Turn-Verein Rheinbach 1905 e. V. 02226-10899

Aktuelles

Handball: Spielberichte Oktober 2020

Spieltag 10.10.2020

RTV-M1883 I – Regionalliga Nordrhein

Remis im Derby – Fulminantes Comeback des RTV-M1883 führt zum Punktgewinn

Das Derby zwischen dem TSV Bonn rrh und dem RTV-M1883 ist ohne Sieger geblieben. Dabei sah der TSV bei einer 18:13-Führung in der 43. Minute schon als sicherer Sieger aus, doch nach einem fulminanten Comeback holte sich das Team des Trainergespanns Hammann/Schwolow noch einen verdienten Punkt. „Nach dem 5-Tore-Rückstand war das Spiel eigentlich weg. Doch die Jungs haben weiter gekämpft und sich mit dem Punkt belohnt“, so Trainer Dietmar Schwolow nach dem Spiel.
Die Partei war von Beginn geprägt von zwei starken Abwehrreihen. Der TSV hatte mit zwei Gegenstoßtoren zum 0:2 (2.) einen Blitzstart. Doch mit einem 5:0-Lauf zum 5:2 (7.) eroberte sich der RTV-M1883 die Führung. Dank einer glänzenden Deckung und mit Torwart Elias Hoven als sicheren Rückhalt hielten die Hausherren den Vorsprung bis zum 9:6 (21.), ehe Bonn zum 9:9 ausgleichen konnte. Alex Schöneseiffen sorgte dann für den 10:9-Pausenstand.
Bis zum 12:12 (36.) verlief das Derby ausgeglichen, ehe die junge Rheinbacher Mannschaft im Angriff den Faden verlor. Die nun effektiv aufspielenden Gäste nutzten die Schwächephase des RTV-M1883 aus und setzten sich auf 18:13 (43.) ab. Nach einer Rheinbacher Auszeit verkürzte Timm Schwolow mit einem Doppelschlag auf 18:15 (45.). Der eingewechselte Leon Thürnau im Tor sorgte mit einer spektakulären Doppelparade für weiteren Aufschwung und mit großer Moral und Kampfkraft glich der RTV in der 56. Minute zum 20:20 aus. „Wir verwerfen während der Aufholjagd noch drei Gegenstoße und in der vorletzten Minute haben wir mit einem weiteren Gegenstoß sogar die Chance zur Führung“, so Schwolow über die spektakuläre Schlussviertelstunde.
Der TSV hatte dann in der Schlussminute den finalen Angriff, scheiterte aber an der aufmerksamen RTV-Abwehr. Trainer Jan Hammann lobte dann auch den Kampfgeist seiner Mannschaft: „Obwohl wir die zweite Halbzeit verschlafen, geben wir doch nie auf. Mit einer besseren Chancenverwertung hätte sich das vielleicht noch bezahlter gemacht.“
Es spielten: Hoven (TW, 1. – 43.) Thürnau (TW 43.-60.), Schwolow (2), Kurth (2), Schöneseiffen (5), Schmitz (1), Sato, Ollefs, Kazimierski (5), Voihs (2), Genn (1), Stief (2).

 

Spieltag 03.10./04.10.2020

RTV-M1883 I -spielfrei- – Regionalliga Nordrhein

 

RTV-M1883 III – Kreisliga BES

Klarer 35:28 Sieg der „Dritten“ des RTV M1883 gegen den Tabellenführer HSG Sieg
Vor heimischer Kulisse erwartete den Kreisliganeuling aus Rheinbach gleich eine Herkulesaufgabe gegen den Spitzenreiter von der Sieg. Die Gäste spielten dynamisch auf, so dass die Rheinbacher zunächst mit 0:4 ins Hintertreffen gerieten. Die alten Herren aus der Glasstadt brachten dann aber – gestützt auf starke Paraden der Keeper Schwalb und Beier – „Ruhe“ ins Spiel, wobei der Truppe um Trainer Sarac ihre langjährige Erfahrung in die Hände spielte. Mike Ribbe (6) und Jens Fiedler (6) konnten die Glasstädter sodann wurfgewaltig zurück ins Spiel bringen. Auch in der Abwehr vermochte jetzt insbesondere der akzelerierende Christofer Grommes (6) im Mittelblock Akzente zu setzen. Nach dem Ausgleich zum 6:6 stabilisierte sich das Rheinbacher Spiel zunehmend, wodurch sich die Heimmannschaft bis zur Halbzeit mit 18:12 – gestützt auf den souveränen Kapitän Lutz Stachmann – absetzen konnte. Nach dem Seitenwechsel versuchten die Gäste Mike Ribbe durch eine Manndeckung auszuschalten, was auch zunächst funktionierte. Eine Auszeit von Trainerfuchs Sarac und ein furioser Stefan Katzki (3), der auch den dreißigsten einschenkte und somit der Mannschaft eine Runde Zwiebelmett schuldet, sorgten jedoch auch in dieser Phase des Spiels dafür, dass die Rheinbacher Führung weiter verteidigt werden konnte. Attermeyer (7), Respondek (6) und Grommes trieben nun mit starken Spiel den Gegner förmlich zur Verzweiflung. Auch war jetzt die Zeit für die Jungspunde Koepcke (1) und Stauffenegger gekommen, die nun das berüchtigte Rheinbacher Tempospiel aufzogen, um so die durch die Manndeckung entstehenden Räume clever und mit Sachverstand zu nutzen. Endlich konnten die Rheinbacher ihren verdienten Sieg im Anschluss an das Spiel gebührend „im Pub“ feiern. Prost!

 

wSG Voreifel Frauen I – Landesliga Mittelrhein

wSG Voreifel I verliert unglücklich in Gummersbach
Am Sonntag, 04.10.2020, traf die erste Mannschaft der wSG Voreifel in Gummersbach auf den TuS Derschlag.
Das Spiel gestaltete sich von der ersten Minute an sehr ausgeglichen. Zwar lag der Gastgeber zu Beginn eher vorn, aber die wSG blieb immer dicht dran und konnte in der 10. Minute erstmals die Führung übernehmen. Allerdings ließ auch der TuS Derschlag nicht nach und somit gelang es den Voreifeler Damen nicht, sich deutlich abzusetzen. Mit einem Tor Vorsprung für die Gäste (10:11) ging es in die Pause.
Mit dem Ziel, diesen Vorsprung weiter auszubauen, startete die wSG in die zweite Hälfte – individuelle Fehler und Hektik jedoch sollten diesem Plan leider einen Strich durch die Rechnung machen. Recht schnell holten die Gegner die Tordifferenz auf, obwohl die Gäste in ihrer Defensive gut standen und sich einige Bälle erkämpften. Doch auch wenn die Gastgeber ihren Vorsprung weiter auszubauen versuchten, gab die wSG nicht nach, hängte sich mit aller Kraft in die Aufholjagd und kämpften sich von einem 6-Tore-Rückstand auf einen 3-Tore-Rückstand zurück. Mit einem Stand von 28:25 wurde das Spiel letztlich abgepfiffen.
Nach einer längeren Herbstpause freut sich die wSG Voreifel I, am Sonntag, 08.11.2020, um 15:30 Uhr den HC Weiden 2018 II in der Sporthalle in Rheinbach zu empfangen.

 

wSG Voreifel Frauen II – Kreisliga BES

Knappe Niederlage der wSG Voreifel II gegen den TSV Feytal
Am Sonntag, 04.10.2020, fuhr die zweite Mannschaft der wSG Voreifel nach Mechernich, um dort ihr drittes Saisonspiel gegen den TSV Feytal zu bestreiten.
Der Gastgeber war aus der letzten Saison noch nicht bekannt, weshalb die Damen der wSG motiviert und voller Ehrgeiz in die Partie starteten. Bereits in der zweiten Minute des Spiels gab es einen 7-Meter zu Gunsten der wSG, welcher stellvertretend für den Rest des Spiels gesehen werden kann: In der Defensive des TSV musste viel daran gesetzt werden, um den Abschluss der wSG zu verhindern, wohingegen diese dann die gute Chance des 7-Meters viel zu selten nutzten. Fast die Hälfte aller 7-Meter für die wSG wurden verworfen (5 aus 11). Dementsprechend schwer fiel es den Gästen, die Tordifferenz zu ihren Gunsten zu gestalten. Nichtsdestotrotz sorgte eine gute Menge Kampfgeist dafür, dass die Voreifeler Damen dem Gegner gut Paroli bieten konnten und mit einem Rückstand von drei Toren (11:8) in die Pause gingen. Nachdem der TSV bis zu 42. Minute seinen Vorsprung auf 17:11 ausbauen konnte, kämpfte sich die wSG innerhalb der nächsten zehn Minuten auf 17:16 heran. In den letzten Minuten allerdings fehlte dann die Konzentration, um das Spiel für sich zu entscheiden, sodass beide Mannschaften mit einem Endstand von 20:18 das Feld verließen.

 

RTV-M1883 Nachwuchs

Trotz 34:19-Erfolg: A-Jugend des RTV-M1883 bleibt unter ihren Möglichkeiten
Sechs Tage nach dem ernüchternden Auswärtsspiel bei Gelpe/Strombach wollte man dieses Wochenende vieles besser machen. Die Abwehr legte gut los, so hatte man nach 13 Minuten Spielzeit wieder nur ein Gegentor. Dann ging es los wie eine Woche zuvor. Es schlichen sich hinten individuelle Fehler ein und vorne hatte man eine schwache Torausbeute zu verzeichnen. 5:4 hieß es nach 18 Minuten Spielzeit. Bis zur Halbzeit konnte man sich auf 17:9 absetzen. Die zweite Hälfte begann, wie die erste Hälfte aufgehört hat. Geprägt von vielen Fehlern der Heimmannschaft konnte der Vorsprung nur leicht ausgebaut werden. Über die Stationen 22:10 (35.) und 30:17 (55.) kam man letztendlich zu einem 34:19 Erfolg. Einzig Laurenz Nellner zeigte an dem Tag über 60 Minuten eine sehr gute Leistung.
Es spielten: Nellner (TW), Reuter 6, Pohl 3, Krahforst 2, Eusterholz 1, Stadie 3, Boehnert 3, Kutzschbach 1, Burgdorf 5, Frey, Kazimierski 10/5
 

wSG Voreifel wA spielfrei
 

B1 des RTV-M1883 verliert auswärts bei MTV Köln 36:24
Leider konnte die B1 des RTV-M1883 nicht an den Erfolg des letzten Wochenendes anknüpfen.
Die erste Halbzeit des Spiels gegen MTV Köln fand auf Augenhöhe statt. Man konnte die Partie ausgeglichen gestalten, so dass man nach 6:6 (9.), 11:11 (15), 16:14 (22.) schließlich mit einem denkbar knappen Rückstand von 17:15 in die Halbzeit ging.
Ab der 28. Minute ließ die Konzentration der Grün-Weißen nach. Hatte man bisher Chancen konsequent genutzt und gut in der Abwehr gestanden, verloren die Glasstädter scheinbar in der 2. Halbzeit den Faden. Viele überhastete Aktionen vor dem Tor und vermeidbare Fehler in der Abwehr führten dazu, dass die Kölner ihren Vorsprung ausbauen konnten. Nach 25:20 (32.), 27:22 (37.), 34:23 (46.) konnte man den Rückstand nicht mehr verkürzen. Am Ende stand eine 36:24 Niederlage auf der Anzeigentafel.
Schade Jungs, es kommen aber auch wieder bessere Tage!
Für die B1 des RTV-M1883 spielten: Tjark (TW), Bela (3), Florian (9/3), Jooris, Lennart (6), Lukas (1), Maximilian (3), Niko (2) und Tristan.


© Foto: M.Rohde-Rolfes
 

RTV-M1883 B2 – JSG Bonn 3 ausgefallen
 

Ungefährdeter 39:17-Heimerfolg der C-Jugend gegen HSG Euskirchen
Auch die Heimpremiere der C-Jugend des RTV-M1883 war nach dem deutlichen Auswärtserfolg in der letzten Woche eine klare Angelegenheit.
Das Team um Trainerduo Sander/Beier spielte vom Anwurf an konzentriert nach vorne, packte hinten energisch zu und hatte in Philipp einen ganz sicheren Rückhalt im Tor. Bereits nach 6 Spielminuten führten die Gastgeber mit 5:0, da war die Nummer eigentlich schon entschieden.
Über die Stationen 10:4 und 20:7 spielten sich die Hausherren einen klaren 22:9-Halbzeitvorsprung heraus. In Halbzeit 2 wurden dann munter Positionen getauscht ohne dass am klaren Endergebnis jemals gezweifelt werden musste. Nach 50 Minuten gab es einen klaren 39:17-Endstand und einen perfekt gelungenen Saisonstart zu verzeichnen.
Für die C-Jugend des RTV-M1883 spielten: Philipp(TW, 1.); Noah(TW, 2.); Moritz Kl.(4); Tim(11); Jonathan(3); Julius(7); Lennard; Moritz Kn.(1); Merlin(3); Robin; Tom(3); Peter; Ben(7)
 

RTV-M1883 D1 – Poppelsdorfer HV 2 19:13

 

RTV-M1883 wD-Jugend startet erfolgreich in die Saison
Am 03.10.2020 empfing nach 7- monatiger Pause die wD-Jugend des RTV-M1883 die Gäste aus dem Siebengebirge, die wD-Jugend des HSG Siebengebirge III.
Nach langer Zwangspause starteten die Mädchen voller Feuer und Energie in ihr erstes Spiel der Saison. Mit dem Gedanken, es könnte ihr erstes und letztes Spiel der Saison sein, gaben die Mädels von Anfang an Vollgas und durchspielten mit cleveren Spielzügen die Abwehr der Gegner.
So ging man in den ersten 5 Minuten schnell mit 3:0 in Führung. Nach der ersten Auszeit für die Gäste nach nur 7 Minuten, liessen die Hausdamen nicht nach und erhöhten den Druck.
Es folgte ein munteres Torewerfen mit einer stabilen kräftigen Abwehr und einer starken Torhüterin Nisa im Tor.
So stand es zur Halbzeit 11:5 für Rheinbach.
In der Pause musste nicht viel besprochen werden, es sollte genau so weiter gehen.
Also gingen die Mädels um Trainer Micha nach kurzer Pause wieder mit voller Energie auf die Platte zurück. Nach Anwurf gingen die Mädchen direkt in die Offensive und knüpften da an wo sie aufgehört hatten.
Die letzten 10 Minuten gehörten ganz den Rheinbacherinnen. Mit einem 8:0 Lauf setzten sie endgültig ein Zeichen.
Am Ende siegten die Mädels der wD-Jugend des RTV-M1883 mit einem klaren 24:10.
Für Rheinbach spielten: Emma, Fiona, Jolina, Lara, Lena, Michelle, Nisa (TW), Theresa


© Foto: A. Schoenhofen

 

RTV-M1883 E – Godesberger TV 2 ausgefallen

Back to top