Turn-Verein Rheinbach 1905 e. V. 02226-10899

Aktuelles

Handball: mC1-Jgd. des RTV-M1883 gewinnt mit 27:31 beim TSV GWD Minden und zieht ins WHV-Finale ein

Mit einem souveränen Start-Ziel-Sieg erreichten die C1-Jugend-Handballer des TV Rheinbach am Samstagnachmittag das Finale um die westdeutsche Meisterschaft.
Nach einem nervösen und zerfahrenen Start lag der RTV zunächst mit 3:2 (8. Minute) im Rückstand. Angeführt wurde die Mannschaft vom bärenstarken Kapitän Mats Hoffstadt, der an diesem Tag mit zwölf Treffern zum erfolgreichsten Schützen seiner Farben avancierte und mit einem lupenreinen Hattrick für die erste 3-Tore-Führung zum 3:6 (14.) sorgte. Auch nach einer Auszeit der Hausherren stand die Abwehr der Rheinbacher felsenfest, sodass die Glasstädter ihren Vorsprung kontinuierlich ausbauen konnten. Über die Zwischenstände 5:10 (19.) und 6:13 (23.) führten die Grün-Weißen zur Halbzeit mit 9:15. „Die Mannschaft hat in der ersten Halbzeit ihre Vorgaben in der Abwehr hervorragend umgesetzt und defensiv die beste Halbzeit der Saison gespielt“, war Trainer Florian Genn höchst erfreut über die Leistung seiner Schützlinge.

Unterstützt durch den lautstarken Anhang, machte der RTV-Nachwuchs weiter, wo er vor der Pause aufgehört hatte. Das 11:20 (30.) durch Robin Kremp ließ den Vorsprung sogar auf 9 Tore, und in der Addition mit Hin- und Rückspiel sogar auf 14 Tore, anwachsen. Doch ab diesem Zeitpunkt ließen die Rheinbacher die Zügel etwas schleifen, agierten in der Abwehr nicht mehr ganz so souverän und sorgten mit technischen Fehlern dafür, dass der Vorsprung peu a peu zusammenschmolz. Über das 21:27 (40.) bäumte sich Minden mit einem 4:0-Lauf nochmal kurzweilig gegen die drohende Niederlage auf, doch ein Doppelschlag von Lennart Rohde besiegelte den 27:31-Erfolg der Rheinbacher C1-Jugend, die damit erstmalig in ein Finale um die westdeutsche Meisterschaft einzieht.

„Was die Jungs in den beiden Halbfinalspielen abgeliefert haben, war wirklich unglaublich und ziemlich souverän. Die Mannschaft kann sich nun auf zwei großartige Finalspiele gegen die Mittelrheinkonkurrenten aus Dormagen freuen – und vielleicht gelingt uns am Ende der ganz große Coup“, so das abschließende Fazit von Trainer Tobias Swawoll.
Für die mC1-Jgd. des RTV-M1883 spielten: Moritz Czerwinski (TW), Moritz Klinkenberg (TW), Luis Pauli (4), Maximilian Backhaus, Leo Schneider, Mats Hoffstadt (12/2), Florian Boehnert (4), Robin Kremp (7), Moritz Hochgürtel, Lennart Rohde (2), Felix Knappe (2) und Tom Sander.

– – – – – – – –
© Foto: Andreas Hochgürtel

Back to top