Turn-Verein Rheinbach 1905 e. V. 02226-10899

Aktuelles

Handball – Berichte Januar 2018

Spieltag 27./28.1.2018

RTV-M1883 I – Regionalliga Nordrhein

Aufopfernder Kampf des RTV-M1883 I wird nicht belohnt – totale Enttäuschung in Rheinbach
Lange hatte der stark ersatzgeschwächte RTV-M1883 I den Spitzenreiter TSV Bonn rrh. im Lokalderby am Rand einer Niederlage, in den Schlussminuten musste die Mannschaft von Trainer Dietmar Schwolow aber dem Substanzverlust Tribut zollen und verlor am Ende ganz bitter mit 15:16 (10:7). Zwar stand Jan Hammann nach zweiwöchiger Trainingspause wieder im Kader, doch mit Olli Dasburg und René Lönenbach fehlten den Rheinbacher Handballern zwei wichtige Leistungsträger. Dennoch zeigten die Hausherren gegen den Tabellenführer einen beherzten Auftritt und verdienten sich Bestnoten in puncto Kampf und Moral. „Was die Jungs geleistet haben, ist grandios. Die Abwehrleistung war phänomenal, und Torwart Leon Thürnau hat stark gehalten. Ein Punkt wäre mehr als verdient gewesen“, war Trainer Schwolow nach der Partie stolz und enttäuscht zugleich. Von Beginn an entwickelte sich das Lokalderby zu einer Abwehrschlacht, wobei beide Mannschaften absolut fair agierten. Der TSV ging zwar mit 1:2 (8. Minute) in Führung, doch dann fand der Spitzenreiter kein Mittel mehr gegen das Rheinbacher Abwehrbollwerk, und wenn doch mal ein Ball durchkam, war Leon Thürnau auf dem Posten. Bis zur 19. Minute kassierten die Hausherren keinen Gegentreffer und konnten sich mit geduldigen Angriffen eine 7:2-Führung erkämpfen. Der TSV verkürzte in der 26. Minute auf 8:6, doch Jan Hammann und Florian Genn erhöhten auf 10:6 (29.). Beim Stand von 10:7 wurden die Seiten gewechselt.
Nach dem Wiederanpfiff erhöhte Timm Schwolow auf 11:7 (31.), und diesen Vorsprung behauptete der RTV bis zum 14:10 (46.). So langsam machte sich der Kräfteverschleiß beim Rheinbacher Minikader bemerkbar. Zwei technische Fehler und zwei vergebene Großchancen nutzte der TSV zu vier schnellen Treffern und zum 14:14-Ausgleich (51.). Auch ein Rheinbacher Team-Time-out verhinderte nicht, dass das Momentum nach Bonn gekippt war, zumal der RTV nun auch einige fragwürdige Schiedsrichterentscheidungen hinnehmen musste. Der TSV ging mit 14:16 (56.) in Front, und die Rheinbacher mobilisierten noch einmal alle Kräfte. Daniel Fischer verkürzte auf 15:16 – und acht Sekunden vor Spielende verhinderte Bonns Torwart Jan Schaeper mit einer Glanztat den mehr als verdienten Ausgleich.
Für den RTV-M1883 I spielten: Thürnau (TW), Funke (TW), Schwolow (1), Breuer (2), Dobbelstein (3), Hammann (1), Genn (2), Fischer (5), Feindt (1), Schwarz und Reyer.

SIS Liveticker / elektronischer Spielbericht

 

RTV-M1883 II – Verbandsliga Mittelrhein

RTV-M1883 II sichert Anschluss an die Tabellenspitze
In einem spannenden Spiel schlug die Zweitvertretung des RTV-M1883 den Lokalrivalen und Tabellennachbarn HSG Siebengebirge 2 mit 24:23.
Beide Mannschaften starteten hochmotiviert und konzentriert in die Partie und schenkten sich von Beginn an nichts. Mit starken Abwehrreihen und schnellem Gegenstoßspiel boten die Teams eine sehenswerte und ausgeglichene erste Halbzeit, bis sich die Tigers mit einem 4:1-Lauf erstmalig eine 9:5-Führung erspielen konnten. Garant dafür war eine sichere Abwehr und ein stark aufgelegter Torwart Jasper Bröckelmann. Allerdings musste der bereits kleine Kader im Verlauf der ersten Halbzeit mit den Verletzungen von Johannes Hensel und Niklas Adolph noch zwei Rückschläge hinnehmen, was die Wechselmöglichkeiten von Trainer Andreas Behr weiter schrumpfen ließ. Dies tat dem Angriffsspiel des RTV-M1883 II allerdings keinen Abbruch, der Ball lief gut, und man kam über alle Positionen zum Abschluss. Lediglich die zuvor so gefestigte Abwehr musste vermehrt Gegentore über den Kreis zulassen, weshalb die Führung bis zur Halbzeitpause auf 12:10 aus Sicht der Gastgeber geschrumpft war.
Dennoch kamen die Tigers hochkonzentriert aus der Kabine und knüpften an ihre starke Leistung aus der ersten Halbzeit an. Beim Spielstand von 20:13 sah der RTV-M1883 II bereits wie der sichere Sieger aus, doch nachdem Gästetrainer Rademacher eine Auszeit genommen hatte und Lukas Schwolow mit einer direkten Manndeckung aus dem Spiel nahm, ging ein Riss durchs Rheinbacher Spiel. Der Rheinbacher Angriff geriet ins Stocken, und die Gäste kamen über zwei schnelle Gegenstöße und eine deutlich gefestigtere Abwehr wieder zurück ins Spiel. Nun machte sich auch der schmale Kader der Tigers bemerkbar, was die Gäste ausnutzten, um das Spiel fünf Minuten vor Schluss auf 22:21 zu verkürzen. Das Momentum lag nun eindeutig auf Seiten Siebengebirges, aber in einer spannenden Schlussphase behielten die Tigers die Nerven und ließen sich auch von einer direkten Manndeckung der Gäste nicht aus der Ruhe bringen. Somit konnte ein stark bejubelter 24:23-Sieg im Lokalderby verzeichnet werden, der den Glasstädtern wichtige zwei Punkte im Anschluss an die oberen Tabellenplätze sichert.
Für den RTV-M1883 II spielten: Bröckelmann (TW), Schroven (TW), Hensel (1), M. Adolph (5), Schwolow (6/1), Dasburg (1), N. Adolph, Schoenenberg (1), Bludschun, Prell (3), Kleinfeld (5) und Stief (1).

 

RTV-M1883 III – 3. Kreisklasse

RTV-M1883 III baut Siegesserie aus

Die 3. Herrenmannschaft der Handballer des TV Rheinbach überzeugte im Heimspiel gegen die HSG Sieg mit 52:19 Toren. Die Partie gestaltete sich schon in der ersten Halbzeit einseitig: Aus einer gebundenen Abwehr heraus konnte man durch schnelle Tore früh klarstellen, wer als Sieger von der Platte gehen würde. Auch in der zweiten Halbzeit spielten die Hausherren ihren gewohnten Tempohandball, sodass das Spiel nach Wiederanpfiff durch eine konzentrierte Abwehrleistung (23:11) und zahlreiche Tempogegenstöße (33:11) entschieden wurde. Unterstützt durch eine hervorragende Torhüterleistung baute Rheinbach den Vorsprung souverän aus (52:19). Hervorzuheben ist auch die Leistung von Mike Ribbe (16), der das 30., 40. und 50. Tor erzielte. 
Zu erwähnen gilt noch die Verletzung von Sebastian Behr, der sich bei einer unnötigen Aktion des Gegenspielers schwer an der Schulter verletzt hat. Gute Besserung!
 Für den RTV-M1883 III spielten: Beier (TW), Sarac (TW), Ribbe (16), Pelzer (2), Perschel, J. Behr (4), A. Behr (6), S. Behr (1), Merzbach (2), Dieckhoff, Schwarz (2), Rieger (7), Carle (1) und Grommes (7).

 

RTV-M1883 Damen – Kreisliga

Knappe Niederlage der Damenmannschaft des RTV-M1883 gegen den TSV Feytal
Gegen die Damen aus Feytal mussten sich die Rheinbacherinnen mit 17:15 geschlagen geben. Zu Beginn der Partie kamen sie schlecht ins Spiel und lagen nach 10 Minuten mit 2:0 hinten, doch kurze Zeit später ging ein Ruck durch die Mannschaft und man konnte sich durch mehrere Treffer bis zum Stand von 4:6 in Führung bringen. Allerdings kamen die Damen aus Feytal über die Stände 6:6 und 8:8 immer wieder zum Ausgleich, sodass Rheinbach mit einer Führung von 8:9 in die Pause ging. Nach dem Seitenwechsel schaffte man es, bis zur 45. Minute immer wieder mit einem Tor in Führung zu bleiben, aber durch einige technische Fehler der Glasstädterinnen übernahm der TSV Feytal mit 13:12 die Führung. Die Rheinbacherinnen konnten zwar immer wieder ausgleichen, aber beim Stand von 15:14 verließ sie vorne das Trefferglück, und Feytal übernahm kurz vor Schluss mit 16:14 die Führung. Diese zwei Tore ließen sich in der letzten Minute nicht mehr aufholen, und man musste sich dem TSV Feytal geschlagen geben.
Für die Damen des RTV-M1883 spielten: Meike Offenerde (TW 1.-15. Min.), Stefanie Seib (TW 16.-60. Min.), Sara Schäfer (8/3), Hannah Schröders (2/1), Ann-Kathrin Raaf (3), Yvonne Schacher (2), Ines Hoffmann, Jana Grün, Tina Schmucker und Michaela Ley.

 

RTV-M1883 Nachwuchs

mE1-Jgd. des RTV-M1883 verliert Nachholspiel gegen Euskirchen
Am Mittwochnachmittag fand das Nachholspiel der mE1-Jgd. gegen die HSG Euskirchen statt. In Kuchenheim wollte man die Hinspielniederlage vergessen machen – doch es sollte anders kommen.
Passend zum regnerischen Wetter vor der Halle, präsentierten sich die Grün-Weißen auch auf der Platte eher trost- und emotionslos. Doch der 3:0-Fehlstart sollte durch eine frühe Auszeit korrigiert werden. Aber auch danach war die HSG eindeutig die bessere Mannschaft. Reihenweise technische Fehler sowie eine mangelhafte Zuordnung in der Deckung luden die quirligen Gegner zum Torewerfen ein. Einzig Torwart Noah war zu verdanken, dass die Rheinbacher bis zur Pause, nach 8:1-Rückstand (11. Minute), nicht höher abgeschossen wurden. So ging man beim Stand von 13:7 in die Kabine. Die intensive Traineransprache jedoch konnte keine Wendung bringen: Auch in Hälfte zwei war Euskirchen in allen Belangen überlegen und glänzte durch Kampf, Einsatz, Leidenschaft und Biss. Die Glasstädter hingegen verrannten sich weiterhin in 1-gegen-1-Aktionen, die sie nicht gewinnen konnten, und trafen nicht die besten Entscheidungen im Angriff. „Wir haben leider deutlich unter den Möglichkeiten gespielt und wurden gnadenlos überrannt“, so Trainer Tobias Swawoll. Auch der bärenstarke Heimtorhüter hatte dazu beigetragen, dass Rheinbach am Ende völlig verdient mit 29:15 die Heimreise antreten musste. Glückwunsch an die Euskirchener!
Für die mE1-Jgd. des RTV-M1883 spielten: Noah Schmithüsen (TW), Jonathan Linz, Merlin Klocker, Tom Haufe, Moritz Knappe, Ole Wimmers, Vincent Rohde und Paul Sambale

mB-Jgd. des RTV-M1883 gewinnt deutlich gegen TV Palmersheim mB2


Mit einer guten Leistung sicherte sich die Rheinbacher mB-Jgd. einen deutlichen 19:26-(10:14)-Auswärtserfolg beim Lokalderby gegen den TV Palmersheim mB2. 
Von Beginn an stand man gut in der Abwehr und konnte sich durch einfache Tore auf 1:3 absetzen. Im Angriff allerdings schlichen sich immer wieder Unkonzentriertheiten ein, sodass die Hausherren herankamen und das Spiel über 4:4, 6:6 und 9:9 ausgeglichen gestalten konnten. Dann jedoch drehten die Rheinbacher erneut auf und setzten sich bis zur Halbzeitpause auf 10:14 ab.
In Halbzeit zwei schafften es die Palmersheimer nach einer ausgeglichenen Anfangsphase, noch einmal auf 16:18 heranzukommen. Doch der RTV-M1883 konterte postwendend mit einem 0:4-Lauf, setzte sich vorentscheidend auf 16:22 ab und erhöhte bis zum Endstand auf 19:26. 
Für die mB-Jgd. des RTV-M1883 spielten: Daniel Steffens (TW), Mauritz Mügge (TW), Jiri Jaschob (2), Sebastian Böttcher (6), Moritz Werth, Arne Michaelsen (1), Niklas Handrup (5), Elias Köpcke, Michael Fuß (1), Daniel Burgdorf (4/1), Kajeepan Maheswaran, Paul Adolph (4), Nico Erken (1/1) und Anton Wenzel (2).

mD1-Jgd. des RTV-M1883 mit Kantersieg gegen Siebengebirge 2
Nach sechs Siegen in Folge gingen die Rheinbacher mit breiter Brust in das Heimspiel gegen die Zweitvertretung aus dem Siebengebirge. Zur Freude der beiden Coaches Florian Genn und Jan Beier waren die grün-weißen Nachwuchshandballer trotz des vermeintlich leichten Heimspiels von Beginn an hellwach und hochkonzentriert. Eine stets aufmerksame Defensivreihe der Rheinbacher bereitete den Gästen schon unmittelbar in der gegnerischen Hälfte große Probleme, immer wieder konnten die Hausherren Bälle abfangen und schnelle Gegenstöße fahren.
So blieb den Trainern auch nicht viel Ansatzfläche für Korrekturen, zu klar und dominant präsentierte sich die Rheinbacher D1. Nach schon deutlichem 19:6-Pausenstand legten die Gastgeber zu Beginn der zweiten Halbzeit nochmal einen drauf und spielten mit einem 10:0-Lauf Katz und Maus mit dem Gegner. Alle Mannschaftsteile zeigten eine geschlossene und engagierte Leistung, angefangen beim durch Tim und Moritz gehüteten Tor über Defensivreihen und einen kreativen Spielaufbau bis hin zu wunderschönen Kreisanspielen und platzierten Abschlüssen.
Eine tolle Mannschaftsleistung, die mit einem jederzeit souveränen 38:11-Heimsieg belohnt wurde und Mut macht für die kommenden schweren Aufgaben gegen die beiden Ligaspitzenreiter.
Für die mD1-Jgd. des RTV-M1883 spielten: Tim (TW 1./6), Moritz C. (TW 2./3), Julius, Max (4), Jooris (4), Bent (12), Lennart (3), Moritz S. (3), Laurenz, Bela (2) und Leon (1).

mE1-Jgd. des RTV-M1883 gewinnt souverän beim Rückrundenauftakt gegen HSG Siebengebirge 1
Nach über zweimonatiger Spielpause empfing die mE1-Jgd. am Sonntagmittag die Gäste der HSG Siebengebirge 1. Der erste Spielabschnitt verlief über weite Strecken auf Augenhöhe. Nach einer 4:2-Führung (5. Minute) verlor die Mannschaft allerdings etwas den Faden, sodass die Gäste folgerichtig zum 5:5 (11.) ausgleichen konnten. Nach einer Auszeit der Heimmannschaft setzte man sich durch einen 4:0-Lauf wieder ab und verwaltete den Vorsprung bis zur 12:10-Halbzeitführung.
Auch in der zweiten Hälfte der Partie zeigte sich die Mannschaft nicht von ihrer Schokoladenseite. Ohne zu glänzen und die Führung zu gefährden, war das Spiel von vielen technischen Fehlern geprägt. Im Angriff wurden die Bälle oftmals vergeben, und in der Abwehr sorgte das laufintensive Spiel der Gäste für viele Lücken bei den Grün-Weißen. Über die Zwischenstände 14:12 (23.) und 18:15 (29.) setzten sich die Rheinbacher dennoch spielentscheidend auf 22:16 (31.) ab. Am Ende konnte ein 24:20-Sieg gefeiert werden, der allerdings noch viele Verbesserungspunkte offenbarte.
Für die mE1-Jgd des RTV-M1883 spielten: Benedikt Berk (TW), Merlin Klocker (7), Jonathan Linz (8), Moritz Knappe (5), Silas Worm, Matteo Laun (2), Tim Jung und Tom Haufe (2).

mE2-Jgd. des RTV-M1883 mit starkem Sieg gegen Poppelsdorf
Die mE2.Jgd.-Handballer, die sich dem Poppelsdorfer HV im Hinspiel mit 15:14 ganz knapp geschlagen geben mussten, wollten im Rückspiel Revanche nehmen und unbedingt gewinnen. So fingen die Rheinbacher Jungs direkt konzentriert an und standen in der Abwehr sehr kompakt und beweglich. Sie erspielten sich einen 2:0-Vorsprung in der 3. Minute. Falls es dann doch kleine Unkonzentriertheiten gab und ein Poppelsdorfer frei zum Wurf kam, war Torwart Abdullah mit zahlreichen Glanzparaden zur Stelle und hielt die Führung bei den Jungs aus Rheinbach. Dadurch ergaben sich viele schnelle Gegenstöße für die Rheinbacher, die auf ein 5:2 zur Halbzeit erhöhen konnten.
Auch die Pause tat der mE2-Jgd. in ihrem Spielfluss keinen Abbruch, und mit weiteren schnellen, einfachen Toren konnte die Führung auf ein 7:3 in der 25. Minute gefestigt werden. Daraufhin entwickelte sich eine hart umkämpfte, aber torlose Phase, in der die Abwehr erneut in den Mittelpunkt rückte. Letztendlich entschieden die Rheinbacher das Spiel mit 8:3 für sich. Obwohl sich die Glasstädter viele gute Chancen herausspielten, hätte der Sieg bei einer besseren Chancenverwertung noch deutlich höher ausfallen können. ,,Es ist schön zu sehen, wie die Jungs sowohl im Angriff als auch in der Abwehr große Fortschritte machen und das im Training Erlernte gut auf die Platte bringen können‘‘, resümierte Trainer Daniel Burgdorf.

Für die mE2-Jgd. des RTV-M1883 spielten: Abdullah, Daniel, Florian, Gereon, Luca, Niklas, Philipp, Richard und Simon.

Souveräner Heimsieg der mE3-Jgd. des RTV-M1883
Am vergangenen Samstag gewann die mE3-Jgd. hochverdient mit 21:7 gegen die E2-Jugend des TuS Niederpleis.
Die Hausherren dominierten die Partie von Anfang an und gingen mit 12:6 in die Pause.
In der zweiten Halbzeit spielte das Team von Trainergespann Martin Schwarz und Mauritz Mügge konzentriert weiter und gewann am Ende einer starken Partie verdient mit 21:7.
Für die mE3-Jgd. des RTV-M1883 spielten: Mats, Toni, Hivan, Paul, Semih, Luke, Felix, Abdullah, Simon und Finn.

mE4-Jgd. des RTV-M1883 souverän gegen den TV Palmersheim
Nach der kurzfristigen Verlegung in die Ohm-Mirgel-Halle war die Vierte schnell auf Betriebstemperatur gekommen. Gegen den TVP, dessen Mannschaft überwiegend aus Spielern der F-Jugend oder Minis besteht, hatten die Rheinbacher keine Probleme. Die körperliche Überlegenheit zeigte sich besonders im 1-gegen-1 Verhalten, wo viele Zweikämpfe gewonnen wurden. Über 0:6 (8. Minute) führte die mE4 zur Halbzeit bereits mit 2:12. Nach der Pausenansprache wollte das Trainerteam durch Passstafetten und eine geschlossene Mannschaftsleistung zum Erfolg kommen. Die Jungs zeigten viele gute Ansätze und gewannen schließlich mit 3:22.
Für die mE4-Jgd. des RTV-M1883 spielten: Noah Schmithüsen (TW/3), Benedikt Berkt (TW/1), Vincent Rohde (5), Tim Jung (1), Silas Worm (4), Paul Sambale (2), Ole Wimmers (4), Merlin Klocker (1), Tom Haufe (1) und Jonathan Linz.

 

 

Spieltag 20./21.1.2018

RTV-M1883 I – Regionalliga Nordrhein

RTV-M1883 I – Letztes Aufgebot wehrt sich nach Kräften
Ohne die drei absoluten Leistungsträger Dasburg, Lönenbach und Hammann musste Regionalligist RTV-M1883 zum Bergischen HC reisen. Als dann in der 18. Minute auch noch Florian Feindt mit einer Roten Karte zum Duschen geschickt wurde, mühte sich das letzte Aufgebot zwar redlich, doch am Ende gab es eine deutliche 23:30-(10:12)-Niederlage. „Ich kann den Jungs keinen Vorwurf machen. Sie haben gekämpft, aber der Ausfall von vier Leistungsträgern ist nicht kompensierbar“, so ein gefasster Trainer Schwolow.
Die Partie begann zerfahren und hektisch. Bereits nach fünf Minuten nahm Schwolow die erste Auszeit und forderte mehr Geduld im Angriff. Danach lief es besser. Der RTV erspielte sich bis zur 11. Minute eine 3:5-Führung, die trotz zwischenzeitlichem 5:5-Ausgleich bis zum 5:7 (14. Minute) gehalten werden konnte. Nach drei Gegentreffern in Folge zum 8:7 (18.) verlor der RTV dann allerdings nicht nur die Führung, sondern auch Flo Feindt nach einer Roten Karte. Mit viel Aufwand glich man anschließend zum 9:9 und 10:10 (22.) aus, blieb dann aber bis zum Pausenpfiff torlos, während der BHC 2 noch zwei Mal zur 12:10-Pausenführung traf.
Nach Wiederanpfiff verkürzte Florian Genn zum 12:11 (32.), doch der BHC bekam immer mehr Oberwasser und setzte sich auf 17:13 (39.) ab. Nach einem Team-Time-out brachte Trainer Schwolow den siebten Feldspieler, und Florian Genn und Martin Schwarz verkürzten auf 17:15 (39.). Der RTV wehrte sich weiter nach Kräften, doch der Substanzverlust machte sich immer mehr bemerkbar. So konnte sich der BHC von 18:16 (40.) auf 21:16 (45.) absetzen und den Vorsprung dann in der Schlussphase auf den 30:23-Endstand ausbauen.
Für den RTV-M1883 I spielten: Funke (TW, 1.–25.), Thürnau (25.–60.), Schwolow (3/1), Breuer (1), Dobbelstein (5), Genn (3), Fischer (3), Schwarz (4), Reyer (2) und Feindt (1).

SIS Liveticker / elektronischer Spielbericht

 

RTV-M1883 II – Verbandsliga Mittelrhein

RTV-M1883 II mit knappem Sieg gegen HSG Geislar-Oberkassel
Aus einem durchschnittlichen Spiel gingen die Tigers als Sieger hervor und halten mit diesen zwei wichtigen Punkten den Anschluss an die obere Tabellenspitze.
Nachdem der RTV-M1883 II in den vergangenen Partien immer wieder Schwierigkeiten hatte, ins Spiel zu finden, waren die Jungs von Trainer Andreas Behr dieses Mal von Beginn an hellwach und spielten stark auf. Konsequenterweise ging man mit 1:5 in Führung, bevor die Konzentration einbrach und die HSG Geislar-Oberkassel wieder den Anschluss fand. Zwar gelang es, den Vorsprung wieder auf vier Tore zum 6:10 auszubauen, allerdings ließen viele technische Fehler einen erneuten Ausgleich der Heimmannschaft zu, und mit einem 10:12 ging man in die Halbzeitpause. 
Auch im Anschluss war das Spiel auf beiden Seiten von vielen technischen Fehlern geprägt, was dazu führte, dass sich bis zum Ende keine Mannschaft absetzen konnte und die Zuschauer größtenteils auch in der zweiten Hälfte ein zerfahrenes Spiel sahen. Erst in den letzten zehn Minuten drehten die Tigers wieder auf und zeigten ihr spielerisches Potenzial, wodurch der 22:25-Endstand schließlich aufgrund der besseren ersten und letzten zehn Minuten verdient war. Somit kann der RTV-M1883 II auch weiterhin den Anschluss an die Tabellenspitze halten, bevor es nächste Woche gegen den Lokalrivalen und Tabellennachbarn HSG Siebengebirge 2 geht.
Für den RTV-M1883 II spielten: Bröckelmann (TW), Schroven (TW), Hensel, M. Adolph (2), Schwolow (12/6), Dasburg, N. Adolph (1),Schönenberg, Prell (2), Kleinfeld (6), und Stief (1).

 

RTV-M1883 III – 3. Kreisklasse

Siegesserie fortgesetzt: RTV-M1883 III
Die Siegesserie der 3. Mannschaft des TV Rheinbach reißt auch im ersten Rückrundenspiel der Saison nicht ab. So leitete Trainer Andreas Behr selbst mit dem ersten Tor im neuen Jahr das Torfeuerwerk gegen die HSG Euskirchen 4 ein. Schon nach der 4. Minute führte Rheinbach mit 0:5.
Die Gegner kamen nur langsam ins Spiel und konnten bis zur Halbzeitpause lediglich 8 Tore verbuchen. Der RTV-M1883 III hatte bis zu diesem Zeitpunkt durch ein temporeiches Spiel bereits 19 Tore erzielt. Die laufstarken Rheinbacher, dabei hervorzuheben insbesondere Grommes und Respondek, überrannten den Gegner förmlich und erzielten ein Tor nach dem anderen, sodass Euskirchen nur schwer gegenhalten konnte. Weitere Tempogegenstöße, die durch Pässe von Torhüter Cem Sarac eingeleitet wurden, führten schließlich zu einem Endstand von 14:40 für den RTV. Somit ging eine weitere, sehr faire Partie erfolgreich auf das Rheinbacher Konto, und der Aufstieg scheint weiterhin ungefährdet.
Für den RTV-M1883 III spielten: Grommes (11), Respondek (6), A. Behr (5), Rechmann (5), Perschel (4), J. Behr (3), Funke (3), Carle (2), S. Behr (2) und Rieger.

 

RTV-M1883 Damen – Kreisliga

Damenmannschaft des RTV-M1883 besiegt HV Erftstadt 2
Die Damenmannschaft des RTV-M1883 konnte sich durch eine gute Teamleistung einen 26:19-Sieg gegen die Damen des HV Erftstadt 2 erkämpfen.
Die Rheinbacherinnen starteten gut in die Partie und setzten sich direkt auf 6:3 ab. Die Führung wurde über die Stände 10:6 und 14:7 ausgebaut, sodass man beim Halbzeitstand von 15:8 in die Pause gehen konnte.
Nach dem Seitenwechsel kamen die Rheinbacherinnen allerdings schlecht ins Spiel zurück, und so konnten die Damen aus Erftstadt die Führung auf 15:13 verkürzen. Nach einer Auszeit fand Rheinbach dann wieder besser ins Spiel und konnte sich bis zum Stand von 22:14 absetzen. Am Ende spielten die Rheinbacherinnen konzentriert und konnten sich mit einem verdienten 26:19-Sieg belohnen.
Für die Damen des RTV-M1883 spielten: Stefanie Seib (TW), Meike Offenerde (TW), Pia Schröders (3), Hannah Schröders (4), Antonia Vollbehr (9), Sara Schäfer (4), Michaela Ley (2), Jana Grün (1), Ines Hoffmann (1) und Yvonne Schacher (2).

 

RTV-M1883 Nachwuchs

mB-Jgd. des RTV-M1883 gewinnt bei der HSG Sieg mB1


Mit einer tollen Mannschaftsleistung gewann die mB-Jgd. des RTV-M1883 beim starken Tabellenzweiten der HSG Sieg mit 18:21. Dabei hatte man sehr behäbig begonnen und war mit 3:0 in Rückstand geraten. Doch nach einem Time-out platzte der Knoten und die Mannschaft konnte auf 4:2 verkürzen und beim 6:6 egalisieren. Allerdings bekam man das gute Kreisläuferspiel der Hausherren nicht in den Griff und musste diese bis zur Halbzeitpause auf 9:7 davonziehen lassen.
Aus der Kabine kamen die Rheinbacher Jungs dann absolut konzentriert. Man spielte vorne druckvoller und geduldiger als noch zu Beginn und konnte mit einem 0:5-Lauf den Rückstand in eine 9:12-Führung drehen. Zwar bäumte sich der Tabellenzweite aus Siegburg noch einmal auf und verkürzte auf 18:18, doch der RTV-M1883 hielt mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung dagegen, spielte immer wieder Außen und Kreisläufer frei und setzte sich mit drei Toren in Folge zum 18:21-Endstand ab. 
Für die mB-Jgd. des RTV-M1883 spielten: Daniel Steffens (TW), Mauritz Mügge (TW), Daniel Burgdorf (4), Moritz Werth, Niklas Handrup (1), Anton Wenzel (3), Jiri Jaschob (3), Sebastian Böttcher (3), Kajeepan Maheswaran, Nico Erken (5/3), Michael Fuß (1), Arne Michaelsen und Elias Köpcke (1).

mC1-Jgd. des RTV-M1883 zeigt klasse Leistung beim ungeschlagenen Spitzenreiter TSV Bayer Dormagen
Im Handball-Spitzenspiel der Oberliga mC-Jugend zwischen dem ungeschlagenen Ligaprimus TSV Bayer Dormagen sowie dem auf Tabellenplatz zwei stehenden RTV-M1883 zeigten die Spieler beider Mannschaften am vergangenen Wochenende ein Jugendhandballspiel auf Topniveau.
In der imposanten Handballarena des TSV Bayer Dormagen begannen beide Mannschaften sehr intensiv und konzentriert, wobei sich kein Team absetzen konnte. Bei wechselnden Führungen kamen die Gastgeber aus Dormagen häufig über das Kreisläuferspiel zum Erfolg, der RTV allerdings nahm den Kampf an, und besonders der bärenstarke Mats (14 Tore, davon 6 Siebenmeter) konnte mit vielen guten Aktionen die Rheinbacher im Spiel halten. Ausgeglichen ging es in einer stets fairen Partie über 11:10 (13. Minute) mit einem 18:18 in die Halbzeitpause, wo beide Mannschaften wieder Energie tanken konnten.
Nach langer Besprechung in der Kabine schienen sich die Rheinbacher noch mehr vorgenommen zu haben und konnten in der 29. Minute der zweiten Halbzeit sogar mit 20:22 in Führung gehen. Die Dormagener stellten auf eine offensive und stärker agierende Abwehr um und bekamen besonders in dieser Phase bei 24:24 (35.) immer wieder die Rückraumschützen in gute Wurfpositionen, worauf sich die Spieler aus Rheinbach bei nachlassenden Kräften erst zu spät einstellen konnten. Eine Auszeit durch das Rheinbacher Trainergespann Swawoll/Schwarz bei 31:27 (41.) half, die Konzentration wieder hochzufahren und mit angepasster Spielstrategie zurück ins Spiel zu finden. Am Ende hieß es nach einer sehr couragierten Partie der Rheinbacher verdient 38:32 für den TSV Bayer Dormagen.
„Insgesamt können beide Mannschaften mit dem Handballspiel und Spielverlauf zufrieden sein, da war von Kampf, Taktik und Spielwitz alles vorhanden – das war einfach nur Werbung für diesen schönen Jugendsport“, so das Trainerteam aus Rheinbach.
Für die mC1-Jgd. des RTV-M1883 spielten: Tim Sandmann (TW), Moritz Czerwinski (TW), Nico Eusterholz (1), Jakob Kazimierski (3), Mats Hoffstadt (14/6), Florian Boehnert (1), Finn Schroven (6), Felix Krahforst, Joel Castillo Buchner, Andreas Burgdorf (5), Robin Kremp (1), Malcom Groß und Sebastian Pohl (1).

mC2-Jgd. des RTV-M1883 siegt souverän gegen Geislar-Oberkassel
Nach dem katastrophalen Auftritt der Rheinbacher C2 in der Vorwoche stand jetzt Wiedergutmachung auf dem Matchplan. Mit den Gästen aus Oberkassel trat den Rheinbachern ein aus der Qualifikation bekannter Gegner auf Augenhöhe gegenüber.
Von Beginn an gingen die Jungs um den guten Torhüter Mike konzentriert zur Sache und konnten schnell mit 3:0 in Führung gehen. In der Folge entwickelte sich das erwartet ausgeglichene Spiel, wobei die Rheinbacher ständig knapp in Führung lagen. Mit dem Einsatz von Bent kam auch in den Angriff noch mehr Durchschlagskraft und es konnten einige schön herausgespielte Tore erzielt werden. Beim Stand von 13:9 ging es in die Kabine.
Nach der Halbzeitpause dann zunächst dasselbe Bild: eine konzentrierte Rheinbacher Mannschaft, die nun auch noch das Tempospiel für sich entdeckte. Nach Ballgewinnen in der Abwehr kam man über schnelle Gegenstöße zu einer komfortablen Führung von 21:14 (38. Min). Bis zum 24:15 wurde diese ausgebaut, ehe sich fünf Minuten vor Schluss einige Unkonzentriertheiten in das Spiel der mC2-Jgd. einschlichen und man den Gegner mit einem 5-Tore-Lauf noch einmal herankommen ließ. Den Schlusspunkt aber setzten die Rheinbacher, und so konnte man nach einer guten Leistung einen 25:20-Sieg einfahren.
Für die mC2-Jgd. des RTV-M1883 spielten: Mike (TW), Johann, Yannis, Kerim, Martin, Benedikt, Finn, Felix, Christian, Florian, Bent und Tim.

mD1-Jgd. des RTV-M1883 mit deutlichem Auswärtserfolg in Euskirchen
Mit einem unerwartet klaren Auswärtssieg kam die mD1-Jgd. aus Euskirchen zurück nach Rheinbach.
Die in dieser Saison stets hellwache Defensive der Rheinbacher Gäste unterband von Spielbeginn an jede noch so kleine Offensivbemühung der Euskirchener im Keim. Hervorragend eingestellt von den Coaches Flo Genn und Jan Beier wurden freie Würfe der Gastgeber so gut wie gar nicht zugelassen.
Da allerdings auch die Gastgeber den Spielbeginn intensiv gestalteten und den wenigen klaren Chancen der Rheinbacher noch die nötige Präzision fehlte, entwickelte sich zunächst ein torarmes Spiel.
Nach fünf gespielten Minuten waren erst zwei Tore zu vermelden, beide allerdings zappelten im Netz der Euskirchener Gastgeber. Mit hoher Konzentration gestalteten die Rheinbacher weiter die erste Halbzeit, über die Zwischenstände 2:5 und 4:8 beherrschte man Ball und Gegner recht überzeugend.
Beim Halbzeitstand von 5:11 hatte niemand auf der gut besetzten Gästetribüne das Gefühl, nochmal ernsthaft in Gefahr eines Punktverlustes zu geraten.
So sollte Halbzeit 2 auch laufen, jederzeit waren die Rheinbacher Herr im fremden Haus und konnten am Ende mit 12:21 einen ebenso unerwarteten wie deutlichen Auswärtserfolg verbuchen.
Für die mD1-Jgd. des RTV-M1883 spielten: Moritz C. (TW), Moritz S., Bent (5), Laurenz (1), Tim (3), Julius (2), Lennart, Bela (1), Jooris, Max (6) und Leon(3).

wE-Jgd. des RTV-M1883 unterliegt nach starker zweiter Halbzeit dem Siegburger TV


Die Rheinbacher Handballerinnen der wE-Jgd. bestritten am vergangenen Sonntag ihr zweites Rückrundenspiel der Saison und hatten den Siegburger TV zu Gast. In der ersten Halbzeit konnten die Siegburgerinnen schnell mit einigen Paraden vorlegen. Doch dann fand auch die Heimmannschaft ins Spiel, und besonders Emma sorgte in der ersten Hälfte mit ihren zwei Treffern für Hoffnung in den Gesichtern von Mannschaft und Fans. Mit einem 2:10-Rückstand ging es für die Mädchen in die Kabine, wo das Trainertrio Künkler/Frank/Beier offensichtlich die richtigen Worte fand. Denn in den folgenden 10 Minuten konnte der Zwischenstand auf 5:10 verkürzt werden. Nach einer tollen zweiten Halbzeit der Rheinbacher Mädels entschied der Siegburger TV dennoch das Spiel für sich – und so trennten sich die Mannschaften beim Endergebnis von 6:12. 
Für die wE-Jgd. des RTV-M1883 spielten: Nisa (TW), Emma, Fiona, Michelle, Merivan, Felicia, Emma, Anna und Lara.

mE2- verliert gegen mE4-Jgd. des RTV-M1883
Für die mE2-Jgd. des RTV-M1883 stand mit der mE4 erneut ein vereinsinternes Duell an. Die favorisierten Jungs der mE4 starteten stark in die Partie, und so lag die mE2 zur Halbzeit mit 12:2 hinten. Zum Halbzeitwechsel gab es eine für den Handball ungewöhnliche Entscheidung: Die Trainer beider Mannschaften einigten sich gemeinsam mit dem Schiedsrichter darauf, die Mannschaften zu mischen. So konnte ein ausgeglicheneres Spiel geschaffen und der Spaßfaktor auch für die Kinder der E2 gehoben werden. Nach den 40 Minuten Spielzeit stand dann ein 19:6 auf der Uhr, doch durch das muntere Durchwechseln fühlten sich alle wie Gewinner.
„Uns war wichtig, nachdem das Spiel schon zur Halbzeit entschieden war, einen hohen Spaßfaktor zu schaffen. Wir glauben, dass uns das durch das Durchwechseln der Mannschaften ganz gut gelungen ist‘‘, resümierten E4-Trainer Florian Genn und E2-Trainer Daniel Burgdorf.

mE3-Jgd. des RTV-M1883 mit gerechtem Unentschieden
Am vergangenen Sonntag spielte die mE3-Jgd. des RTV-M1883 gegen die E-Jugend des Godesberger TV.
Zwar hatten die Gäste aus Godesberg zur Pause mit 7:8 in Führung gelegen, doch die Rheinbacher gaben das Spiel noch nicht verloren und fighteten bis zum Ende. Sie belohnten sich schließlich mit einem verdienten Unentschieden.
Für die mE3-Jgd. des RTV-M1883 spielten: Mats, Hivan, Toni, Semih, Pepe, Finn, Luke, Felix, Simon, Franz und Jonas.

 

 

Spieltag 12./13./14.1.2018

RTV-M1883 I – Regionalliga Nordrhein

RTV-M1883 I: Bittere Niederlage trotz starker Vorstellung in Essen
Den Start ins neue Handballjahr haben die Regionalligahandballer des RTV-M1883 verpasst. Trotz einer starken Vorstellung und einer 21:25-Führung in der 49. Minute unterlag der RTV gegen die personell aufgerüstete Zweitvertretung von TUSEM Essen mit 29:27 (15:16). „Die Jungs haben super gekämpft und holen sich den Lohn dann leider nicht ab. Bitter vor allem die 50. Minute, als man durch Konzentrationsmängel drei Tore in 45 Sekunden kassierte. Das darf natürlich nicht passieren. Nach dem Anschluss konnte Essen zulegen, uns fehlten am Ende die notwendigen Körner und mit dem verletzen Olli Dasburg natürlich eine wichtige Alternative“, so Trainer Schwolow nach dem Spiel. Essen hatte den besseren Start und führte in der 15. Minute mit 9:6. Nach einer Auszeit fand der RTV dann besser ins Spiel, glich zum 9:9 (18. Minute) aus und ließ sich auch aus einem erneuten 3-Tore-Rückstand (13:10, 23.) nicht aus dem Konzept bringen. Angetrieben vom stark aufspielenden Flo Feindt und Jan Hammann ging der RTV mit einem 5:0-Lauf mit 13:15 in Führung (27.). Beim Spielstand von 15:16 wurden die Seiten gewechselt.
Im zweiten Durchgang war Rheinbach nach dem Essener Ausgleich zum 17:17 (31.) die dominierende Mannschaft, setzte sich auf 18:21 (35.) ab und hielt den Vorsprung bis zum 21:24 (43.). Ein Essener Team-Time-out verpuffte, und nach 5 torlosen Minuten erhöhte der RTV auf 21:25 (49.). Dann folgten 45 Sekunden Tiefschlaf. Essen verkürzte auf 24:25, ging in der 55. Minute mit 27:26 in Führung. Der RTV glich zwar noch einmal zum 27:27 aus, doch in Unterzahl wollte der mögliche Ausgleich zum 28:28 nicht mehr fallen. So machte Essen 30 Sekunden vor Spielende mit dem Treffer zum 29:27-Endstand den Sack zu.
Für den RTV-M1883 I spielten: Funke (TW, 1.–40.), Thürnau (TW, 40.–60.), Schwolow (2), Breuer (1), Hammann (7/3), Dobbelstein (2), Lönenbach (5), Fischer (1), Feindt (9) und Schwarz.

SIS Liveticker / elektronischer Spielbericht

 

RTV-M1883 II – Verbandsliga Mittelrhein

Klarer 29:17-Sieg des RTV-M1883 II über Frechen
Mit einem klaren 29:17-Sieg besiegte der RTV-M1883II den HSV Frechen und begeisterte mit starker Abwehrarbeit.
Danach hatte es zu Beginn jedoch noch nicht ausgesehen. Der RTV verschlief abermals die Anfangsphase und sah sich einem frühen 1:3-Rückstand ausgesetzt. Im Angriff fehlte es an der finalen Abstimmung, und in der Abwehr ließ man Frechen zu einfachen Toren aus dem Rückraum kommen. Bis zum 5:7 lief man der Führung der Gäste hinterher, bis ein Torwartwechsel neues Leben in die Abwehrformation der Rheinbacher brachte. Nun vernagelten die Tigers ihr Tor und zogen dank eines 7:0-Laufes davon, um dann später mit einer 14:8-Führung in die Kabine zu gehen.
Auch nach der Pause begeisterten die Hausherren mit einer starken Abwehr, die den mittlerweile frustrierten und uninspirierten Angriff der Gäste zur Verzweiflung brachte. Konsequenterweise zog man auf 22:9 (45. Minute) davon und hatte somit in 30 Minuten nur zwei Gegentore zugelassen. Dies ermöglichte Trainer Andreas Behr, allen seinen Spielern Einsatzzeit zu geben. Und auch, wenn die Konzentration der Tigers gegen Ende der Partie nachließ und Frechen über Gegenstöße und aus dem gebundenen Spiel wieder häufiger zu Toren kam, war dies letzten Endes nur noch Ergebniskosmetik in einem entschiedenen Spiel, welches der RTV-M1883 II überzeugend mit 29:17 gewinnen konnte.
Für den RTV-M1883 II spielten: Bröckelmann (TW), Schroven (TW), Hensel (4), M. Adolph (2), Schwolow (9/5), Dasburg, Genn (4), Ossenbühl, Schoenenberg (2), Bludschun, Prell (1), Kleinfeld (4), Stief (1) und Reyer (2).

 

RTV-M1883 Damen – Kreisliga

Niederlage der Damen des RTV-M1883 gegen die HSG Euskirchen 2
Die Damen des RTV-M1883 verloren deutlich mit 25:19 gegen die HSG Euskirchen 2. In der ersten Halbzeit der Partie zeigte sich ein ausgeglichenes Spiel, und man konnte über die Stände 5:5, 10:10 und 11:11 mithalten. Zum Ende der Halbzeit zogen die Damen aus Euskirchen zum Halbzeitstand von 15:11 dann aber davon. Und auch in der zweiten Halbzeit vergrößerten die Euskirchenerinnen über die Stände 18:14 und 22:17 bis zum Endstand von 25:19 den Abstand zu den Rheinbacherinnen deutlich.
Für die Damen des RTV-M1883 spielten: Stefanie Seib (TW 1. HZ, 2), Ann-Kathrin Raaf (TW 2. HZ), Hannah Schröders (4), Pia Schröders (3/1), Antonia Vollbehr (6), Sandra Stanke (2), Svenja Neuber (1), Lena Schäfer (1), Michaela Ley, Jana Grün und Yvonne Schacher.

 

RTV-M1883 Nachwuchs

mB-Jgd. des RTV-M1883 mit Unentschieden bei der HSG Siebengebirge 


In einem torarmen und fahrigen Spiel musste sich die mB-Jgd. des RTV-M1883 am Ende mit einem 17:17 bei der HSG Siebengebirge begnügen. Dabei wäre mehr drin gewesen, denn man stand von Beginn an gut in der Abwehr, und gestützt auf eine gute Torhüterleistung zwang man die Siebengebirgler immer wieder zu Fehlern, sodass man sich auf 2:5 absetzen konnte. Trotz einiger Unkonzentriertheiten im Angriff gelang es, den Vorsprung bis zum 7:9 zur Pause zu halten.
Nach dem Seitenwechsel entwickelte sich das Spiel allerdings ähnlich wie in Durchgang eins. Viele technische Fehler auf beiden Seiten, aber der RTV-M1883 schaffte es, den Vorsprung über die Zwischenstände 10:13, 12:15 und 13:17 auszubauen. In den letzten zehn Minuten jedoch schafften die Rheinbacher keinen Treffer mehr, und sie mussten nach vier Gegentreffern in Folge in der letzten Minute noch den Ausgleich zum 17:17-Endstand hinnehmen.

Für die mB-Jgd. des RTV-M1883 spielten: Mauritz Mügge (TW), Daniel Steffens (TW), Sebastian Böttcher (5), Moritz Werth, Elias Köpcke (1), Kajeepan Maheswaran (7/4), Jiri Jaschob (1), Michael Fuß, Nico Erken (1/1), Arne Michaelsen (1), Anton Wenzel und Niklas Handrup (1).

Ungefährdeter Sieg der wC-Jugend des RTV-M1883
In der Partie gegen die Mädchen aus Merl gewannen die Rheinbacherinnen mit einem deutlichen 13:28. Bis zum Stand von 3:3 zeigte sich zu Beginn des Spiels aufgrund von Unkonzentriertheiten auf Rheinbacher Seite zwar eine ausgeglichene Partie. Doch im weiteren Verlauf konnten sich die Mädchen des RTV-M1883 immer weiter von den Merlerinnen absetzen. Sie zogen bis zum Halbzeitstand von 9:14 davon. Auch nach dem Seitenwechsel dominierten die Rheinbacherinnen und erhöhten Ihre Führung über die Stände 10:18 und 12:20 bis zum Endstand von 13:28 kontinuierlich.
Für den RTV-M1883 spielten: Deborah Kirschner (TW), Kaya Kolster (TW), Emily Lowin (1), Emely Danesh (8), Emilia Köpcke (5), Lara Haufe (3), Franca Stark (4), Mathilda Mügge (4), Viveca Stahlhut (2) und Rebecca Rathke (1).

mC1-Jgd. des RTV-M1883 gewinnt Scheibenschießen gegen Refrath/Hand
Normalerweise ist das Rheinbacher Spiel von kompakten Defensivreihen geprägt. Am „Tag des offenen Tors“ allerdings, an dem die Oberliga-Heimspiele der mA- und der mC1-Jgd. von einer 50-köpfigen Fanschar aus Schleiden begutachtet wurden, entwickelte sich schnell ein munteres Torschießen. In ungewohnter Anfangsformation setzte sich Grün-Weiß durch Tore von Sebi und Felix mit 2:0 (2. Minute) ab. Allerdings hielt eine motivierte Refrather Mannschaft dagegen. Begünstigt durch fehlende Absprachen sowie die notwendige Kompaktheit gingen die Gäste beim 2:3 (7.) und später beim 6:7 (11.) in Führung. Eine Auszeit zur Halbzeitmitte sowie einige Umstellungen sollten den Rheinbachern eine 15:13-Führung (22.) einbringen, die mit dem Pausenpfiff beim 16:16 aber durch Refrath wieder ausgeglichen wurde.
Nach der Pause schien sich das muntere Torewerfen zunächst fortzusetzen, und viele Angriffe konnten auf beiden Seiten in Tore umgemünzt werden. Beim 22:22 (36.) legten die RTV-Handballer allerdings einen Zahn zu, steigerten sich in der Deckung und gingen dank eines 4er-Packs mit 26:22 (38.) wieder in Führung. Auch eine Gäste-Auszeit sollte nicht mehr die Wende bringen, denn die Umstellung auf eine 3:3-Deckung brachte nun reihenweise Ballgewinne, die in einem Offensivfeuerwerk abgebrannt wurden. Besonders Mats Hoffstadt lief zur Höchstform auf, der in der Schlussviertelstunde 9 seiner 10 Tore erzielte. Am Ende standen 71 Tore und ein 41:30 für Rheinbach auf der Anzeigetafel. „Die Offensive war schon in Ordnung, aber die Defensive ist deutlich ausbaufähig. Gerade die Kompaktheit hat phasenweise gefehlt, wo wir zu statisch agiert haben“, so das Trainerteam. Trotz allem steht die mC1-Jgd. immer noch auf einem tollen zweiten Platz und fährt am kommenden Wochenende zum Spitzenspiel beim Ligaprimus Dormagen.
Für die mC1-Jgd. des RTV-M1883 spielten: Tim Sandmann (TW), Moritz Czerwinski (TW), Andreas Burgdorf (4), Joel Castillo Buchner (1), Felix Krahforst (4), Robin Kremp (3), Mats Hoffstadt (10/1), Jakob Kazimierski (4), Florian Boehnert (2), Finn Schroven (7/3), Sebastian Pohl (3), Nicolas Eusterholz (1) und Malcolm Groß (2).

mC2-Jgd. des RTV-M1883 unterliegt HV Erftstadt nach schwacher Leistung 
Um 12:30 Uhr fand sich die mC2-Jgd. am Sonntag zum Heimspiel gegen den HV Erftstadt ein. Erstmalig in kompletter Besetzung, standen die Zeichen vor Spielbeginn gut für die Rheinbacher Jungs. Hoch motiviert wollte man in der eigenen Halle auftreten und zeigen, warum man den zweiten Tabellenplatz belegt.
Zu Beginn des Spiels wurde jedoch bereits deutlich, dass dies kein Selbstläufer werden würde. Es entwickelte sich eine offene Partie, bei der sich keine Mannschaft vorzeitig absetzte. Die Zuschauer in der Halle sahen ein Rheinbacher Spiel, das von vielen kleineren Fehlern und Standhandball geprägt war. Doch trotz der keineswegs guten Leistung stellten sich alle bereits auf ein Unentschieden zur Pause ein. 35 Sekunden davor wechselte der Ballbesitz beim Stand von 13:13 zu den Rheinbachern. Doch anstatt die restliche Zeit von der Uhr zu nehmen und den Ball nochmal laufen zu lassen, wurde zweimal völlig überhastet der Abschluss gesucht. Die Folge daraus: 2 Tempogegenstöße der Gäste und ein Pausenstand von 13:15. Sichtlich bedient gingen Spieler und Trainer in die Kabine.
Zwar nahm man sich dort vor, deutlich aggressiver und wacher zu agieren, doch die Gäste aus Erftstadt erwischten den besseren Start in die zweite Hälfte und konnten sich schnell auf 15:19 (28. Min.) absetzen. Im weiteren Spielverlauf fand die unkonzentrierte und ungenaue Spielweise der Rheinbacher ihre Fortsetzung. Auch die offene Manndeckung in den letzten Minuten konnte am Ergebnis nichts mehr ändern. So verloren die Glasstädter schließlich auch in der Höhe völlig verdient mit 25:34.
Jetzt heißt es noch einmal volle Konzentration auf die kommende Trainingswoche. Mit dem Gegner aus Geislar-Oberkassel wartet nächstes Wochenende das letzte Vorrundenspiel auf die Rheinbacher Jungs.
Für die mC2-Jgd. des RTV-M1883 spielten: Louis (TW), Kerim, Martin, Niclas, Christian, Benedikt, Yannis, Johann, Florian, Mike, Finn und Felix.

mD1-Jgd. des RTV-M1883 mit Sieg im Verfolgerduell
Im Duell der direkten Verfolger setzten sich die Rheinbacher Hausherren hauchdünn mit 17:16 gegen den Viertplatzierten HSG Geislar-Oberkassel durch.
Mit dünner Personaldecke und einem angeschlagenen Spielmacher Max kamen die Rheinbacher zunächst besser ins Spiel. Die schnelle 2:0-Führung sorgte aber nicht für mehr Sicherheit – mit schönen Einzelaktionen konterten die Geislarer und kamen verdient zum 2:2-Ausgleich. In der Folgezeit leisteten sich beide Teams immer wieder unnötige Ballverluste und ungenaues Passspiel und verhinderten so klarere Spielsituationen. Lagen zunächst die Gastgeber mit je einem bis zwei Toren vorne, drehten die Gäste kurz vor der Halbzeitpause plötzlich das Spiel und gingen mit einer 7:8-Führung in die Kabine. Aber trotz intensiver Ansprache des Trainergespanns Genn und Beier hatten die Gäste auch nach Wiederanpfiff zunächst die klareren Spielanteile, über 7:10, 9:12 und 10:13 lagen die Geislarer jeweils mit drei Toren vorne.
Doch plötzlich ging ein Ruck durch die Rheinbacher Mannschaft, die taktischen Änderungen der Trainer gingen mehr und mehr auf, die Defensivaktionen wurden konsequenter und deutlich früher angesetzt. Dem zwischenzeitlich frenetisch gefeierten 13:13-Ausgleich legten die Gäste direkt einen Doppelschlag zum 13:15 nach. Aber jetzt hatten die Rheinbacher das Momentum auf ihrer Seite, der Spielaufbau der Geislarer wurde früh gestört, und plötzlich wurden auch die eigenen Offensivaktionen klar zum Abschluss gebracht. Drei Treffer in Folge brachten mit dem 16:15 die erste Rheinbacher Führung in der zweiten Halbzeit. Dies konnten die Gäste nochmals ausgleichen, aber kurz vor Schluss nicht den erneuten und am Ende entscheidenden Treffer der Grün-Weißen zum 17:16 verhindern.
Mit diesem großartigen kämpferischen Erfolg vergrößern die Rheinbacher ihren Vorsprung auf Platz 4 auf jetzt schon 5 Punkte.
Für die mD1-Jgd. des RTV-M1883 spielten: Moritz C. (TW 1. / 2), Moritz S. (TW 2. / 3), Bent (8), Laurenz, Tim (1), Julius, Lennard (1), Bela (1), Jooris und Max (1).

mE2-Jgd. des RTV-M1883 erkämpft sich Unentschieden
Gegen die HSG Siebengebirge gab es anfangs sowohl in der Rheinbacher Abwehr als auch im Angriff vermehrt Unkonzentriertheiten und Fehler. Somit stand es nach 10 Minuten 1:4 aus Sicht der Hausherren. In den letzten 10 Minuten vor der Halbzeitpause konnten sich die Glasstädter nur geringfügig fangen und es ging mit 3:5 in die Kabine.
In der zweiten Halbzeit agierten die Rheinbacher konzentrierter. Vor allem zwischen der 25. und der 28. Minute konnten sie durch einfache Bälle und Gegentore profitieren. So setzten sie sich nach 28 Minuten auf 9:7 ab. Doch gegen Ende der zweiten Halbzeit ließ die Konzentration erneut nach und die Jungs aus Siebengebirge konnten mit einem 3:0-Lauf die Führung mit 11:12 übernehmen. In einer packenden Schlussphase schenkten sich beide Mannschaften nicht mehr viel, und das Spiel ging nach insgesamt 40 Minuten leistungsgerecht mit einem 12:12-Unentschieden aus. 
Für die mE2-Jgd. des RTV-M1883 spielten: Abdullah, Gereon, Jannis, Jonathan, Luca, Philipp, Richard und Simon.

Souveräner Auswärtssieg der mE3-Jgd. des RTV-M1883 in Palmersheim
Am vergangenen Samstag gewann die mE3-Jgd. des RTV-M1883 deutlich gegen die Rivalen aus Palmersheim. Die ersatzgeschwächten Rheinbacher brauchten zwar einige Minuten, um ins Spiel zu finden, konnten dann aber in einem 4:0-Lauf das 3:3 in ein 7:3 verwandeln und gingen verdient mit 9:4 in die Pause.
In der zweiten Halbzeit spielten die Gäste konzentriert weiter und konnten ihre Führung zum 23:6-Endstand ausbauen.
Für die mE3-Jgd. des RTV-M1883 spielten: Simon, Mats, Luke, Finn, Semih, Hivan, Paul und Pepe.

mE4-Jgd. des RTV-M1883 siegt souverän in Merl
Am Samstagnachmittag, parallel zum EM-Auftakt der deutschen Nationalmannschaft, fuhr die mE4-Jgd. zum Nachbarn Rot-Weiß Merl. Mit vielen Fragezeichen gegen einen unbekannten Gegner legte Grün-Weiß zwar nervös los, steigerte sich aber in der ersten Hälfte von Minute zu Minute. 1:0, 2:0 … bis zum 13:0 zur Halbzeit gegen eine kämpferisch starke Merler Mannschaft zog Rheinbach davon und spielte sich regelgerecht in einen Flow. Besonders die Abwehr funktionierte schon sehr gut, woraus viele Ballgewinne resultierten.
Auch im zweiten Spielabschnitt legte die Vierte weiter nach, und spätestens das 19. Rheinbacher Tor, welches Noah erzielte, wurde vom Anhang frenetisch gefeiert. Nach tadelloser erster Hälfte im Tor sorgte er mit seinem Treffer dafür, dass alle Rheinbacher Spieler ein Tor erzielen konnten, Respekt! Genauso viel Anerkennung hat auch die Heimmannschaft verdient, die sich mit zwei sehenswerten Treffern für ihren Mut belohnte. Der 20:2-Endstand war reine Nebensache, denn der Spaß steht hier im Vordergrund!
Für die mE4-Jgd. des RTV-M1883 spielten: Noah Schmithüsen (TW/1), Ole Jung (TW/2), Vincent Rohde (6), Tim Jung (1), Silas Worm (4), Paul Sambale (3), Matteo Laun (1) und Ole Wimmers (1).

 

 

Spieltag 6./7.1.2018

RTV-M1883 II – Verbandsliga Mittelrhein

RTV-M1883 II unterliegt nur knapp MTVD Köln
Die Vorzeichen waren vor dem Spiel der Zweitvertretung des RTV-M1883 gegen den MTVD Köln nicht ideal. Mit nur zwei Ersatzspielern und ohne gemeinsames Training in den letzten drei Wochen reiste man nach Köln und startete mit drei Gegentoren und neun torlosen Minuten. Nach einer Auszeit durch Trainer Andreas Behr berappelte sich die Mannschaft jedoch und konnte den Rückstand dank eines starken Jasper Bröckelmann schnell zum 3:3 ausgleichen. Bis zum Ende der ersten Halbzeit sahen die Zuschauer vor allem ein ausgeglichenes Spiel, bei dem sich kein Team klar absetzen konnte. Somit ging man beim Spielstand von 12:12 in die Halbzeitpause, aus der die Kölner Gastgeber deutlich besser zurückkamen und sich einen 3-Tore-Vorsprung erspielten. Diesen konnte Rheinbach zwar gegen Mitte der Halbzeit wieder zum 19:19 ausgleichen, doch bei den Tigers riss abermals die Konzentration. Das nutzte der MTVD, um sieben Minuten vor Schluss auf 23:20 zu erhöhen. Doch die Grün-Weißen ließen nicht locker und kämpften sich dank einer direkten Manndeckung wieder zurück ins Spiel. 20 Sekunden vor Schluss eroberte man beim Stand von 24:23 aus Sicht der Gastgeber noch einmal den Ball. Doch die Mühen wurden nicht belohnt, denn der direkte Freiwurf zum Schluss der Partie sprang vom Innenpfosten wieder heraus und verhinderte somit ein leistungsgerechtes Unentschieden.
Für den RTV-M1883 II spielten: Bröckelmann (TW), Hensel (1), M. Adolph (4), Schwolow (5/2), Dasburg (1), Schoenenberg (2), Prell (6), Attermeyer (1) und Ribbe (3).

Back to top