Turn-Verein Rheinbach 1905 e. V. 02226-10899

Aktuelles

Vorbericht: mC1-Jgd. des RTV-M1883 empfängt am Sonntagnachmittag im Finalrückspiel um die westdeutsche Meisterschaft den großen Favoriten aus Dormagen

Die Hoffnung auf den erstmaligen Titelgewinn ist für die C1-Jugend des TV Rheinbach nach der 24:15-Hinspielschlappe auf ein Minimum geschrumpft – und doch stirbt sie zuletzt. „Wir haben unter der Woche die Fehler aufgearbeitet und festgestellt, dass das Ergebnis unsere Leistung nur in Teilen widerspiegelt“, so RTV-Trainer Tobias Swawoll. „In der ersten Halbzeit stand uns die schlechte Chancenverwertung im Weg, bevor wir in der zweiten Hälfte zu viele technische Fehler produziert und uns wenige klare Torchancen erspielt haben“.
Und doch machte sich während der letzten Tage kein Gefühl von Selbstzerstörung breit. Tatsächlich überwog bei allen Beteiligten nach der ersten Enttäuschung die Einschätzung, es im Rückspiel besser machen zu können und dieses Spiel mit einer anderen Einstellung bestreiten zu können.
„Wenn unsere Abwehr im Zusammenspiel mit den Torhütern noch eine Schippe zulegt und wir in unser gefährliches Gegenstoßspiel kommen, bin ich davon überzeugt, dass wir noch eine kleine Chance besitzen und noch keine Entscheidung gefallen ist“, ergänzt Florian Genn das Geschehen.
Dabei hilft sicherlich die Tatsache, dass die C1-Jugend in dieser Saison noch kein Heimspiel verloren hat und, mit Ausnahme von Torhüter Nic Maaßen, in Bestbesetzung auflaufen wird. „Dormagen kann sich auf ein Spiel mit einem hochmotivierten Gegner freuen, in dem wir bis zur letzten Sekunde kämpfen werden, um das Unmögliche zu schaffen“, ist sich das Trainerduo einig.

– – – – – – –
© Foto: Tobias Swawoll

Back to top