Turn-Verein Rheinbach 1905 e. V. 02226-10899

Aktuelles

Handball – Berichte März 2018

Spieltag 24./25.3.2018

RTV-M1883 II – Verbandsliga Mittelrhein

RTV-M1883 II: 23:23-Unentschieden gegen TV Bergneustadt
In einer schwachen Partie trennen sich der ersatzgeschwächte RTV-M1883 II und der TV Bergneustadt mit einem 23:23 Unentschieden.
Die Personalsorgen der letzten Wochen klingen beim RTV-M1883 II einfach nicht ab. Diese Woche musste sogar Trainer Andreas Behr selbst das Trikot nochmal anlegen, damit trotz der Aushilfe von Christopher Grommes aus der dritten Mannschaft die Tigers überhaupt zwei Auswechselspieler hatten. Dennoch erwischte die Rumpftruppe einen konzentrierten Start und zog schnell auf 2:6 davon, was sich vor allem auf eine guten Abwehrarbeit und auf den starken Torhüter Jasper Bröckelmann zurückführen lies. Im Angriff sorgte Christopher Grommes immer wieder für Gefahr aus dem Rückraum und der RTV schien in der Anfangsphase des Spiels ganz klar die überlegenere Mannschaft zu sein. Jedoch verpasste man es, sich weiter abzusetzen und lies immer wieder Gegentore über den gegnerischen Kreisläufer zu. Gegen Mitte der ersten Halbzeit häuften sich die Unkonzentriertheiten bei den Rheinbachern sowohl im Angriff als auch in der Abwehr, was der TVB nutzte, um bis zur Pause auf 9:12 zu verkürzen.
Nach der Halbzeitpause ging es für den RTV-M1883 II so zerfahren weiter wie zum Ende von Halbzeit eins. Eine hohe Fehlerquote und Unkonzentriertheiten prägten das Spiel der Glasstädter. Die Abwehr wies nun auch erhebliche Löcher auf, was die Gastgeber ausnutzten, um erstmals in der Partie in Führung zu gehen. Auch im Angriff haperte es nun, es wurde zu überhastet abgeschlossen und viele klare Torchancen wurden nicht genutzt – 12 Minuten Spielzeit in denen den Tigers nur ein Tor gelang sagen alles. Mit dem Spielstand von 20:20 ging es in die letzten fünf Minuten, in denen sich keine Mannschaft klar durchsetzen konnte. Zwar gelang nun den Rheinbachern wieder der erfolgreiche Abschluss, allerdings schaffte man es nicht, in der Abwehr Akzente zu setzen, weswegen das Spiel bis zum Abpfiff spannend blieb. Der RTV-M1883 II verpasste in der letzten Minute noch die Chance auf den Führungstreffer und auch Bergneustadt blieb ohne Tor, so dass die Partie mit einem 23:23-Unentschieden endete. Ärgerlich bleibt das Ergebnis dennoch für den RTV-M1883 II, der mit etwas mehr Konzentration hier sicherlich auch zwei Punkte hätten mitnehmen können. Für den RTV-M1883 II spielten: Bröckelmann(TW), Grommes (10), M. Adolph (1), Ossenbühl (1) Schoenenberg (2), Bludschun, Prell(1), Kleinfeld (8/2), Behr.

 

 

Spieltag 17./18.3.2018

RTV-M1883 I – Regionalliga Nordrhein

Last-Second-Schock für den RTV-M1883
Der RTV-M1883 hat die Seuche. 30 Sekunden vor Schlusspfiff traf René Lönenbach nur die Unterkante der Latte, im Gegenzug kassierten die Hausherren dann in der letzten Sekunde noch einen Siebenmeter zum 25:26-(13:12)-Endstand im Derby gegen die HSG Siebengebirge. Hängende Köpfe auf Seiten der Rheinbacher Rumpftruppe, die ohne Dobbelstein, Genn und Breuer großartig gekämpft hatten, am Ende aber wieder mit leeren Händen da standen und zudem in der Pause auch noch Olli Dasburg mit Verdacht auf Knochenabriss ins Krankenhaus schicken mussten. Bis zum 4:4 (9.) verlief die Partie ausgeglichen. Doch gegen die löchrige und zu unbewegliche RTV-Abwehr kam Siebengebirge zu einfachen Toren und so setzten sich die Gäste auf 7:10 (18.) ab. Trainer Schwolow stellte auf eine 5:1-Abwehr um und brachte den angeschlagenen René Lönenbach als vorgezogene Spitze. Die Maßnahme zeigte Wirkung. Angetrieben vom in dieser Spielphase überragenden Flo Feindt drehte der RTV mit einem fulminanten 6:1-Lauf zum 13:11 die Partie. Der Pausentee bekam dem RTV jedoch überhaupt nicht. Schläfrig kam man aus der Kabine, so dass die Gäste ohne Mühe auf 14:18 (38.) davon ziehen konnten. Doch mit der Umstellung zurück auf die 6:0-Abwehr kam wieder mehr Stabilität ins Spiel der Rheinbacher, die mit vier Toren in Folge zum 18:18 (41.) ausglichen. Bis zum 22:23 (51.) legte Siebengebirge vor, ehe der starke Daniel Fischer und René Lönenbach den RTV mit 24:23 (53.) und 25:24 (57.) in Führung warfen. Doch das Glück war dem RTV wieder einmal nicht hold, so dass am Ende die Gäste jubelten. Für den RTV-M1883 I spielten: Niklas Funke (TW), Leon Thürnau (TW), Schwolow (2), Hammann (1), Lönenbach (4), Fischer (6), Feindt (8), Dasburg (1), Reyer (3), Schwarz und Preußner.

SIS Liveticker / elektronischer Spielbericht

 

RTV-M1883 II – Verbandsliga Mittelrhein

Klarer Sieg des RTV-M1883 II gegen die HSG Euskirchen
Die Zweitvertretung des RTV-M1883 besiegt im Lokalderby den abstiegsbedrohten HSG Euskirchen mit 33:25
Mit zwei wichtigen Heimsiegen in Folge fuhr die abstiegsbedrohte HSG Euskirchen in die Sporthalle an der Berliner Straße. Die Gäste hofften dieses Momentum auch in das Spiel gegen die Tigers mitzunehmen, allerdings waren es die Hausherren, die den besseren Start erwischten. Die Rheinbacher begannen mit einer konzentrierten Abwehrleistung, die man im letzten Spiel gegen Birkesdorf so schmerzlich vermisst hatte. Frühzeitig konnte man sich deshalb mit 8:3 (12. Min.) absetzen, jedoch verpassten es die Schützlinge von Andreas Behr, ihren Vorsprung weiter auszubauen, denn nach einer Auszeit der HSG und einer offensiveren Deckung ging ein Bruch durch das Spiel des RTV-M1883 II. Die Offensive zeigte nun nicht mehr die Sicherheit wie zu Beginn der Partie und in der Abwehr bereitete das Euskirchener Angriffsspiel über den Kreisläufer immer wieder Probleme. Zwischenzeitlich verkürzten die Gäste auf 11:8, ehe die Tigers mit einem Schlussspurt vor der Pause nochmals auf den 15:9-Halbzeitstand erhöhten.
Nach der Pause kontrollierte weiterhin der RTV-M1883 II das Spiel und schaffte es seinen Vorsprung trotz der dünnen Personaldecke, die dank der Hilfe von Christopher Grommes aus der dritten Mannschaft etwas aufgestockt wurde, weiter auszubauen. Auch eine direkte Manndeckung gegen die Spielmacher Lukas Schwolow und Malte Adolph brachte die Glasstädter nicht in Verlegenheit, die das Spiel souverän herunterspielten und am Ende einen verdienten 33:25-Heimsieg verbuchen konnten.
Es spielten: Bröckelmann (TW), M. Adolph (2), Schwolow (5/1), Dasburg (1), Schoenenberg (3), Bludschun (1), Prell (4), Kleinfeld (8/1), Stief (4), Grommes (5).

 

RTV-M1883 Damen – Kreisliga

Knappe Niederlage der Damen des RTV-M1883 gegen die HSG Geislar-Oberkassel
Trotz guter Leistung der Mannschaft musste man eine 14:16 Niederlage gegen die Damen aus Geislar-Oberkassel hinnehmen.
Über die Stände 2:2, 4:4 5:5 konnten die Rheinbacherinnen gut mit den Damen aus Geislar-Oberkassel mithalten, aber zum Ende der ersten Halbzeit konnten sich die Gäste mit einer 3-Tore-Führung beim Stand von 6:9 in die Halbzeitpause begeben.
Nach der Halbzeitpause konnten die Gäste ihren Vorsprung auf 9:13 erhöhen, aber die Damen aus Rheinbach kamen schnell wieder auf 12:13 heran. Beim 14:14 konnten de Rheinbacherinnen sogar noch einmal ausgleichen, allerdings zogen die Damen aus Geislar-Oberkassel danach bis zum Endstand von 14:16 davon.
Es spielten für den RTV-M1883: Stefanie Seib (TW), Sara Schäfer (4), Pia Schröders (6/2), Ines Hoffmann (2), Jana Grün, Michaela Ley, Svenja Neubert (1), Ann-Kathrin Raaf (1), Tina Schmucker

 

RTV-M1883 Nachwuchs

mB-Jugend gewinnt letztes Saisonspiel gegen Kaller SC
Auch ihr letztes Saisonspiel gegen den Kaller SC konnte die mB-Jugend des RTV-M1883 mit 28:25 (10:11) gewinnen. Dabei war dieser Sieg gegen den Tabellenvorletzten eine schwere Geburt. Man startete zunächst gut in Partie und setzte sich auf 4:0 ab. Dann verfielen die Hausherren aber in eine Phase der Lethargie und in der Abwehr fehlte plötzlich jegliche Aggressivität. Dazu kamen Abschlussschwächen im Angriff, sodass die Kaller bis auf 8:5 herankamen, beim 9:9 ausglichen und sogar mit 10:11 zur Halbzeit führten. Nach dem Seitenwechsel stand der RTV-M1883 besser in der Abwehr und man konnte das Spiel beim 15:14 wieder drehen. Trotzdem tat man sich, aufgrund vieler Unkonzentriertheiten, weiterhin schwer und schaffte es nicht sich weiter abzusetzen. Über die Stände 18:16 bis zum 25:23 blieb es konstant knapp, bevor sich der RTV entscheidend auf 27:23 absetzen konnte. Die Gäste konnten daraufhin nur noch bis zum Endstand von 28:25 verkürzen.
Für die mB-Jugend des RTV-M1883 spielten: Daniel Steffens (TW), Mauritz Mügge (TW), Anton Wenzel (1), Elias Köpcke, Daniel Burgdorf (8), Kajeepan Maheswaran, Moritz Werth, Paul Adolph (6), Arne Michaelsen (1), Sebastian Böttcher (6), Michael Fuß, Niklas Handrup (3) und Jiri Jaschob (3)

RTV-M1883 mC1-Jugend verliert Halbfinale um die Mittelrheinmeisterschaft gegen TSV Bonn rrh.
Die Fassungslosigkeit ist auch Stunden nach dem Spiel noch in den Gesichtern der Spieler zu sehen. Mit 28:31 (12:14) verlor die C1 das Halbfinale völlig verdient und befindet sich auf dem Boden der Tatsachen. Finalwürdig war lediglich die Halle, denn über 250 Zuschauer fanden den Weg an die Berliner Straße und sahen vom Start weg eine verunsicherte Mannschaft. In der Anfangsphase hat besonders der Bonner Torwart Kilian Werz einen erheblichen Anteil daran, der eine Großchance nach der anderen entschärfte. Über das 1:4 (5.) wuchs der Rückstand beim 3:9 (14.) auf sechs Tore an. „Wir haben reihenweise hochkarätige Chancen nicht genutzt“, so RTV-Trainer Tobias Swawoll. Mit der Umstellung auf einen 4:2-Angriff kam die Mannschaft allmählich ins Rollen. Allerdings lief sie dem Rückstand permanent hinterher, sodass die Teams beim 12:16 die Seiten wechselten. Im zweiten Abschnitt kam die C1 zunächst gut aus der Begegnung und beim 14:16 (26.) betrug der Rückstand nur zwei Tore, doch wieder war es der Bonner Torwart, an dem sich die Grün-Weißen die Zähne ausbissen. Erschwerend hinzu kam eine schläfrige Abwehr, welche die entscheidenen Zweikämpfe verlor und somit kein Rückhalt für unsere guten Torhüter war. Beim 19:22 (36.) sorgte ein weiterer Blackout sowie ein 0:3-Lauf für die Vorentscheidung. Von diesem Rückstand erholte sich der RTV-Nachwuchs nicht mehr und verlor zurecht mit 28:31.
„Es ist wirklich frustrierend, denn die Mannschaft hat in Angriff und Abwehr leider keine Normalform gezeigt und sich vom Fehlstart völlig verunsichern lassen.“ so das Trainerteam, das aber auch zufrieden sein kann mit einer tollen Saison, mit dem zweiten Platz in der Vorrunde sowie dem Erreichen des Halbfinales. Nun geht der Blick in Richtung der Qualifikationen, die in fünf Wochen bereits starten. Kopf hoch, Jungs.

Knappe Niederlage der wC-Jugend gegen die HSG Siebengebirge I
Die wC-Jugend des RTV-M1883 musste trotz guter Leistung leider eine 17:18 Niederlage gegen die Mädchen der HSG Siebengebirge I einstecken.
Zu Beginn der Partie zogen die Mädchen aus Siebengebirge schnell auf 3:7 davon, aber davon ließen sich die Rheinbacherinnen nicht abschrecken und legten mit einem 3:0-Lauf bis zum Stand von 6:7 nach. Zum Ende der ersten Halbzeit wurde um jedes Tor gekämpft und man ging beim Stand von 8:10 in die Pause.
In der zweiten Halbzeit konnten sich die Mädchen aus Siebengebirge zwar wieder auf 10:14 absetzen, aber die Mädchen aus Rheinbach blieben dran und kämpften bis zum Schluss. Über die Stände 13:14, 14:15 bis zum Endstand von 17:18 zeigte sich ein ausgeglichenes Spiel beim dem die Mädchen aus Rheinbach eine sehr gute Leistung zeigten.
Es spielten für den RTV-M1883: Marlene Tautz (TW), Lara Haufe (3), Emely Danesh (4), Emilia Köpcke (3), Viveca Stahlhut (1), Rebecca Rathke, Mathilda Mügge (1), Kaya Kolster, Franca Stark (4).

Verdienter Sieg der E3
Am Samstag gewann die E3 des RTV-M1883 verdient mit 20:19 gegen die E2 des RTV-M1883.
Zunächst ging die E2 zwar in Führung, allerdings kämpften sich die Jungs der E3 dank guter Abwehrarbeit schnell wieder heran und drehten das Spiel schließlich zum 8:6 Pausenstand.
Nach der Pause spielte das Team von Trainerduo Martin Schwarz und Mauritz Mügge konzentriert weiter und ließ die E2 nicht heran kommen. Gegen Ende der Partie wurde es dann noch mal eng, als die E2 wieder auf ein Tor heran kam, aber es gelang der E3 den knappen Ein-Tore-Vorsprung im vereinsinternen Duell über die Zeit zu retten. Für den RTV-M1883 spielten: Mats, Pepe, Thilo, Felix, Simon, Finn, Toni, Luke und Jonas.

E2 verliert knapp gegen E3
Für die E2 des TV Rheinbach M1883 stand am Samstag bereits zum dritten Mal in dieser Saison ein vereinsinternes Duell an. An dem letzten Spieltag der laufenden Spielzeit forderte die E3 des TV Rheinbach die Kinder der E2. Eine aus dem Training bekannte Begegnung, was aber der Spannung und dem Kampf um den Sieg keinen Abbruch tun sollte.
Das Spiel begannen die Spieler der E2 konzentriert und abschlusssicher und so stand es nach 5 Minuten 1:3 für die E2. Doch dann schwand die Konzentration sowohl im Angriff, als auch in der Abwehr schlagartig und die E3 konnte aufholen und sich sogar in der 13. Minute auf ein 7:3 absetzten. Nach dem zweiten Timeout fingen sich die Jungs wieder, was man hauptsächlich daran merkte, dass Mitspieler systematisch freigespielt, dann bedient wurden und völlig frei zum Wurf kamen. So konnte man in der 17. Minute den Anschlusstreffer(7:6) werfen. Letztendlich ging es nach 20 Minuten mit einem 8:6-Rückstand aus Sicht der E2 in die Pause.
Doch wieder verpassten es die Kinder aus der E2, von Anfang an eine konsequente Manndeckung in der Abwehr zu spielen und im Angriff die Mitspieler in Szene zu setzten und so einfache Tore zu erzielen. Dies führte zu einem 3:0-Lauf der E3-Jungs, sodass die Anzeigetafel nach 23 Minuten einen 11:7-Spielstand anzeigte. Aber erneut schafften es die Kinder der E2, ihre Schwächen zu beseitigen und ihre Fehler auszumerzen. Folglich konnte man der E3 spielerisch auf einem Niveau begegnen und das Spiel wurde sehr ausgeglichen, aber dennoch hart umkämpft. So stand es nach 30 Minuten 15:11. Dank dem gut aufgelegten Torwart Paul gab es in der Folgephase viele einfache Ballgewinne und schnelle Gegenstoßtore. Die führte zu dem 15:14-Anschlusstreffer(33. Minute), woraufhin sich bis zum Schluss ein absolut auf Augenhöhe ablaufendes Spiel entwickelte. So blieb es auch nach einer hektischen und anstrengenden Schlussphase bei dem 1-Tor Rückstand und beide Mannschaften trennten sich 20:19 für die E3. 
,,Es ist toll zu sehen, wie die Jungs anfangen, das Spiel zu lesen und so ihre Mitspieler in Szene setzten können. Außerdem war es heute trotz der Niederlage eine klasse Leistung der Jungs, sich nach so einem Rückstand zurück zu kämpfen.
Für die Rheinbacher E2 spielten: Anna, Daniel, Florian, Gereon, Jannis, Paul, Philipp, Richard, Silas, Simon und Vincent.

Weibliche E-Jugend unterliegt nach tollem Spiel 11:13
Das letzte Saisonspiel stand am Sonntagmittag auch für die weibliche E-Jugend an. Gegen Bonn rrh. stand vorerst ein Gegner, vor dem man nach der 29:8 Niederlage im Hinspiel, mächtig Respekt hatte, gegenüber. „Es kann eigentlich nur besser werden“ war das Motto der Mädels und getreu diesem zeigte die Mannschaft um Micha und Frauke auch eine fantastische erste Halbzeit. Die Abwehr stand sicher, holte viele Ballgewinne raus und der Angriff lief auch. So konnten die Gastgeber mit einer 4:3 Führung in die Halbzeit gehen. Die zweite Halbzeit startete ebenfalls vorteilhaft für die Rheinbacherinnen und man konnte sich teilweise mit 2 Toren Vorsprung von den Bonnerinnen absetzen. Leider sorgten in den letzten 10 Minuten einige Unkonzentriertheiten für unschöne Ballverluste und die Kraft der Mädchen schwand Minute für Minute, sodass die Gäste aus Bonn sich mit einem Ergebnis von 11:13 verabschiedeten. Kopf hoch Mädels, ihr habt toll gekämpft und im Vergleich zum Hinspiel ist das eine Spitzenleistung! Nächste Saison seid ihr die „Großen“!

E4 gewinnt letztes Spiel der Saison
Diesen Samstag stand nun auch bei der E4 das letzte Saisonspiel an. Gegen die E2 der HSG Siebengebirge wurde die E4 noch einmal durch Fiona aus der wE unterstützt. So lautete das Motto ein weiteres Mal „Spaß haben und das in den Monaten zuvor gelernte im Spiel umsetzen“. Genau das gelang der E4 auch im ersten Spielabschnitt. In der Abwehr wurden viele Bälle erobert und im Angriff einige sehenswerte Passstafetten mit platzierten Würfen gekrönt. Zur Halbzeit erspielten sich die Glasstädter so eine 13:6 Führung In der zweiten Hälfte gelang es den Rheinbachern leider nicht, die starke zuvor gezeigte Leistung aufrecht zu erhalten. Ungenaue Pässe und eine deshalb aufkommende Unsicherheit prägten fortan das Spielgeschehen. Der in den ersten 20 Minuten erspielte Vorsprung schmolz allmählich dahin. Dem TRTV-M1883 gelang es aber den Vorsprung mit 17:16 ins Ziel zu bringen und der Schlusssirene wurde mit großem Jubel der Kinder begegnet.
Rückblickend auf Spiel und Saison konnte das Trainergespann mit den gezeigten Ansätzen und der Entwicklung der Mannschaft sehr zufrieden sein.

 

 

Spieltag 10./11.3.2018

RTV-M1883 I – Regionalliga Nordrhein

RTV-M1883 I bietet Langenfeld Paroli, verliert aber erneut
Den Aufstiegskandidaten bis in die Schlussphase geärgert, am Ende aber doch den Kürzeren gezogen – die Regionalligahandballer des RTV-M1883 I konnten nach der 31:27-(16:12)-Niederlage gegen die SG Langenfeld erhobenen Hauptes vom Feld gehen, warten im neuen Jahr aber weiterhin auf ein Erfolgserlebnis. Der RTV-M1883 hatte einen guten Start in die Partie und führte nach 10 Spielminuten mit 4:6. Doch dann verletzte sich Spielmacher René Lönenbach, der nicht mehr eingesetzt werden konnte, was zu einem eklatanten Bruch im Rheinbacher Spiel führte. Mit einem 8:0-Lauf drehte Langenfeld das Spiel und setzte sich auf 12:6 (20. Minute) ab. Dann fingen sich die Gäste wieder und verkürzten auf 14:12 (28.). Mit einem Doppelschlag erhöhte Langenfeld dann zur 16:12-Pausenführung. Angetrieben von Olli Dasburg und Flo Feindt schaffte der RTV-M1883 in der41. Minute den 21:20-Anschlusstreffer. Bis zum 24:23 (47.) und 26:24 (49.) blieb Rheinbach dran, musste aber nach zwei roten Karten gegen Daniel Fischer und Martin Schwarz abreißen lassen. Am Ende siegte Langenfeld verdient mit 31:27. „Mit der Rückkehr von Olli Dasburg und Flo Feindt hatte unser Angriff wieder die notwendige Durchschlagskraft. Aber im Abwehrverhalten waren wir nicht beweglich und konsequent genug. Defensiv konnten die Ausfälle von Genn und Dobbelstein nicht kompensiert werden“, so Trainer Schwolow.
Für den RTV-M1883 I spielten: Niklas Funke (TW, 1.-50.), Marius Schürmann (TW, 50.–60.), Schwolow (3), Breuer (1), Reyer (2), Hammann (2), Lönenbach (2), Feindt (7), Fischer (1) und Dasburg 9/3).

SIS Liveticker / elektronischer Spielbericht

 

RTV-M1883 II – Verbandsliga Mittelrhein

RTV-M1883 II unterliegt beim Tabellenführer
In gegnerischer Halle und mit dünn besetztem Kader mussten die Tigers eine 31:23-Niederlage gegen den Tabellenführer aus Birkesdorf hinnehmen.
Die Vorbereitung auf das Spiel war für das Team um Trainer Andreas Behr bereits nicht optimal verlaufen, da das Training unter der Woche aufgrund einer Vielzahl von verletzten und kranken Spielern abgesagt werden musste und man mit nur zwei Auswechselspielern die Reise nach Düren antrat. Da die Tigers allerdings die letzten beiden Begegnungen gegen den Spitzenreiter gewonnen hatten, gingen beide Mannschaften hoch motiviert in die Partie und zeigten den zahlreichen Fans eine torreiche erste Viertelstunde, bei der sich Birkesdorf mit 10:8 leicht absetzen konnte. Es gelang den Glasstädtern an diesem Spieltag nicht, sich auf ihre sonst so sichere Abwehr zu verlassen. Zu oft kam Birkesdorf über das Zentrum der Abwehr zu einfachen Toren, und auch ein Wechsel der Abwehrformation brachte nicht die erhoffte Stabilität in die Verteidigung. Dafür fand man im Angriff mit gutem Zusammenspiel zwischen Kreisläufer und Rückraum sowie konzentriert gespielten Angriffen effektive Mittel, um sich von der Offensivpower der Birkesdorfer nicht abhängen zu lassen. Mit einem 17:13-Zwischenstand ging es in die Kabine, und in den ersten zehn Minuten der zweiten Halbzeit sah alles nach einer Fortsetzung der ersten Hälfte aus. Dann allerdings legte Birkesdorf einen 5:1-Lauf hin und zog auf 24:16 (45. Minute) davon. Besonders ärgerlich gestaltete sich dies, da es der RTV-M1883 II in dieser Phase versäumte, zwei Zeitstrafen gegen Birkesdorf auszunutzen. Die Überzahl wurde im Angriff nicht konsequent ausgespielt, und in der Abwehr machte sich die dünne Personaldecke der Gäste langsam bemerkbar. Birkesdorf kam immer wieder zu erfolgreichen Abschlüssen in Unterzahl. Trotzdem gaben sich die Tigers nicht auf und kämpften sich mit einer couragierten Leistung noch einmal auf 26:21 (52 .Minute) heran. Zum Schluss fehlten allerdings die Kräfte für eine weitere Aufholjagd, und Birkesdorf erhöhte nochmals die Führung zum 31:23-Endstand.
Für den RTV-M1883 II spielten: Bröckelmann (TW), M. Adolph (2), Schwolow (8/5), Dasburg (2), N. Adolph, Schoenenberg (4), Bludschun, Prell (3) und Kleinfeld (4).

 

RTV-M1883 III – 3. Kreisklasse

RTV-M1883 III setzt furiose Siegesserie gegen TSV Feytal 2 fort


Am vergangenen Sonntag wurde um 13 Uhr das Spitzenspiel zwischen dem Tabellenersten und dem ärgsten Verfolger, dem TSV Feytal 2, angepfiffen. Und die Messe war bereits vor Beginn gelesen. 
Rheinbach stand als sicherer Aufsteiger bereits fest, jedoch fehlten zur Meisterschaft noch zwei Punkte, welche das Team unbedingt einfahren wollte. 
Erst in der 3. Spielminute konnte Mike Ribbe den ersten Treffer für den TV Rheinbach erzielen. 
Das Spiel entwickelte sich in den ersten 30 Minuten ausgeglichen. Rheinbach konnte sich nicht entscheidend absetzen, was dazu führte, dass man beim Spielstand von 14:17 die Seiten tauschte. 
In der zweiten Hälfte der Partie fanden die Mannen um Spielertrainer Andreas Behr besser ins Spiel. Mike Ribbe und der sehr gut aufgelegte Phillip Schwarz wurden immer wieder durch wunderbare Pässe von Torwart Cem Sarac in Szene gesetzt, sodass der RTV sich bis zur 45. Spielminute auf 18:28 absetzen konnte. Am Ende stand ein nie gefährdeter Auswärtssieg auf dem Papier: Rheinbach schlug den Verfolger aus der Eifel mit 29:36. 

Für den RTV-M1883 III spielten: Ribbe (13), Schwarz (10), A. Behr (9), Katzki (2), Sommerfeld (1) und Wüscht (1).

 

RTV-M1883 Damen – Kreisliga

Niederlage der Damenmannschaft des RTV-M1883 gegen SV Rot-Weiß Merl
Die Rheinbacher Damenmannschaft hatte einen schlechten Start in die Partie und lag schnell mit 3:0 hinten. Durch eine geringe Trefferquote wie auch die fehlende Konzentration der Rheinbacherinnen konnte Merl die Führung über 9:4 bis zum Halbzeitstand von 16:8 ausbauen.
Und auch in der zweiten Hälfte der Partie konnten die RTV-Damen der Führung der Merlerinnen nur noch hinterherlaufen. Sie kamen über die Stände 22:12 und 24:14 einfach nicht näher heran. Zum Ende der Partie konnte man die Differenz zwar noch ein bisschen verringern, verlor das Spiel aber über 25:19 und 26:21 bis zum Endstand von 28:22.
Für die Damen des RTV-M1883 spielten: Ann-Kathrin Raaf (TW 1. HZ, 2), Stefanie Seib (TW 2. HZ), Hannah Schröders (10), Pia Schröders (1), Yvonne Schacher (3), Sandra Stanke (2), Sara Schäfer (4), Jana Grün, Meike Offenerde, Svenja Neubert und Michaela Ley.

 

RTV-M1883 Nachwuchs

Weibliche C-Jugend des RTV-M1883 verliert bei der HSG Euskirchen mit 18:13 (11:10)
Die wC-Jgd. aus Rheinbach trat am Sonntagmittag bei der HSG Euskirchen an – und wieder mussten sie stark ersatzgeschwächt mit nur sieben Feldspielerinnen anreisen. Die Mädchen fanden zunächst nicht gut ins Spiel und lagen schnell mit 3:0 zurück; es sah nach einer deutlichen Angelegenheit aus. Doch zunehmend fanden die Rheinbacherinnen in die Partie und konnten den Hausherrinnen Paroli bieten. Zum Ende der ersten Halbzeit kamen sie durch eine starke Abwehrleistung und ein geduldiges Angriffsspiel bis auf ein Tor an die Euskirchenerinnen heran und es ging mit 11:10 in die Pause.
Die Gäste starteten gut in die zweite Halbzeit und kamen erstmals im Spiel zum Ausgleich (11:11). Doch danach fehlte den Rheinbacherinnen das nötige Wurfglück. Die Abwehr stand zwar weiterhin gut, und auch Torhüterin Viveca Stahlhut zeigte gute Paraden, unter anderem einen gehaltenen Siebenmeter, doch vorne wollten nur noch zwei Tore fallen, obwohl die Mädchen sich mehr Chancen erarbeitet hatten. Unnötige Ballverluste und überhastete Abschlüsse taten dann ihr Übriges, die Kräfte schwinden zu lassen. Die Mädchen kämpften und ließen sich nicht hängen, aber letztendlich unterlag die wC-Jgd. des RTV-M1883 den starken Euskirchenerinnen verdient mit 18:13. Es war ein gutes Spiel, auf das sich aufbauen lässt! Kopf hoch, Mädels!
Für die wC-Jgd. des RTV-M1883 spielten: Viveca Stahlhut (TW, 9 Paraden), Emilia Köpcke, Lara Haufe (2), Emily Lowin, Mathilda Mügge (4), Emely Danesh (2), Kaya Kolster (1) und Franka Stark (4).

mC1-Jgd. des RTV-M1883 verliert das Oberliga-Spitzenspiel bei TSV Bonn rrh. mit 30:28 (12:14)
Die ersatzgeschwächte mC1-Jgd. des TV Rheinbach fuhr am späten Samstagnachmittag in die allseits beliebte Bonner Ringstraße. Während die Heimmannschaft im Fernduell mit BTB Aachen noch um den dritten Tabellenplatz kämpft, wollten die Rheinbacher den Gegner mit viel Spielwitz und einer leidenschaftlichen Abwehrleistung ärgern.
Ohne den erkrankten Tim und den verhinderten Andreas wäre das Spiel schon schwer genug geworden. Doch der kurzfristige Ausfall von Mats machte das Drama perfekt. Trotzdem kämpfte die Mannschaft von Beginn an und konnte sich nach einer ausgeglichenen Anfangsphase auf 8:11 (19. Minute) absetzen. Und auch nach dem 12:14 zur Pause schien die Rheinbacher Mannschaft weiterhin auf der Siegerstraße zu sein. Zwar wurde die Abwehr zunehmend löchriger, doch im Angriff setzten Finn und Jakob die entscheidenden Akzente. Über das 16:19 (31.) ging der Mannschaft allmählich die Puste aus. Während sich der Angriff zunehmend mit der offensiven 3:3-Deckung schwertat, zerfiel die Abwehr mangels Absprachen in sämtliche Einzelteile. Bonn ging beim 22:21 (38.) erstmalig in Führung und hatte das Momentum auf seiner Seite.
In einer intensiven Schlussphase gelang es keiner Mannschaft sich abzusetzen. Beim 28:27 (49.) blieb den Rheinbachern dann allerdings ein klarer Strafwurf verwehrt, und im Gegenzug sorgte Bonns Bruno Eickhoff für die Vorentscheidung. Am Ende verlor der RTV verdient, aber unglücklich, mit 30:28. „Wir haben im Rahmen unserer Möglichkeiten ein gutes Spiel gemacht und uns nicht aus der Ruhe bringen lassen. Allerdings haben wir in der Abwehr noch Verbesserungspotenzial, denn 18 Gegentore sind in der zweiten Halbzeit einfach zu viel. Am Ende war der Kräfteverschleiß einfach zu groß“, so RTV-Trainer Tobias Swawoll.
Die Mannschaft hofft nun auf eine Revanche im Halbfinale um die Mittelrhein-Meisterschaft, welches am kommenden Samstag um 15.15 Uhr in der Sporthalle Berliner Straße stattfindet.
Für die mC-Jgd. des RTV-M1883 spielten: Moritz Czerwinski (TW), Nicolas Eusterholz (3), Jakob Kazimierski (6/1), Florian Boehnert (2), Finn Schroven (10/3), Felix Krahforst (2), Joel Castillo Buchner, Robin Kremp (2), Malcolm Groß und Sebastian Pohl (3).

mC2-Jgd. des RTV-M1883 siegt deutlich in Oberkassel
Ohne Martin, Benedikt, Niclas, Mike, Finn, Yannis und Kerim und Trainer Jan Beier musste die mC2-Jgd. des TV Rheinbach am Sonntagmittag zum Auswärtsspiel gegen die HSG Geislar/Oberkassel antreten. Unterstützt wurde die Mannschaft von Aushilfscoach Frauke und den vier D-Jugendlichen Moritz, Lennart, Bent und Maximilian.
Den neun einsatzbereiten Spielern auf TVR-Seite standen dann allerdings nur acht aus Geislar gegenüber. Vom Anpfiff an zeigten die Rheinbacher, wer dominieren sollte. So erspielten sich die Jungs schnell eine 5:15-Führung (15. Minute), ehe einige Unkonzentriertheiten für einen 4:0-Lauf der Gastgeber zum 9:15 sorgten. Ein Treffer gelang dem Rheinbacher Team noch, dann ging es beim Stand von 9:16 in die Kabine.
Nach der Pause spielten die Jungs zwar zunächst unkonzentriert weiter, doch Geislar kam nicht näher an Rheinbach heran. Nach einem Time-out in Minute 35 zeigten sich die Jungs jedoch deutlich wacher und setzten vor allem durch den stark aufgelegten Arne noch ein paar Treffer drauf. Am Ende stand nach 50 Minuten ein deutliches 18:34 auf der Anzeigetafel.
Nun gilt es, das getankte Selbstbewusstsein aus dieser Partie mit in das letzte Saisonspiel gegen den Tabellenführer, die HSG Swist, mitzunehmen, um dort noch einmal zwei Punkte einzufahren, die Hinspielniederlage wettzumachen und den Vizemeister-Titel einzufahren.
Für die mC2-Jgd. des RTV-M1883 spielten: Felix (TW 1. HZ), Moritz (TW 2. HZ), Johann, Florian, Bent, Maximilian, Arne, Lennart und Christian.

Spannendes Spiel der mD2-Jgd. des RTV-M1883 gegen Kreuzweingarten
Am Sonntagnachmittag hatte die mD2 den TuS Kreuzweingarten zu Gast in der Halle an der Berliner Straße. In der 1. Halbzeit zeigten die Rheinbacher schöne Kombinationen, die man im Training immer wieder geübt hatte. Und auch der Kreisläufer, der wiederholt angespielt wurde, traf sehr sicher.
Die Rheinbacher Abwehr störte früh das Angriffsspiel der Gäste und zwang sie damit erfolgreich zu Fehlern. Doch Kreuzweingarten stellte um, und es lief nicht mehr so gut für die Rheinbacher Jungs. Dennoch stand es zur Halbzeit 11:6 für die Hausherren.
In der zweiten Hälfte der Partie schienen die Glasstädter gedanklich schon beim Ende gewesen zu sein, sodass es zu vielen technischen Fehlern kam. Aber die D2 ließ nicht locker und gewann das Spiel. Damit sind die Jungs nun Kreisklassen-Meister, Glückwunsch!
Für die mD2-Jgd. des RTV-M1883 spielten: Philipp, Joni, Jonathan, Tom, Tristan, Lazar, Lennart, Oliver, Benjamin, Fin, Merlin, Valentin und Moritz.

mE1-Jgd. des RTV-M1883 mit bester Saisonleistung in Lülsdorf-Ranzel unterwegs
„Das Beste kommt zum Schluss“, das wird sich die mE1-Jgd. nach dem 11:36-Auswärtserfolg gedacht haben. Nach einer durchwachsenen Saison mit vielen Höhen und Tiefen war die Mannschaft völlig befreit zur SpVgg Lülsdorf-Ranzel gefahren. Die kurze Spielansprache, die mit „einfach Spaß haben“ wiedergegeben werden kann, schien ihre Wirkung nicht verfehlt zu haben. Bereits von Beginn an gaben die Grün-Weißen den Ton an, und eine lauffreudige Abwehr sorgte für viele Ballgewinne. Zunächst noch mit etwas Wurfpech, netzten die RTV-Jungs dann mit zunehmender Spieldauer immer häufiger ein.
Über den 7:18-Halbzeitstand legte die E1 durch sichere Passstafetten und Bewegung ohne Ball weiter nach. Am Ende gelang ein souveräner 11:36-Auswärtserfolg, wobei eher die Art und Weise des Sieges verblüfft. „Wenn wir die ganze Saison so gespielt hätten …“, so der O-Ton. Am Ende zählt als Resultat vorrangig die Weiterentwicklung der Mannschaft, die definitiv als erfüllt angesehen werden kann. Nun ziehen die 2007er in die D-Jugend, während die jüngere Garde ein weiteres E-Jahr genießen darf.
Für die mE1-Jgd. des RTV-M1883 spielten: Benedikt Berk (TW), Jonathan Linz (10), Merlin Klocker (8), Moritz Knappe (6), Tom Haufe (3), Ole Jung (4), Silas Worm (2), Tim Jung (1) und Matteo Laun (2).

 

Dramatisches Unentschieden der mE2-Jgd. des RTV-M1883
Die mE2-Jgd. desTV Rheinbach verspielte gegen die E2 des Godesberger TV den Sieg. Nach 40 Minuten trennten sich beide Mannschaften beim 13:13-(8:6)-Unentschieden. Dabei hatten die Rheinbacher in der eigenen Halle freiwillig auf einen Feldspieler verzichtet, da die Godesberger nur zu sechst angereist waren. Doch das Spiel der Rheinbacher Jungs war geprägt von technischen Fehlern, Fehlwürfen und Unkonzentriertheiten. 
Dabei hatte das Spiel alles andere als ausgeglichen begonnen. Rheinbach stand zunächst konzentriert und agil in der Abwehr, konnte einen Ball nach dem nächsten abfangen und kam zu schnellen, einfachen Toren. So konnten sich die Glasstädter einen 7:2-Vorsprung (10. Minute) erkämpfen. Doch dann folgte ein 4:1-Lauf der Godesberger, der den vermehrt vorkommenden Nachlässigkeiten und der fehlenden Konsequenz der Rheinbacher zuzuschreiben ist. So ging es nach zwischenzeitlicher 7:2-Führung durch unzählige technische Fehler, Ballverluste und das vermehrte Liegenlassen von 100-prozentigen Chancen mit 8:6 in die Halbzeitpause.
Auch nach der Pause gaben die Rheinbacher kein anderes Bild ab. Die Abwehr stand unkonzentriert, und so konnten die Godesberger durch schnelle, einfache Tore bis zur 24. Minute aufholen und schlussendlich zum 8:8 ausgleichen. Daraufhin wurden beide Mannschaften noch einmal nervös und hektisch, sodass sich ein schnelles, von Fehlern geprägtes Spiel ergab, bei dem beide Teams versuchten, die Oberhand zu gewinnen. Dies gelang bis zum 10:9 (31. Minute) keiner der beiden E-Jugenden, doch in der Folgephase konnten sich die Godesberger mit einem 3:0-Lauf auf 12:10 (34. Minute) absetzen. Das ließen wiederum die Rheinbacher nicht auf sich sitzen und gingen in der 38. Minute nach einem 3:0-Lauf mit 13:12 erneut in Führung. Daraufhin entwickelte sich eine hart umkämpfte und dramatische Schlussphase, in der man sich in der 39. Minute nach mehreren erfolgslosen Ballwechseln unglücklich das 13:13 fing. Im letzten Angriff des Spiels scheiterten die Rheinbacher allerdings an einem stark aufgelegten Torwart der Godesberger, und so trennten sich beide Mannschaften mit 13:13.
,,Das war nicht das beste Spiel der Jungs. Darum ist es jetzt besonders wichtig, dass sie sowohl ihre Leistung als auch das Ergebnis schnell abhaken und sich wieder auf das Training und den letzten Spieltag konzentrieren‘‘, so E2-Trainer Daniel Burgdorf.
Für die mE2-Jgd. des RTV-M1883 spielten Abdullah, Florian, Gereon, Jannis, Luca, Niklas, Philipp, Richard und Simon.

Deutliche Auswärtsniederlage der E3 des RTV-M1883

Am Sonntagmorgen musste die E3 des RTV-M1883 keine weite Reise antreten, verlor aber stark ersatzgeschwächt verdient gegen Rot-Weiß Merl. Die Gäste verschliefen die ersten zehn Minuten, ließen so die Hausherren schnell mit drei Toren davonziehen und gingen beim 9:6 in die Pause.
In der zweiten Halbzeit spielten die Grünen zwar besser, kamen aber nie näher als drei Tore heran.
Schlussendlich verloren die Rheinbacher verdient mit 20:15.
Für die E3 des RTV-M1883 spielten: Niklas, Mats, Jonas, Luke, Florian, Phillip, Anna, Yannik und Thilo.


mE4-Jgd. des RTV-M1883 gewinnt nach toller Mannschaftsleistung gegen Poppelsdorfer HV
Wie viele Spieler benötigt man für ein Handballspiel? Genau, sieben! Und die glorreichen Sieben mit ihrem verletzungsgeplagten Trainergespann machte sich auf den Weg nach Poppelsdorf. Im Anschluss an eine ausgeglichene Anfangsphase (2:3, 6. Minute) legte die E4 einen Zahn zu. Auf die vielen Ballgewinne in der Abwehr folgte Tor um Tor, und über das 3:10 (15.) setzte sich die grün-weiße Meute zur Pause auf 4:15 ab.
Aus Fairnessgründen gegenüber einem tapfer kämpfenden Gegner spielte die E4 fortan mit sechs Feldspielern. Zum einen mussten sich die RTV-Jungs nun mehr ohne Ball bewegen, und zum anderen konnte der PHV den größer werdenden Raum für eine Vielzahl an Torchancen nutzen. Und trotzdem zeigte die mE4-Jgd. in der zweiten Hälfte eine tolle Leistung. Oftmals wurde der freie Mann gesehen statt mit dem Ball über das Feld zu laufen, und auch das spätere Prellverbot trug eher zum Lerneffekt bei den Jungs bei. Am Ende gelang ein 9:22-Auswärtserfolg, wobei jedem Feldspieler mindestens zwei Tore gelungen sind. Super!
Für die mE4-Jgd. des RTV-M1883 spielten: Benedikt Berk (TW), Vincent Rohde (5/1), Tim Jung (2), Silas Worm (2), Paul Sambale (5), Matteo Laun (4) und Ole Wimmers (3).

wE-Jgd. des RTV-M1883 gewinnt mit 6:9 gegen Siebengebirge
Die weibliche E-Jugend fuhr am Samstagmittag zu ihrem letzten Auswärtsspiel der Saison nach Königswinter, um gegen die HSG Siebengebirge anzutreten. Zu Beginn etwas unsicher, da man gegen diese Mannschaft noch nicht gespielt hatte, aber voll motiviert, gingen die Rheinbacherinnen ins Spiel und konnten ihre Führung schnell auf 1:4 ausbauen. Bis zur Halbzeit war es dann ein munteres Torewerfen beider Parteien, und beim Halbzeitstand von 4:6 konnten die Rheinbacherinnen um ihre Trainer Milan, Micha und Frauke durchaus zufrieden in die Pause gehen.
Anschließend schien es, als stünden zwei völlig neue Mannschaften auf dem Feld. In der zweiten Hälfte war auf beiden Seiten der Angriff schwächer, die Abwehr stärker, und in den ersten 12 Minuten ließen beide Torfrauen keinen Ball ins Netz. Nach einer kurzen Auszeit brach das Eis dann endlich wieder, und die Gäste konnten sich auf eine sichere 4:8-Führung absetzen. Nach 40 Minuten voller Nervenkitzel entschieden die Rheinbacherinnen das Spiel mit 6:9 für sich und feierten diesen Sieg ausgiebig.
Für die wE-Jgd. des RTV-M1883 spielten: Felicia (TW), Emma, Anna, Jolina, Michelle, Fiona, Lara, Geraldine und Viktoria.

 

 

Spieltag 3./4.3.2018

RTV-M1883 II – Verbandsliga Mittelrhein

RTV-M1883 II: Knapper Sieger des Lokalderbys
Mit 24:22 gewannen die Tigers am Samstagabend ein ausgeglichenes Spiel gegen die SG Ollheim-Straßfeld.
Das Lokalderby in der heimischen Halle an der Berliner Straße hatte mit leichter Verspätung begonnen, da die beiden angesetzten Schiedsrichter aufgrund einer Autopanne nicht erschienen waren. So stellten sowohl Rheinbach als auch Ollheim jeweils einen Schiedsrichter aus dem Publikum, die als Gespann das Spiel sehr gut und fair leiteten.
In einem ausgeglichenen Spiel waren die Gastgeber zwar oftmals in Führung, verpassten es allerdings, sich weiter abzusetzen. Immer wieder spielte man sich eine 2-Tore-Führung heraus, die Ollheim anschließend allerdings wieder aufholte. Auf Rheinbacher Seite konnte man sich, wie in den vergangenen Spielen auch, auf eine gute Abwehrleistung verlassen und ging mit einem 14:12-Vorsprung in die Halbzeitpause.
Ollheim erwischte jedoch den besseren Start in die zweite Hälfte und drehte prompt den Rückstand in einen 16:17-Vorsprung aus Sicht der Gäste. Im weiteren Verlauf des Spiels blieb dieser Vorsprung bestehen, doch die Tigers ließen sich nicht abschütteln und blieben in Schlagdistanz. Dies sollte sich in den letzten Minuten bezahlt machen, als der RTV-M1883 II, gestützt auf wichtige Paraden von Cem Sarac und eine starke Abwehrleistung, einen 4:0-Lauf startete und den 20:22-Rückstand in das Endergebnis von 24:22 umwandeln konnte.
Für den RTV-M1883 II spielten: Bröckelmann (TW), Sarac (TW), M. Adolph (3), Schwolow (3/3), Dasburg, N. Adolph (1), Schoenenberg (6), Prell (3), Kleinfeld (7/2), Stief (1) und Rieger.

 

RTV-M1883 III – 3. Kreisklasse

RTV-M1883 III baut Siegesserie aus

Die 3. Mannschaft des RTV-M1883 bleibt auch im 12. Spiel der Saison ungeschlagen. Gegen den TVE Bad Honnef 2 zeigten die Glasstädter in der heimischen Halle an der Berliner Straße eine starke erste Hälfte. So ging Rheinbach durch den wahrscheinlich besten Vorlagengeber der Liga, Cem Sarac, nach vielen Tempogegenstößen mit einem 20:7 in die Pause.
In der zweiten Hälfte ließ die bis dahin starke Leistung etwas nach, trotzdem konnte man mit einem ungefährdeten 42:19 den vorzeitigen Aufstieg feiern. Besonders hervorzuheben ist Thomas Hoffmann, der das 500. Tor der Rheinbacher erzielte.
Für den RTV-M1883 III spielten: Ribbe (9), Rieger (6), Grommes (6), A. Behr (5), Pelzer (3), Wüscht (3), Hoffmann (3), Schwarz (3), Respondek (2), Merzbach (2) und Carle.

 

RTV-M1883 Nachwuchs

mB-Jgd. des RTV-M1883 gewinnt gegen Godesberg


Zur ungewohnten Zeit am Sonntagmorgen gewannen die B-Jugend-Handballer ihr verlegtes Spiel gegen die Zweitvertretung der JSG GOG knapp mit 19:23 (13:11). Dabei schafften es die Rheinbacher in eigener Halle, sich nach einem ausgeglichenen Beginn von 2:2 auf 2:6 abzusetzen. Viele Unkonzentriertheiten im Abschluss führten allerdings dazu, dass die Geislarer wieder auf 9:9 herankamen. Der RTV konnte die Führung jedoch bis zur Halbzeit wieder auf zwei Tore zum 11:13 ausbauen.
Auch nach dem Seitenwechsel blieb die Partie knapp, doch der RTV behauptete die Führung über 12:14 und 15:17 und baute sie in den letzten zehn Minuten sogar von 16:18 auf 17:21 aus. Diesen Vorsprung gab man bis zum Endstand von 19:23 nicht mehr ab. 
Für die mB-Jgd. des RTV-M1883 spielten: Mauritz Mügge (TW), Arne Michaelsen (5/2), Moritz Werth, Anton Wenzel (2), Elias Köpcke, Sebastian Böttcher (6), Niklas Handrup (2), Daniel Burgdorf (3), Jiri Jaschob (3), Kajeepan Maheswaran (1) und Michael Fuß (1).

mC1-Jgd. des RTV-M1883 verteidigt souverän den zweiten Tabellenplatz
„Zurück in der Spur“, „Back im Business“ oder einfach nur gnadenlos konsequent zeigten sich die C1-Handballer des TV Rheinbach im letzten Vorrunden-Heimspiel gegen den KTSV Eupen. Den Frust der Vorwoche noch im Kopf, agierte die Rheinbacher Mannschaft zunächst verhalten gegen clever spielende Gäste. Nach dem 10:6 (16. Minute) und einer Heimauszeit mit einigen Umstellungen legten die Jungs den Hebel um. Angeführt vom überragenden Sebastian Pohl, der im Zusammenspiel mit Kreisläufer Nicolas Eusterholz immer wieder die Defensive der Abwehr auseinanderspielte, sorgte die Mannschaft für Tor um Tor. Ein lupenreiner Hattrick von Nicolas beendete die erste Halbzeit mit einem beruhigenden 21:8.
Auch im zweiten Spielabschnitt spielte die Mannschaft völlig befreit auf und zog ihre Bahnen konsequent weiter. Gegen niemals aufgebende Gäste setzte die C1 insbesondere ihre individuelle Stärke durch. Auch die ständige Rotation tat der Spiellaune keinen Abbruch, und über das 40:14 (43.) durch Finn Schroven gewann Rheinbach am Ende völlig verdient mit 45:17 und behauptet damit den zweiten Tabellenplatz.
Für die mC1-Jgd. des RTV-M1883 spielten: Tim Sandmann (TW), Andreas Burgdorf (4), Joel Castillo Buchner (1), Felix Krahforst (4), Robin Kremp (2), Mats Hoffstadt (8), Florian Boehnert (5), Finn Schroven (8), Sebastian Pohl (5) und Nicolas Eusterholz (8).

Niederlage der wC-Jgd. des RTV-M1883 gegen HSG Siebengebirge 2
Die wC-Jugend aus Rheinbach reiste am Donnerstagabend in Minimalbesetzung zum Nachholspiel nach Siebengebirge und musste eine deutliche 32:13-Niederlage gegen die wC-Jugend der HSG Siebengebirge 2 hinnehmen.
Der Beginn der Partie verlief ausgeglichen, und man konnte zunächst über die Stände 2:2 und 3:3 bis zum 4:4 mit den Mädels der HSG Siebengebirge 2 gut mithalten. Dann allerdings zogen die Gastgeberinnen schnell über die Stände 10:5 und 14:5 bis zum Halbzeitstand von 16:7 davon.
Auch im zweiten Spielabschnitt zeigten die Mädchen des RTV-M1883 eine gute Leistung, doch gegen die gut aufspielenden Mädchen aus Siebengebirge konnten sie nichts ausrichten. So wurde der Rückstand bis zum Endstand von 32:13 immer größer (21:8, 28:11, 30:12), und man musste sich den Mädchen aus Siebengebirge geschlagen geben.
Für die wC-Jgd. des RTV-M1883 spielten: Mathilda Mügge (TW), Lara Haufe (1), Emilia Köpcke, Emely Danesh (5), Rebecca Rathke, Kaya Kolster (5) und Franca Stark (2).

Weitere Niederlage der wC-Jugend des RTV-M1883 trotz guter kämpferischer Leistung
Trotz einer guten Teamleistung musste sich die wC-Jugend im Auswärtsspiel den Mädchen des HV Erftstadt mit 22:19 geschlagen geben.
Dabei lief der Start in die Partie für die Rheinbacherinnen zunächst sehr gut, und man konnte sich schnell mit 0:3 absetzen. Dieser Vorsprung schrumpfte jedoch kontinuierlich bis zum Ausgleichstreffer der Erftstädterinnen bei 6:6. Die restliche erste Halbzeit war ein Kampf um jedes Tor, und über die Stände 7:7 und 9:9 bis zum Halbzeitstand von 11:11 konnten die Mädchen aus Rheinbach gut mithalten.
In der zweiten Halbzeit machte sich bei den Rheinbacherinnen allerdings aufgrund der Minimalbesetzung von nur 7 Spielerinnen die Erschöpfung bemerkbar, und die Mädchen aus Erftstadt konnten über das 15:14, 19:16 und 21:18 bis zum Endstand von 22:19 die Führung verteidigen.
Für die wC-Jgd. des RTV-M1883 spielten: Viveca Stahlhut (TW), Mathilda Mügge (1), Emely Danesh (9), Rebecca Rathke, Franca Stark (6), Emilia Köpcke (1) und Lara Haufe (2).

mD1-Jgd. des RTV-M1883 mit Unentschieden und Auswärtssieg am Doppelspieltag
Doppelspieltag, und so richtig gesund sah das alles am Samstag noch nicht aus bei der mD1-Jgd. des RTV-M1883. Ohne Jooris und Tim, zunächst mit Bela im Tor, unterstützt durch Merlin aus der E1 und der Rest des Teams im internen Contest „Deutschland sucht die Superblässe“. Mit dem TV aus Siegburg zudem ein richtig unbequemer Gegner, hoch stehende Abwehr, das mag Grün-Weiß so gar nicht.
Nach der 1:0-Führung liefen die Rheinbacher stets einem Rückstand hinterher, 7:8 zur Halbzeitpause. Auch in der zweiten Halbzeit kein anderes Bild, den richtigen Zugriff bekamen die Rheinbacher nicht, und die Gäste aus der Kreisstadt waren mit ihren groß gewachsenen Spielern stets ein akuter Unruheherd im Offensivspiel. Doch ausgerechnet mit dem ersten 3-Tore-Rückstand kippte das Momentum. 13:16 in Spielminute 33, danach kam Rheinbach plötzlich und gewaltig. Drei Tore in Folge, zudem noch ausreichend Zeit für den finalen Stoß, am Ende blieb es beim 16:16, leistungsgerecht, und alle konnten noch aufrecht die Halle verlassen.
Für die mD1-Jgd. des RTV-M1883 spielten: Bela (TW 1.), Moritz C. (TW 2.), Julius (1), Merlin, Lennart (1), Leon (1), Bent (8), Moritz S. (3), Max (2) und Laurenz.

Zweiter Auftritt der D1 am Wochenende im Nachholspiel bei der HSG Siebengebirge 1
Körperbetont spielt man im Siebengebirge, das war von vorneherein klar, und dass die Heimmannschaft in diesem Prestigeduell die Punkte unbedingt zu Hause lassen wollte, erst recht. Das Rheinbacher Team war wieder komplett an Bord, und auch die Gesichtsfarbe war bei den meisten wieder zu erkennen.
Dass es am Ende ein schöner und verdienter 20:21-(10:12)-Auswärtssieg wurde, lag an einer richtig guten Mannschaftsleistung, einem Sahnetag von Leon (8 Tore) und der komfortablen Situation, das Spiel stets mit einem 1-2-Tore-Vorsprung gestalten zu können.
Drei Punkte aus zwei Spielen, Platz 3 ist sicher – jetzt kann man völlig entspannt in das letzte Saisonspiel gegen Hennef gehen. Erfolgreiche Saison, Abschluss im eigenen Wohnzimmer, was will man mehr?
Für die mD1-Jgd. des RTV-M1883 spielten: Moritz C. (TW), Julius, Tim (1), Lennart (1), Leon (8), Bent (6), Moritz S. (2), Max (2), Bela (1), Laurenz und Jooris.

mD2-Jgd. des RTV-M1883 besiegt Bad Münstereifel souverän
Am Samstag, dem 04.03.2018, ging es für die Jungs der D2 zu Hause gegen Bad Münstereifel. Dieses Spiel galt als die Generalprobe für nächste Woche, wenn sich entscheidet, ob die Jungs Meister werden. Und die Rheinbacher legten direkt mit einem 4-Tore-Lauf los. Da die Gäste außer Lustwürfen aus der 2. Reihe nicht viel anzubieten hatten, stand es zur Halbzeitpause 11:1. Auf diesem Ergebnis ruhte sich die Mannschaft des RTV aus, sodass es am Ende 20:11 stand. Und dennoch: ein verdienter Sieg für die D2!
 Für die mD2-Jgd. des RTV-M1883 spielten: Phillip (TW), Tom, Tristan, Benjamin, Oliver, Jona, Jonathan, Moritz, Merlin, Fin und Lazar.

Umkämpfter Heimsieg der mE3-Jgd. des RTV-M1883

Am frühen Samstagnachmittag gewannen die E3-Handballer des TV Rheinbach ein umkämpftes Spiel am Ende verdient mit 16:12 gegen die E2 der HSG Siebengebirge.
Die ohne Auswechselbank spielenden Hausherren lagen zur Pause knapp mit 8:6 in Führung und konnten sich in der zweiten Halbzeit vor allem dank einer starken Torhüterleistung von Franz und der guten Offensivleistungen von Simon und Mats zum verdienten 16:12-Endstand absetzen. 
Für die mE3-Jgd. des RTV-M1883 spielten: Jonas, Finn, Franz, Simon, Yanik, Mats und Luke.

mE4-Jgd.des RTV-M1883 mit toller Leistung gegen TuS Niederpleis 2
Selten hat sich ein Heimerfolg der mE4 des TV Rheinbach dermaßen entspannt angefühlt wie der 22:7-(10:4)-Erfolg am Sonntagmorgen. Dabei ist weniger das Ergebnis ausschlaggebend für die Gelassenheit von Trainern und Anhang, sondern vielmehr die Art und Weise, wie die Jungs auf dem Spielfeld zusammenspielten.
Nach einer ausgeglichenen Anfangsphase, in der besonders das Rheinbacher Passspiel verbesserungswürdig war, konnte sich bis zum 3:3 (13. Minute) keine Mannschaft absetzen. Ein Doppelpack von Tom und viele schöne Kombinationen später zelebrierten die Grün-Weißen dann einen technisch ansehnlichen Handball. Gepaart mit einer couragierten Abwehrleistung erhöhte die E4 bis zur Pause auf 10:4. Im zweiten Abschnitt legte der RTV weiter die Kohlen ins Feuer – und angeführt vom bärenstarken Matteo fuhr die Mannschaft einen souveränen 22:7-Erfolg ein. Dummerweise ist die Saison nur noch zwei Wochen lang, denn dieser Erfolg macht Spaß auf mehr!
Für die mE4-Jgd. des RTV-M1883 spielten: Jonas Simon (TW), Matteo Laun (TW/3), Simon Köhler, Yanic Stark (1), Florian Burgdorf (1), Tom Haufe (5), Ole Jung (5), Tim Jung (2) und Vincent Rohde (5).

RTV-Minis beim Spielfest in Tannenbusch erfolgreich
Die kleinsten Handballer des RTV nahmen am 4.3.2018 erfolgreich an einem Turnier in Tannenbusch teil. Ins erste Spiel gingen die Minis mit viel Selbstvertrauen und Spielfreude. Doch sie gerieten durch eine unkoordinierte Abwehr schon früh in Rückstand. Aber die kleinen Handballer fingen sich schnell und konnten noch ein Unentschieden gegen den TSV Bonn rrh. 2 holen. Im zweiten Spiel trat man gegen den Godesberger TV an. Hier war die Abwehr das Mittel zum Sieg, da der Angriff nicht so funktionierte wie zuvor. Im dritten Spiel konnte man die ganze Klasse der kleinen Rheinbacher sehen: Sowohl Angriff als auch Abwehr überzeugten auf ganzer Linie. So gewann man gegen den Gastgeber Geislar/Oberkassel. Im letzten Spiel wurde noch einmal die ganze übrige Kraft ausgeschöpft. Schlussendlich wurde den Eltern, die mitgereist waren, ein schöner Handballnachmittag beschert.

Back to top