Turn-Verein Rheinbach 1905 e. V. 02226-10899

Aktuelles

Handball: Der RTV-M1883 trauert um Peter Kolvenbach

Lieber Peter,

die Nachricht von deinem plötzlichen Tod hat uns alle schwer getroffen, furchtbar traurig und fassungslos gemacht. Die Zeit deiner Erkrankung hast du mit der dir eigenen Energie und voller Optimismus bewältigt. Wir haben mit dir gebangt, gehofft und gemeinsame Pläne geschmiedet.

Seit 2010 warst du der Mannschaftsbetreuer unserer 1. Herren. Die Bedeutung des „Betreuers“ hast du in all diesen Jahren völlig neu mit Leben gefüllt. Natürlich gab es an allen Ecken und Enden viel zu organisieren; die Busfahrten zu unseren Auswärtsspielen, die Trainingslager, die Betreuung der Schiedsrichter, nicht zuletzt die unglaublich vielen Kleinigkeiten rund um den wilden Haufen, der sich in all den Jahren immer „1. Handballherren“ nannte.

Dein Engagement für deine Jungs ging dabei immer so viel weiter. In mehr als 10 Jahren enger Anbindung an die Mannschaft hast du immer allen das Gefühl gegeben, Teil einer großen Gemeinschaft, einer großen Rheinbacher Handballfamilie zu sein. Du hast für deine Jungs gekämpft, bist immer für sie eingestanden, hast sie verteidigt, hast oft genug auch viel deiner Lebenserfahrung weitergegeben und nicht zuletzt dem „Wir-Gefühl“ zu jeder Zeit ein Vorbild gegeben.

Jedes Heimspiel in unserem Wohnzimmer Berliner Straße fing erst dann richtig an, wenn du im grünen RTV-Shirt in die Halle kamst, bewaffnet mit Spielerpässen, dem Medi-Kit und direkt auf der Suche nach deinen Jungs. In den Emotionen, die du auf der Bank ausgelebt hast, hast du immer das Herz auf dem richtigen Fleck gehabt, warst immer du selbst, unverblümt und ohne Fassade. Hierbei warst du immer ein aufrichtiger und fairer Sportsmann und hast diesen Respekt auch all unseren Gästen gegenüber zum Ausdruck gebracht.

Noch vor kurzem haben wir uns gemeinsam auf die Zeit gefreut, in der wir endlich wieder unseren heißgeliebten Handballsport in die Hallen tragen können. Auch wenn klar war, dass du aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr in alter Funktion tätig sein würdest, haben wir auf das gemeinsame Bier nach einem hoffentlich erfolgreichen und emotionsgeladenen Spiel hin gefiebert.

Dass dies nun nicht mehr möglich sein soll – es ist für uns alle kaum vorstellbar. Dennoch versprechen wir in deinem Gedenken, dass wir weiter für das einstehen werden, was dir immer am Herzen lag: Ehrlicher und leidenschaftlicher Sport in einer Gemeinschaft, die viel mehr bedeutet als nur 60 gemeinsame Spielminuten auf der Platte.

Deine Jungs, deine Halle, all deine Weggefährten, alle Handballbegeisterten in und um Rheinbach, von Groß bis Klein – wir alle vermissen dich und werden die Gedanken an dich niemals verlieren.

Danke für alles, Peter.

Für den Handballsport in Rheinbach
Michael Krämer


© Foto: T. Swawoll

Back to top