Turn-Verein Rheinbach 1905 e. V. 02226-10899

Aktuelles

4. Rheinbacher Talente-Cup: Eine Erfolgsstory in vielfacher Hinsicht

Bereits zum vierten Mal fand der heimische Talente-Cup in der Sporthalle Berliner Straße statt.
Während mit JH Mülheim/Urmitz, dem BHC Solingen und dem TSV Bayer Dormagen einige Wiederholungstäter den Weg nach Rheinbach fanden, hatten die weit angereisten Gäste der HSG Dutenhofen/Münchholzhausen und der TSV GWD Minden ihre RTC-Premiere. 
 
Nach dem bewährten Turniermodus von zwei Vorrundengruppen, zauberten die Nachwuchstalente eine beeindruckende Leistung auf das Parkett. Während sich Mülheim/Urmitz, Dormagen und der BHC in der Gruppe A duellierten, ging es für den Gastgeber in Gruppe B gegen Minden und Dutenhofen.
 
Die Rheinbacher C1-Mannschaft legte gegen die hessische HSG wie die Feuerwehr los. Nach 5:1-Führung (7.) gelang der Mannschaft ein souveräner 15:9-Erfolg. Auch im zweiten Vorrundenspiel gegen Minden führten die Glasstädter bereits mit 8:3, bevor Minden einen Gang höher schaltete und 20 Sekunden vor dem Ende den 16:17-Siegtreffer erzielte. Trotzdem erreichten die Rheinbacher mit dem zweiten Platz das Halbfinale und trafen dort auf den späteren Turniersieger aus Dormagen. Nach einem 1:11-Katastophenstart aus Sicht der Rheinbacher, verwaltete das Werksteam diesen Vorsprung souverän und ließ die C1 zu keinem Zeitpunkt von einer Finalteilnahme träumen. Im zweiten Halbfinale setzte sich die JH Mülheim/Urmitz in einer Torschlacht mit 23:18 gegen Minden durch. 
 
Pünktlich zu den Platzierungsspielen nahmen Hallensprecher und DJ ihre Plätze ein und sorgten für eine positive Grundstimmung in der Halle. Im Spiel um Platz 5 schlug die HSG Dutenhofen/Münchholzhausen den BHC Solingen mit 20:16. Das kleine Finale zwischen dem RTV und GWD Minden verlief über weite Strecken auf Augenhöhe. Trotz toller Moral unterlag die Heimmannschaft am Ende mit 16:20. Das Finale zwischen Mülheim/Urmitz und Dormagen entwickelte sich zu einer intensiven, aber stets fairen Angelegenheit. Nachdem die Rheinland-Pfälzer bis zur Spielmitte noch das Spiel kontrollierten, setzte sich am Ende das Team aus Dormagen mit 14:9 durch.
 
„Die vierte Auflage unseres Einladungsturnier verlief aus organisatorischer Sicht absolut rund und konfliktfrei.“, so Turnierorganisator Tobias Swawoll, der auch mit dem sportlichen Abschneiden seiner Mannschaft zufrieden war. Ein besonderer Dank gilt auch der KSK Köln – Standort Rheinbach, die mit Ihrer Spende zur Förderung der Jugendarbeit in der Handballabteilung einen großen Beitrag zum Gelingen des Talente-Cups beigetragen hat.
 
Wir freuen uns bereits auf das nächste Turnier und hoffen auf positive Resonanzen.

– – – – – – – –
© Fotos: Andreas Czerwinski

Back to top