Turn-Verein Rheinbach 1905 e. V. 02226-10899

Aktuelles

Handball – Berichte Dezember 2017

Spieltag 16./17.12.2017

RTV-M1883 I – Regionalliga Nordrhein

Niederlage des RTV-M1883 I zum Jahresabschluss
Mit einer 24:22-(10:9)-Niederlage bei den Adlern aus Königshof verabschieden sich die Handballer des RTV-M1883 I aus dem Handballjahr 2017. Eine vermeidbare Niederlage, denn nach einem 3:8-Rückstand in der 15. Minute war der RTV mit den Hausherren auf Augenhöhe, gestaltete die Partie bis zum Schlusspfiff offen und hatte 20 Sekunden vor Spielende per Tempogegenstoß die Möglichkeit zum Ausgleich, doch ein Fehlpass besiegelte die Niederlage. „Die Mannschaft hat wieder eine tolle Moral und Kampfgeist geboten. Letztendlich waren es Kleinigkeiten und die verschlafene Anfangsviertelstunde, die zu dieser vermeidbaren Niederlage geführt haben,“ so Trainer Schwolow. Nach verspäteter Ankunft in Königshof waren die Spieler zu Beginn der Partie gedanklich wohl noch im Bus, denn nach vier Spielminuten stand es 3:0 für die Gastgeber. Auch ein frühes Team-Time-out brachte keine Besserung. Königshof baute den Vorsprung gegen schläfrige Rheinbacher auf 8:3 (15.) aus. Ausgerechnet ein verworfener Lönenbach-Siebenmeter sorgte für die Wende. Die Abwehr agierte nun wesentlich aggressiver, und auch der Rückraum mit Feindt, Hammann und Dasburg spielte fortan druckvoll und geduldig. Mit einem starken Niklas Funke im Tor egalisierte der RTV einen 9:4-Rückstand (17.) mit einem 5:0-Lauf zum 9:9 (27.), musste dann aber noch einen Treffer zum 10:9-Pausenstand hinnehmen. Nach dem Wechsel entwickelte sich eine ausgeglichene Partie. Beim 12:13 (37.) hatte der RTV erstmals die Nase vorne, geriet aber wieder mit 15:14 (44.) ins Hintertreffen. Bis zum 20:19 (54.) legten die Hausherren vor, ehe sie sich auf 22:19 (56.) absetzen konnten. Doch der RTV gab sich noch nicht geschlagen und verkürzte auf 22:21 (58.) und 23:22 (59.). Mit offensiver Abwehr gelang 20 Sekunden vor Schluss noch ein Steal, doch der Gegenstoß zum möglichen Ausgleich endete mit einem Fehlpass. So erhöhte Königshof mit dem Schlusspfiff auf den 24:22-Endstand.
Für den RTV-M1883 I spielten: Funke (TW, 1.–50.), Thürnau (50.–60.), Schwolow (4), Breuer (2), Hammann (1), Lönenbach (3), Feindt (2), Dasburg (10/5), Reyer, Dobbelstein und Schwarz.

SIS Liveticker / elektronischer Spielbericht

 

RTV-M1883 Nachwuchs

mB-Jgd. des RTV-M1883 gewinnt beim Kaller SC


Einen am Ende deutlichen 20:29-Auswärtserfolg feierte die mB-Jgd. des RTV-M1883 beim Kaller SC. Dabei war zu Beginn ein hartes Stück Arbeit notwendig, um sich von den kämpfenden Hausherren abzusetzen. Die Rheinbacher starteten eher leidenschaftslos in die Partie, in der Abwehr stand man nicht aggressiv genug, und im Angriff wurde unkonzentriert abgeschlossen. Bis zum 4:4 legten die Hausherren stets ein Tor vor. Dann aber begann der RTV, eine höhere Laufbereitschaft und Aggressivität in der Abwehr zu zeigen, sodass man sich mit vier Toren in Folge von 6:7 auf 6:11 absetzte. Beim Stand von 10:14 ging es in die Halbzeitpause.
Nach dem Seitenwechsel war der RTV-M1883 von Beginn an wach, überrumpelte die Kaller mit vier Toren in Folge und setzte sich so vorentscheidend auf 10:18 ab. Fortan hatten die Rheinbacher die Partie im Griff und erhöhten ihre Führung beim 12:24 zwischenzeitlich sogar auf 12 Tore. In der Schlussphase wurde auf Rheinbacher Seite allerdings ein Gang zurückgeschaltet, sodass die Hausherren noch bis zum Endstand von 20:29 verkürzen konnten. Mit ihrem fünften Sieg in Folge schafften sich die Rheinbacher Jungs noch vor Weihnachten eine gute Ausgangsposition für eine erfolgreiche Rückrunde. 
Für die mB-Jgd. des RTV-M1883 spielten: Daniel Steffens (TW), Mauritz Mügge (TW), Moritz Werth, Elias Köpcke (1), Niklas Handrup (1), Anton Wenzel (1), Jiri Jaschob (2), Michael Fuß (2), Paul Adolph (7/1), Daniel Burgdorf (3), Nico Erken (5/2), Arne Michaelsen (2), Sebastian Böttcher (3) und Kajeepan Maheswaran (2).

mC1-Jgd. des RTV-M1883 unterstreicht gute Auswärtsbilanz mit Kantersieg gegen HC Gelpe/Strombach
Nach der erfolgreichen Hinrunde sollte nun der Rückrundenauftakt gegen den Tabellenfünften HC Gelpe/Strombach mit einem Erfolgserlebnis eröffnet werden. In der altehrwürdigen Eugen-Haas-Halle verlief die Anfangsphase allerdings schleppend. Mit langen, disziplinierten Angriffen nutzten die Oberbergischen zunächst kleine Unachtsamkeiten in der Rheinbacher Abwehr aus. Über das 5:5 (11. Minute) verschaffte man sich jedoch kleine Feldvorteile, die folgerichtig eine 3-Tore-Führung zum 6:9 (15.) bescherten und bis zum Pausenstand von 9:12 verteidigt werden konnten.
Nach dem Pausentee drehten die Grün-Weißen dann richtig auf. In der Defensive wurde deutlich lauffreudiger agiert und man gewann die entscheidenden Zweikämpfe. Dank eines verbesserten Umschaltspiels gelang den Rheinbachern binnen 5 Minuten ein 9:0-Lauf zum 9:21 (30.)! Am Ende gewannen die Grün-Weißen souverän mit 19:35 und bleiben weiterhin mit zwei Minuspunkten der engste Verfolger hinter Ligaprimus Dormagen. Besonders erfreulich – aus mannschaftlicher Sicht – ist die Tatsache, dass sich jeder Feldspieler mit mindestens einem Tor belohnen konnte. Für die mC1-Jgd. des RTV-M1883 spielten: Moritz Czerwinski (TW), Tim Sandmann (TW), Nicolas Eusterholz (3), Jakob Kazimierski (5), Mats Hoffstadt (1), Florian Boehnert (3), Finn Schroven (9), Felix Krahforst (6), Andreas Burgdorf (4), Robin Kremp (2) und Malcolm Groß (2).

mC2-Jgd. des RTV-M1883 beendet Kalenderjahr mit starker Leistung
Die mC2-Jgd. erzielte im letzten Spiel des Jahres einen wichtigen Erfolg und konnte das direkte Duell gegen den Godesberger TV um den zweiten Platz mit 32:26 für sich entscheiden. 
Von Beginn an zeigten die Gäste aus Godesberg, dass sie zu Recht oben in der Tabelle stehen, und es entwickelte sich das erwartete ausgeglichene Spiel. In der Folge konnte der RTV zwar ständig eine knappe Führung auf der Anzeigetafel vorweisen, jedoch gelang es nicht, sich entscheidend abzusetzen. Im Angriff lief der Ball bestens durch die eigenen Reihen, und durch gute Anspiele an den Kreis und starke Einzelaktionen konnten die Jungs immer wieder zu Torerfolgen kommen. Lediglich in der Abwehr haperte es ein wenig, und das schnelle Spiel der Godesberger war nur schwer zu unterbinden. 
In der Halbzeitpause fand Trainer Jan Beier die richtigen Worte, sodass die Jungs ihre Führung anschließend auf 17:13 (30. Minute) ausbauten. Eine Unterzahl der Rheinbacher brachte jedoch einen Bruch ins Spiel. Urplötzlich verlernte man für die folgenden 5 Minuten das Handballspielen und machte den Gegner durch einfache Ballverluste und Einladungen zum Gegenstoß wieder stark. Die Godesberger stellten offensiv um und konnten in der Folge einen 6:1-Lauf zum 18:18 unternehmen. Nach einem Time-out stellten sich dann die Rheinbacher besser auf den GTV ein, und so fanden die Jungs ihren verlorenen Faden wieder. Der RTV zeigte Moral und konnte mit zwei schnellen Toren wieder mit 20:18 in Führung gehen. Die mC2-Jgd. des RTV-M1883 war fortan wacher und vergrößerte den Vorsprung kontinuierlich. Über die Zwischenstände 24:21 und 29:24 konnten die Rheinbacher Jungs die Führung bis zum 32:26-Endstand ausbauen. 
Mit dem Schlusspfiff war die Freude auf Rheinbacher Seite groß, und man konnte stolz auf eine kämpferische Leistung an diesem Tag zurückblicken. Für die mC2-Jgd. des RTV-M1883 spielten: Louis (TW), Kerim, Martin, Florian, Finn, Felix, Christian, Niclas, Johann, Mike und Lennart.

wC-Jgd. des RTV-M1883 unterliegt der HSG Siebengebirge 2
Am vergangenen Wochenende ging es für die C-Mädchen des RTV-M1883 wieder gegen eine Mannschaft aus Siebengebirge – und wie auch in der Vorwoche musste man sich mit einer Niederlage zufriedengeben. Die Rheinbacher Mädels erwischten direkt einen schlechten Start in die Partie und lagen schnell mit 0:3 hinten. Aufgrund der vielen technischen Fehler auf Rheinbacher Seite zogen die Mädchen aus Siebengebirge über die Stände 3:6 und 4:12 bis zum Halbzeitstand von 5:13 weiter davon. Nach dem Seitenwechsel kam ein bisschen mehr Bewegung ins Spiel der Rheinbacherinnen – sie gaben sich nicht kampflos geschlagen. Über die Stände von 8:14, 10:19 und 11:21 bis zum Endstand von 13:25 kämpften die Mädels aus der Glasstadt weiter. Für die wC-Jgd. des RTV-M1883 spielten: Deborah Kirschner (TW), Emely Danesh (7/1), Emily Lowin, Emilia Köpcke, Rebecca Rathke (1), Lara Haufe (1), Franca Stark (3), Viveca Stahlhut (1) und Kaya Kolster.

mD1-Jgd. des RTV-M 883 beendet Spieljahr 2017 mit Auswärtssieg beim Poppelsdorfer HV
Mit einem Arbeitssieg gegen das Tabellenschlusslicht aus Poppelsdorf beendete die Mannschaft um die beiden Trainer Florian Genn und Jan Beier das Spieljahr 2017 erfolgreich und geht als Tabellendritter ins neue Jahr.
Trotz des am Ende klaren Erfolges konnte Coach Genn nicht wirklich mit der Leistung seiner Jungs zufrieden sein, das Fehlen des etatmäßigen Hüters Moritz und des in den letzten Spielen stark auftrumpfenden Leon sollte hier keine Entschuldigung sein. Die Rheinbacher Defensive agierte insbesondere in der ersten Halbzeit viel zu nachlässig und gewährte den Poppelsdorfern zu viele Freiräume für einfache Spielzüge. Da auch in der Offensive zu wenig Bewegung im Spiel war, ging man mit einem nüchternen 6:11-Vorsprung in die Pause. Nach einer entsprechenden Halbzeitansage sah Florian Genn dann eine deutlich konzentriertere Leistung seiner Mannschaft, die insbesondere dank eines stark aufgelegten Bent das Spiel locker mit 14:23 nach Hause brachte.
Für die mD1-Jgd. des RTV-M1883 spielten: Moritz S. (TW 1./3), Lazar (TW 2.), Tim (TW 2./1), Bent (12), Maximilian (4), Jooris (2), Bela (1), Julius und Laurenz.

mE2-Jgd. des RTV-M1883 mit starkem Sieg gegen Palmersheim
Die mE2-Jgd. gewann am vergangenen Wochenende durch eine konzentrierte Leistung mit 20:15 gegen die E-Jugend des TV Palmersheim.
Das Spiel war anfangs sehr ausgeglichen, und beide Mannschaften schenkten sich nicht viel, sodass es nach 10 Minuten 4:3 für die Glasstädter stand. Anschließend konnten sich die Rheinbacher zur Hälfte der ersten Halbzeit allerdings durch vereinzelte Ballgewinne mit 8:4 (14. Minute) absetzen. Doch die zuvor sehr hohe Konzentration nahm im weiteren Spielverlauf ab, sodass die Palmersheimer immer wieder komplett frei zum Wurf kamen und bis zur Halbzeitpause zum 10:7 aufholten.
Doch im Anschluss fingen sich die Rheinbacher Jungs wieder und konnten die Aufholjagd der Palmersheimer stoppen. So blieb das Spiel hart umkämpft. Bis zur 31. Minute (15:12) konnte sich noch keine Mannschaft absetzen und es blieb bei einer 3-Tore-Führung. Doch zur Hälfte der zweiten Halbzeit ließ die Konzentration der Rheinbacher Jungs nach, und die Palmersheimer verkürzten vier Minuten vor Schluss auf 16:15. Dann jedoch legten die Glasstädter furiose letzte Minuten hin. Durch schnelle Ballgewinne und Gegenstöße zogen sie im Angriff auf 20:15 davon und standen auch in der Abwehr wieder konzentriert und solide, sodass auch ein Gegentor verhindert werden konnte. 
,,Eine super Leistung von allen. Die Jungs haben das im Training Erlernte super angewendet und sich immer im richtigen Moment gefangen. Großes Kompliment an die Kinder!‘‘, resümierten Aushilfstrainerin Miriam Rohde-Rolfes und Daniel Burgdorf.
Für die mE2-Jgd. des RTV-M1883 spielten: Abdullah, Daniel, Florian, Gereon, Luca, Noah, Ole, Philipp, Richard, Simon und Vincent.

 

 

Spieltag 9./10.12.2017

RTV-M1883 I – Regionalliga Nordrhein

Ungefährdeter Heimsieg des RTV-M1883 I
Einen ungefährdeten 34:27-(17:13)-Heimerfolg landeten die Regionalligahandballer des RTV-M1883 gegen den TV Weiden. Die Hausherren verschliefen allerdings die Anfangsphase und lagen schnell mit 2:5 in Rückstand (7. Minute). Trainer Schwolow musste daher früh zum ersten Team-Timeout rufen. Danach lief es besser. Nach einem Doppelpack von Florian Feindt, dessen Formkurve steil nach oben geht, sowie einem Treffer von Jan Hammann war der 5:5-Ausgleich geschafft. Bis zum 7:7 verlief die Partie ausgeglichen, ehe sich der RTV mit drei Toren in Folge auf 10:7 (18.) absetzen konnte. Zwar verkürzte Weiden auf 12:11 (23.), doch bis zum Pausenpfiff baute der RTV seine Führung auf 17:13 aus.
Nach dem Wechsel erhöhten die Rheinbacher auf 19:13 (33.) und hatten Spiel und Gegner fortan fest im Griff. Der Vorsprung wurde kontinuierlich bis auf 32:22 (53.) ausgebaut. In der Schlussphase konnten die Gäste zwar noch etwas Ergebniskosmetik betreiben, doch der Freude über den so wichtigen Sieg tat dies keinen Abbruch. Nach dem Schlusspfiff feierten Zuschauer, Fans und Spieler einen souveränen Heimerfolg und genossen anschließend eine ausgelassene Weihnachtsfeier. Neben dem starken Florian Feindt verdiente sich auch der treffsichere Linksaußen Timm Schwolow eine Bestnote.
Für den RTV-M1883 I spielten: Niklas Funke (TW, 1. Hz.), Leon Thürnau (TW, 2. Hz.), Schwolow (7), Breuer (4), Hammann (6), Lönenbach (4/1), Schwarz (2), Feindt (9), Dasburg (1), Reyer (1) und Dobbelstein.

SIS Liveticker / elektronischer Spielbericht

 

RTV-M1883 II – Verbandsliga Mittelrhein

Siegreicher Jahresabschluss des RTV-M1883 II
Mit einem 27:23-Heimsieg bezwangen die Tigers im letzten Spiel des Jahres 2017 den TuS Rheindorf und überwintern somit im oberen Tabellendrittel.
In der heimischen Halle an der Berliner Straße startete die zweite Mannschaft des RTV-M1883 stark in die Partie und ging schnell mit 7:2 in Führung. Sowohl die direkte Manndeckung gegen Lukas Schwolow als auch der wurfstarke Rückraum der Gäste machten den Glasstädtern keine Probleme. Doch nach dem 8:3-Zwischenstand (20. Minute) riss das Spiel der Hausherren. Im Angriff rieb man sich an der gesteigerten Abwehr der Gäste auf und erzwang allzu oft den Abschluss über den physischen Mittelblock, während man in der Abwehr kein probates Mittel mehr gegen den TuS Rheindorf fand. Dieser nutzte die Gelegenheit, um aufzuholen und zwischenzeitlich sogar in Führung zu gehen. Erst durch einen sehenswerten Treffer in der Schlusssekunde über den Kreis gelang der Ausgleich zum 10:10-Halbzeitstand. 
Nach dem Seitenwechsel kam das Angriffsspiel der Tigers langsam wieder besser in Fahrt, und es gelang, wie zu Beginn der ersten Halbzeit, über die Außen und den Kreis vermehrt zum Abschluss zu kommen. Zwar zeigte die Anfangsphase der zweiten Halbzeit noch einige Unkonzentriertheiten im Abschluss, diese konnten jedoch gegen Ende der Partie immer mehr abgestellt werden. Dank einer stabilisierten Abwehr und mehrerer gut ausgespielter Überzahlsituationen zog man mit einem 8:1-Lauf davon und etablierte somit einen komfortablen 5-Tore-Vorsprung, der bis zum 27:23-Endstand nicht mehr gefährdet war.
Für den RTV-M1883 II spielten: Bröckelmann (TW), Schroven (TW), Hensel (6), M. Adolph (4), Schwolow (5/3), Dasburg (1), Ossenbühl, Schönenberg (2), Bludschun, Prell (4), Kleinfeld (5) und Stief.

 

RTV-M1883 Damen – Kreisliga

Niederlage der Damenmannschaft des RTV-M1883 gegen Geislar-Oberkassel
Die Damenmannschaft des RTV-M1883 zeigte in der ersten Halbzeit der Partie eine gute Leistung, allerdings fielen in den ersten 20 Minuten des Spieles nur insgesamt 8 Tore. Beim Stand von 4:4 legten die Damen aus Geislar-Oberkassel zu und erspielten sich einen Vorsprung von 4 Toren. So ging man beim Halbzeitstand von 9:5 in die Pause.
In der zweiten Halbzeit verließ die Rheinbacherinnen jegliches Trefferglück und die Damen aus Geislar-Oberkassel zogen in den nächsten 13 Minuten bis zum Stand von 13:5 davon. In der zweiten Hälfte der Halbzeit versuchten die Rheinbacherinnen zwar, noch einmal heranzukommen, aber über die Stände 14:10, 17:10 und 20:13 bis zum Endstand von 22:13 musste man sich der HSG Geislar-Oberkassel geschlagen geben.
Für die Damenmannschaft des RTV-M1883 spielten: Ann-Kathrin Raaf (TW 1. HZ, 1), Stefanie Seib (TW 2. HZ, 1), Antonia Vollbehr (5), Pia Schröders (2), Lena Schäfer (1), Jana Grün, Michaela Ley, Hannah Schröders (3), Svenja Neubert und Yvonne Schacher.

 

RTV-M1883 Nachwuchs

mB-Jgd. des RTV-M1883 schlägt die HSG Siebengebirge


Mit einer tollen Leistung setzte die mB-Jgd. des RTV-M1883 ihre Siegesserie mit einem 29:14-(14:8)-Heimerfolg fort. Nach zuletzt vier Siegen in Folge merkte man dem RTV das Selbstvertrauen an. Von Beginn an wurde beherzt mit viel Druck gespielt, und man konnte sich auf 3:1 und 5:1 absetzen. In der Abwehr wurde weiter konzentriert gearbeitet, und eine ebenfalls starke Torhüterleistung tat ihr Übriges dazu, dass man den Vorsprung von 9:4 bis zur Pause auf 14:8 ausbauen konnte.
Nach dem Seitenwechsel knüpfte der RTV-M1883 nahtlos an die starke erste Hälfte an. In kurzer Zeit wurde der Vorsprung auf 10 Tore ausgebaut und so beim 19:9 die Vorentscheidung erreicht. Trotz des deutlichen Vorsprungs ließen die Rheinbacher nicht nach. Über die Stände 24:12 und 27:14 erhöhte man weiter bis zum Endstand von 29:14. 
Für die mB-Jgd. des RTV-M1883 spielten: Mauritz Mügge (TW), Daniel Steffens (TW), Sebastian Böttcher (6), Paul Adolph (8/1), Daniel Burgdorf (7/1), Jiri Jaschob (1), Moritz Werth (1/1), Michael Fuß, Arne Michaelsen (1), Elias Köpcke (1), Anton Wenzel (1) und Kajeepan Maheswaran (3/2).

Niederlage der wC-Jgd. des RTV-M1883 gegen die HSG Siebengebirge 1
Die erste Halbzeit der Partie verlief für die Mädchen des RTV-M1883 nicht gut. Die technisch und konditionell besser aufgestellten Mädchen der HSG Siebengebirge 1 konnten sich schnell über 4:2 und 8:4 bis zum Halbzeitstand von 14:5 absetzen. Nach der Pause fanden die Mädchen des RTV-M1883 leider nicht besser ins Spiel und die HSG Siebengebirge 1 konnte sich bis zum Stand von 22:6 weiter absetzen. Am Ende der zweiten Halbzeit gaben die Rheinbacherinnen noch einmal alles und erkämpften sich über die Stände 26:11, 28:13 und 30:15 bis zum Endstand von 32:16 noch einige Tore. Allerdings musste man sich der HSG Siebengebirge 1 geschlagen geben. Für die wC-Jgd. des RTV-M1883 spielten: Kaya Kolster (TW 1. HZ, 2) Rebecca Rathke (TW 2. HZ), Franca Stark (8), Mathilda Mügge, Emely Danesh (3), Emily Lowin, Lara Haufe (1) und Emilia Köpcke (2).

mC1 des RTV-M1883 gewinnt im Verfolgerduell gegen TSV Bonn rrh.
Die mC1-Jgd. des RTV-M1883 hatte am Sonntagnachmittag den Drittplatzierten TSV Bonn rrh. zum Oberliga-Spitzenspiel zu Gast. Beide Mannschaften starteten sehr nervös, und die Bonner erwischten mit 1:3 (5. Minute) den besseren Start.
Nachdem Rheinbach den Rückstand beim 4:4 (9.) egalisiert hatte, kehrte erneut der Schlendrian gegen die offensive Deckung von Bonn zurück. Insbesondere Gäste-Keeper Kilian Werz hatte erheblichen Anteil an der zwischenzeitlichen 3-Tore-Führung der Bonner, die mit 4:7 (16.) wieder in Führung gingen. Auch der weitere Spielverlauf verlief zäh mit einer hohen Fehlerquote im Angriff, denn trotz des 8:8-Ausgleichs (20.) ging es mit einem 10:12-Rückstand in die Pause. Mit neuem Mut sowie einigen Umstellungen in Angriff und Abwehr fanden die Grün-Weißen nun besser in die Begegnung. Die Folge war ein 4:0-Lauf sowie eine Auszeit der Gäste beim 14:12 (33.). Doch die Rheinbacher wurden im weiteren Spielverlauf immer stärker. Neben Torwart Moritz Czerwinski, welcher ein sicherer Rückhalt für seine Mannschaft war, übernahmen besonders Finn Schroven und Mats Hoffstadt Verantwortung. Eine engagierte Abwehrleistung sorgte beim 21:15 (41.) vermeintlich für die Vorentscheidung. Die kämpfenden Gäste verkürzten zwar nochmal auf 21:18 (45.), doch ein 5:0-Lauf vor dem Ende sorgte für die Entscheidung. Rheinbach gewann schließlich verdient mit 27:20 und sicherte den 2. Tabellenplatz. „Wir haben nicht unser bestes Spiel gemacht, doch die Mannschaft hat sich vom zwischenzeitlichen Rückstand nicht aus der Ruhe bringen lassen und gerade in der zweiten Hälfte eine gute Leistung gezeigt“, so RTV-Trainer Tobias Swawoll, der nach dem Spiel sichtlich erleichtert war. Für die mC1-Jgd. des RTV-M1883 spielten: Moritz Czerwinski (TW), Andreas Burgdorf (4), Joel Castillo Buchner (1), Felix Krahforst (1), Robin Kremp (1), Mats Hoffstadt (6), Jakob Kazimierski (1), Florian Boehnert, Finn Schroven (10/3), Sebastian Pohl (2), Nicolas Eusterholz (1) und Malcolm Groß.
 
mC2 des RTV-M1883 siegt im Topspiel deutlich gegen den Poppelsdorfer HV
Die mC2-Jgd. des RTV-M1883 legte am Sonntag einen klaren Sieg hin. Mit 19:27 gewannen die Rheinbacher Nachwuchshandballer ihre Partie in Poppelsdorf. 
Nach der langen Spielpause zeigten sich die Jungs von Beginn an willig, gegen den Tabellendritten als Sieger vom Feld zu gehen. Es entwickelte sich zunächst ein ausgeglichenes Spiel, welches von starken Abwehrreihen geprägt war. Demnach fiel das erste Tor erst nach 4 Minuten. Die Rheinbacher Abwehr stand sicher, und man erkämpfte sich einen Vorsprung von 4 Toren, sodass es mit einer 7:11-Führung in die Kabine ging. Während der Halbzeitpause nahmen sich die RTV-Spieler vor, auch die zweiten 25 Minuten hochkonzentriert zur Sache zu gehen – was auch sofort umgesetzt wurde. Gestützt auf den starken Torhüter Louis bauten die Gäste ihren Vorsprung Tor um Tor auf 13:20 (38. Minute) aus. Die Abwehr des RTV stand mit Ausnahme größtenteils sicher und konnte das schnelle Umschaltspiel der Poppelsdorfer unterbinden. Im Angriff war es insbesondere der stark aufspielende Max, der seine Mitspieler gekonnt in Szene setzte und auch selbst den Abschluss suchte. Nach 50 Minuten stand mit dem Schlusspfiff ein 19:27-Erfolg zu Buche, der Spieler und Trainer zufriedenstellen konnte.
In der nächsten Woche wartet auf die Jungs zum Jahresabschluss das nächste Spitzenspiel gegen den Tabellenzweiten aus Godesberg. Für die mC2-Jgd. des RTV-M1883 spielten: Louis (TW), Christian, Finn, Martin, Kerim, Florian, Mike, Johann und Maximilian.

mD1-Jgd. des RTV-M1883 mit deutlichem Auswärtserfolg in Hennef
Mit einer soliden und jederzeit souveränen Leistung sicherte sich die mD1-Jgd. des RTV-M1883 einen ungefährdeten Auswärtssieg beim FC Hennef. Die Gastgeber konnten nur zu Beginn des Spiels kurzfristig Paroli bieten, nach den Zwischenständen 1:2 und 2:3 zogen die Grün-Weißen das Tempo an und zogen Tor um Tor davon. Mit einem 11:0-Lauf, den auch das Hennefer Teamtimeout nicht stoppen konnte, ging es durch Halbzeit 1, mit einem vorentscheidenden 2:14 wurden die Seiten gewechselt. In Halbzeit 2 wurde durch das Trainergespann Genn und Beier rotiert: Im Tor spielte Moritz S. für Namensvetter Moritz C., die Defensive wurde weiter nach vorne geschoben, und es gab möglichst viel Spielzeit für alle. Einen prima Einstand zeigten auch die beiden Neuen im Team, Lennard und Laurenz, die beide eine klasse Partie ablieferten und sich gleich in die Torschützenliste eintragen konnten. Einigen irritierenden Schiedsrichterentscheidungen zum Trotz hielten die Rheinbacher die Anspannung hoch und zeigten, dass sie nicht nur Defensive können. Mit einem klaren 11:30-Endergebnis lieferten die Rheinbacher einen erfolgreichen Abschluss der Hinrunde in der Kreisliga ab. Für die mD1-Jgd. des RTV M1883 spielten: Moritz C. (TW 1. HZ/3), Moritz S. (TW 2. HZ), Julius (3), Bent (6), Bela, Tim (3), Max (6), Laurenz (1), Lennart (1) und Leon (5).

mD2 des RTV-M1883 verliert gegen Kreuzweingarten
Am Nikolaustag spielte die mD2-Jgd. des RTV-M1883 in Euskirchen gegen Kreuzweingarten. Die erste Halbzeit gegen den Tabellendritten war ein Spiel auf Augenhöhe, und man ging mit einer knappen Führung (4:5) in die Kabine. Doch leider verschliefen die Rheinbacher Jungs die zweite Halbzeit komplett. Unzählige Fehlpässe und Ballverluste luden Kreuzweingarten zu erfolgreichen Tempogegenstößen ein. Dank eines hervorragenden Torwarts Philipp sowie schönen Aktionen von Jonathan und Lennert blieb den Grün-Weißen allerdings Schlimmeres erspart – und man trennte sich verdient beim Stand von 17:9.

mE2 des RTV-M1883 unterliegt knapp bei vereinsinternem Duell
Die mE2-Jgd. verlor am vergangenen Samstag im vereinsinternen direkten Liga-Duell gegen die mE3-Jgd. des TVR-M1883 nur knapp mit 9:10. Das Spiel war wie erwartet spielerisch recht ausgeglichen, und die Bälle waren von Anfang an heiß umkämpft.
Die Jungs der E2 begannen das Spiel mit einer konzentrierten Manndeckung in der Abwehr. Doch nach ein paar unglücklichen Gegentoren und verschiedenen verworfenen Bällen im Angriff geriet die E2 in einen 1:4-Rückstand. Im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit kamen die E2-Jungs nicht mehr richtig in Fahrt, sodass es mit 2:6 aus Sicht der E2 in die Pause ging.
In der zweiten Halbzeit begannen die Jungs der E2 aber eine furiose Aufholjagd. Mit einer konzentrierten Zuordnung in der Abwehr und einem konsequenten Abschluss im Angriff konnten sich die Kinder auf 7:8 in der 34. Minute herankämpfen. In der dann folgenden entscheidenden Phase allerdings konnte die Konzentration nicht mehr aufrechterhalten werden, und die E3 setzte sich mit 8:10 ab. Zum Schluss kamen die Kinder der E2 noch einmal zurück, näherten sich zum 9:10 und weckten Hoffnungen. Doch ein letzter Treffer blieb aus. ,,Alles in allem konnte man große individuelle, aber auch teamtechnische Fortschritte sehen. Dies haben wir uns am Anfang der Saison vorgenommen und sind sehr stolz auf die Jungs‘‘, resümierten die E2-Trainer Tobias Swawoll und Daniel Burgdorf. 
Für die mE2-Jgd. des RTV-M1883 spielten: Abdullah, Florian, Gereon, Jannis, Niklas, Noah, Ole, Philipp, Richard, Simon, Tim und Vincent.

mE3-Jgd. des RTV-M1883 gewinnt internes Derby denkbar knapp
In ihrem ersten echten Derby gewann die mE3-Jgd. gegen die mE2-Jgd. des RTV-M1883 ganz knapp mit 9:10 (2:6). Dabei legten die Jungs von Trainergespann Martin Schwarz und Mauritz Mügge zunächst wie die Feuerwehr los und lagen schnell mit 5:0 vorne. Im Laufe der ersten Halbzeit stellte sich die E2 jedoch auf den Angriff ihrer Vereinskollegen ein und unterband deren Spielfluss, sodass bis zur Pause auf Seiten der E3 nur noch ein Tor fiel und die Seiten beim Stand von 2:6 gewechselt wurden. In Halbzeit zwei kämpften sich die Spieler der E2, die von ihrem Trainergespann Daniel Burgdorf und Tobias Swawoll scheinbar in der Pause die richtigen Worte mit auf den Weg bekamen, immer weiter heran. So wurde das Spiel zu einem echten Kopf-an-Kopf-Rennen, und erst kurz vor Ende konnte die E3 das Spiel mit 10:9 für sich entscheiden. Die E3-Jungs gehen jetzt in die verdiente Weihnachtspause und treten erst wieder am 13.1.2018 zu einem Meisterschaftsspiel gegen den TV Palmersheim an. Die mE2 dagegen muss vorher noch einmal ran: Am kommenden Samstag geht es zu Hause gegen den TV Palmersheim. Vielleicht kommen ja die Jungs der mE3 in die Halle, um ihre Vereinskameraden lautstark zu unterstützen und sich ihren nächsten Gegner anzuschauen …
Für die mE3-Jgd. des RTV-M1883 spielten: Luke, Finn, Yanik, Franz, Semih, Hivan, Jonas, Simon, Mats, Felix und Toni.

 

 

Spieltag 1.12.2017

RTV-M1883 I – Regionalliga Nordrhein

Unglaubliche Schlussphase: RTV-M1883 I mit 9:0-Lauf zum Sieg
Die gut 250 Zuschauer in der Sporthalle Berliner Straße waren nach dem Schlusspfiff völlig aus dem Häuschen. Mit 28:23 (12:15) hatte ihr Team soeben nach einem spektakulären 9:0-Lauf gegen die Wölfe Nordrhein gewonnen. Zuvor mussten sie jedoch durch ein Wechselbad der Gefühle gehen, denn bis zur 45. Minute waren die Wölfe die bessere Mannschaft und lagen mit 18:22 in Führung. „Wir standen in der Abwehr in der ersten Halbzeit viel zu passiv, es fehlten die Aggressivität und die Laufbereitschaft“, war Trainer Dietmar Schwolow über weite Strecken des Spiels überhaupt nicht zufrieden mit seiner Defensive. „Mit der Umstellung auf das 4+2-System änderte sich alles. Plötzlich war Feuer im Spiel, und die Schlussphase war unglaublich“, so Schwolow weiter.
Vor der Partie hatte sich Olli Dasburg spielbereit gemeldet, bei dem sich der Verdacht auf Zehenbruch nicht bestätigt hatte. Den besseren Start erwischten allerdings die Gäste, die mit 1:3 (4. Minute) in Führung gingen und diese bis zum 4:6 (11.) hielten. Dann kamen die Hausherren besser ins Spiel, glichen durch Timm Schwolow zum 6:6 (13.) aus, und in der 20. Minute warf der stark aufspielende Florian Feindt den RTV-M1883 mit 10:9 erstmals in Front. Die Rheinbacher Führung hielt bis zum 12:11 (24.). Dann folgte ein Leistungseinbruch, den die Wölfe mit 6 Toren in Folge über den 12:15-Pausenstand zur 12:17-Führung (32.) nutzten. Doch Rheinbach wirkte entschlossener, stand in der Abwehr aggressiver, und Torwart Funke steigerte sich. Mit einem fulminanten 6:1-Lauf glich der RTV zum 18:18 (38.) aus, um wenig später wieder in Schockstarre zu fallen. Nach einer Wölfe-Auszeit gingen die Gäste mit vier Treffern zum 18:22 wieder nach vorne und steuerten einem Sieg entgegen. Dann folgte das Rheinbacher Team-Timeout. Trainer Schwolow stellte seine Abwehr auf ein offensives 4+2-System mit Lönenbach und Hammann als vorgezogene Spitzen um. Insbesondere Lönenbach drehte auf, dem spektakuläre Treffer gelangen. Trotz zwei verworfener Lönenbach-Siebenmeter spielte sich der RTV in der Schlussviertelstunde in einen Rausch. Torwart Funke war nun nicht mehr zu bezwingen, und mit einem 9:0-Lauf zum 27:22 drehte der RTV die Partie zum 28:23-Heimsieg.
Für den RTV-M1883 I spielten: Funke (TW, 1.–10., 25.–60.), Thürnau (TW 10.–25.), Schwolow (4), Breuer (2), Hammann (3), Lönenbach (10/4), Feindt (6), Schwarz (1), Dasburg (2), Reyer und Dobbelstein.

SIS Liveticker / elektronischer Spielbericht

Back to top