Turn-Verein Rheinbach 1905 e. V. 02226-10899

Aktuelles

Vorberichte bis Weihnachten 2018

mA-Jgd. spielt im Nachholspiel bei der Eschweiler SG – Samstag, 22.12., 16.15 Uhr, in Eschweiler
Im letzten Saisonspiel des Jahres 2018 fährt die mA-Jgd. des TV Rheinbach zum Tabellenzweiten nach Eschweiler. Nach dem Kantersieg über Borussia Brand freuen sich Mannschaft und Trainer auf das Nachholspiel, welches zeitgleich auch das Spitzenspiel der Liga ist. Schwolow: „Die Mannschaft ist hochmotiviert, denn Eschweiler ist genauso wie unsere Mannschaft noch ungeschlagen.“ Dabei steht dem Coach voraussichtlich eine vollzählige Mannschaft zur Verfügung, die noch vor Weihnachten die Herbstmeisterschaft sichern möchte.

mB1-Jgd. spielt zum Abschluss der Hinrunde gegen den Stolberger SV – Mittwoch, 19.12., 20.00 Uhr, in Stolberg
Zur optimalen „Champions League“-Zeit reist die mB1-Jgd. des TV Rheinbach am kommenden Mittwochabend zum Meisterschaftsfavoriten nach Stolberg. Nach den bisherigen Auftritten gehen die Kupferstädter als glasklarer Favorit in die Begegnung. Der SSV verfügt dabei über eine körperlich sehr präsente Mannschaft, die darüber hinaus eine technisch gute Ausbildung besitzt. Prunkstück der Stolberger ist ihre kompromisslose Defensive, die anschließend schnell in den Gegenstoß umschalten kann. „Ich erwarte von meiner Mannschaft, dass sie endlich die notwendige Aggressivität sowie die Bereitschaft in der Abwehr zeigt. Mit den Leistungen der letzten Wochen werden wir bei diesem Gegner unter die Räder kommen“, so der kritische Trainer Jan Hammann.

mC1-Jgd. spielt auswärts bei der Eschweiler SG – Samstag, 15.12., 14.00 Uhr, in Eschweiler
Nach der makellosen Hinrunde fährt die mC1-Jgd. des TV Rheinbach am kommenden Wochenende zum ersten Rückrundenspiel nach Eschweiler. Den Tabellenachten haben die Grün-Weißen noch in guter Erinnerung, als man nach einer hervorragenden ersten Halbzeit einen souveränen 46:25-Erfolg einfuhr. Obwohl die Rheinbacher zweifelsohne in der Favoritenrolle sind, glaubt man im Rheinbacher Lager nicht an eine Wiederholung des Hinspiels. „Wenn wir erneut eine gute Abwehrleistung stellen und unsere erste und zweite Welle konsequent laufen, bin ich optimistisch“, so die Einschätzung von RTV-Trainer Tobias Swawoll. Ein kleines Fragezeichen steht hinter Linksaußen Luis, ansonsten kann Rheinbach aus dem Vollen schöpfen.

Back to top