Turn-Verein Rheinbach 1905 e. V. 02226-10899

Aktuelles

Handball: Spielberichte November 2021

Spieltag 27./28.11.2021

RTV-M1883 I – Regionalliga Nordrhein

Rheinbacher Handballer warten weiter auf den ersten Sieg

Mit Neuzugang Motoki Sato, aber ohne Marcel Kurth und Andreas Burgdorf, verliert das Team von Trainer Dietmar Schwolow bei der HG Remscheid nach einer schwachen Angriffsleistung mit 21:14 (9:7).
„Die Jungs haben mit viel Leidenschaft ganz stark verteidigt und defensiv wirklich alles gegeben. Aber ich bin sehr enttäuscht von unserer Angriffsleistung. Mit rund 20 technischen Fehlern und ohne einen einzigen nennenswerten Wurf aus dem Rückraum gewinnt man kein Regionalligaspiel“, kommentierte Schwolow die Niederlage.

Dabei hatte die Partie für die Rheinbacher gut begonnen. Mit Torwart Elias Hoven als Rückhalt und aggressiver Abwehrarbeit lag der RTV nach knapp 15 Minuten mit 4:6 in Führung. Schon zu diesem Zeitpunkt prägten aber bereits viele einfache Fehler das Rheinbacher Angriffsspiel.
Während die Defensivarbeit weiterhin stimmte, wurde das Angriffsniveau beim RTV immer schwächer. So gelang bis zum Pausenpfiff nur noch ein einziger Treffer zum 7:7 (21.), während sich die Gastgeber in der torarmen Partie eine knappe 9:7-Pausenführung erarbeiten konnten.

Nach dem Wechsel erhöhte Remscheid auf 12:8 (34.). Trainer Schwolow reagierte und brachte schon zu diesem Zeitpunkt den 7. Feldspieler. Mit großem Kampf und einem starken Leon Thürnau, der nun das Tor hütete, verkürzte der RTV bis zur 48. Minute auf 15:14. Freistehend wurde im Folgeangriff der Ausgleich verpasst und in den verbliebenen 12 Minuten blieb der RTV dann komplett ohne Torerfolg, so dass am Ende ein ernüchterndes 21:14 auf der Anzeigetafel stand.

Es spielten: Hoven (TW, 1.-35.), Thürnau (TW, 35. – 60.), Schwolow 5/1, Eusterholz 3, Schmitz 1, Goetz 1, Kazimierski 2, Genn 2, Sato, Kuenkler, Ollefs und Stoetzel

RTV-M1883 II – Verbandsliga Mittelrhein

Tigers feiern Derbysieg: RTV-M1883 II – SG Ollheim-Straßfeld 27:24 (14:12)

Die Zweitvertretung des RTV-M1883 besiegte am Samstagabend die SG Ollheim-Straßfeld im Derby mit 27:24.
Die immer noch ersatzgeschwächten Rheinbacher mussten im Spiel gegen den direkten Tabellennachbarn aus Ollheim zudem krankheitsbedingt auf Trainer Gordon Müller verzichten, der von Cem Sarac vertreten wurde.

Die Partie startete sehr ausgeglichen. Bis weit in die erste Halbzeit hinein blieb es bei einem Unentschieden und beide Mannschaften zeigten eine gute kämpferische Leistung – angesichts der Tabellensituation auch gerechtfertigt, beide Teams mussten punkten, um ihre Chancen auf den Klassenerhalt zu verbessern.
Richtung Ende der ersten Hälfte gelang es den Rheinbachern nach einigen Paraden, sowie einem gehaltenen Siebenmeter vom Rheinbacher Torhüter Jan Beier mit 3 Toren in Führung zu gehen. Mit dem Pausenpfiff verwandelte Yannick Moecke einen Siebenmeter und sorgte dafür, dass die Rheinbacher vor gut gefüllter Halle mit einer Führung in die Pause gingen (14:12).

Eine Führung, die man auch bis zur 40. Minute verteidigen konnte. Doch nach einer Auszeit der Gäste gab es einen kleinen Bruch im Spiel der Hausherren und die Gäste aus Ollheim schöpften noch einmal Kraft. Doch die Rheinbacher ließen sich dadurch nicht beirren und Jan Beier wuchs im Tor über sich hinaus, musste in der Schlussviertelstunde nur noch 2-mal hinter sich greifen und war somit ein entscheidender Faktor für den Sieg des RTV-M1883.

Die letzten beiden Tore erzielte Yannick Moecke, der mit 12 Toren fast für die Hälfte aller Rheinbacher Treffer verantwortlich war und ein herausragendes Spiel machte.

So gewannen die Tigers durch eine starke Teamleistung schließlich verdient mit 27:24 und durften sich nach dem Sieg im Pokal nun endlich auch über den ersten Saison-Sieg freuen. Nächste Woche geht es für die Rheinbacher dann nach Merkstein, zum nächsten “4-Punkte-Spiel“, das es zu gewinnen gilt um dem Ziel Klassenerhalt einen Schritt näher zu kommen. Der Auftritt des Wochenendes macht auf jeden Fall Hoffnung, dass dieses Ziel noch erreicht werden kann.

Es spielten: Beier (TW), Sandmann (TW); Voss, Preußner (4), Krahforst (1), Grommes (3), Stauffenegger, Moecke (12/4), Boehnert (2), Schulz (4), Schwarz (1).

RTV-M1883 III – Kreisliga BES

HSG Euskirchen II – RTV-M1883 III 20:23 (11:12)

wSG Voreifel I – Mittelrhein Landesliga

Damen der wSG I gewinnen gegen den Aufstiegsfavoriten
Am vergangenen Sonntag, 28.11.2021, traf die erste Damenmannschaft der wSG in der eigenen Halle in Meckenheim auf die Damen des HSV Bocklemünd II. Als einzige Mannschaft ohne Niederlage galten die Gäste als vielversprechender Kandidat für den Aufstieg in die Verbandsliga. Entsprechend gingen die Voreifeler Damen zwar mit Ehrgeiz, aber ohne große Erwartungen in das Spiel. Spaß und Teamgeist sollten im Vordergrund stehen – was sich am Ende bezahlt machen sollte.
Aufgrund von krankheits- und verletzungsbedingten Ausfällen wurden die Damen von der zweiten Mannschaft unterstützt, was sich als sehr wertvoll erwies. Sowohl die starke Leistung im Tor als auch die gute Stimmung auf der Bank waren ausschlaggebend für die konstant gute Leistung während des gesamten Spiels.
Die ersten fünf Minuten blieben die Gäste torlos, sodass die wSG trotz eines verworfenen 7-Meters früh in Führung gehen konnte. Die nächsten 10 Minuten blieben sehr ausgeglichen und torreich – ein temporeiches Spiel sorgte auf beiden Seiten dafür, dass im Minutentakt neue Tore fielen. Die Chancenverwertung der wSG war dabei um einiges besser als in den vergangenen Spielen. Sowohl bei Anspielen an den Kreis, als auch bei Torwürfe von außen, sowie im 1:1 konnten sich die Gastgeberinnen gut durchsetzen. Eine aggressive Abwehr sorgte im Gegenzug dafür, dass der Gegner weniger erfolgreich blieb. In Minute 18 konnte sich die wSG erstmals mit 3 Toren absetzen. Auch wenn sich die Bocklemünder Damen zwischenzeitlich wieder einen Ausgleich erkämpfen konnten, gelang es den Voreifeler Damen mit derselben 3-Tore-Führung in die Halbzeit zu gehen.
Von der guten Leistung und einer motivierenden Ansprache der Trainer angespornt gingen die Gastgeberinnen voller Entschlossenheit zur zweiten Halbzeit auf das Feld. Auch wenn die Gegner stark spielten, gelang es ihnen während der gesamten zweiten Hälfte nicht, sich nochmal bis auf einen Ausgleich heranzukämpfen. Das harte Anpacken beider Mannschaften äußerte sich im Laufe des Spiels in einigen gelben Karten und zuletzt 2-Minuten-Strafen. Die daraus entstehende Unterzahl nutzte vor allem die wSG gut aus und erhöhte die Führung zwischenzeitlich auf 5 Tore. Obwohl sich die Gegner gegen Ende nochmal näher herankämpfen konnten, sorgte am Ende der Kampfgeist jedes Einzelnen und die Leistungsstärke der Mannschaft im Gesamten dafür, dass die wSG das Spiel mit 28:27 Toren für sich entschied.

RTV-M1883 Nachwuchs

Die glorreichen Sieben oder HV Erftstadt – RTV-M1883 B-Jgd. 37:22 (17:10)

Mit nur 7 Spielern davon drei angeschlagen machten wir uns, mit verschärften Corona Regeln, nach Erftstadt auf.
Eine konzentrierte Abwehrleistung in der ersten Halbzeit war der Grundstein für diesen Sieg. Wie nicht anders zu erwarten ließ die Kraft und Konzentration in der zweiten Halbzeit nach, so dass sich die Erftstädter besser in Szene setzen konnten.

Erneut war es sehr erfreulich das sich alle Feldspieler in die Torschützenliste eintragen konnten.
Am nächsten Wochenende erwarten wir nun die Godesberger Jungs, hoffentlich können wir dann auf einen größeren Kader zurückgreifen.

Es spielten: Schyns(TW); Kemming(7); Kopecke(3); Laun(4); Krämer(16); Riffel(3); Pilot(3)

RTV-M1883 C1-Jgd. – CVJM Oberwiehl 38:32 (18:15)

RTV-M1883 C2-Jgd. – Bonner JSG HSG VI 24:20 (11:12)

SV Rot-Weiss Merl – RTV-M1883 E-Jgd. 22:15

Pokalspieltag 17.11.2021

RTV-M1883 II – Kreispokal BES

RTV-M1883 II siegt im Pokalkrimi

Am Mittwochabend ging es für die Zweitvertretung des RTV-M1883 im Kreispokal zum TuS Chlodwig Zülpich. Die Tigers, die in dieser Saison bisher ohne Pflichtspielsieg geblieben waren, mussten auf Lukas Restle, Leo Braun, Daniel Cancar, Christopher Voss und Eric Schoenenberg verzichten, wurden jedoch von Christofer Grommes und Jan Wilms in Zülpich unterstützt.

Das Spiel startete sehr ausgeglichen, wobei die Rheinbacher stetig mit ein oder zwei Toren in Führung gingen. Man blieb dank einer guten Abwehrleistung und einiger Paraden von Tim Sandmann im Tor des RTV ab der 24. Minute ohne Gegentor und ging somit mit einer 4-Tore-Führung in die Halbzeitpause (11:15).

Die Dominanz der Rheinbacher setzte sich in der zweiten Hälfte jedoch nicht fort. Es streuten sich einige Fehler in das Angriffsspiel und auch die Abwehr verlor an Stabilität. Das nutzte die Heimmannschaft, getrieben durch eine hoch motivierte Halle, aus und erzielte in der 42. Minute den Anschlusstreffer zum 19:20. Ähnlich eng ging das Spiel weiter, bis der Rheinbacher Trainer Gordon Müller in der 45. Minute zur Auszeit rief.

Das Spiel der Tigers beruhigte sich wieder und als Yannick Moecke in der 45. Minute seinen 4. Siebenmeter zum Stand von 21:25 verwandelte, schien das Spiel eigentlich entschieden. Doch die Heimmannschaft erstarkte erneut, nutzte die Zeitstrafe gegen Christofer Grommes aus und erzielte in der 59. Spielminute den Anschlusstreffer zum 28:29. Doch die Zeit reichte trotz eines Fehlers der Rheinbacher im Angriff nicht mehr aus. Mit der Schlusssirene warf Daniel Schüller, mit 8 Treffern stärkster Akteur der Zülpicher, den letzten Freiwurf des Spiels über das Tor und besiegelte somit den ersten Sieg der Tigers in dieser Saison.

Ein Sieg, der zwar keinen Schönheitspreis gewonnen hätte, wenn man den Spielverlauf betrachtet jedoch durchaus verdient war. Darauf gilt es nun aufzubauen und am 27.11. zuhause in der Berliner Straße die ersten Punkte in der Liga gegen die SG Ollheim-Straßfeld zu sichern.

Es spielten: Sandmann (TW), Beier (TW); Adolph (1), Preußner (1), Krahforst, Springer (2), Grommes (5), Wilms (1), Stauffenegger, Moecke (10/4), Boehnert (2), Schulz (2), Schwarz (5).

Spieltag 13./14.11.2021

RTV-M1883 I – Regionalliga Nordrhein

RTV-M1883 mit deutlicher Heimniederlage

Die Regionalligahandballer des RTV-M1883 kassierten im Heimspiel gegen den OSC Rheinhausen eine krachende Niederlage.
Ohne Abwehrchef Florian Genn und Milan Künkler kam die Mannschaft von Trainer Dietmar Schwolow deutlich unter die Räder und musste mit 21:36 die höchste Saisonniederlage einstecken.
„Wir haben in den ersten 20 Minuten gut gespielt und liegen mit 10:8 in Führung. Dann war es als ob den Jungs der Stecker gezogen wurde. Nichts klappte mehr und totale Verunsicherung machte sich breit. Die Mannschaft war im Abwehrbereich überfordert und im zweiten Abschnitt gegen starke Rheinhausener chancenlos“, so Trainer Dietmar Schwolow.

Der RTV lag zu Beginn mit 2:5 (7.) zurück, doch nach einer Auszeit kamen die Hausherren besser ins Spiel, glichen mit drei Toren in Folge zum 5:5 (10.) aus und setzten sich über 8:7 (15.) auf 10:8 (18.) ab. Doch nach dem 11:11 (22.) lief beim RTM 1883 nichts mehr zusammen. Mit einem pausenübergreifenden 10:0-Lauf zog Rheinhausen auf 11:21 (34.) weg. Auch Umstellungen in Abwehr und Angriff konnten beim Gastgeber das Blatt nicht mehr wenden und zu einer Ergebniskosmetik beitragen. Über die Stationen 14:27 (45. Min.), 17:30 (50. Min.) und 19:33 (55. Min.) musste sich der RTV auch in der Höhe verdient mit 21:36 geschlagen geben.

Es spielten: Hoven (TW 1. Hz), Thürnau (TW 2. Hz), Schwolow 4/1, Burgdorf 2, Eusterholz 2, Schmitz 3, Goetz 5, Ollefs 2, Kazimierski 3, Stoetzel und Kurth.

wSG Voreifel II – Kreisliga BES

wSG Voreifel II – HSG Euskirchen II 17:21 (5:9)

RTV-M1883 Nachwuchs

RTV-M1883 E-Jgd. – TV Palmersheim 17:20

Spieltag 07.11.2021

RTV-M1883 I – Regionalliga Nordrhein

Auswärtsniederlage für den RTV-M1883

Leider haben die Handballer des RTV-M1883 den erhofften ersten Saisonsieg verpasst. Die Mannschaft von Trainer Dietmar Schwolow unterlag am frühen Sonntagmorgen der MTV Rheinwacht Dinslaken mit 32:28 (16:15).

„Wir haben nicht an die starke Leistung gegen Korschenbroich anknüpfen können. Insbesondere in der Abwehr haben wir über die gesamte Spielzeit keinen Zugriff bekommen, waren immer einen Schritt zu spät und haben zu viele Zweikämpfe verloren“, bilanzierte Schwolow.
Der RTV lag schnell mit 0:2 (2.) zurück, egalisierte zum 2:2 und ging im ersten Durchgang sogar selbst in Führung – 7:6 (14.) und 9:8 (19.). Mit dem Pausenpfiff musste der RTV dann nicht nur das 16:15 hinnehmen, sondern auch das verletzungsbedingte Ausscheiden von Abwehrchef Flo Genn. Diese Schwächung nutzte Dinslaken nach dem Wiederanpfiff konsequent aus und setzte sich bis zur 43. Minute auf 25:20 ab.
Doch Umstellungen in Abwehr und Angriff brachten Rheinbach wieder auf Schlagdistanz. Zweimal Timm Schwolow (jeweils 46.), Nicolas Eusterholz (48.) und wiederum Schwolow (49.), der mit elf Toren der erfolgreichste Rheinbacher Werfer war, verkürzten auf 25:24. Der Ausgleich wollte jedoch nicht fallen. Die Hausherren erhöhten zunächst von 26:25 (52.) auf 28:25 (54.) und sorgten dann mit einem Doppelschlag vom 28:26 (55.) zum 30:26 (57.) für die Entscheidung.

Es spielten: Leon Thürnau (TW), Elias Hoven (TW), Schwolow (11/5), Burgdorf, Kurth (3), Eusterholz (4), Schmitz (3), Götz (1), Ollefs, Kazimierski (3), Künkler (1), Genn (2), Stötzel.

RTV-M1883 II – Verbandsliga Mittelrhein

Zweite Herren trotz guter zweiter Hälfte weiter punktlos

Zu später Stunde ging es für die Zweitvertretung des RTV-M1883 nach Leverkusen zur TuS Rheindorf. Die Mannschaft von Trainer Gordon Müller musste nicht nur auf Eric Schoenenberg, Christopher Voss, Daniel Cancar und Lukas Restle verzichten, sondern sahen sich in der Halle auch noch mit einem strikten Harzverbot konfrontiert.

Dementsprechend holprig startete man in die Partie und lag nach einigen Fehlwürfen in der 10. Minute mit 6:1 zurück. Wenig später folgte eine Auszeit und das Spiel der Tigers stabilisierte sich einigermaßen. Man gewöhnte sich nach und nach an das Spiel ohne Harz und es gelang, die Hausherren bis zur Halbzeit nicht vollkommen davonziehen zu lassen 14:6 (30.)
Ähnlich wie zu Spielbeginn startete man jedoch schlecht in die zweite Halbzeit, was die Rheindorfer gnadenlos ausnutzten und auf 15 Tore davonzogen (43.) Doch der RTV raffte sich noch einmal auf.
Gestützt durch Yannick Moecke und Philipp Schwarz, die beide in der zweiten Hälfte jeweils 4 Tore beisteuerten, fand die Mannschaft immer besser ins Spiel und kassierte in der Schluss-Viertelstunde durch gute Abwehrarbeit und einen guten Jan Beier im Tor nur noch lediglich 5 Treffer und das obwohl Felix Krahforst nach einer Doppel-Zwei-Minuten-Strafe und einer folgenden Disqualifikation das Spiel verlassen musste.

9 Sekunden vor dem Ende sorgte Theo Preußner mit einem Heber zum Endstand von 28:20. So ging die zweite Hälfte mit 12:13 an den RTV-M1883 – Ein schwacher Trost mit Hinblick auf die Tabellensituation. Nun gilt es die spielfreie Woche zu nutzen und sich auf das Pokalspiel am 17.11. gegen Zülpich vorzubereiten.

Es spielten: Sandmann (TW), Beier (TW), Adolph, Preußner (1), Krahforst (1), Springer, Braun (4), Stauffenegger, Moecke (7), Boehnert (2), Schulz, Schwarz (5)

RTV-M1883 III – Kreisliga BES

RTV-M1883 III – Godesberger TV 28:24

wSG Voreifel I – Mittelrhein Landesliga

TuS Derschlag – wSG Voreifel I 25:21

RTV-M1883 Nachwuchs

HSG Sieg – RTV-M1883 B-Jgd. 37:22 (17:10)

Mit allen Mann an Bord (Drei angeschlagen) ging es nach Siegburg. Schon beim aufwärmen war zu sehen, das wir noch im Schlafmodus waren.

Die ersten 10 Minuten waren ausgeglichen, dann häuften sich die technischen Fehler und die HSG konnte auf 17:10 davonziehen.
Am Anfang der zweiten Halbzeit blieben wir bis zum 19-14 dran, nun zog die HSG unaufhörlich davon. 10 Minuten vor Ende stellten wir auf eine 4:2 Abwehr um, mit der Siegburg nicht klar kam.
Nach dem Schlusspfiff blieb die Erkenntnis, dass heute hier nichts zu holen war.

Der Schiedsrichter bot eine gute Leistung, wollte aber wohl nicht die rote Karte ziehen, in der ersten HZ war Julius frei durch und wurde dann von hinten unsanft am Arm zu Boden gerungen ( zwei Minuten Strafe und Siebenmeter), in der zweiten Halbzeit hat er eine Tätlichkeit erkannt, diese aber nur mit einer weiteren zwei Minuten Strafe belegt.

Es spielten: Schyns(TW); Kemming(2); Koepcke(5); Laun(3); Behle(1); Krämer(4); Raue; Riffel; Pilot(2); Balog(5)

RTV-M1883 C1-Jgd. – HC Gelpe/Strombach 32:25

TV Eiche Bad Honnef – RTV-M1883 C2-Jgd. 14:24 (4:12)
Erster Saisonsieg für die C2-Jugend
Die männliche C2 des TV Rheinbach holt ihren ersten Sieg im dritten Spiel. Nach einer relativ ausgeglichenen Anfangsviertelstunde (5:3), kamen die Rheinbacher zu einer ersten Auszeit zusammen. Diese schien Früchte zu tragen, denn über die Stationen 8:3 und 11:3, konnte man sich eine 12:4 Halbzeitführung erspielen. Die zweite Hälfte verlief ähnlich, sodass man dem gegnerischen Team keine Chance mehr auf den Sieg bot. Trotzdem ein großes Kompliment an die Gegner aus Bad Honnef, die fast ausschließlich mit Spielern aus der D-Jugend agierte.

Es spielten: Hanssen, Kaczmarek, Celik (TW), Koehler 1, Zens 6, Declair, Puetz 4, Ding 6, Ebbinghaus 7 und Simons

RTV-M1883 D-Jgd. – TuS Niederpleis 22:17

RTV-M1883 E-Jgd. – SG Ollheim-Straßfeld II 13:9

Back to top