichlich Lehrgeld zahlen.
Das junge Rheinbacher Team war chancenlos und kassierte eine deutliche 23:34 (11:19) Auswärtsniederlage. Der RTV fand in den ersten 30 Minuten keine Mittel, um die stabile Bonner Verteidigung aus den Angeln zu heben. Bis zum 8:6 (16.) blieb der RTV noch dran. In der Folge summierten sich dann die technischen Fehler im Angriff und auch die Abwehr war nicht mehr präsent.
Der TSV zog mit einem 5:0-Lauf auf 13:6 (21.) davon und erhöhte bis zur Pause auf 19:11. Schon zu diesem Zeitpunkt war jedem Zuschauer klar, dass das Derby bereits entschieden war. Nach dem Seitenwechsel war zwar ein kurzes Aufbäumen beim RTV zu sehen, als man den Halbzeitrückstand auf 22:18 (45.) verkürzen konnte, doch es war nur ein Strohfeuer.
Wie schon im ersten Durchgang häuften sich dann wieder die technischen Fehler, die Bonn zu einfachen Treffern nach Tempogegenstößen nutzte. Ohne große Gegenwehr schraubte Bonn das Ergebnis in der Schlussviertelstunde kontinuierlich in die Höhe und siegte am Ende verdient mit 34:23.
„Das war eine bittere Pille. Nach dem starken Auftritt gegen Ratingen war die heutige Leistung einfach nur enttäuschend. Es fehlten Wille und Kampf und die Anzahl der technischen Fehler war haarsträubend“, so Trainer Dietmar Schwolow.
Es spielten: Leon Thürnau (TW), Niklas Funke (TW), Timm Schwolow 8/6, Marcel Kurth 5, Wolfram Goetz 2, Lukas Kazimierski 4, Milan Künkler 2, Florian Genn 2, Nicolas Eusterholz, Marius Schmitz, Simon Ollefs, Julian Stoetzel


© Foto: T. Swawoll

RTV-M1883 II – Verbandsliga Mittelrhein

RTV-M1883 2. Herren verbessert, aber dennoch nicht erfolgreich
Ohne Leo Braun (Verletzung), Theo Preußner (Krankheit) und die zeitgleich spielenden A-Jugendlichen stand den Rheinbachern nur ein etwas dezimierten Kader zur Verfügung.
So verschlief man in diesem Spiel die ersten 12 Minuten komplett, bis Trainer Gordon Müller die Auszeit beim 3:7 nahm. Der HSV aus Frechen spielte ebenfalls wie der RTV eine Offensive 5:1 Deckung, welcher den Rückraumspielern beider Seiten viel Platz für Torabschlüsse bat. Leider nutzen die Gäste die aus der offensiven Abwehr entstehenden Chancen wesentlich besser und versenkten zu Beginn jeden Ball im Netz.
Nach der Auszeit spielte die Zweite wesentlich effektiver im Angriff, stand stabiler in der Abwehr. So konnten die Rheinbacher durch einen sehenswerten Heber von Luc Stauffenegger auf 7:7 anknüpfen. Das Spiel verlief nun auf Augenhöhe. Einige Minuten später musste allerdings Spielmacher Yannick Moecke nach einem Zweikampf in der ersten Halbzeit verletzt auf der Bank Platz nehmen.
In Unterzahl ging man beim Stand von 12:14 in die Pause.

Der Anfang der zweiten Hälfte verlief wieder besser, die Hausherren konnten in der 35. Minute erneut ausgleichen. Danach allerdings gelang den Gastgebern nicht viel in der Offensive. Lediglich 2 Tore in 12 Minuten folgten, ließen den Frechenern einen Vorsprung aufbauen. In der 50. Minute schien die Messe gelesen zu sein, 10 Minuten vor Schluss stand es 20:26.
Einmal konnten sich die Rheinbacher noch aufbäumen, der Abstand war allerdings schon zu groß um noch was zählbares zuhause zu behalten. Endstand der Partie war 26:29.
„Wir haben heute leider verpasst unsere ersten Punkte einzufahren. Es war einiges drin, aber wir haben vor allem vorne in den entscheidenden Momenten zu viele Fehler gemacht. Der Rückhalt den unsere Torhüter Jan Beier und Cem Sarac hinten geboten haben, war Wahnsinn. Wir verbessern uns zwar weiterhin, müssen aber langsam anfangen dem Ziel Klassenerhalt gerecht zu werden“ so Trainer Müller.

Es spielten: Beier (TW), Sarac (TW), Springer (1), Boehnert (4), Moecke (6), Schulz (3), Schoenenberg (1), Voss (1), Stauffenegger (1), Schwarz (4), Fiedler (5), Cancar.

RTV-M1883 III – Kreisliga BES

TV Palmersheim II – RTV-M1883 III 35:33 (18:17)

wSG Voreifel I – Landesliga Mittelrhein

WSG Voreifel I – BTB Aachen 14:23 (8:11)

wSG Voreifel II – Kreisliga BES

WSG Voreifel II – Poppelsdorfer HV 17:16

Erstes Heimspielwochenende der wSG Voreifel in der Saison 2021/22

Am vergangenen Sonntag, 26.09.2021, begrüßte die erste Damenmannschaft der wSG Voreifel den BTB Aachen in der Heimhalle in Meckenheim. Hoffnungsvoll und motiviert gingen die Damen ins Spiel, da sie sich in der Vorbereitung sehr ins Zeug gelegt hatten. Entsprechend stark starteten die Gastgeberinnen und konnten sich bis zur Hälfte der ersten Halbzeit eine 6:2 Führung erkämpfen. Die Abwehr stand gut, sodass die zwei Gegentore nur durch 7-Meter erzielt worden waren.
Als sei ein Schalter umgelegt worden, wendete sich ab der 16. Spielminute das Spiel schlagartig: Während die Voreiflerinnen lange Zeit keine Tore mehr erzielten, holten die Gäste schnell auf. Mit einem Stand von 8:11 Toren zogen beide Mannschaften in die Pause. Leider fand die wSG I auch in der zweiten Halbzeit nicht zur zuvor präsentierten Leistung zurück. Vorne gingen viele Bälle schon vor dem Torwurf verloren, während die Abwehr den Gegner kaum in Zaum halten konnte. Trotz eines Torwartwechsels, der nochmals neuen Rückhalt von hinten gab, konnte eine Niederlage nicht verhindert werden. Die beiden Mannschaften verabschiedeten sich mit einem Endstand von 14:23.

Nach dem Spiel der ersten Damen wappneten sich die zweiten Damen für ihr erstes Saisonspiel gegen den HSV Poppelsdorf, ebenfalls in Meckenheim.
Den Gastgeberinnen fiel es schwer, ins Spiel zu kommen und sie erlitten eine lange, fast torlose Durststrecke bis zur 19. Spielminute, in der sich die Gäste einen Vorsprung von 1:5 Toren herausgespielt hatten. Mit jeder vergangenen Spielminute lief der Angriff der Voreifelrinnen flüssiger, aber auch der HSV Poppelsdorf war nicht untätig. Mit einem Torverhältnis von 4:9 ging für die Mannschaften in die Pause. Fest entschlossen, das Spiel noch zu drehen, liefen die Gastgeberinnen wieder auf die Platte. Und dieses Ziel umzusetzen, waren sie bis zur 42. Spielminute auf einen guten Weg: nur noch ein Tor trennte die wSG von einem Ausgleich (10:11). Von da an lieferten sich beide Mannschaften ein Kopf-an-Kopf-Rennen, das bis zur letzten Minute spannend blieb. Eine zwischenzeitliche 2-Tore-Führung der wSG konnten die Gäste schnell wieder ausgleichen, sodass es 1 Minute vor Schluss 16:16 stand. Die wSG hatte den Ball im Angriff – verlor ihn allerdings ohne Torwurf wieder. Dank gutem Kampfgeist konnte der Ball in der eigenen Abwehr wieder herausgespielt werden und durch einen Tempogegenstoß gewann die wSG II in den letzten 10 Sekunden mit einem Endstand von 17:16.

Die Mannschaften bedanken sich bei den Gästen und Zuschauern und hoffen bei den nächsten Spielen auf ebenso zahlreiche Unterstützung!

RTV-M1883 Nachwuchs

RTV-M1883 A-Jgd.- – Qualifikation Regionalliga Nordrhein

BTB Aachen – RTV-M1883 A-Jugend 42:23 (21:8)

RTV-M1883 B-Jgd.- – Kreisliga BES

RTV-M1883 B-Jgd. – TuS Niederpleis 19:19 (9:10)

In den ersten sechs Angriffen trafen wir 5 mal das Aluminium, so dass wir schnell 1-3 zurücklagen. Über ein 6-5 für uns und einem 9-10 zur Pause ging das Spiel in die zweite Halbzeit, wir waren fest entschlossen jetzt die Wende herbeizuführen doch leider gerieten wir mit 14-17 in Rückstand. Nun kämpften die Glasstädter und plötzlich führten wir 18-17, leider gelang es uns nicht trotz mehrerer Chancen den berühmten Sack zuzumachen und mussten uns mit einem 19-19 zufrieden geben.

Tim Krämer konnte sich elf mal in die Torschützenliste eintragen, ansonsten war die Abwehr recht stabil und ein Garant für den Punktgewinn. Mindestens 9 mal haben wir das Torgestänge getroffen und zwei mal frei stehend neben das Tor geworfen.

Leider haben wir auch erneut reichlich technische Fehler produziert, was nicht zuletzt darauf zurückzuführen ist das vor Spielbeginn 3 Spieler absagen mussten und sich im Spiel Julius und Robin durch überhartes einsteigen der Gegner verletzt haben.
Zeitweise haben wir auf den Bank überlegt nur mit fünf Feldspieler weiterzuspielen um die Gesundheit der Spieler zu schützen.

Es spielten: Schyns (TW); Kemming (4); Koepcke (1); Laun (1); Behle; Krämer (11/3); Moell; Pilot (2)

RTV-M1883 C1-Jgd.- – Qualkifikation Oberliga Mittelrhein

SG GFC Düren 1899 – RTV-M1883 C1-Jgd. 22:17 (13:9)

RTV-M1883 C2-Jgd.- – Kreisklasse BES

RTV-M1883 C2-Jgd. – SG Ollheim-Straßfeld 23:26 (12:12)

RTV-M1883 D-Jgd.- – Kreisliga BES

TSV Bonn rrh – RTV-M1883 D-Jgd. 16:31 (7:20)

Spieltag 18.09./19.09.2021

RTV-M1883 I – Regionalliga Nordrhein

Handballer des RTV-M1883 verpassen Überraschung zum Saisonauftakt
Die Regionalligahandballer des RTV-M1883 haben zum Saisonauftakt gegen interaktiv.Handball Ratingen eine Überraschung nur knapp verpasst.
Gegen die hoch gehandelten Gäste zeigte die junge Rheinbacher Mannschaft eine tolle kämpferische Leistung und musste sich am Ende vor rund 150 Zuschauern in der Sporthalle Berliner Straße nur unglücklich mit 28:29 (13:15) geschlagen geben.

„Ich kann meiner Mannschaft nur ein großes Kompliment machen. Das war ein starker Auftritt, der Selbstvertrauen für die kommenden Aufgaben geben wird“, war RTV-Coach Dietmar Schwolow hinterher mit der Leistung seiner Schützlinge trotz der Niederlage sehr zufrieden.
Die Hausherren hatten mit einer 3:2-Führung (3.) einen guten Start. Ratingen konterte zwar zum 3:5 (7) und legte über 6:8 (15.) zum 8:11 (17.) vor, doch gestützt auf einen bärenstarken Elias Hoven im Tor ließ sich der RTV nicht abschütteln, so dass es mit einem knappen 13:15-Rückstand in die Pause ging.

Nach Wiederanpfiff lag Ratingen bis zum 23:25 (47.) ständig mit 2 bis 3 Toren vorne, ehe der RTV mit drei Toren in Folge mit 26:25 (47.) in Führung ging.
Ratingen glich zum 26:26 aus und nach einem verworfenen Rheinbacher Siebenmeter legten die Gäste zum 26:28 (56.) und 27:29 (58.) vor. Nach dem Anschlusstreffer zum 28:29 (58.) kam der RTV in den letzten 20 Sekunden noch einmal in Ballbesitz, doch der verdiente Ausgleich wollte nicht fallen, so dass der Aufstiegsfavorit aus Ratingen einen glücklichen Sieg bejubeln konnte.

Es spielten: Elias Hoven (Tw), Leon Thürnau (Tw), Timm Schwolow 9/4 Florian Genn 2, Marcel Kurth 3, Nicolas Eusterholz 4, Marius Schmitz 1, Wolfram Goetz 3, Simon Ollefs 2, Lukas Kazimierski 3, Milan Künkler 1 und Andreas Burgdorf

RTV-M1883 II – Verbandsliga Mittelrhein

HSG Rösrath/Forsbach – RTV-M1883 II 29:19
RTV M1883 M2 gegen die HSG Rösrath/Forsbach weiterhin nicht im Soll

Die Vorzeichen der Partei des RTV M1883 II standen nicht gut. So wurde nicht nur die Anreise durch zusätzliche Autobahn-Sperrungen unnatürlich langwierig, auch die Trainingsanwesenheit der letzten 2 Wochen entsprach nicht den Bedingungen um das Ruder von 2 verlorenen Spielen rumzureißen.
Der Aufwärtstrend in der Mannschaftsfindung wurde dagegen von Minute 1 umgesetzt. In den ersten Minuten führten die Rheinbacher überraschend und verdient zum Stand von 3:5 nach 10 Minuten. Dieses Aufblühen sollte allerdings nicht von großer Dauer gewesen sein, denn ab Minute 14 kam die Kehrtwende. Die Gastgeber waren in diesen Spieltag mit hoher Aggressivität gestartet, die die Rheinbacher noch zu spüren bekommen sollten.
Bereits im ersten Viertel bekamen die Rösrather 5, teilweise sehr fragliche, 7-Meter zugesprochen. Das demoralisierte die Mannschaft von Trainer Gordon Müller. So gingen die Hausherren mit einem 3-Tore Vorsprung in Halbzeitpause. Leider strahlte auch das unparteiische Gespann zu keinem Zeitpunkt die benötigte Souveränität aus, besonders zum Unglück der Glasstädter. Der Start der zweiten Halbzeit verlief ähnlich wie auch die ersten beiden Spiele der neuformierten „Zwoten“: Zu wenig Aggressivität, kaum Lösungen gegen die Offensive Abwehr.
Die Gastgeber aus Rösrath zogen somit weiter davon, bis zu einem Endstand von 29:19, welcher den Anfang der Partei kaum widerspiegelte. Nachdem Yannick Moecke am Anfang der zweiten Halbzeit wegen einer Oberschenkelverletzung draußen Platz nehmen musste, wird die M2 die nächsten Wochen auch auf Leonardo Braun verzichten müssen, der sich durch einen der vielen härteren Zweikämpfe die Nase gebrochen hat.
Co-Trainer Philipp Schwarz zu dem Spiel: „Wir stehen ganz am Anfang mit einer komplett neuen Mannschaft, entwickeln uns Woche für Woche und sehen wöchentlich in welchen Bereich wir noch arbeiten müssen. In der kommenden Woche gilt es die erste Viertelstunde aus dem Spiel gegen Rösrath mitzunehmen und dies 60 Minuten am Samstag zuhause um 19Uhr gegen Frechen umzusetzen.“

Es spielten: Beier (TW), Restle (TW), Adolph (3), Preußner (2), Springer, Krahforst (4), Boehnert (1), Moecke (2), Schulz (1), Braun (1), Schoenenberg (2), Voss (2), Stauffenegger, Schwarz.

RTV-M1883 III – Kreisliga BES

RTV-M1883 III – HSG Sieg 26:24

RTV-M1883 Nachwuchs

Regionalliga-Qualifikation A-Jugend
RTV-M1883 A-Jugend – HSG Euskirchen 40:30 (16:14)
Die Hausherren kamen gut aus der Kabine und man führte schnell 4:1 (2.). Dann schlichen sich aber zunehmend mehr Fehler ins Spiel der Gastgeber ein. Daraus resultierte ein 10:13 Rückstand nach 20 Minuten. Diesen konnte man bis zur Pause durch einen 6:1 Lauf wieder wettmachen.
In der zweiten Halbzeit schlichen sich auch bei den Gästen mehr Fehler im Angriff ein, wodurch man zu einfachen Toren im Gegenstoß kam, da Euskirchen über 60 Minuten mit dem siebtem Feldspieler agierte. Über die Stationen 21:16 (35.) und 32:24 (48.) kam man letztendlich zu einem ungefährdeten 40:30 Erfolg. In der Quali zur Nordrheinliga liegt man momentan mit 5:1 Punkten auf dem zweiten Rang.

Es spielten: Nellner (TW), Restle 1 (TW), Sander 2, Eusterholz 2, Krug 1, Burgdorf 3, Stadler 4, Hochgürtel 5, Frey 3, Reuter 9/1, Krahforst 10

Bonner JSG PHV IV – RTV-M1883 B-Jugend 23:28 (10:14) gewertet für Bonn
Gewonnen und doch verloren!
Schnell konnten wir in Führung gehen und haben diese Führung bis zum Schluß nie abgegeben, die Bonner hatten zu keiner Zeit die Chance das Spiel zu drehen.
Das Trainerteam des RTV war am Ende aber nicht zufrieden da uns zu viele Fehler unterlaufen sind. Erfreulich war das sich jeder Feldspieler mindestens zwei mal in die Torschützenliste eintragen konnte.
Für einige war es das erste Pflichspiel nach über zwei Jahren.

Leider werden wir das Spiel am grünen Tisch verlieren, da ein Spieler von uns keinen gültigen Spielerpass hat, da dieser Spieler schon letzte Saison für unsere Farben angetreten ist, war das Trainergespann davon ausgegangen das dieser junge Mann für uns spielberechtig ist.

HSG Sieg II – RTV-M1883 C2-Jugend 32:6
Im ersten Saisonspiel bekam die C2 direkt einen starken Gegner vor die Brust. Die Rheinbacher mussten sich gegen körperlich überlegene Gegner behaupten und konnten leider nicht ihr ganzes Potential abrufen. Trotz vieler Torversuche vereitelte der gegnerische Torwart die Meisten davon, weswegen man zur Halbzeit nur auf zwei Tore kam. In der Halbzeit nahm man sich vor, mehr Tore zu werfen als in der ersten Halbzeit. Dieses Ziel erreichte das Team auch und freut sich jetzt auf das nächste Heimspiel gegen Ollheim.

Es spielten: Hanssen, Kaczmarek, Celik (TW), Koehler, Zens 1, Declair, Puetz, Ding 2, Ebbinghaus 2 und Simons

TV Palmersheim – wSG Voreifel wC-Jugend 9:27

RTV-M1883 D-Jugend – Poppelsdorfer HV 18:15
D-Jugend gewinnt Auftaktspiel
Die D-Jugend des RTV-M1883 hat das Auftaktspiel gegen den HV Poppelsdorf mit 18:15 (Halbzeit 5:4) gewonnen. Im Vordergrund stand dabei aber, dass die Glasstädter nach fast einem Jahr coronabedingter Zwangspause wieder in der Halle stehen und ein Wettkampfspiel bestreiten konnten.

Die lange Pause des Spielbetriebs spiegelte sich anfangs allerdings im Spiel der Rheinbacher Hausherren wieder. Dabei fielen insbesondere im Angriff viele Fehlwürfe, Fehlpässe und der fehlende Zug zum Tor ins Gewicht. Nichtsdestotrotz schafften es die Grün-Weißen immer wieder, durch die Poppelsdorfer Abwehrreihen zu brechen und das Überzahlspiel nach einem gewonnenen Zweikampf zu suchen. Aufgrund der spärlichen Chancenverwertung stand es zur Halbzeit jedoch lediglich 5:4 aus Sicht der Grün-Weißen.

Im zweiten Durchgang startete man, vor allem im Angriff, dynamischer und konzentrierter. Die Rheinbacher erschufen einige spielstarke Torchancen mithilfe des Parallelstoßes, die dann auch zunehmend zielsicher verwertet werden konnten. So konnten sich die Hausherren nach 30 Minuten mit 14:8 absetzen.

Doch kaum hatte man sich diesen Vorsprung erspielt, schlichen sich in der Abwehr Abstimmungsschwierigkeiten ein und es fehlte hauptsächlich an Dynamik in den Beinen. Das führte dazu, dass die Gegner aus Poppelsdorf mit einigen „Spaziergängen“ durch die Rheinbacher Abwehr auf 18:15 verkürzen konnten, was gleichzeitig auch den Endstand darstellte.
Das nicht gänzlich konzentrierte Spiel der Rheinbacher wird, besonders im Hinblick auf die nächsten Wochen, jedoch dadurch wettgemacht, dass die Jungs die im Training erlernten Grundfähigkeiten- wie den Parallelstoß oder schnelle 1gegen1-Bewegungen- schon einige Male auf die Platte bringen konnten. Zusätzlich dürften die Unkonzentriertheiten an den nächsten Spieltagen mit der wieder einkehrenden Routine besser werden.

Für die D-Jugend des RTV-M1883 spielten: Anna, Felix E., Felix H., Finn, Florian, Franz, Mats, Pepe, Simon und Toni.

Spieltag 11.09.2021

RTV-M1883 Nachwuchs

Regionalliga-Qualifikation mJA

Zehn gute Minuten reichen gegen Siebengebirge

RTV-M1883 mJA – HSG Siebengebirge 28:22

Es war das erwartet schwere Spiel Samstagmorgen um 11:30 Uhr in Siebengebirge. Der TV Rheinbach fand nur holprig ins Spiel. Viele individuelle Fehler in der Abwehr verhinderten, dass man sich absetzen konnte. So verlief die Partie bis zur Halbzeit relativ ausgeglichen. Kein Team konnte sich entscheiden absetzen und so ging man mit 13:13 in die Kabine. Auch nach der Halbzeit kam man nicht besser ins Spiel. Erst ein 4:0 Lauf (48.-53min) sorgte dafür, dass man auf die ,,Siegerstraße“ einbog. Diesen Vorsprung konnte man dann bis zum Ende auf 28:22 ausbauen.
Es spielten: Nellner (TW), Restle (TW) Reuter 11/5, Krahforst 4, Eusterholz 4, Sander 2, Krug 2, Hochgürtel 1, Jaschob 1, Burgdorf 3, Frey

Spieltag 04.09.2021

RTV-M1883 II – Verbandsliga Mittelrhein

Erstes Heimspiel für die Zweite des RTV-M1883

Auch das zweite Spiel der 2. Herren des RTV-M1883 gegen die Gäste aus Stolberg fand kein glückliches Ende. Von Anfang an spielten die Stolberger eine sehr offensive Abwehr, um dann per Tempogegenstoß vor allem leichte Tore zu erzielen.
Besonders der Stolberger Joshua Frauenrath war in der Anfangsphase der gefährlichste Gegner, konnte 5 Tore erzielen bis Rheinbach-Trainer Müller die Auszeit in der 15. Minute beim Stand von 6:9 nahm.

Die Rheinbacher taten sich erneut schwer, die richtigen Lösungen im Angriff zu finden, waren insgesamt zu statisch im Spiel ohne Ball. Zur Halbzeit stand es dann 12:19, mangels Chancenverwertung und ordentlichem Rückzugsverhalten.
Im zweiten Durchgang kämpften sich die Rheinbacher dann nochmal auf 17:22 ran, bis die Gegner aus Stolberg letztlich einen 9-Tore Vorsprung zum Endstand von 25:34 mit nach Hause nahmen.

Trainer Gordon Müller war dieses Wochenende mit seiner Truppe zufriedener, die trotz der verdienten Niederlage eine wesentlich bessere Einstellung zeigte. Mannschaftsführer und Co-Trainer Philipp Schwarz zum Spiel: „Zu viele technische Fehler führten zu schnellen Gegentreffern. Trotzdem haben wir als Mannschaft gekämpft und lernen von Spiel zu Spiel wie wir am besten zusammen funktionieren.“

Für den RTV-M1883 spielten: Beier (TW), Restle (TW), Adolph, Preußner (2), Springer, Krahforst, Boehnert, Moecke (10), Schulz (3), Cancar (1), Schoenenberg (3), Voss, Stauffenegger, Schwarz (6).

RTV-M1883 Nachwuchs

Regionalliga-Qualifikation mJA RTV-M1883 – Bonner JSG 26:26

Back to top