Turn-Verein Rheinbach 1905 e. V. 02226-10899

Aktuelles

mC1-Jgd. des RTV-M1883 qualifiziert sich als Gruppenerster direkt für die HVM-Oberliga

Am Himmelfahrts-Wochenende stand an insgesamt drei Tagen die BES-Qualifikation für die überregionalen Ligen auf dem Programm. Und die mC1-Jgd. des TV Rheinbach um Trainergespann Florian Genn und Tobias Swawoll hatte sich dabei das selbsterklärte Ziel „direkte Qualifikation“ als Gruppenerster gesteckt.
 
Im Auftaktspiel gegen die JSG Bonn II (25:13) war noch ordentlich Sand im Getriebe. Im zweiten Spiel gegen die starke Mannschaft der HSG Siebengebirge schaffte es die Mannschaft um Spielführer Mats Hoffstadt aber schlagartig, den Schalter umzulegen. Nach einem 10:2-Blitzstart, bedingt durch viele Fehler der Gastgeber, fuhr der RTV einen beruhigenden 14:20-Erfolg ein. Der Chronistenpflicht wegen sei noch der 28:13-Erfolg über die HSG Swist erwähnt, welcher schlussendlich ohne Wertung war, denn Swist zog im Anschluss die Mannschaft von der Qualifikation zurück.
 
Tag 2 begann mit einem Sieg gegen Sieg. Gegen die Kreisstädter errang die Mannschaft nach einer tadellosen ersten Halbzeit einen nicht gefährdeten 8:21-Erfolg. Im zweiten Spiel gegen den Rivalen vom TV Palmersheim war besonders die Abwehr ein ungeordnetes Chaos. Folgerichtig blieb der TVP in der ersten Halbzeit auf Tuchfühlung, ehe ein 5:1-Lauf zu Beginn der zweiten Halbzeit die Kräfteverhältnisse klarstellen sollte. Über das 25:19 wurde am Ende noch die Zweitvertretung der HSG Siebengebirge mit 5:21 besiegt, sodass auch der zweite Abschnitt planmäßig verlief.
 
Am Sonntag folgte das erwartete Spitzenspiel zwischen den Rheinbachern und der JSG Bonn I. Beide Mannschaften kennen sich bestens, sodass es keine Überraschung war, dass die spielstarken Gegner vom dänischen Shooter Frederik von Bülow angeführt wurden. Nach anfänglicher Nervosität war es besonders die oft kritisierte Abwehrleistung, die in diesem Spiel den Ausschlag geben sollte. Auch Torwart Moritz Czerwinski steigerte sich, sodass zur Halbzeit lediglich fünf Treffer im Rheinbacher Gehäuse landeten. Nur der fehlerbehaftete Angriff bereitete ein wenig Sorgen, sodass beim 8:5 die Seiten gewechselt wurden. Allerdings machte die Abwehr weiter, wo sie im ersten Abschnitt aufgehört hatte. Im Angriff übernahmen das gefährliche Trio Florian, Mats und Robin nun die Verantwortung, sodass Rheinbach am Ende mit 14:9 gewann. Das abschließende Gruppenspiel gegen den Godesberger TV war das i-Tüpfelchen auf einem erfolgreichen Wochenende.
 
„Wir haben an diesem Wochenende viele Höhen und Tiefen in unserem Spielvortrag gesehen, konnten unser Leistungsvermögen im entscheidenden Spiel aber abrufen“, so RTV-Coach Tobias Swawoll. Glückwunsch an die Jungs und ihre Trainer!
 
Für die mC1-Jgd. des RTV-M1883 spielten: Moritz Czerwinski (TW), Luis Pauli, Maximilian Backhaus, Lennart Rohde, Bent Bieler, Mats Hoffstadt, Felix Knappe, Florian Boehnert, Robin Kremp, Tom Sander und Finn Luca Knappe.


 
© Foto: Miriam Rohde-Rolfes

Back to top