Turn-Verein Rheinbach 1905 e. V. 02226-10899

Aktuelles

Leichtathletik: Stephan König vom TV Rheinbach holt sich in Frankreich den Weltmeistertitel im Ultramehrkampf und wird Deutscher Vizemeister

In diesem Jahr fanden die Weltmeisterschaften im Ultramehrkampf im französischen Epinal, am Südwestrand der Vogesen statt.
In 2 Tagen kämpften sich 120 Athletinnen und Athleten durch die 20 Disziplinen. Dieser Ultramehrkampf ist ein spezieller Mehrkampf, bei dem doppelt so viele Disziplinen wie beim olympischen Zehnkampf durchgeführt werden.
Es boten sich ein sehr gut organisierter Wettkampf sowie trockene und nicht zu heiße äußere Bedingungen.

„Mein Ziel vor dem Wettkampf war, bei meinem ersten Ultramehrkampf irgendwie ins Ziel zu kommen, wenn es perfekt läuft mit 9000 Punkten“, erzählte Stephan König. Dank der guten Laufleistungen sind es am Ende 9249 Punkte geworden – und das bedeutete den Weltmeistertitel in der AK M50.
Bisher ist König im Stadion nie länger als die 1500 Meter innerhalb eines 10 Kampfes gelaufen. Die Laufdisziplinen 400m, 800m, 1500m, 3000m, 3000mH, 5000m und 10000m lief er, ohne zu sehr in den Laktatbereich zu kommen.
Immer wieder muss man während des Laufens in seinen Körper hineinhören, um zu wissen, was man ihm zumuten kann, um hinterher noch eine weitere Laufstrecke durchzuhalten. Die Sprintdisziplinen 100m/200m/400m Hürden und die Sprungdisziplinen Weitsprung und Dreisprung liefen sehr gut.

„Trotz der extremen Anstrengung und großen Herausforderung haben die 2 Tage Riesenspaß gemacht“, so König. Mit der WM-Goldmedaille konnte der Athlet des TV Rheinbach anschließend gelassen zum Saisonabschluss fahren: am letzten Wochenende ging in Baunatal die Deutsche Seniorenmeisterschaft über die Bühne. Dort war König im Weitsprung (5,16m, 5. Platz) und über 100 Meter Hürden am Start. Über die 100m Hürden wurde er in 16,63 Sekunden Deutscher Vizemeister.

Ergebnisse-Ultramehrkampf: 100m (13,34 sec.), Weitsprung (5,13m), 200m Hürden (31,61 sec.), Kugelstoß (9,39m), 5000m (23:19,99 min.), 800m (2:51,88 min.), Hochsprung (1,44m), 400m (72,42 sec.), Hammerwurf (17,56m), 3000m Hindernis (14:46,85 min.), 110m Hürden (20,13 sec.), Diskuswurf (24,37m), 200m (28,58 sec.), Stabhochsprung (2,20m), 3000m (13:19,71 min.), 400m Hürden (72,11 sec.), Speerwurf (26,82m), 1500m (6:02,08 min.), Dreisprung (9,56m), 10000m (50:43,49 min.)

© Fotos: S. König

Back to top