Turn-Verein Rheinbach 1905 e. V. 02226-10899

Aktuelles

mC1-Jgd. des RTV-M1883 gewinnt Finalrückspiel gegen TSV Bayer Dormagen mit 24:22 und wird Vize-Westdeutscher Meister

Mit einem hochverdienten 24:22-(12:8)-Erfolg über den alten und neuen Westdeutschen Meister TSV Bayer Dormagen beendet die mC1-Jgd. des TV Rheinbach eine herausragende Saison. Vor einer beeindruckenden Kulisse von über 350 Zuschauern im Glutofen an der Berliner Straße hatte sich der RTV-Nachwuchs vorgenommen, die 9-Tore-Hypothek aus dem Hinspiel zu egalisieren.
Dem Führungstreffer durch Robin Kremp folgte eine zerfahrene Anfangsphase. Beim Stand von 4:4 (10. Minute) verletzte sich Kapitän Mats Hoffstadt, der fortan nicht mehr eingesetzt werden konnte, und es folgte die erste Auszeit der Heimmannschaft. Anschließend stabilisierte sich die Abwehr, und Torwart Moritz Czerwinski konnte sich ebenfalls steigern, sodass der RTV beim 7:5 (16.) erstmalig mit zwei Toren in Führung ging. Ein 4:1-Lauf vor der Pause, dem eine tolle Einzelleistung von Florian Boehnert sowie ein Strafwurf von Robin Kremp vorweggingen, sorgte für eine verdiente 12:8-Halbzeitführung.
Nach der Pause schienen die Gäste beim Stand von 13:11 (30.) kurzzeitig eine Trendwende herbeizuführen, doch unterbrochen von einer Auszeit legte der RTV wieder einen Doppelpack nach und behauptete in der Folge die 3- bis 4-Tore-Führung.
„In dieser Phase haben wir es leider nicht geschafft, den Druck auf Dormagen weiter zu erhöhen, obwohl wir mehrfach die Möglichkeit hatten“, kommentiert RTV-Trainer Tobias Swawoll das Geschehen, der absolut zufrieden mit dem Auftritt seiner Mannschaft war: „Wir haben heute nochmal gezeigt, dass wir zu Recht ins Finale eingezogen sind, und konnten dem neuen WHV-Meister zeigen, dass wir auf Augenhöhe agieren.“
Ähnlich positiv fällt auch das Fazit von Trainer Florian Genn aus: „Heute können wir unsere gezeigte Leistung noch nicht hundertprozentig realisieren, doch mit der Zeit wird uns sicherlich klar, dass wir mit der Vizemeisterschaft um die westdeutsche Meisterschaft unser Ziel absolut erreicht haben und stolz auf unsere Leistung sein können.“
Auch die Schlussphase verlief nach ähnlichem Muster. Beide Mannschaften ließen nun etliche Körner auf dem Feld, und ohne den Sieg jemals zu gefährden, fuhr der RTV-Nachwuchs einen 24:22-Erfolg ein, der in der Addition jedoch nicht reichte.
Was bleibt, sind die Erinnerungen an eine tolle 15-monatige Saison, in der sich jeder Einzelne weiterentwickeln und großartige Erlebnisse und Eindrücke sammeln konnte. Die Reise ging über Lemgo, Menden, Berlin, Emsdetten und schlussendlich die heimische Sporthalle, in der die C1-Jugend kein einziges Pflichtspiel verloren hat, zu Ende, und doch geht der Weg für viele hoffnungsvolle Talente in den neuen Mannschaften weiter, bevor es in der Saison 20/21 ein Wiedersehen gibt.
An dieser Stelle ein riesiges DANKESCHÖN an alle Spieler, Eltern und Unterstützer, hierzu zählen besonders die Edelfans „Whisky“ und Helene sowie Tausendsassa Michael Krämer, welche uns die Saison ermöglicht haben.
Zur erfolgreichen Mannschaft gehören: Moritz Czerwinski (TW), Moritz Klinkenberg (TW), Nic Maaßen (TW), Luis Pauli, Maximilian Backhaus, Leo Schneider, Bent Bieler, Mats Hoffstadt, Florian Boehnert, Robin Kremp, Moritz Hochgürtel, Felix Knappe, Lennart Rohde, Tom Sander sowie das Trainerteam Stefanie Nitschke, Florian Genn und Tobias Swawoll.

– – – – – – – –
© Foto: Andreas Hochgürtel

Back to top