Turn-Verein Rheinbach 1905 e. V. 02226-10899

Aktuelles

Handball: Spielberichte Dezember 2022

Spieltag 17./18.12.2022

RTV-M1883 I – Oberliga Mittelrhein

Versöhnlicher Hinrundenabschluss
Die Oberliga-Handballer des RTV-M1883 setzen sich im Heimspiel gegen das Schlusslicht Stolberger SV mit 26:22 durch und beenden die Hinrunde mit einem ausgeglichenen Punktekonto.
Es war das erwartet schwere Spiel für die Hausherren, die kurzfristig krankheitsbedingt auf Till Bittner verzichten mussten. Dafür standen mit Christopher Grommes, Yannick Moecke und TW Tim Sandmann drei Spieler aus der Reserve im Kader.
Bis zum 4:4 (9.Min) verlief die Partie ausgeglichen, ehe sich der RTV, gestützt auf Torwart Elias Hoven, über die Stationen 6:4 und 11:8 auf 13:9 (27.) absetzen konnte. Über den 13:11-Pausenstand konnte Stolberg zum 16:16 (39.) ausgleichen und in der 45. Minute mit 19:20 in Führung gehen. Doch der RTV behielt die Nerven, konterte mit drei Toren in Folge zum 22:20 (50.) und landete am Ende eine wichtigen 26:22-Heimsieg.

Es spielten: Elias Hoven (TW), Tim Sandmann (TW), Timm Schwolow 7/4, Sebastian Pohl 4, Yannick Moecke 1, Christopher Grommes 1, Sebastian Stürmann 1, Nico Eusterholz 1, Marius Schmitz 3, Mats Hoffstadt 4, Lukas Kazimierski 4

RTV-M1883 Nachwuchs

HSG Euskirchen – RTV-M1883 B-Jugend 27:24 (11:13)

Bonner JSG III – RTV-M1883 B-Jugend 21:28 (8:12)

RTV-M1883 C1-Jugend – Bonner JSG IV 42:24 (22:12)

RTV-M1883 D-Jugend – TV Palmersheim 24:17 (11:9)


Spieltag 10./11.12.2022

RTV-M1883 I – Oberliga Mittelrhein

RTV-Keeper Thürnau hält den Sieg fest

Die Oberliga-Handballer des RTV-M1883 haben das Auswärtsspiel beim SC Fortuna Köln nach einem Handballkrimi mit 32:31 (18:17) gewonnen und die Durststrecke von fünf sieglosen Spielen beendet. Torwart Leon Thürnau hielt in der letzten Spielsekunde mit einer Parade den Sieg fest. „So ein Herzschlagfinale hätte es wirklich nicht gebraucht“, resümierte der erleichterte Trainer Dietmar Schwolow nach dem Spiel und brachte somit den Spielverlauf auf den Punkt.

Seine Mannschaft schien in der 50. Minute bei einer 23:27-Führung bereits auf die Siegerstraße eingebogen zu sein. Doch in der Endphase verließen der Rumpftruppe, die das Spiel nach einer frühen Roten Karte gegen Timm Schwolow und einer weiteren Roten Karte gegen Bastian Stürmann ohne Auswechselspieler beenden musste, die Kräfte, so dass Fortuna in der 59. Minute zum 31:31 ausgleichen konnte. 20 Sekunden vor Spielende gelang Till Bittner dann mit einer Einzelleistung der Siegtreffer.

Nach einer ausgeglichenen Anfangsphase (6:6, 11. Min) setzte sich der RTV mit vier Toren in Folge auf 6:10 (16.) ab und baute den Vorsprung auf 9:14 (20.) aus. Bis zum 13:17 (24.) hatte man die Partie im Griff, ehe sich Unkonzentriertheiten ins Rheinbacher Spiel einschlichen, so dass die Hausherren zum 17:18-Pausenstand verkürzen konnten. Gleich nach der Halbzeitpause
erhöhte der RTV auf 17:20 (32.) und nach dem zwischenzeitlichen 20:20-Ausgleich setzte man sich über 21:26 (45.) auf 23:27 (50.) ab.
Dann begann die dramatische Schlussphase, die mit dem glücklichen, aber nicht unverdienten Sieg endete.

Es spielten: Leon Thürnau (TW), Elias Hoven (TW), Timm Schwolow 4/2, Sebastian Pohl 3, Nico Eusterholz 1, Marius Schmitz 10/2, Mats Hoffstadt 3, Till Bittner 7, Lukas Kazimierski 4 und Sebastian Stürmann

RTV-M1883 II – Landesliga Mittelrhein

Eschweiler SG – RTV-M1883 II 30:23 (14:11)

wSG Voreifel I & II – Kreisliga BES

HV Erftstadt II – wSG Voreifel I 25:35 (15:19)

RTV-M1883 Nachwuchs

RTV-M1883 B-Jugend HSG Sieg 25:43 (11:21)

RTV-M1883 C1-Jugend HSG Siebengebirge 37:39 (17:17)

Kaller SC 1922 – RTV-M1883 C2-Jugend 25:18 (16:9)

TV Palmersheim – RTV-M1883 B-Jugend 46:10 (25:7)

Kaller SC 1922 – RTV-M1883 D-Jugend 1:30 (0:13)

RTV-M1883 E-Jugend mit Heimsieg gegen Bad Münstereifel
Zur frühen Stunde um 11:30 Uhr am Vortag des dritten Advents empfing die E-Jugend des RTV-M1883 die Gäste des TVE Bad Münstereifel.
Von morgendlicher Müdigkeit war bei beiden Mannschaften nichts zu sehen. Beide legten los wie die Feuerwehr und nach 45 Sekunden zeigte die Tafel bereits den Spielstand von 1:1 an. Das Torewerfen ging munter weiter, beide Mannschaften konnten die Lücken in den jeweils anderen Abwehrreihen gut nutzen und schnelle Tore werfen.

Auf Rheinbacher Seite gefiel den Trainern insbesondere das vor dem Spiel angesprochene Zusammenspiel. Viele Male wurde der eigene Gegenspieler mit einer Täuschung überwunden und als ein weiterer zur Hilfe kam, der Ball zum nächsten Mitspieler weitergespielt. Somit gab es in der ersten Halbzeit nicht nur viele Torschützen, sondern auch viele Vorlagengeber, die ihren Teil zum Team beitrugen.
Neben den erfolgreichen Offensivaktionen gelangen auch in der Abwehr einige Ballgewinne durch herausgespielte oder abgefangene Bälle. So konnten die ersten Tempogegenstöße gelaufen und einfache Tore erzielt werden.
Nach der zwischenzeitlichen 15:10 Führung verbreitete sich Mitte der zweiten Halbzeit die Nervosität, als die Gäste aus Bad Münstereifel nach fünf Torerfolgen hintereinander das Spiel wieder ausgleichen konnten.
Nach einer genommenen Auszeit sammelte sich die E-Jugend und stabilisierte sich bis zur vorletzten Minute auf 18:18. Durch zwei gut herausgespielte Tore zum Ende des Spiels konnte der 20:18 Saisonsieg erreicht werden. Viel wichtiger als das Ergebnis war aber die Erkenntnis, dass alle Kinder in ihrer handballerischen Entwicklung einen Schritt nach vorne gemacht haben. So kann es weiter gehen.


Spieltag 03./04.12.2022

RTV-M1883 I – Oberliga Mittelrhein

Aufholjagd nach katastrophaler erster Halbzeit bleibt unbelohnt

Eine Halbzeit lang präsentierten sich die stark ersatzgeschwächten Oberligahandballer des RTV-M1883 in eigener Halle gegen den TuS Opladen 2 komplett von der Rolle und lagen 11:20 hinten. In Durchgang 2 wachten die Hausherren dann auf, starteten eine Aufholjagd, quittierten aber eine 26:30-Niederlage.

Schon vor der Partie ereilte Trainer Schwolow eine schlechte Nachricht, denn beim Aufwärmen zog sich Daniel Engel eine Oberschenkelzerrung zu, so dass dem Coach nur 7 Feldspieler zur Verfügung standen. Was die Rumpftruppe dann in den ersten 30 Minuten ablieferte, war allerdings nicht mit der Personalmisere zu entschuldigen. „Wir haben bis zur Pause katastrophal gespielt, desaströs verteidigt und jegliche Einstellung vermissen lassen,“ so der enttäuschte Coach, der bereits nach zwei Spielminuten die erste Auszeit nehmen musste – Spielstand 1:4 für Opladen.
Die zweite Auszeit folgte in der 8. Minute – Spielstand 3:8 für Opladen. Doch Besserung trat nicht ein. Immer wieder tauchten die Opladener frei vor Torwart Elias Hoven auf, der von seinen Vorderleuten komplett im Stich gelassen wurde. So hatte der Gast wenig Mühe seinen Vorsprung über 7:15 (17.) auf den 11:20-Pausenstand auszubauen.

Nach dem Seitenwechsel kam der RTV wie verwandelt aus der Kabine. Nun wurde gekämpft, mit der notwendigen Aggressivität verteidigt und dem eingewechselten Torhüter Leon Thürnau den Rücken gestärkt. Der Schlussmann läutete dann auch mit zahlreichen Paraden eine Aufholjagd ein. Tor um Tor holten die Rheinbacher den Rückstand auf und waren nah dran, die Wende zu schaffen. Sie kamen bis auf zwei Tore heran: 22:24 (50.), 23:25 (53.), 24:26 (54.).
Am Ende gewann der TuS Opladen mit 26:30 und die RTV-Spieler müssen sich den Vorwurf gefallen lassen, dass sie erst in der 2. Halbzeit die richtige Einstellung zum Spiel fanden.

Es spielten: Elias Hoven (TW), Leon Thürnau (TW, 1 Tor), Timm Schwolow 3/1, Sebastian Pohl 4, Nico Eusterholz 2, Marius Schmitz 6, Mats Hoffstadt 6, Till Bittner 4 und Sebastian Stürmann

RTV-M1883 II – Landesliga Mittelrhein

RTV-M1883 II in zweiter Hälfte chancenlos

Nach einem guten Start musste sich die Rheinbacher Zweitvertretung am vergangenen Sonntag dem Tabellenzweiten aus Refrath mit 23:34 (12:15) geschlagen geben.
Die Mannschaft von Trainer Gordon Müller und die Reserve der HSG Refrath/Hand lieferten sich in der Anfangsphase einen offenen Schlagabtausch. So konnten sich die Gäste nie wirklich absetzen, führten die Partie aber stets mit ein bis zwei Toren-Abstand an. Yannick Moecke erzielte nach ein-Monatiger Verletzungspause in der 28. Minute sein erstes Tor zum 11:13 und wenige Minuten später gleich sein zweites zum Halbzeitstand von 12:15.

Doch wie so oft in der Saison fanden die Hausherren nach dem Seitenwechsel nicht direkt zurück ins Spiel. So erhöhte der Tabellenzweite aus Refrath nach nicht einmal 2 Minuten auf 12:18. Der RTV hatte zunehmend Probleme die starken Werfer der Gäste unter Kontrolle zu bringen und leistete sich auch immer mehr Fehler im Angriffsspiel. Das nutzte die HSG natürlich im Stile eines Aufstiegskandidaten gnadenlos aus und zog bis zur 44. Minute auf 14:24 davon.
Zu diesem Zeitpunkt war die Partie für die Rheinbacher dann eigentlich gelaufen. Gefährlicher als beim 19:25 in der 49. Minute wurde der RTV den Gästen nicht mehr, trotz einiger wichtiger Paraden von Schlussmann Markus Schwalb. Denn die Hausherren nutzten in der Schlussphase ihre Chancen nicht mehr, blieben zeitweise für mehr als 5 Minuten ohne Torerfolg. Dementsprechend zog die HSG Refrath/Hand wieder davon und gewann letztendlich verdient mit 23:34.

Nach dieser Heimniederlage rutscht der RTV zumindest zeitweise auf den 5. Tabellenplatz in der Landesliga Mittelrhein ab und hat nach perfektem Saisonstart mittlerweile 8 Punkte Abstand auf die beiden Aufstiegsplätze, die vom 1. FC Köln und der HSG Refrath/Hand II belegt werden.

In der nächsten Woche geht es für die Rheinbacher zur Eschweiler SG, bevor man eine Woche später die HSG Euskirchen zum Derby und letzten Spiel der Hinrunde empfängt.

Es spielten: Sandmann (TW), Schwalb (TW), Voss, Krahforst (2), Springer, Stauffenegger (3), Moecke (3), Boehnert (9), Schwarz (1), Behr (1), Kazimierski (3), Katzki, Fiedler (1).

wSG Voreifel I & II – Kreisliga BES

wSG Voreifel I – HSG Euskirchen II 32:23 (17:8)

wSG Voreifel II – HV Erftstadt II 34:35 (14:16)

RTV-M1883 Nachwuchs

RTV-M1883 C2-Jugend TV Eiche 02 Bad Honnef 30:24 (16:11)

wSG Voreifel weibl. C-Jugend – HV Erftstadt 10:38 (3:19)

RTV-M1883 E-Jgd. mit Niederlage bei SG Ollheim-Straßfeld
In der Anfangsphase war das Spiel bei der SG Ollheim-Straßfeld noch recht ausgeglichen. Die Heimmannschaft konnte mit 3:0 in Führung gehen, der TV Rheinbach war jedoch hochmotiviert und konnte so in der 11. Minute den Ausgleichstreffer erzielen. Danach setzte sich die SG Ollheim-Straßfeld jedoch bis zur Halbzeit auf 9:3 ab. Nach der Halbzeit kamen beide Mannschaften wieder motiviert auf das Spielfeld und so dauerte es fast 7 Minuten bis zum nächsten Tor. Leider ließ die Konzentration beider Mannschaften etwas nach und die SG Ollheim-Straßfeld konnte unsere Fehler in Tore umwandeln, wir scheiterten letztendlich ein ums andere Mal am Torhüter der SG Ollheim-Straßfeld, sodass wir mit einem Ergebnis von 17:7 wieder nach Hause fahren mussten.
Trotzdem waren auch in diesem Spiel wieder gute Ansätze und Verbesserungen zu sehen, welche von den Trainern gelobt wurden.


 

Back to top