Turn-Verein Rheinbach 1905 e. V. 02226-10899

Aktuelles

Handball: mC1-Jgd. des RTV-M1883 verliert Hinspiel um die westdeutsche Meisterschaft beim TSV Bayer Dormagen



Im WHV-Finalhinspiel kam die C1-Jugend des TV Rheinbach mit 24:15 beim amtierenden Titelträger aus Dormagen kräftig unter die Räder. Dabei hatte der Start vielversprechend ausgesehen, denn beide Mannschaften waren in der Defensive bestens auf den jeweiligen Gegner eingestellt, und die Anfangsphase wurde von zwei starken Torhütern geprägt. Nach 14 Minuten stand es 2:3 für Rheinbach, sodass Dormagen die erste Auszeit nehmen musste. Aus dieser kamen die Gastgeber dann wesentlich zielstrebiger und gingen folgerichtig durch einen 6:0-Lauf mit 8:3 (22. Minute) in Führung. Auf Rheinbacher Seite agierte der Angriff zu statisch, zu ideenlos und rannte sich erfolglos in unzählige Zweikampfaktionen fest. „Wir wussten um die Defensivstärke der Dormagener. Allerdings haben wir nicht damit gerechnet, dass wir so viele Zweikämpfe verlieren und so wenig Durchschlagskraft entwickeln würden“, gab der enttäuschte Trainer Tobias Swawoll zu. 

Nach dem 10:6 zur Halbzeitpause verlief auch die zweite Hälfte nicht wesentlich besser für die Jungs in Grün-Weiß. Während sich der Angriff jedes Tor mühsam erarbeiten musste, kam die Heimmannschaft nun in ihr gefährliches Umschaltspiel. Über das 15:10 (38.) sorgte ein 3:0-Lauf zum 18:10 (41.) durch den bärenstarken Frederik von Bülow für die endgültige Entscheidung. Schlussendlich stand ein ernüchterndes 24:15 (10:6) auf der Anzeigetafel, welches jedoch aufgrund der gezeigten Leistung vollkommen verdient war. 

Zwar könnten die Rheinbacher die WHV-Meisterschaft noch im Rückspiel holen, was angesichts der 9-Tore-Hypothek jedoch sehr unwahrscheinlich ist. Trotzdem würden sich Mannschaft und Trainer freuen, wenn die Saison mit dem Finalrückspiel einen versöhnlichen Abschluss findet und hoffen auf größtmögliche Unterstützung am 2. Juni!

Für die mC1-Jgd. des RTV-M1883 spielten: Moritz Czerwinski (TW), Moritz Klinkenberg (TW), Luis Pauli (3), Maximilian Backhaus, Leo Schneider, Bent Bieler (1), Mats Hoffstadt (5), Florian Boehnert (1), Robin Kremp (5/1), Moritz Hochgürtel, Lennart Rohde, Felix Knappe und Tom Sander.

Back to top